+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Kristina Schröder steht nicht mehr zur Wahl

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    3.012

    Standard Kristina Schröder steht nicht mehr zur Wahl

    Die allseits beliebte Politikerin und ehemalige Familienministerin ,zieht sich aus der aktiven Politik zurück. Da sie vor ihrerm großen Karrieresprung noch nie richtig gearbeitet hatte, stürmte sie voller Elan ins Familienministerium.Mit etwas Skepsis nahmen die deutschen Familien die junge kinderlose Frau zur Kenntnis. Außer ihrem Ansinnen Ehegattensplitting sei überholt und Islamunterricht gehöre in Schulunterricht hörte man eigentlich wenig.Nachdem sie endlich einen gut verdienenden Beamten an sich binden konnte,meinte sie zugleich, dass man auch als Ministerin sich eine Elternzeit gönnen müßte.Zwischen Wochenbett und ausrechnen ihrer zukünftigen Altersbezüge ,für die ein Durchschnittsverdiener über 100 Jahre arbeiten müßte,müsse doch auch etwas für Familien getan werden. Nach langem Grübeln fiel ihr das Elterngeld ein.Sie meinte , dass sie sich eigentlich noch anderen Aufgaben widmen könne. Wahrscheinlich hat sie schon einen Job bei einem der IG-Farben Nachfolger als Werbeträgerin von Schlaftabletten in Aussicht.

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2011
    Ort
    am Höllenschlund
    Beiträge
    10.374

    Standard AW: Kristina Schröder steht nicht mehr zur Wahl

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    Die allseits beliebte Politikerin und ehemalige Familienministerin ,zieht sich aus der aktiven Politik zurück. Da sie vor ihrerm großen Karrieresprung noch nie richtig gearbeitet hatte, stürmte sie voller Elan ins Familienministerium.Mit etwas Skepsis nahmen die deutschen Familien die junge kinderlose Frau zur Kenntnis. Außer ihrem Ansinnen Ehegattensplitting sei überholt und Islamunterricht gehöre in Schulunterricht hörte man eigentlich wenig.Nachdem sie endlich einen gut verdienenden Beamten an sich binden konnte,meinte sie zugleich, dass man auch als Ministerin sich eine Elternzeit gönnen müßte.Zwischen Wochenbett und ausrechnen ihrer zukünftigen Altersbezüge ,für die ein Durchschnittsverdiener über 100 Jahre arbeiten müßte,müsse doch auch etwas für Familien getan werden. Nach langem Grübeln fiel ihr das Elterngeld ein.Sie meinte , dass sie sich eigentlich noch anderen Aufgaben widmen könne. Wahrscheinlich hat sie schon einen Job bei einem der IG-Farben Nachfolger als Werbeträgerin von Schlaftabletten in Aussicht.
    Immerhin lieferte sie bis zur Beginn ihrer Schwangerschaft ansehnliche Bilder. Ansonsten leider eine recht nutzlose Person.

  3. #3
    Stopblitz
    Gast

    Standard AW: Kristina Schröder steht nicht mehr zur Wahl

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    Die allseits beliebte Politikerin und ehemalige Familienministerin ,zieht sich aus der aktiven Politik zurück. Da sie vor ihrerm großen Karrieresprung noch nie richtig gearbeitet hatte, stürmte sie voller Elan ins Familienministerium.Mit etwas Skepsis nahmen die deutschen Familien die junge kinderlose Frau zur Kenntnis. Außer ihrem Ansinnen Ehegattensplitting sei überholt und Islamunterricht gehöre in Schulunterricht hörte man eigentlich wenig.Nachdem sie endlich einen gut verdienenden Beamten an sich binden konnte,meinte sie zugleich, dass man auch als Ministerin sich eine Elternzeit gönnen müßte.Zwischen Wochenbett und ausrechnen ihrer zukünftigen Altersbezüge ,für die ein Durchschnittsverdiener über 100 Jahre arbeiten müßte,müsse doch auch etwas für Familien getan werden. Nach langem Grübeln fiel ihr das Elterngeld ein.Sie meinte , dass sie sich eigentlich noch anderen Aufgaben widmen könne. Wahrscheinlich hat sie schon einen Job bei einem der IG-Farben Nachfolger als Werbeträgerin von Schlaftabletten in Aussicht.
    Eine weitere Nullnummer, die nichts geschafft hat tritt ab und kostet einfach nur noch Geld.

  4. #4
    Rechtsabbieger Benutzerbild von Frontferkel
    Registriert seit
    23.04.2012
    Ort
    Garnisonkirche
    Beiträge
    22.555

    Standard AW: Kristina Schröder steht nicht mehr zur Wahl

    Zitat Zitat von Antisozialist Beitrag anzeigen
    Immerhin lieferte sie bis zur Beginn ihrer Schwangerschaft ansehnliche Bilder. Ansonsten leider eine recht nutzlose Person.
    Ansehnliche Bilder ? Entschuldige meine persönliche Frage , bist Du sehbehindert ?


    EHRE WEM EHRE GEBÜHRT


    RF


  5. #5
    Re-Re-Educated Benutzerbild von derRevisor
    Registriert seit
    25.09.2007
    Ort
    Gayrope
    Beiträge
    8.297

    Standard AW: Kristina Schröder steht nicht mehr zur Wahl

    Zitat Zitat von Frontferkel Beitrag anzeigen
    Ansehnliche Bilder ? Entschuldige meine persönliche Frage , bist Du sehbehindert ?
    Also ansehlich im Wortsinne wuerde ich schon unterstuetzen. Man konnte sie damals wenigstens ansehen und da setze sie mal bitte in Vergleich zum Rest der "weiblichen" Politmarionetten...

  6. #6
    Rechtsabbieger Benutzerbild von Frontferkel
    Registriert seit
    23.04.2012
    Ort
    Garnisonkirche
    Beiträge
    22.555

    Standard AW: Kristina Schröder steht nicht mehr zur Wahl

    Zitat Zitat von derRevisor Beitrag anzeigen
    Also ansehlich im Wortsinne wuerde ich schon unterstuetzen. Man konnte sie damals wenigstens ansehen und da setze sie mal bitte in Vergleich zum Rest der "weiblichen" Politmarionetten...
    Gut , wenn man es so betrachtet , dann kann ich es nach vollziehen .


    EHRE WEM EHRE GEBÜHRT


    RF


  7. #7
    Bundeskanzler Björn Höcke Benutzerbild von Leseratte
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    5.071

    Standard AW: Kristina Schröder steht nicht mehr zur Wahl

    Sie legte sich mit der Antifa an und prangerte Deutschfeindlichkeit an. Ich fand sie gut. Daß eine solche Frau in der Union bundespolitisch keine Zukunft hat, spricht Bände über den Zustand dieser Partei.

    Familienministerin Kristina Schröder ist Kritik gewohnt. Seit die CDU-Politikerin eine Extremismusklausel einführte, die für staatliche Fördergelder im „Kampf gegen Rechts“ ein Bekenntnis zum Grundgesetz voraussetzt, laufen linke Organisationen Sturm. Schröder kriminalisiere antifaschistische und antirassistische Arbeit und stelle diese unter Generalverdacht, heißt es.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Bundesfamilienministerin Kristina Schröder hat vor der Diskriminierung von Deutschen im eigenen Land gewarnt. "Es gibt in unseren Schulhöfen und es gibt in unseren U-Bahnen und S-Bahnen ein Problem mit Deutschenfeindlichkeit", sagte die CDU-Politikerin am Sonntag in der ARD. "Da werden deutsche Kinder und Jugendliche dafür angegriffen, weil sie Deutsche sind." Sie würden etwa als "deutsche Kartoffel" oder "deutsche Schlampe" beschimpft. "Auch das ist eine Form von Rassismus", sagte [Links nur für registrierte Nutzer].
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Hans Püschel:

    Wenn ich Nazi bin, nur weil ich mit Leib und Seele für Deutschland einstehe, dann bin ich stolz, ein Nazi zu sein!

    Leseratte gehört der Rechtsfraktion an.

  8. #8
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    82.191

    Standard AW: Kristina Schröder steht nicht mehr zur Wahl

    Zitat Zitat von Stopblitz Beitrag anzeigen
    Eine weitere Nullnummer, die nichts geschafft hat tritt ab und kostet einfach nur noch Geld.
    Könnte man sie nicht nach Brüssel abschieben ?
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  9. #9
    Stopblitz
    Gast

    Standard AW: Kristina Schröder steht nicht mehr zur Wahl

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Könnte man sie nicht nach Brüssel abschieben ?
    Die gehört verhaftet und verurteilt. Mein Vorwurf: Betrug am Wähler. Diese Unfähige Frau hat hochgesteckte Ziele verkündet als sie antrat und nichts, aber auch rein gar nichts erreicht. Die Pensionsansprüche werden natürlich gestrichen. Wenn sie aus dem Bau kommt soll sie kosten wie Arbeit schmeckt.

  10. #10
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    82.191

    Standard AW: Kristina Schröder steht nicht mehr zur Wahl

    Zitat Zitat von Stopblitz Beitrag anzeigen
    Die gehört verhaftet und verurteilt. Mein Vorwurf: *Betrug am Wähler. Diese Unfähige Frau hat hochgesteckte Ziele verkündet als sie antrat und nichts, aber auch rein gar nichts erreicht. Die Pensionsansprüche werden natürlich gestrichen. Wenn sie aus dem Bau kommt soll sie kosten wie Arbeit schmeckt.
    Mir würden da *diesbezügl. ganz andere, weitaus schlimmere Figuren einfallen, die man dringend verhaften und aburteilen müsste...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. CDU Frau Schröder möchte nicht mehr!
    Von Elmo allein zu Hause im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.10.2013, 23:08
  2. Feministenkampagne gegen Kristina Schröder
    Von Sprecher im Forum Deutschland
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 20:53
  3. Ministerin Kristina Schröder ist Schuld an den Dönermorden
    Von Nicht Sicher im Forum Innenpolitik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 01.12.2011, 22:14
  4. Kristina Schröder ist schwanger
    Von WilhelmII im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 126
    Letzter Beitrag: 04.02.2011, 16:27
  5. Kritik an Bauchvorzeigerin Kristina Schröder
    Von Gärtner im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 02.02.2011, 06:34

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben