+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 24

Thema: Deutschland im Blaulicht - Notruf einer Polizistin

  1. #11
    Mitglied Benutzerbild von Franko
    Registriert seit
    07.04.2015
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.946

    Standard AW: Deutschland im Blaulicht - Notruf einer Polizistin

    Zitat Zitat von Ajax Beitrag anzeigen
    Frauen in Polizeiuniform kann ich, ehrlich gesagt, auch nicht ernst nehmen.
    Das sind doch meistens alles so kühle, emotionslose Mannsweiber die in dieser typischen Polizeisprache labern oder?

  2. #12
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.202

    Standard AW: Deutschland im Blaulicht - Notruf einer Polizistin

    Frage am Rande: An welche wenigstens halbwegs bekannte Schauspielerin, Sängerin odgl. erinnert mich die Frau Kambouri?
    Kalenderspruch, 38. Woche: These new warriors will bear the colours of Flesh Tearers, but without Sanguinius' fury, will be Flesh Tearers in name only. He will make us all Ultramarines in red armour. Gabriel Seth, Ordensmeister, Flesh Tearers)

  3. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    9.929

    Standard AW: Deutschland im Blaulicht - Notruf einer Polizistin

    Nun, auch wenn ich die Polizeidamen nicht gern sehe, steht der ihr Mut akzeptabel und anerkennenswert wohl in diesem Buch. Aber wenn man momentan zumindest hier im Netz beobachtet, werden es stetig mehr, welche ihre "plötzlichen Erkenntnisse" kundtun. Vorher haben sich solche über die Verschwörungstheoretiker ihre Schnauze wund gequatscht.

    Polizeigewerkschaft zur Asyl-Gewalt: Die Öffentlichkeit erfährt nur einen Bruchteil
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 01.10.15 11:39 Uhr

    Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, sieht eine große Gefahr von Kämpfen der Flüchtlinge untereinander. Er hält es für denkbar, dass sich diese Kämpfe auf die Straße verlagern. Rechtsradikale könnten die Situation für sich nutzen. Die Öffentlichkeit erfährt nur einen Bruchteil, weil die Behörden die Bürger nicht unnötig in Schrecken versetzen wollen.
    Die können noch verzweifelt versuchen, die Massen für dumm zu erklären, der Knall kommt, ob die wollen oder nicht.

    Noch dazu: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Nicht jeder Abgrund hat ein Geländer

    "In Deutschland gilt derjenige, der auf Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht."
    Kurt Tucholsky

  4. #14
    Aufklärer Benutzerbild von Eridani
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25.479

    Standard AW: Deutschland im Blaulicht - Notruf einer Polizistin

    Zitat Zitat von Franko Beitrag anzeigen
    [......Bild.....]

    Es ist ein Notruf, den eine junge Polizistin aus Bochum jetzt absetzt. Tania Kambouri (32) hatte es lange Zeit hingenommen, dass sie immer wieder während ihrer Einsätze angepöbelt, respektlos behandelt und beleidigt wird. Nicht von Deutschen, sondern von Einwanderern. Dabei hat sie als Frau griechischer Abstammung selbst eine Einwanderungsgeschichte.

    2013 wurde Kambouri bei einem Einsatz von einem Türken, der Hilfe gerufen hatte, als „Bullenschlampe“ bezeichnet. Daraufhin schrieb sie einen Brandbrief an die Polizeigewerkschaft GdP. „Wie sieht die Zukunft aus, wenn straffällige Migranten sich weiterhin weigern, die Regeln in ihrem Gast- bzw. Heimatland zu akzeptieren?“, fragte die damals 30-Jährige, die im Streifendienst arbeitet. „Meine Kollegen und ich werden täglich mit straffälligen Migranten, darunter größtenteils Muslime (Türken, Araber, Libanesen usw.) konfrontiert, die nicht den geringsten Respekt vor der Polizei haben“, so Kambouri. Deutsche Kollegen und Freunde würden ihr gegenüber oft äußern, dass sie sich in ihrem eigenen Land nicht mehr wohlfühlen. Etwas, das sie bestätigen könne, da sie sich als Migrantin aufgrund der hohen Zahl ausländischer Straftäter in vielen Teilen ihrer Heimatstadt Bochum ebenfalls nicht mehr wohlfühle, so Tambouri. „Meine deutschen Kollegen scheuen sich, ihre Meinung über straffällige Ausländer zu äußern, da sofort die alte Leier mit den Nazis anfängt.“

    Nun veröffentlicht die Polizistin im Oktober ihr Buch „Deutschland im Blaulicht – Notruf einer Polizistin“. Damit wolle sie „den Finger in die Wunde legen“, obwohl ihr bewusst sei, „wie explosiv das Thema ist“. Es sei höchste Zeit, Grundlegendes zu ändern, so Kambouri. „Falls wir das unterlassen, uns stattdessen noch länger von Sozialromantikern und Kulturrelativisten blenden lassen oder die Probleme nur halbherzig angehen, steht unsere Gesellschaft vor einer inneren Zerreißprobe“, ist gleich auf den ersten Seiten des Buches zu lesen. Eine Anpassung der Einheimischen an die Einwanderer, nur um den Vorwurf der Intoleranz zu vermeiden, dürfe aber niemals stattfinden.

    Ab 5. Oktober im Handel: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Schändlich, absolut schändlich, wie weit es in Deutschland inzwischen gekommen ist.
    Die politische Klasse der Staatssimulation BRD, hat nichts zu sagen und sieht dem verheerenden Treiben hilflos zu!

    Tania Kambouri, sollte auf längere Zeit aufpassen, dass sie nicht das Schicksal von Kirsten Heisig erfährt, die am 28.6.2010 von einem arabischen Clan in West-Berlin ermordet wurde. Es sollte wie Selbstmord aussehen.
    Heisig hatte mit ihrer unnachgiebigen Haltung gegenüber muslimischen Kriminellen, die Kreise der West-Berliner Unterwelt gestört.
    Dafür musste sie sterben.

    Die Umstände des Todes von Kirsten Heisig erregten besonderes öffentliches Interesse. Heisig hielt am Vormittag des 28. Juni 2010 ihren letzten Sitzungstag beim Amtsgericht Tiergarten. Am Morgen des 29. Juni 2010 erschien sie nicht zum Dienst.[Links nur für registrierte Nutzer] Am Mittwoch darauf (30. Juni 2010) begann nach einer [Links nur für registrierte Nutzer] die [Links nur für registrierte Nutzer] nach ihr.

    Die Berliner Justizsenatorin [Links nur für registrierte Nutzer] und Polizeisprecher erklärten, es gebe keine Anzeichen für eine Entführung oder sonstige Straftat.[Links nur für registrierte Nutzer] Heisigs Leiche wurde am Sonnabend, dem 3. Juli, im Tegeler Forst bei [Links nur für registrierte Nutzer] an einem Baum [Links nur für registrierte Nutzer] aufgefunden.[Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer] Bereits zweieinhalb Stunden nach dem Fund der Leiche gab die Justizsenatorin – „um den Spekulationen ein Ende zu bereiten“ – bekannt, Kirsten Heisig habe „offensichtlich [Links nur für registrierte Nutzer]“ begangen.[Links nur für registrierte Nutzer] Dies wurde in den nächsten Tagen durch die Staatsanwaltschaft, weitere amtliche Stellen und die Ergebnisse der [Links nur für registrierte Nutzer] bestätigt.[Links nur für registrierte Nutzer]

    Näheres über die Todesumstände wurde nicht bekanntgegeben. Die restriktive Informationspolitik der Staatsanwaltschaft wurde in zahlreichen Internet-Foren immer wieder moniert, in den Leitmedien hingegen nur in einer Ausnahme: in der [Links nur für registrierte Nutzer], wo es hieß, dass die bisher veröffentlichten „Umstände so fragwürdig sind, dass sich der Verdacht eines vertuschten Mordes nicht aus der Öffentlichkeit entfernen lässt.”[Links nur für registrierte Nutzer]
    #



    [Tania Kambouri]: „Meine deutschen Kollegen scheuen sich, ihre Meinung über straffällige Ausländer zu äußern, da sofort die alte Leier mit den Nazis anfängt.“
    Das ist das Ergebnis von 50 Jahren roter Gehirnwäsche. Kaum noch jemand in Amt und Würden, traut sich seine Meinung zu äußern, in diesem Staat, da sofort "Maßnahmen" greifen, die ihn kriminalisieren, in die Nazi-Ecke schieben und letztendlich Arbeit und Renommee kosten.
    Das wissen unsere muslischen Besatzer - und kosten es weitlich aus.
    Ich empfinde nur noch Ekel gegen diesen Staat.
    ------------------------------------

    >> Heute Abend auf TV ARD Alpha um 21.00h: "Tod einer Richterin" - Doku 45'
    Geändert von Eridani (01.10.2015 um 17:02 Uhr)

    MERKEL IST DIE MUTTER ALLER PROBLEME
    Das ist nicht mehr mein Land

  5. #15
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.09.2015
    Ort
    Hamborch
    Beiträge
    703

    Standard AW: Deutschland im Blaulicht - Notruf einer Polizistin

    Zitat Zitat von Eridani Beitrag anzeigen
    Ich empfinde nur noch Ekel gegen diesen Staat.
    Das empfindest Du, weil dieser "Staat" kein Staat, sondern nur eine Korporation des öffentlichen Rechts ist, also ein Unternehmen. Das ist aber auf der gesamten Erde so. Geleitet wird das System durch die City of London, Heiligen Stuhl und Washington DC. Alles Einzelfirmen in dem Land, in dem sie sich befinden. Titel des Unternehmens, das erdweit die Standards vorgibt, ist die Crown Corouration, die nix mit der Queen zu tun hat. Sitz City of London
    .[Links nur für registrierte Nutzer]

  6. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    18.03.2006
    Beiträge
    10.749

    Standard AW: Deutschland im Blaulicht - Notruf einer Polizistin

    Zitat Zitat von Menetekel Beitrag anzeigen
    Nun, auch wenn ich die Polizeidamen nicht gern sehe, steht der ihr Mut akzeptabel und anerkennenswert wohl in diesem Buch. Aber wenn man momentan zumindest hier im Netz beobachtet, werden es stetig mehr, welche ihre "plötzlichen Erkenntnisse" kundtun. Vorher haben sich solche über die Verschwörungstheoretiker ihre Schnauze wund gequatscht.



    Die können noch verzweifelt versuchen, die Massen für dumm zu erklären, der Knall kommt, ob die wollen oder nicht.

    Noch dazu: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Nicht auf einen falschen Weg drängen lassen.
    Den KNALL wollen sie doch, auf den kommt es ihnen an. Dann ziehen sie die Schubladengesetze, dass es nur so hagelt. Eine volle Entmündigung des Volkes.


  7. #17
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    82.231

    Standard AW: Deutschland im Blaulicht - Notruf einer Polizistin

    Zitat Zitat von dlete Beitrag anzeigen
    Könnte ein Bestseller werden. Ich gönne es ihr, doch ändern wird sich weiterhin nix.
    Rot-grüne-MuKu-Romantiker werden ihr (Tania Kambouri) eine Nähe zur "rechten Szene" unterstellen...alles wie gehabt.
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  8. #18
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    27.333

    Standard AW: Deutschland im Blaulicht - Notruf einer Polizistin

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    In diesem Sinne wäre es nützlich, einige Beamte aus Syrien als Schulungsleiter zu engagieren. Die Immigranten sollen sich doch gleich heimisch fühlen.
    Nimm noch Kurden und ein paar Namibier dazu.

  9. #19
    Makroaggressor Benutzerbild von kikkoman
    Registriert seit
    27.11.2013
    Ort
    West/Südost
    Beiträge
    2.020

    Standard AW: Deutschland im Blaulicht - Notruf einer Polizistin

    Zitat Zitat von dimu Beitrag anzeigen
    Nicht auf einen falschen Weg drängen lassen.
    Den KNALL wollen sie doch, auf den kommt es ihnen an. Dann ziehen sie die Schubladengesetze, dass es nur so hagelt. Eine volle Entmündigung des Volkes.
    Schublade hin oder her - das geltende Recht lässt sich doch nur noch dadurch durchsetzen, weil sich die Mehrheit von Exempeln beeindrucken lässt. Wenn da die Hemmungen fallen, hat der Staat ganz schlechte Karten. Und wie du siehst, ist auch die grenzenlose Loyalität der Exekutive keine sichere Sache mehr.
    Die freiheitlich-demokratische Grundordnung ist höchstes Gut und Lebenssinn eines jeden Deutschen und in dieser Funktion bereits einige Jahrzehnte alt.




  10. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    9.929

    Standard AW: Deutschland im Blaulicht - Notruf einer Polizistin

    Zitat Zitat von dimu Beitrag anzeigen
    Nicht auf einen falschen Weg drängen lassen.
    Den KNALL wollen sie doch, auf den kommt es ihnen an. Dann ziehen sie die Schubladengesetze, dass es nur so hagelt. Eine volle Entmündigung des Volkes.
    Da will ich nicht widersprechen, da ich von diesen Volksverarschern kein Wort glaube. Zu lange schon konnte ich feststellen, daß noch nichts konkretes für das eigene Volk getan wurde.
    Nicht jeder Abgrund hat ein Geländer

    "In Deutschland gilt derjenige, der auf Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht."
    Kurt Tucholsky

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Berliner Polizei spart Strom: Blaulicht kaputt
    Von Gärtner im Forum Deutschland
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.08.2015, 19:29
  2. 50 Jahre ADAC Notruf und seine Kuriositäten
    Von BlackForrester im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.10.2014, 02:36
  3. NRW: Blaulicht für den Winterdienst
    Von Maximilian im Forum Deutschland
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 09:38
  4. DEUTSCHLAND-Einer der mächtigsten Staaten!?
    Von Equilibrium im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 18.01.2004, 01:15

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben