+ Auf Thema antworten
Seite 12 von 37 ErsteErste ... 2 8 9 10 11 12 13 14 15 16 22 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 111 bis 120 von 370

Thema: Warum das Grundgesetz keine Verfassung ist

  1. #111
    We(h)rwolf Benutzerbild von Margok
    Registriert seit
    19.03.2013
    Ort
    Besetztes Rest-Deutschland
    Beiträge
    2.337

    Standard AW: Warum das Grundgesetz keine Verfassung ist

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Und was soll das jetzt für eine Rolle spielen?

  2. #112
    he is a CHAR_ Benutzerbild von borisbaran
    Registriert seit
    24.04.2007
    Ort
    Stuttgart, Deutschland
    Beiträge
    30.662

    Standard AW: Warum das Grundgesetz keine Verfassung ist

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Kindische Sozialkunde bla bla
    Welche du noch nicht mal begriffen hattest?
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Spinnerblogs mal beiseite gelassen, weißt du, was überhaupt eine Verfassung ist? Dir scheint es nicht wirklich klar zu sein.
    China untersteht nicht der USÁ.
    Was es nicht weniger künstlich macht und deren Wirtschaft ist sogar noch mehr von den USA abhängig als unsere.
    Danny Vinyard: Ok, I believe in death, destruction, chaos, filth, and greed! (American History X)
    Igno-Mülleimer: Frei-denker, politisch Verfolgter, Willi Nicke, iglaubnix+2fel, tosh, monrol, Buella, Löwe, Widder58, Piedra, idistaviso, Pythia, Freelance
    Mitglied der Fraktion der Liberalen

  3. #113
    Mitglied
    Registriert seit
    05.06.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    97

    Standard AW: Warum das Grundgesetz keine Verfassung ist

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Deine Behauptung lässt sich aus dem zitierten Textabschnitt nicht ableiten.
    Die Bill of Rights stammen aus dem 18 Jahrhundert, gelten aber erst ab dem 20 Jahrhundert. Das Grundgesetz ist keine Verfassung, die BRD ist eine GmbH und wir werden mit Chemtrails vergiftet.

  4. #114
    he is a CHAR_ Benutzerbild von borisbaran
    Registriert seit
    24.04.2007
    Ort
    Stuttgart, Deutschland
    Beiträge
    30.662

    Standard AW: Warum das Grundgesetz keine Verfassung ist

    Zitat Zitat von Liberty Beitrag anzeigen
    Die Bill of Rights stammen aus dem 18 Jahrhundert, gelten aber erst ab dem 20 Jahrhundert. Das Grundgesetz ist keine Verfassung, die BRD ist eine GmbH und wir werden mit Chemtrails vergiftet.
    3 Lügen in einem Satz. Beachtlich.
    Danny Vinyard: Ok, I believe in death, destruction, chaos, filth, and greed! (American History X)
    Igno-Mülleimer: Frei-denker, politisch Verfolgter, Willi Nicke, iglaubnix+2fel, tosh, monrol, Buella, Löwe, Widder58, Piedra, idistaviso, Pythia, Freelance
    Mitglied der Fraktion der Liberalen

  5. #115
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.202

    Standard AW: Warum das Grundgesetz keine Verfassung ist

    Zitat Zitat von Liberty Beitrag anzeigen
    Die Bill of Rights stammen aus dem 18 Jahrhundert, gelten aber erst ab dem 20 Jahrhundert.
    Letzthin baust Du hier ein Strohmann-Argument auf, indem Du suggerierst, ich hätte behauptet, die Grundrechte hätten nicht gegolten. Glaubst Du etwa, ich merk das nicht und auch sonst niemand?

    Die Grundrechte galten von Tag 1 an. Nur folgt das eben nicht aus dem Abschnitt, den Du zitiertest. (Eine richtige Aussage wird durch einen Beleg eben nur belegt, wenn er das auch tatsächlich tut.)

    Und es ändert auch nichts an dem, was ich in #95 schrieb, denn da steht nichts von "gelten", sondern von "betreffen": "Die Verfassung der USA betraf den Bürger lange Zeit in nur wenigen Fällen".

    Schreibt Wikipedia:

    The Bill of Rights had little judicial impact for the first 150 years of its existence, but was the basis for many Supreme Court decisions of the 20th and 21st centuries. ([Links nur für registrierte Nutzer])

    Das Grundgesetz ist keine Verfassung
    Das wird nicht richtiger dadurch, dass ihr das ständig wiederholt.

    die BRD ist eine GmbH
    Leider nicht! Vermutlich wär das Management dann besser.

    und wir werden mit Chemtrails vergiftet.
    Du bestimmt, wenn Du so einen Unfug schreibst!
    Kalenderspruch, 38. Woche: These new warriors will bear the colours of Flesh Tearers, but without Sanguinius' fury, will be Flesh Tearers in name only. He will make us all Ultramarines in red armour. Gabriel Seth, Ordensmeister, Flesh Tearers)

  6. #116
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.202

    Standard AW: Warum das Grundgesetz keine Verfassung ist

    Zitat Zitat von borisbaran Beitrag anzeigen
    3 Lügen in einem Satz. Beachtlich.
    Jetzt muss ich raten, was davon keine Lüge sein soll. Die Chemtrails vielleicht?
    Kalenderspruch, 38. Woche: These new warriors will bear the colours of Flesh Tearers, but without Sanguinius' fury, will be Flesh Tearers in name only. He will make us all Ultramarines in red armour. Gabriel Seth, Ordensmeister, Flesh Tearers)

  7. #117
    GESPERRT
    Registriert seit
    09.06.2015
    Beiträge
    113

    Standard AW: Warum das Grundgesetz keine Verfassung ist

    Das GG ist die Verfassung für die BRD. Auch wenn das einigen Nationalisten nicht passt, so führt doch an dieser Tatsache kein Weg daran vorbei. In einem anderen Strang hatte ich gleich festgestellt, dass ich auf Gepöbel nicht antworte. Nur ernstgemeinte Antworten bitte.

  8. #118
    GESPERRT
    Registriert seit
    09.06.2015
    Beiträge
    113

    Standard AW: Warum das Grundgesetz keine Verfassung ist

    Zitat Zitat von Bergischer Löwe Beitrag anzeigen

    Wie dem auch sei. Das ist hier nicht das Thema. Meiner bescheidenen Meinung nach, sagt das GG selbst, daß es erst zur Verfassung werden kann, wenn das Volk in freier und geheimer Abstimmung dies entschieden hat. Der einzig mögliche bundesweite Plebiszit. Solange das nicht geschieht, hat die Bundesrepublik de jure keine Verfassung. Punkt.
    Nein, das ist nicht richtig. Das GG selbst sagt nichts. Der Artikel 146 GG a.F. hat seine "Aufgabe " mit der Wiedervereinigung " erfüllt. Im 146 GG neue Fassung steht immer noch das grundsätzliche Recht des Pöbels auf die Verabschiedung einer Verfassung, jedoch muss auch die Initiative vom Pöbel selbst kommen. Der Artikel 146 GG n.F. impliziert keine Verpflichtung des Staates eine Abstimmung herbeiführen zu müssen. Der Staat muss in Bezug auf Artikel 146 GG n.F. überhaupt nichts. Da muss das Volk schon selbst in die Füße kommen. Offensichtlich reicht dem Volk das GG als anerkannte Verfassung. Erklärend noch, dass der Artikel 146 GG n.F. kein einklagbares Recht impliziert, was auch nicht nötig ist, da es keinen Beklagten geben kann. Die Initiative muss vom Volk ausgehen und dann wird alles seinen Weg gehen. Wenn nicht, passiert auch nichts.

  9. #119
    Mitglied Benutzerbild von hamburger
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    8.708

    Standard AW: Warum das Grundgesetz keine Verfassung ist

    Auch ein schwarzer Vogel kann den Staat nicht verklagen..denn es gibt dazu kein Instrument. Weder ein Staatshaftungsrecht noch die Möglichkeit eines anderen Rechtsweges.
    Bisher hat niemand den Beitrag der Satire Sendung...die Anstalt....kommentiert.
    Was die Aufgabe einer Verfassung ist, auch darüber sind sich die meisten nicht im Klaren.
    Kein Staat braucht eine Verfassung, denn es reicht vollkommen aus, das er Gewalt gegen seine Bürger ausüben kann...allerliebster Gehirnnutzer
    Davon kannst du dich in dieser Welt durch Reisetätigkeit selbst mal überzeugen.
    Eine Verfassung soll den Bürger vor dem Staat schützen, indem sie den Machteinfluss des Staates gegenüber seinen Bürgern beschränkt.
    Dazu ist das GG mangels Rechtsmitteln nicht in der Lage. Dazu war es auch niemals gedacht.
    Es gibt Religionsfreiheit vor, aber nicht, wie man Religion definiert. Es verlangt die Beachtung der Menschenwürde, ohne sie zu beschreiben.
    Ohne weiter darauf einzugehen...es war und ist ein provisorisches Mittel zur Kontrolle durch Außenstehende, wie aus den zusätzlichen Protokollen, die es einschränken, ganz klar hervorgeht.
    Es gibt übrigens Entscheidungen, die nicht per repräsentativem Votum gefällt werden dürfen, dazu gehört eben die Legitimation einer Verfassung durch das Volk.
    Sogar das kriminelle BVerG musste öffentlich einräumen, das bei weiterer Abgabe von Hoheitsrechten das Volk zu befragen wäre.
    In einer vernünftigen Schule hätten die Schreiber zu aller erst gelernt, dass ohne eine richtige Basis alles, was darauf aufbaut...sinnlos ist.
    Ohne eine Legitimation durch das Volk ist das GG also keine rechtsstaatliche Basis....nur ein Provisorium.
    Das hat Carlo Schmidt ebenfalls festgestellt und deswegen ist der bekannte Absatz ins GG geschrieben worden.
    Auch nachträgliche Basteleien am GG machen das nicht gut.
    Zum Vergleich mit einem alten Auto, egal was man damit macht, es wird niemals ein neues werden.

  10. #120
    Mitglied Benutzerbild von Gehirnnutzer
    Registriert seit
    21.07.2005
    Beiträge
    11.932

    Standard AW: Warum das Grundgesetz keine Verfassung ist

    Zitat Zitat von hamburger Beitrag anzeigen
    Auch ein schwarzer Vogel kann den Staat nicht verklagen..denn es gibt dazu kein Instrument. Weder ein Staatshaftungsrecht noch die Möglichkeit eines anderen Rechtsweges.
    Bisher hat niemand den Beitrag der Satire Sendung...die Anstalt....kommentiert.
    Was die Aufgabe einer Verfassung ist, auch darüber sind sich die meisten nicht im Klaren.
    Kein Staat braucht eine Verfassung, denn es reicht vollkommen aus, das er Gewalt gegen seine Bürger ausüben kann...allerliebster Gehirnnutzer
    Davon kannst du dich in dieser Welt durch Reisetätigkeit selbst mal überzeugen.
    Eine Verfassung soll den Bürger vor dem Staat schützen, indem sie den Machteinfluss des Staates gegenüber seinen Bürgern beschränkt.
    Dazu ist das GG mangels Rechtsmitteln nicht in der Lage. Dazu war es auch niemals gedacht.
    Es gibt Religionsfreiheit vor, aber nicht, wie man Religion definiert. Es verlangt die Beachtung der Menschenwürde, ohne sie zu beschreiben.
    Ohne weiter darauf einzugehen...es war und ist ein provisorisches Mittel zur Kontrolle durch Außenstehende, wie aus den zusätzlichen Protokollen, die es einschränken, ganz klar hervorgeht.
    Es gibt übrigens Entscheidungen, die nicht per repräsentativem Votum gefällt werden dürfen, dazu gehört eben die Legitimation einer Verfassung durch das Volk.
    Sogar das kriminelle BVerG musste öffentlich einräumen, das bei weiterer Abgabe von Hoheitsrechten das Volk zu befragen wäre.
    In einer vernünftigen Schule hätten die Schreiber zu aller erst gelernt, dass ohne eine richtige Basis alles, was darauf aufbaut...sinnlos ist.
    Ohne eine Legitimation durch das Volk ist das GG also keine rechtsstaatliche Basis....nur ein Provisorium.
    Das hat Carlo Schmidt ebenfalls festgestellt und deswegen ist der bekannte Absatz ins GG geschrieben worden.
    Auch nachträgliche Basteleien am GG machen das nicht gut.
    Zum Vergleich mit einem alten Auto, egal was man damit macht, es wird niemals ein neues werden.
    Ehrlich gesagt, hamburger, du beweist immer wieder, das du von einer Menge Rechtsbegriffen keine Ahnung hast. Eine Verfassung kann keine rechtstaatliche Basis haben, denn sie selber ist die Grundlage dafür.

    Ich mag zwar keine Lehrbuchsätze, aber in diesem Fall schein es mir angebracht:

    Rechtsstaatlichkeit bedeutet, daß die Ausübung staatlicher [Links nur für registrierte Nutzer] nur auf der Grundlage der [Links nur für registrierte Nutzer] und von formell und materiell verfassungsmäßig erlassenen Gesetzen mit dem Ziel der Gewährleistung von [Links nur für registrierte Nutzer], [Links nur für registrierte Nutzer], [Links nur für registrierte Nutzer] und [Links nur für registrierte Nutzer] zulässig ist.
    Das gilt für jede Verfassung, auch für das Grundgesetz.

    Aber lassen wir mal das komplizierte rechtliche, du sprichst so schön von der Welt, schauen wir uns doch an, was die Welt als die Verfassung von Deutschland sieht:

    Großbritannien Enceclopädia Britannica
    [Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Briten sprechen also vom GG als deutsche Verfassung, aber die Briten gehörten ja zu den Alliierten also schauen wir weiter.

    [Links nur für registrierte Nutzer].

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Carlo Schmid spricht von Verfassung, die Welt spricht von Verfassung, die Verfassungsrechtslehre spricht von Verfassung...................................., der einzige der dem GG seinen Verfassungscharakter abspricht bist du, hamburger.

    Auch der Grund dafür ist klar. Es geht nicht darum, ob das GG eine Verfassung ist oder nicht, sondern nur darum den heutigen Deutschen Staat nicht anerkennen zu müssen, was auch ein anderes Thema wäre.

    Ach ja, zu deiner nervenden Anstalts-Erwähnung. Sorry, aber Satire bedient sich der Überteibung, der übertriebenen Kontrastierung und vergleicht verzerrte Sachverhalte mit dem Idealzustand, ist also kaum ein Mittel eine sachliche allgemeine Eigenschaft zu bestimmen.
    You are in front of me.
    If you value your lives be somewhere else


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Grundgesetz oder Verfassung ?
    Von latrop im Forum Grundgesetz der BRD
    Antworten: 204
    Letzter Beitrag: 07.07.2013, 21:23
  2. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 30.05.2013, 23:55
  3. Grundgesetz und Verfassung
    Von Gehirnnutzer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.08.2009, 12:55
  4. Warum führen wir nicht die Schweizer Verfassung ein?
    Von Beverly im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 07.11.2007, 17:17
  5. Warum keine Blumen, keine Lichterketten ?
    Von SAMURAI im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.11.2005, 19:49

Nutzer die den Thread gelesen haben : 2

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben