+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 17 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 168

Thema: Was haltet ihr von "Tesla"?

  1. #21
    Re-Re-Educated Benutzerbild von derRevisor
    Registriert seit
    25.09.2007
    Ort
    Gayrope
    Beiträge
    8.306

    Standard AW: Was haltet ihr von "Tesla"?

    Das Auto verhaelt sich in geradezu jeder Hinsicht antiproportional zum unfreiwilligen Namensgeber. Nikola taete sich sicher im Grabe umdrehen.


    Sei es Genialitaet
    Sei es Mythos(auf Dauer)
    Sei es Bedeutung
    Sei es Innovation
    Sei es usw usf
    Stets ist es antiproportional zu Ungunsten des Autos

    Auch umgekehrt ist das antiproportionale Vorhanden:
    Sei es Zeitgeistanbiederung
    Sei es Bekanntheitsgrad(leider)
    Sei es Mogelpackung
    Sei es Einbildung
    Sei es usw. usf.

    Was also liebe Foristen ist noch peinlicher als ein Tesla-Halter???? Na ist doch klar: Ein Tesla-Fahrer

  2. #22
    Mitglied
    Registriert seit
    28.07.2012
    Beiträge
    567

    Standard AW: Was haltet ihr von "Tesla"?

    Hmm, mir gefällt der Tesla. Scheinbar habe ich einen an der Waffel...
    Was den Namen Tesla abgeleitet von Nikola betrifft, so stimme ich Dir 100% zu Revisor


    Gruß Käuzle

  3. #23
    Sagen Sie meinen Namen! Benutzerbild von Heisenberg
    Registriert seit
    11.09.2015
    Beiträge
    2.306

    Standard AW: Was haltet ihr von "Tesla"?

    Zitat Zitat von Filofax Beitrag anzeigen
    Wie ist eure Meinung zu diesem amerikanischem Auto - Hersteller des amerikanischen Milliardärs Elon Musk?
    Ich war anfangs kein Fan des Batterie-Elektroautos. Interessanter fand ich Wasserstoff als Stromlieferant (Brennstoffzellentechnik). Aber die müssen erst das Problem mit dem dauerhaften Speichern von Wasserstoff lösen.

    Der neue Tesla 3 überzeugt vom Preis her. Nur 32.000 Dollar ist wirklich günstig. Viele werden ihn kaufen. Leider ist die Reichweite immer noch ein Problem - gerade hier in Deutschland gibt es wohl nur ein unbrauchbares und lückenhaftes Ladesystem.

    Aber Elektroautos sind so oder so von der Idee und Leistung her genial. Das wird sich in jedem Fall durchsetzen. Der ganz große Wurf fehlt aber noch. Wenn sie es irgendwie schaffen, die Reichweite deutlich zu erhöhen, dann wird sich das durchsetzen. Und das ist nur eine Frage der Zeit.
    "Crime is crime is crime. It is not political..." [Margaret Thatcher]

  4. #24
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    27.774

    Standard AW: Was haltet ihr von "Tesla"?

    Zitat Zitat von Heisenberg Beitrag anzeigen
    Aber Elektroautos sind so oder so von der Idee und Leistung her genial. .
    .
    . Einspruch ... fahr den Mitsubishi Outlander , plug in Hybrid , nach 35 Km hat der keinen Strom mehr und schaltet um auf Benzin und dann braucht der mind. 10 > 11 Liter je 1oo Km. Die Amortisation dieses "tollen" Autos ist dann bei ca. 175.ooo Km erreicht . Also viel zu teuer .

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  5. #25
    Sagen Sie meinen Namen! Benutzerbild von Heisenberg
    Registriert seit
    11.09.2015
    Beiträge
    2.306

    Standard AW: Was haltet ihr von "Tesla"?

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    Vollzitat
    Meine Aussage war auf die Idee und Leistung von reinen Elektroautos bezogen und nicht auf die Reichweite oder Batterieleistung. Die ist schon bei reinen Elektroautos schlecht und fällt bei Plug-In-Hybrid noch mieser aus.
    "Crime is crime is crime. It is not political..." [Margaret Thatcher]

  6. #26
    Gold Benutzerbild von MorganLeFay
    Registriert seit
    22.11.2004
    Beiträge
    13.830

    Standard AW: Was haltet ihr von "Tesla"?

    Zitat Zitat von Filofax Beitrag anzeigen

    Nein, er ist egentlich derjenige der das Prinzip "Umweltfreundlichkeit" am meisten pervertiert.
    Da er zwar einerseits nicht wirklich für die Langstrecke taugt (dabei will er ja eine Oberklasselimousine sein), andererseits aber über 2 Tonnen wiegt und 5 Meter lang ist.
    Nun ist "2 Tonnen schwer und 5 Meter lang" nicht per se umweltschaedlich...
    Hat den Roten Knopf.
    "I cannot live without books." Thomas Jefferson

  7. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    20.12.2006
    Beiträge
    7.714

    Standard AW: Was haltet ihr von "Tesla"?

    Zitat Zitat von MorganLeFay Beitrag anzeigen
    Nun ist "2 Tonnen schwer und 5 Meter lang" nicht per se umweltschaedlich...
    Im Sinne der ökonomischen Fortbewegung (was günstig ist das "schont" auch die Umwelt) schon.

    Eine grosse Masse bedeutet viel Energieaufwand um sie zu beschleunigen und in Bewegung zu halten.
    Ein grosses Auto heisst viel Flächenverbrauch, und Platz ist in unseren Städten nicht vorhanden.

    Der Hype um den Tesla ist das Sinnbild einer gehirngewaschenen Generation von technischen Analpabeten, die nicht in der Lage sind einfache Zusammenhänge zu verstehen. Gleichzeitig aber sind diese "Physik - Analphabeten" sehr konsumgeil, und verwechseln technische Spielereien (Touchscreens, Falcon - Wings) mit echter Innovation.

    Elon Musk - das muss man ihm lassen - nutzt diesen Umstand sehr gekonnt aus.
    Zwar fährt er mit seinem Auto riesige Verluste ein und wird sein Unternehmen höchstens mit noch gewaltigeren staatlichen Subventionen retten können, aber ich denke ihm ist das egal, er ist ein Showman und geniesst sein Leben als Sonnenkönig der vorgibt die Welt retten zu wollen.

  8. #28
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.651

    Standard AW: Was haltet ihr von "Tesla"?

    Zitat Zitat von Heisenberg Beitrag anzeigen
    Ich war anfangs kein Fan des Batterie-Elektroautos. Interessanter fand ich Wasserstoff als Stromlieferant (Brennstoffzellentechnik). Aber die müssen erst das Problem mit dem dauerhaften Speichern von Wasserstoff lösen.

    Der neue Tesla 3 überzeugt vom Preis her. Nur 32.000 Dollar ist wirklich günstig. Viele werden ihn kaufen. Leider ist die Reichweite immer noch ein Problem - gerade hier in Deutschland gibt es wohl nur ein unbrauchbares und lückenhaftes Ladesystem.

    Aber Elektroautos sind so oder so von der Idee und Leistung her genial. Das wird sich in jedem Fall durchsetzen. Der ganz große Wurf fehlt aber noch. Wenn sie es irgendwie schaffen, die Reichweite deutlich zu erhöhen, dann wird sich das durchsetzen. Und das ist nur eine Frage der Zeit.
    Die heutigen Li-Ion-Akkus stellen schon einen vorerst beinahe unübertrefflich hohen Energiedichte-Quotienten (Kapazität versus Volumina) dar.

    Überraschende Quantensprünge sind bezüglich großer Fortschritte hinsichtlich der Energiedichte in absehbarer Zeit nicht zu erwarten. Diese Technik ist weitgehend ausgeknautscht.

    Die großen Automobilhersteller investieren schon seit geraumer Zeit in Beteiligungen an Batterieherstellern (beispielsweise BOSCH und Daimler-Benz), ohne dass bisher nennenswerte Entwicklungssprünge zu verzeichnen waren.

    Wenn sich die Automobilindustrie nicht auf ein sehr effizientes Austauschsystem von standardisierten bzw. genormten Austausch-Akku-Modulen einigt, dürfte der Durchbruch des E-Autos noch sehr lange auf sich warten lassen (oder durch andere Faktoren wie beispielsweise exorbitant steigende Mineralölpreise erzwungen werden).

    Das System muss derart vereinfacht und universell ausgelegt werden, dass man mit seinem Fahrzeug nach vielleicht 200....300 Kilometern Fahrstrecke an eine "Tankstelle" eines sehr dichten Netzes kommt, dort rasch durch einen Roboter die Austausch-Akku-Packs auswechseln lässt und man an der Kasse oder per App bezahlt, ungefähr so, wie man heute Sprit zapft und bezahlt.

    Wenn sich die Hersteller nicht bald auf ein universelles Akku-Tauschsystem einigen, fristet das E-Auto auch weiterhin ein Nischendasein, auch wenn Merkel bald eine Million E-Autos sehen möchte. Aber die hat schon vieles gewollt und es kam dann ganz anders....

  9. #29
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    52.252

    Standard AW: Was haltet ihr von "Tesla"?

    Zitat Zitat von Filofax Beitrag anzeigen
    Wie ist eure Meinung zu diesem amerikanischem Auto - Hersteller des amerikanischen Milliardärs Elon Musk?

    Meine Meinung dazu ist:

    Musk ist schon ein genialer PR - Schaumschläger, aber sein Produkt basiert nur auf Hype und einem "grünen Zeitgeist", der natürlich in Wahrheit ein grosser Etikettenschwindel ist.

    Ich prophezeie der gesamten Elektromobilität (sinnvolle Nischen wie Pedelecs, Gabelstapler usw. mal ausgenommen) einen noch schnelleren Untergang wie anderen angeblichen "Zukunftsbranchen" wie Windkraft oder Photovoltaik.

    Was meint ihr?

    Gibt es hier echte "Tesla Fans"?
    Ja.

    Tesla, wie auch die BMW i8, sind geniale Brecher, und wer Freude am Fahren erleben will und etwas Kleingeld hat, sollte sich so ein Ding in die Garage stellen.
    Die Beschleunigung ist abartig, und zu toppen an sich nur noch von einem 2 Millionen Bugatti.
    Sofern man in etwa den gleichen Komfort haben will.

    Ansonsten sind Elektrokarren ideologische Rohrkrepierer.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  10. #30
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    52.252

    Standard AW: Was haltet ihr von "Tesla"?

    Zitat Zitat von Heisenberg Beitrag anzeigen
    Ich war anfangs kein Fan des Batterie-Elektroautos. Interessanter fand ich Wasserstoff als Stromlieferant (Brennstoffzellentechnik). Aber die müssen erst das Problem mit dem dauerhaften Speichern von Wasserstoff lösen.
    Das ist nicht das Problem, die arbeiten auch mit Methanol.
    Das Problem sind die Zellen. Die mögen ein paar Dinge nicht:
    1. unregelmäßige Last
    2. Temperaturschwankungen
    3. Vibrationen.
    4. DAUs als Bediener
    5. mangelnde Wartung

    also all das, was ein konventionelles Auto klaglos 150 - 200.000 km mitmacht.
    Ich war letztes Jahr bei Solvay, Einweiung in die Handhabung einer Technikumsmaschine zum Akkurecycling. Auch so ein Thema, Du willst nicht wissen was da drin ist. Mit einem Lösemittel darin kannst du richtig angewendet ganze Stadtviertel ausrotten.
    Die beschäftigen sich auch mit Brennstoffzellen.
    Fazit: forget it.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. was haltet Ihr von "Werten der Aufklärung" als Leitkultur?
    Von Onion_Fisch im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 710
    Letzter Beitrag: 17.08.2016, 10:00
  2. Was haltet ihr eigentlich von dieser neuen "Linken"?
    Von Genosse 93 im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 30.06.2008, 09:06
  3. Was haltet ihr von "Demokratie - der Gott, der keiner ist" von Hans-Hermann Hoppe ?
    Von Monarchist1985 im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 01.01.2007, 14:51
  4. Was haltet Ihr vom "freiwilligen Verzicht" des Rauchens in Deutschland
    Von Virgo im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 15.04.2006, 21:07
  5. Was haltet ihr von dem Bestseller:"Nicht ohne meine Tochter?"
    Von Mondgoettin im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.04.2005, 13:21

Nutzer die den Thread gelesen haben : 101

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben