Thema geschlossen
Seite 4 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 78

Thema: Friedensvertrag mit Russland?

  1. #31
    De-Okkultist Benutzerbild von Suppenkasper
    Registriert seit
    10.06.2010
    Ort
    Basis 211
    Beiträge
    6.935

    Standard AW: Friedensvertrag mit Russland?

    Zitat Zitat von Liberalist Beitrag anzeigen
    Verfassung hat es doch, es fehlt die Regierung.
    Die ist aber nicht in Kraft.
    Sie können uns unterdrücken. Sie können uns meinetwegen töten. Kapitulieren werden wir nicht.

  2. #32
    Aluhut Akbar Benutzerbild von Liberalist
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    16.406

    Standard AW: Friedensvertrag mit Russland?

    Zitat Zitat von Suppenkasper Beitrag anzeigen
    Die ist aber nicht in Kraft.
    Richtig, und diesbezüglich wie du ja meintest, kann es keinen Friedensvertrag geben, weil diese eben nicht kapitulieren kann.
    Es ist einfach, auffallend mitfühlend zu sein, wenn andere dafür gezwungen sind, dafür die Kosten zu tragen. (Murray Rothbard) Man kann entweder einen Wohlfahrtsstaat oder offene Grenzen haben, beides zusammen geht nicht. (Milton Friedman) Das Optimum an sozialer Gerechtigkeit ist erreicht, wenn wir alle als Penner durch die Städte irren. (Roland Baader)

  3. #33
    De-Okkultist Benutzerbild von Suppenkasper
    Registriert seit
    10.06.2010
    Ort
    Basis 211
    Beiträge
    6.935

    Standard AW: Friedensvertrag mit Russland?

    Zitat Zitat von Liberalist Beitrag anzeigen
    Richtig, und diesbezüglich wie du ja meintest, kann es keinen Friedensvertrag geben, weil diese eben nicht kapitulieren kann.
    Exakt. Kapituliert hat das Reich nie. Dönitz unterzeichnete den Waffenstillstand für Wehrmacht, Marine, Luftwaffe (nicht für die SS, nur als kleines notabene). Im Grunde ist die Sache also ganz einfach. Ich sehe Du bist einer von ganz wenigen, der bei all dem Geschwurbel von links, rechts und aus der heißfeuchten Mitte heraus erst recht, den Durchblick bewahrt hat.
    Sie können uns unterdrücken. Sie können uns meinetwegen töten. Kapitulieren werden wir nicht.

  4. #34
    Aluhut Akbar Benutzerbild von Liberalist
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    16.406

    Standard AW: Friedensvertrag mit Russland?

    Zitat Zitat von Suppenkasper Beitrag anzeigen
    Exakt. Kapituliert hat das Reich nie. Dönitz unterzeichnete den Waffenstillstand für Wehrmacht, Marine, Luftwaffe. Nicht für die SS, notabene. Im Grunde ist die Sache also ganz einfach. Ich sehe Du bist einer von ganz wenigen, der bei all dem Geschwurbel von links, rechts und aus der heißfeuchten Mitte heraus erst recht, den Durchblick bewahrt hat.
    Ja, eine wichtige Sache mit der sich jeder befassen sollte.
    Es ist einfach, auffallend mitfühlend zu sein, wenn andere dafür gezwungen sind, dafür die Kosten zu tragen. (Murray Rothbard) Man kann entweder einen Wohlfahrtsstaat oder offene Grenzen haben, beides zusammen geht nicht. (Milton Friedman) Das Optimum an sozialer Gerechtigkeit ist erreicht, wenn wir alle als Penner durch die Städte irren. (Roland Baader)

  5. #35
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.07.2005
    Beiträge
    11.932

    Standard AW: Friedensvertrag mit Russland?

    Zitat Zitat von Liberalist Beitrag anzeigen
    Ja, was bedeutet denn eine Feindstaatenklausel sonst?
    Liberalist, schon mal angeschaut, was für die Änderung der Charta der Vereinten Nationen notwendig ist? Ansonsten die UN-Charta bricht nicht bilaterale völkerrechtliche Verträge der Staaten untereinander.

  6. #36
    Aluhut Akbar Benutzerbild von Liberalist
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    16.406

    Standard AW: Friedensvertrag mit Russland?

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer Beitrag anzeigen
    Liberalist, schon mal angeschaut, was für die Änderung der Charta der Vereinten Nationen notwendig ist? Ansonsten die UN-Charta bricht nicht bilaterale völkerrechtliche Verträge der Staaten untereinander.
    Eine Änderung benötigt einen Vertrag mit Unterschrift. Punkt.
    Wo is das Problem?

    Das sie bilaterale völkerrechtliche Verträge nicht bricht, hat niemand behauptet, die Feindstaatenklausel liegt aber über ihnen, wenn man will, kann man einmarschieren.
    Es ist einfach, auffallend mitfühlend zu sein, wenn andere dafür gezwungen sind, dafür die Kosten zu tragen. (Murray Rothbard) Man kann entweder einen Wohlfahrtsstaat oder offene Grenzen haben, beides zusammen geht nicht. (Milton Friedman) Das Optimum an sozialer Gerechtigkeit ist erreicht, wenn wir alle als Penner durch die Städte irren. (Roland Baader)

  7. #37
    a.D. Benutzerbild von Gärtner
    Registriert seit
    13.11.2003
    Ort
    Im Gartenhaus
    Beiträge
    17.504

    Standard AW: Friedensvertrag mit Russland?

    Zitat Zitat von Gratian Beitrag anzeigen
    Stimmt das, daß Deutschland unter Kohl den Friedensvertrag mit Russland auf Weisung der USA nach der Wiedervereinigung 1990 nicht unterschrieben hat?
    Wäre mir ehrlich gesagt neu. Aber danke für jede Art von Aufklärung zu dem Thema.
    Ein Friedensvertrag hätte die Gefahr von erheblichen Reparationszahlungen bedeutet. Dieses Problem wirde mit dem 2+4-Vertrag elegant umschifft.
    Omnis mundi creatura
    Quasi liber et pictura
    Nobis est et speculum

  8. #38
    De-Okkultist Benutzerbild von Suppenkasper
    Registriert seit
    10.06.2010
    Ort
    Basis 211
    Beiträge
    6.935

    Standard AW: Friedensvertrag mit Russland?

    Zitat Zitat von Gärtner Beitrag anzeigen
    Ein Friedensvertrag hätte die Gefahr von erheblichen Reparationszahlungen bedeutet. Dieses Problem wirde mit dem 2+4-Vertrag elegant umschifft.
    Was denn bitte noch für Reparationszahlungen, und an wen? Allein die "Operation paperclip" und entsprechende Aktionen auf sowjetischer Seite dürften hinreichend gewesen sein, die Reparationskosten für die nächsten 10 von Deutschland "entfesselten" Weltkriege abzudecken. Ansonsten, um auf das Thema des threads zurückzukommen: Es gibt da eine Menge unbestätigter Gerüchte. Dass Gorbatschow die Ostgebiete zurückgeben wollte, und dass das an der Intervention der Westalliiierten gescheitert sei, ist auch so eines, das immer wieder auftaucht. Ich halte das für denkbar, die Quellenlage ist aber äußerst ungünstig bis nicht existent, mir ist nie ein definitiver Beleg dafür untergekommen.
    Sie können uns unterdrücken. Sie können uns meinetwegen töten. Kapitulieren werden wir nicht.

  9. #39
    Mitglied
    Registriert seit
    15.05.2007
    Ort
    angekommen
    Beiträge
    11.485

    Standard AW: Friedensvertrag mit Russland?

    Zitat Zitat von Gärtner Beitrag anzeigen
    Ein Friedensvertrag hätte die Gefahr von erheblichen Reparationszahlungen bedeutet. Dieses Problem wirde mit dem 2+4-Vertrag elegant umschifft.
    Ein Friedensvertrag war von keiner Seite gewollt.

  10. #40
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.07.2005
    Beiträge
    11.932

    Standard AW: Friedensvertrag mit Russland?

    Zitat Zitat von Liberalist Beitrag anzeigen
    Eine Änderung benötigt einen Vertrag mit Unterschrift. Punkt.
    Wo is das Problem?

    Das sie bilaterale völkerrechtliche Verträge nicht bricht, hat niemand behauptet, die Feindstaatenklausel liegt aber über ihnen, wenn man will, kann man einmarschieren.
    Na dann schau mal was notwendig ist:

    Artikel 108

    Änderungen dieser Charta treten für alle Mitglieder der Vereinten Nationen in Kraft, wenn sie mit Zweidrittelmehrheit der Mitglieder der Generalversammlung angenommen und von zwei Dritteln der Mitglieder der Vereinten Nationen einschließlich aller ständigen Mitglieder des Sicherheitsrats nach Maßgabe ihres Verfassungsrechts ratifiziert worden sind.

    Artikel 109

    (1) Zur Revision dieser Charta kann eine Allgemeine Konferenz der Mitglieder der Vereinten Nationen zusammentreten; Zeitpunkt und Ort werden durch Beschluß einer Zweidrittelmehrheit der Mitglieder der Generalversammlung und durch Beschluß von neun beliebigen Mitgliedern des Sicherheitsrats bestimmt. Jedes Mitglied der Vereinten Nationen hat auf der Konferenz eine Stimme.

    (2) Jede Änderung dieser Charta, die von der Konferenz mit Zweidrittelmehrheit empfohlen wird, tritt in Kraft, sobald sie von zwei Dritteln der Mitglieder der Vereinten Nationen einschließlich aller ständigen Mitglieder des Sicherheitsrats nach Maßgabe ihres Verfassungsrechts ratifiziert worden ist.

    (3) Ist eine solche Konferenz nicht vor der zehnten Jahrestagung der Generalversammlung nach Inkrafttreten dieser Charta zusammengetreten, so wird der Vorschlag, eine solche Konferenz einzuberufen, auf die Tagesordnung jener Tagung gesetzt; die Konferenz findet statt, wenn dies durch Beschluß der Mehrheit der Mitglieder der Generalversammlung und durch Beschluß von sieben beliebigen Mitgliedern des Sicherheitsrats bestimmt wird.
    Ansonsten verstehst du die Feindstaatenklauseln nicht. Die besagen nur, Teile der UN-Charta gelten nicht im Rechtsverhältnis zwischen den ehemaligen Feindstaaten. Die Handlungen, die das möglich macht, sind aber mittlerweile dich die Verträge zwischen diesen Staaten ausgeschlossen. Deswegen sind sie die Feindstaatenklauseln obsolet.

Thema geschlossen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Friedensvertrag
    Von Gratian im Forum Österreich-Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.05.2013, 23:59
  2. Friedensvertrag und Verfassung
    Von NGC9000 im Forum Deutschland
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 07.01.2013, 14:56
  3. BRD-Völkermord: Der fehlende Friedensvertrag
    Von Registrierter im Forum Deutschland
    Antworten: 142
    Letzter Beitrag: 07.09.2012, 01:12
  4. Eintreten für den Friedensvertrag
    Von ursula im Forum Deutschland
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.12.2011, 16:40
  5. Friedensvertrag
    Von mike im Forum Deutschland
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.06.2004, 15:49

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben