+ Auf Thema antworten
Seite 11 von 18 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 12 13 14 15 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 174

Thema: Unerklärlich: Gewinneinbruch um 40% beim SPIEGEL.

  1. #101
    Hände weg von Syrien! Benutzerbild von cajadeahorros
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    16.096

    Standard AW: Unerklärlich: Gewinneinbruch um 40% beim SPIEGEL.

    Zitat Zitat von Parabellum Beitrag anzeigen
    Gabs ja schon bei der TAZ. Getarnt als Sachspende.
    Bis jetzt fließen die Subventionen noch über die ganzseitigen Farbseiten mit Staatspropaganda, aber das wird bald nicht mehr reichen.



    Auf geb' ich mein Werk; nur Eines will ich noch: das Ende - das Ende!

    (Wotan, Die Walküre)

  2. #102
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    10.904

    Standard AW: Unerklärlich: Gewinneinbruch um 40% beim SPIEGEL.

    Zitat Zitat von Bettmaen Beitrag anzeigen
    Da müssen wie bei der Taz Subventionen her, damit die Lügenpresse nicht vom Markt verschwindet ...
    Es wäre keinesfalls vermessen zu behaupten, daß die Lügenpresse längst schon staatliche Subventionen erhält.

  3. #103
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    7.511

    Standard AW: Unerklärlich: Gewinneinbruch um 40% beim SPIEGEL.

    Zitat Zitat von wtf Beitrag anzeigen
    Das hätte man nicht erwartet: Das Sturmgeschütz der Demokratie beklagt einen massiven Gewinneinbruch. [Links nur für registrierte Nutzer], was aber nicht an den zivilgesellschaftlich-engagierten Titelthemen liegen kann.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ich nehme an das "Demokratie" ist sarkastisch gemeint.

    Jedenfalls ist das mal eine gute Nachricht, wenn der Umerziehungspresse das Geld ausgeht. Grosse Verluste waeren natuerlich noch besser. Aber dann muessten die werbenden Firman das Blatt boykottieren.

    Zitat Zitat von Leberecht Beitrag anzeigen
    Es wäre keinesfalls vermessen zu behaupten, daß die Lügenpresse längst schon staatliche Subventionen erhält.
    Das liesse sich verdeckt machen, mittels Anzeigen, die dann auch noch hoeher bezahlt werden, als was es ueblich ist. Sonst muesste das Blatt voll mit dem Zeug gemacht werden. Fuer diese Propaganda stellt sich, dann aber das Problem der Ueberreizung. Mehr Leute muessen erkennen, wie sie verarscht werden.
    Wahrheit Macht Frei!

  4. #104
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    31.301

    Standard AW: Unerklärlich: Gewinneinbruch um 40% beim SPIEGEL.

    Zitat Zitat von wtf Beitrag anzeigen
    Das hätte man nicht erwartet: . [Links nur für registrierte Nutzer], was aber nicht an den zivilgesellschaftlich-engagierten Titelthemen liegen kann.
    .. und 2016 werden es noch mehr sein , es ist aber auch voll erklärbar , die Flüchtlinge sind der deutsche Sprache nicht mächtig und nur die wenigen Bilder , dann auch noch ohne nackte Weiber im Spiegel , da hält sich kein Flüchtling mehr den SPIEGEL vor den eigenen Schniedel ....

  5. #105
    Sekte BRD, Sektion Süd Benutzerbild von Flüchtling
    Registriert seit
    10.09.2015
    Beiträge
    7.765

    Standard AW: Unerklärlich: Gewinneinbruch um 40% beim SPIEGEL.

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Ich nehme an das "Demokratie" ist sarkastisch gemeint.
    ....
    Das mit "Demokratie" und Sarkasmus ist so eine Sache: Es zeigt sich, meiner Meinung nach, mehr und mehr, das Wesen der Demokratie ist tatsächlich jenes, wie es sich 2015, 2016 (zum Beispiel) in der BRD und in den USA offenbart.
    Frau Dr. Merkel hat mein vollstes Vertrauen.
    Und auch Greta Thunberg, die zweitmächtigste Frau der Welt.


    Der KAMPF GEGEN WAHRHEIT muss verstärkt werden - mit allen demokratischen Mitteln!

  6. #106
    Sonderbehandelt Benutzerbild von Parabellum
    Registriert seit
    22.07.2004
    Ort
    Der echte Norden
    Beiträge
    5.809

    Standard AW: Unerklärlich: Gewinneinbruch um 40% beim SPIEGEL.

    Zitat Zitat von Leberecht Beitrag anzeigen
    Es wäre keinesfalls vermessen zu behaupten, daß die Lügenpresse längst schon staatliche Subventionen erhält.
    Sofern die Umsätze noch weiter sinken wird die Politik noch großzügiger werden. Die Berliner Sprachrohre dürfen in keinem Falle verstummen.

    Deswegen sollten Publikationen wie die JF, das Ostpreussenblatt oder auch kritische Magazine wie Sezession und Compact als Gegengewicht mehr unterstützt werden.
    Ich bin kein Freund von Abo`s, aber da mache ich Ausnahmen.
    http://justpic.info/images1/eb4b/sigpic1722_3.gif.jpg

  7. #107
    Mitglied Benutzerbild von krupunder
    Registriert seit
    18.06.2008
    Beiträge
    998

    Standard AW: Unerklärlich: Gewinneinbruch um 40% beim SPIEGEL.

    Alleine über das "Later Pay Prinzip" werden in Zukunft verdeckte Zahlungen ablaufen. So werden für die regierenden Deutschenfeinde 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden. Der Spiegel und sein Fakeseitchen "Bento" hat auf einmal wieder "mehr Leser" und wird mit Steuerzahlergeld wieder fett und die Deutschenfeinde verschleiern den Mißbrauch von Steuermitteln.

    Wir werden noch ganz andere übelste Subventionierungen für den "bunten Staat" in Zukunft mitbekommen.

  8. #108
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    7.188

    Standard AW: Unerklärlich: Gewinneinbruch um 40% beim SPIEGEL.

    Spiegel und alle angeschlossenen Online-Medien produzieren in meinen Augen nur geistigen Dreck. Folglich ist diesen Pamphleten auch nur mit dessen Entsorgung gedient. Meine Hoffnung ist, dass der Spiegel und seine gleichermaßen billigen Onlineangebote möglichst zeitnah Insolvenz anmelden und von der Bildfläche verschwinden. Dabei wäre es belustigend, wenn der geistig nicht mehr gesunde Augstein Junior auch eine beträchtliche Summe Geld verliert. Die Chancen stehen jedoch nicht allzu gut; die Ratten haben bereits vor einiger Zeit begonnen, das sinkende Schiff zu verlassen.
    危機

  9. #109
    verteilt Lollis Benutzerbild von Reilinger
    Registriert seit
    01.06.2010
    Beiträge
    6.903

    Standard AW: Unerklärlich: Gewinneinbruch um 40% beim SPIEGEL.

    Das immer gleiche linke Propagandageschmiere will doch wirklich niemand mehr lesen. Das haben wir in TV und Radio 24 Stunden am Tag - Dank Zwangsbgebühren. Wozu noch mehr Geld für den selben Dreck ausgeben?
    Ich fordere regelmäßige Drogentests und psychologische Begutachtungen regierender Politiker. Die fliegen die größeren Flugzeuge!

  10. #110
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    57.079

    Standard AW: Unerklärlich: Gewinneinbruch um 40% beim SPIEGEL.

    Kein Problem. Sie erhalten genug Schmiergeld von der CIA.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Machtkampf beim Spiegel.
    Von Stanley_Beamish im Forum Medien
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.08.2013, 17:16
  2. Totaler Realitätsverlust beim Spargel (Spiegel)
    Von BRDDR_geschaedigter im Forum Medien
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.08.2011, 17:07
  3. Die Hetzer – Wie Nazis beim Spiegel eine neue Heimat fanden
    Von Ali Ria Ashley im Forum Deutschland
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.06.2011, 19:31
  4. Grünkreuz beim Spiegel - wieder im Spiel
    Von SAMURAI im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.05.2009, 16:46
  5. Zensur beim SPIEGEL! Wer manipuliert die Foren?
    Von Don Vito im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.12.2007, 16:41

Nutzer die den Thread gelesen haben : 129

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben