+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 12 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 113

Thema: BRD: Die verpasste Rebellion

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    In der Nähe von Heiligenstadt
    Beiträge
    4.245

    Standard BRD: Die verpasste Rebellion

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    brandneu bei PI. Es wird eigentlich nur beschrieben, was ich in den letzten tagen auch immer ausdrückte.
    Der Sturm im Wasserglass (grössere pegidakundgebungen und AfD Erfolge) sind wieder vorüber bzw haben ihren Höhepunkt überschritten.

    Der Normaldeutsche schämt sich wahrscheinliuch wieder, jemals auch nur "ein falsches Wort" gegen "Flüchtlinge" gesagt zu haben, ist bereit, dafür zu büßen und sieht wieder Merkel, Gabriel und Schäublke als die alleinigen Götter in diesem Land an, die es anzubeten gilt.

    Der Herbst 2015 war eine einzigartige Gelegenheit für eine Rebellion, die nie kam. Der Unmut der Bevölkerung war mit Händen zu greifen, die Unrechtmäßigkeit des Regierungshandelns war für jedermann offensichtlich: sowohl beim Blick ins Gesetzbuch als auch beim Blick auf die Straße, wo ein ausländisches Millionenheer junger Männer im besten Kriegeralter Einzug hielt, bezahlt von der eigenen Regierung. Dennoch haben die Deutschen in diesen historischen Tagen nicht viel mehr zustande bekommen als ein paar Demonstrationen in Thüringen und Sachsen.
    Natürlich nicht. Und so lobenswert diese Demos waren und sind, sie werden nur von 5-15% (je nach Wohnort) der Deutschen getragen. Eigentlich logisch, dass es sich schnell totläuft.

    Allerdings bin ich überrascht, wie schnell diese kleinen Ansätze wieder verschwinden. Zwei Machtworte aus Politik und Wirtschaft langen dazu, die Deutschen einzuschüchtern.

    Inzwischen scheint die Regierung jede Kritik wieder erfolgreich erstickt zu haben. Die amtliche Propaganda, wie paradiesisch Deutschland werden wird, sobald noch mehr Millionen Afrikaner, Araber und Afghanen legal, illegal, scheißegal ins Land geholt sein werden, schallt wieder unisono aus allen Kanälen. Im Volk wird noch ein wenig herumgegrummelt, aber im Grunde haben sich die Deutschen mit ihrem Schicksal abgefunden.
    Nicht nur das -- die "Welcomer" bekommen schon wieder rasende ideelle Unterstützung der ganz normalen Deutschen, scheint mir. 800.000 Moslems 2016, oder 2 Mio --egal, so denkt der Mehrheitsdeutsche wieder, nach einer kurzen Delle. Hauptsache Superstars miut Bohlen sind wieder im TV und die nächste 60 Stundenwoche an der Arbeit steht, mit der man angeben kann.

    Oder, wie ein Leser bei PI schreibt: "Der Michel hatte zwar Lust dazu, aber keine Zeit, weil um 8 Uhr Schichtbeginn ist."

    Und der Deutsche lässt sich seine Arbeit nicht nehmen, auch nicht, wenn eigentlich Revolution ist….

    Wie dumm muss ein Volk sein, sich so schnell wieder in die üblichen Bahnen lenken zu lassen? Und wie würdelos, wie einfach gestickt?

    Der Herbst 2015 ist vorbei, die Chance war gestern, die Handvoll hat es nie gegeben. Der Historiker mag daher zu Recht sagen: Ja, die Deutschen haben im Herbst 2015 eine einzigartige Gelegenheit verpasst. Aber politisch gesehen hat das vielleicht auch sein Gutes. Der friedliche Widerstand des Herbstes 2015 gegen Merkels Unrechtspolitik wird in die deutsche Geschichte eingehen als zwar erfolglos, aber immerhin gewaltlos. Und das ist – langfristig gesehen – ganz sicher etwas wert.
    Nun, das ist das Rufen im Walde. Der Herbst wird als gar nichts eingehen in irgendeine Geschichte, sondern dessen klägliches Scheitern einzig und allein als beweis dessen stehen, dass die Deutschen 2015 das dümmste Volk der Welt sind, das es kaum verdient hat, imAngesicht mutiger Ahnen und Kämpfer, überhaupt existieren zu dürfen.

    Die helden vergangener tage sind vollkommen umsonst gestorben angesichts 2015.

    Eine Revolution kann NUR gelingen, und das bestätigt die Geschichte, wenn MEHRERE förderliche Ereignisse zusammenkommen.
    Ähnlich wie bei einem Flugzeugabsturz, wo auch meist immer mehrere Fehler zusammenkommen.
    Es kann NUR klappen, und das zeigt die Geschichte eindeutig, wenn gleichzeitig eine schwere Wirtschaftskrise kommt. Darum liegt ja generell das Hauptaugenmerk einer jeden Regierung auf einer guten, gesunden Wirtschaft. Hitler wäre ohne die Wirtschaftskrise Anfang der 30-er auch nicht an die Macht gekommen.
    Eine Revolution ist ohne starke Opfer und Probleme niemals vorstellbar. Das ist Fakt. Ohne eine tiefgehende Wirtschaftskrise einhergehend mit hoher Arbeitlosigkeit und genereller Unzufriedenheit ist praktisch alles hoffnungslos. Das soll jetzt aber nicht heißen dass die Proteste jetzt nicht weiter gehen sollen
    Leserstimme PI
    Geändert von Van der Graf Generator (04.12.2015 um 08:30 Uhr)

  2. #2
    endlich zuhause Benutzerbild von Sprecher
    Registriert seit
    16.12.2007
    Ort
    Rückseite Pluto
    Beiträge
    50.478

    Standard AW: BRD: Die verpasste Rebellion

    Na und? Die PIler sind auch nicht besser. Wer nicht mindestens NPD wählt diskreditiert sich sowieso als Umvolkungsgegner. Windelweiche Waschlappen wie AfD und Pegida die "Einwanderung nach kanadischem Vorbild wollen" und "echte Bürgerkriegsflüchtlinge" aufnehmen wollen sind genauso Systemmaden.Nur die NPD hat sich immer und von Anfang an gegen Umvolkung und Massenflutung ausgesprochen.
    Afd und Pegida wolen nur den Zustand von vor 2 Jahren zurück.
    Nur wer NPD wählt kann daher noch als anständiger und aufrechter Deutscher gelten.Also auch 90% des Forums nicht.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    27.07.2010
    Beiträge
    15.151

    Standard AW: BRD: Die verpasste Rebellion

    Zitat Zitat von Sprecher Beitrag anzeigen
    Na und? Die PIler sind auch nicht besser. Wer nicht mindestens NPD wählt diskreditiert sich sowieso als Umvolkungsgegner. Windelweiche Waschlappen wie AfD und Pegida die "Einwanderung nach kanadischem Vorbild wollen" und "echte Bürgerkriegsflüchtlinge" aufnehmen wollen sind genauso Systemmaden.Nur die NPD hat sich immer und von Anfang an gegen Umvolkung und Massenflutung ausgesprochen.
    Afd und Pegida wolen nur den Zustand von vor 2 Jahren zurück.
    Nur wer NPD wählt kann daher noch als anständiger und aufrechter Deutscher gelten.Also auch 90% des Forums nicht.
    Bist du auch in der NPD engagiert?

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    18.722

    Standard AW: BRD: Die verpasste Rebellion

    Zitat Zitat von Sprecher Beitrag anzeigen
    Na und? Die PIler sind auch nicht besser. Wer nicht mindestens NPD wählt diskreditiert sich sowieso als Umvolkungsgegner. Windelweiche Waschlappen wie AfD und Pegida die "Einwanderung nach kanadischem Vorbild wollen" und "echte Bürgerkriegsflüchtlinge" aufnehmen wollen sind genauso Systemmaden.Nur die NPD hat sich immer und von Anfang an gegen Umvolkung und Massenflutung ausgesprochen.
    Afd und Pegida wolen nur den Zustand von vor 2 Jahren zurück.
    Nur wer NPD wählt kann daher noch als anständiger und aufrechter Deutscher gelten.Also auch 90% des Forums nicht.
    Willst du bestreiten, daß es echte Flüchtlinge gibt?

    Es ist nicht anständig sondern unanständig Menschen Schutz zu verwehren die ihn wirklich brauchen. Ganz egal woher sie kommen.

  5. #5
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    72.818

    Standard AW: BRD: Die verpasste Rebellion

    Zitat Zitat von Sprecher Beitrag anzeigen
    Na und? Die PIler sind auch nicht besser. Wer nicht mindestens NPD wählt diskreditiert sich sowieso als Umvolkungsgegner. Windelweiche Waschlappen wie AfD und Pegida die "Einwanderung nach kanadischem Vorbild wollen" und "echte Bürgerkriegsflüchtlinge" aufnehmen wollen sind genauso Systemmaden.Nur die NPD hat sich immer und von Anfang an gegen Umvolkung und Massenflutung ausgesprochen.
    Afd und Pegida wolen nur den Zustand von vor 2 Jahren zurück.
    Nur wer NPD wählt kann daher noch als anständiger und aufrechter Deutscher gelten.Also auch 90% des Forums nicht.
    Langfristig würde ich auch Altfälle entsorgen, die schon 10 Jahre hier sind. Krimininelle ua.
    Alle Gedulteten, auch wenn sie drei Jahre hier sind gehören raus.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  6. #6
    Eine Schand für 'schland Benutzerbild von Sathington Willoughby
    Registriert seit
    18.02.2008
    Ort
    Runnin' with the päck
    Beiträge
    16.048

    Standard AW: BRD: Die verpasste Rebellion

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Willst du bestreiten, daß es echte Flüchtlinge gibt?

    Es ist nicht anständig sondern unanständig Menschen Schutz zu verwehren die ihn wirklich brauchen. Ganz egal woher sie kommen.
    Das stimmt.
    Doch die letzten 25 Jahre wurde das Asylrecht zur Masseneinwanderung missbraucht und ist daher völlig zu hinterfragen.
    Flüchtliche - echte - gehören in Länder, die ihrem Kulturkreis entsprechen, d.h. Muslime gehen in arabische Länder - Saudi-Arabien, Oman, Kuwait etc. haben viel Geld und riesige Flächen frei. Sie könnten ganz leicht ihre Glaubensbrüder aufnehmen, machen sie aber nicht.

    Das Asylrecht wurde lange Jahre von Gutmenschen pervertiert und verhöhnt. Jetzt dürfen sie nicht anfangen zu weinen.
    Raumschiff Genderpreis II: Die Weltmeisterschaft der Götter

    Jetzt als Taschenbuch bei BoD, Thalia, Amazon etc. lieferbar!


  7. #7
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    72.818

    Standard AW: BRD: Die verpasste Rebellion

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Willst du bestreiten, daß es echte Flüchtlinge gibt?

    Es ist nicht anständig sondern unanständig Menschen Schutz zu verwehren die ihn wirklich brauchen. Ganz egal woher sie kommen.
    Stimme da zu, nur gerecht verteilt. Und genau gesagt ist Bürgerkrieg kein Asylgrund.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  8. #8
    immer Freundlich Benutzerbild von Bestmann
    Registriert seit
    16.12.2012
    Ort
    Im Speckgürtel von Hamburg
    Beiträge
    8.863

    Standard AW: BRD: Die verpasste Rebellion

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Willst du bestreiten, daß es echte Flüchtlinge gibt?

    Es ist nicht anständig sondern unanständig Menschen Schutz zu verwehren die ihn wirklich brauchen. Ganz egal woher sie kommen.
    Genau da liegt der Hase im Pfeffer ,echte Flüchtlinge (Festgestellte in etwa 2% ) haben ein Recht auf Schutz ,nach unseren Gesetzen
    aber nicht für alle Ewigkeit und mit dem Nachzug der gesamten Sippe (20-25 oder mehr weitläufiger Verwandter ) .

    Wer unser Land auf das übelste schädigt ,nur weil er/sie zu feige ist/sind und mit Umfragewerten nicht umgehen kann der
    gehört nicht in unsere Regierung ,und im besonderen nicht an deren Spitze .

    Wir haben Gesetze zum Schutze unseres Landes ,unserer Bürger im besonderen "unserer Zukunft "als Volk .
    Wer an diesen Gesetzen rüttelt ,oder sie nicht einhält aus Gründen die Parteipolitischer Natur sind ,muss angeklagt werden ,
    und auch mit einer Verurteilung rechnen .

    Ein letztes Wort so wie jetzt- darf es nicht weiter gehen ,das unser Steuergeld in Taschen fliest die wir nicht
    gerufen haben das ist keine Steuersünde ,sondern ein Verbrechen an uns den Bürgern .

    Gruß Bestmann .
    Geduld ist die Kunst,nur langsam wütend
    zu werden .Gruß Bestmann

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    13.860

    Standard AW: BRD: Die verpasste Rebellion

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Stimme da zu, nur gerecht verteilt. Und genau gesagt ist Bürgerkrieg kein Asylgrund.
    mit gerecht verteilen wird nicht funktionieren, der "Ostblock" will die Bückbeter nicht haben und das zu recht, selbst die Hälfte der christlichen Syrer ist den Polen schon Richtung deutsche Turnhallen entfleucht. Nach den Intentionen unserer Gesetze und der Gutmenschen in Beziehung von Armut und Menschenrechten, hätten 80% der Weltbevölkerung == ca 6MRD Menschen hier Anspruch auf irgend was. Über die Asylschiene wird ja kaum jemand anerkannt, sondern nach vielen anderen Konventionen
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    18.722

    Standard AW: BRD: Die verpasste Rebellion

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    Nach den Intentionen unserer Gesetze und der Gutmenschen in Beziehung von Armut und Menschenrechten, hätten 80% der Weltbevölkerung == ca 6MRD Menschen hier Anspruch auf irgend was. Über die Asylschiene wird ja kaum jemand anerkannt, sondern nach vielen anderen Konventionen
    Wenn man mit dem Argument kommt, wird einem entgegnet, ja, aber es wollen/kommen doch gar nicht so viele....

    Manchmal denkt man, die könnten nicht viel weiter nach vorne und zurück denken als eine gewöhnliche Stubenfliege.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. eine verpasste Chance für 1945 ?
    Von ferbitz im Forum BRD und DDR
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2013, 12:07
  2. Rebellion in der FDP?
    Von BRDDR_geschaedigter im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.09.2010, 06:18
  3. neues-video-verpasste-chance-von-1989
    Von mara im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.01.2009, 18:25
  4. Verpasste Chancen..
    Von Tiqvah im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.03.2007, 10:11
  5. Der Vertrag von Sèvres - Eine verpasste Chance.
    Von Biskra im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.06.2006, 21:49

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben