Umfrageergebnis anzeigen: Was soll mit Höcke werden?

Teilnehmer
48. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Höcke sollte die AfD als Kanzlerkandidat und Parteichef in die Wahl 2017 führen.

    16 33,33%
  • Höcke sollte die AfD verlassen und in die NPD eintreten. Wenn er nicht freiwillig gehen will, sollte er ausgeschlossen werden. Er schadet der Partei mehr, als er ihr nutzt.

    7 14,58%
  • Höcke sollte in die Führung der AfD eingebunden werden. Er ist nicht nur dafür gut Stimmen in Mitteldeutschland zu holen, sondern auch in konservativen Hochburgen von CDU und CSU in Westdeutschland.

    25 52,08%
+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 11 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 108

Thema: Nach dem Fall Gedeon - Was soll mit Höcke werden?

  1. #1
    Bundeskanzler Björn Höcke Benutzerbild von Leseratte
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    5.481

    Standard Nach dem Fall Gedeon - Was soll mit Höcke werden?

    Höcke sollte die AfD führen und Kanzlerkandidat 2017 werden. Ich glaube nicht, daß es dann nur für 5% reichen wird. Die meisten sagen aber auch nie, daß er falsch liegt mit seinen Ansichten, sondern daß er der Partei durch seine offene Art schaden würde. Das sind eher taktische Erwägungen, die mir völlig fremd sind. Ich halte Höcke für einen Idealisten und glaube, daß er die AfD zur stärksten Partei machen und Bundeskanzler werden kann.

    Der Vorsitzende der Thüringer [Links nur für registrierte Nutzer], [Links nur für registrierte Nutzer], sieht die Alternative für Deutschland schon bald als „Kanzlerpartei“. Der [Links nur für registrierte Nutzer] sagte am Mittwochabend bei einer Kundgebung vor dem Landtag in Erfurt: „Wir müssen den Anspruch haben, eine Volkspartei zu werden.“ Die AfD dürfe sich im nächsten Bundestagswahlkampf nicht mit 10 oder 20 Prozent zufriedengeben, fügte er vor mehr als 2000 Anhängern hinzu. Die CSU forderte er auf, die Regierungskoalition zu verlassen und damit den Weg für Neuwahlen zu ebnen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Er wird von den AfD-Anhängern gefeiert. Paderborn sei als Stadt für die Partei im Westen genauso wichtig wie Erfurt im Osten, sagt der Thüringer. Das Land werde von »Idioten«, ja sogar von »Vollidioten« regiert, fährt Höcke fort. Dabei brauche das Land eine Gesellschaft mit Patriotismus, sagt Höcke. Die AfD sei eine solche gesamtdeutsche Volkspartei.

    Er werde nicht ruhen, bis die »Politikzwerge weggefegt« seien. Ihre Politik stehe für »Multi-Kulti-Wahn«. Angela Merkel bezeichnet er als »Kanzler-Diktatorin«. Solch markigen Sprüche kommen bei der AfD an: »Höcke, Höcke«-Sprechchöre wechseln sich mit lautem Jubel ab. Spätestens als Höcke in die Menge ruft: »Ich will mein Deutschland wiederhaben. Wir werden das Multi-Kulti-Experiment nach der nächsten Wahl beenden.« Merkel müsse man nicht in Handschellen, sondern in einer Zwangsjacke aus dem Kanzleramt entfernen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Björn Höcke:

    Sie müssen sich mal Bundesjustizminister Heiko Maas angucken, als ich die Nationalflagge, dieses zentrale nationale Symbol, herausgeholt habe. Es war so, als ob man Graf Dracula ein mit Knoblauchknollen geschmücktes Kreuz in die Visage gehalten hätte!

    Leseratte gehört der Rechtsfraktion an.

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Mieser Peter
    Registriert seit
    20.01.2014
    Ort
    Großraum München
    Beiträge
    862

    Standard AW: Nach dem Fall Gedeon - Was soll mit Höcke werden?

    Der Höcke ist in Thüringen schon gut aufgehoben. Soll da weitermachen. In der AfD fehlt es leider an Kanzlermaterial.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von mick31
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    11.575

    Standard AW: Nach dem Fall Gedeon - Was soll mit Höcke werden?

    Meuthen gehört rausgeworfen.

    Wo ist Merkels Stasiakte?

  4. #4
    EK 89/II Benutzerbild von Frumpel
    Registriert seit
    12.10.2007
    Ort
    HVL
    Beiträge
    4.267

    Standard AW: Nach dem Fall Gedeon - Was soll mit Höcke werden?

    Meuthen gehört rausgeworfen, und seine Handvoll Spalter mit dazu.
    Laßt uns pflügen, laßt uns bauen, lernt und schafft wie nie zuvor,
    und der eignen Kraft vertrauend, steigt ein frei Geschlecht empor.
    Deutsche Jugend, bestes Streben unsres Volks in dir vereint,
    wirst du Deutschlands neues Leben.
    Und die Sonne, schön wie nie, über Deutschland scheint.

  5. #5
    Superspreader
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    22.166

    Standard AW: Nach dem Fall Gedeon - Was soll mit Höcke werden?

    Zitat Zitat von Mieser Peter Beitrag anzeigen
    Der Höcke ist in Thüringen schon gut aufgehoben. Soll da weitermachen. In der AfD fehlt es leider an Kanzlermaterial.
    In der CDU, der CSU, der SPD, der FDP, bei den Grünen und den Linken aber auch.

    Zitat Zitat von Frumpel Beitrag anzeigen
    Meuthen gehört rausgeworfen, und seine Handvoll Spalter mit dazu.
    Ich respektiere Frauen ... als Idee!

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von schlaufix
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    11.825

    Standard AW: Nach dem Fall Gedeon - Was soll mit Höcke werden?

    Mit Höcke wird das auf bundesweiter Ebene nichts.
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  7. #7
    Für Volk und Vaterland Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    51.631

    Standard AW: Nach dem Fall Gedeon - Was soll mit Höcke werden?

    Zitat Zitat von schlaufix Beitrag anzeigen
    Mit Höcke wird das auf bundesweiter Ebene nichts.
    Zeitgenossen, die noch im Januar dieses Jahres (nach dem damaligen Terrorattentat in Istanbul) lauthals behaupteten, es sei einerlei, wohin man reise, es könne einem in Rom oder Berlin genauso erwischen, haben als Amateur-Orakel äusserst schlechte Karten.

    Die aktuell leeren Strände an der türkischen Riviera beweisen, dass glücklicherweise wesentlich mehr unserer Mitbürger richtig und vorausschauend denken können, als stümperhafte Verharmloser und Relativierer.

    Zum Thema:

    Höcke hat absolut das Zeug zu einem guten Spitzenmann in der Parteiführung. Allerdings muss er noch sehr an seiner Rhetorik und Dialektik feilen, um nicht mit ein paar unbedachten Sätzen wieder das einzureissen, was er zuvor mühsam aufgebaut hat.

    Das wird schon. Es setzt aber voraus, dass nicht Spalter wie dieser Knallkopf Meuthen der Partei durch absolut dummes Agieren die Glaubwürdigkeitsbasis zerstören und sie für jeden Unsinn erpressbar machen.
    .
    Die Grünen sind der personifizierte Untergang Deutschlands.

  8. #8
    Bundeskanzler Björn Höcke Benutzerbild von Leseratte
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    5.481

    Standard AW: Nach dem Fall Gedeon - Was soll mit Höcke werden?

    Ich halte eher Steins zunehmende Angepaßtheit für erbärmlich.

    Umgekehrt beobachtet die Petry-Fraktion mit Empörung, daß sich Meuthen gemeinsam mit Alexander Gauland ausgerechnet auf ein Bündnis mit dem Rechtsaußenflügel um den für seine unfreiwillig komischen Volksreden berühmten Björn Höcke einläßt – nur um Petry, die eine Gegnerin Höckes ist, auszubremsen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Was Meuthen angeht, denke ich, daß er AfD-Chef werden will, dazu benutzt er Gauland und Höcke. Er würde sie aber sofort fallen lassen, wenn er das für zweckmäßig hält.
    Björn Höcke:

    Sie müssen sich mal Bundesjustizminister Heiko Maas angucken, als ich die Nationalflagge, dieses zentrale nationale Symbol, herausgeholt habe. Es war so, als ob man Graf Dracula ein mit Knoblauchknollen geschmücktes Kreuz in die Visage gehalten hätte!

    Leseratte gehört der Rechtsfraktion an.

  9. #9
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    86.403

    Standard AW: Nach dem Fall Gedeon - Was soll mit Höcke werden?

    Zitat Zitat von Leseratte Beitrag anzeigen
    Ich halte eher Steins zunehmende Angepaßtheit für erbärmlich.



    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Was Meuthen angeht, denke ich, daß er AfD-Chef werden will, dazu benutzt er Gauland und Höcke. Er würde sie aber sofort fallen lassen, wenn er das für zweckmäßig hält.
    Mit Meuthen als AfD-Chef, würde die AfD zu einer Schwesterpartei der CDU verkommen.
    https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=68193&d=1588598021

  10. #10
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    24.633

    Standard AW: Nach dem Fall Gedeon - Was soll mit Höcke werden?

    Ich mag Höcke nicht. Ein unangenehmer Typ, der viele potentielle Wähler abschreckt.
    Leben in der Ochlokratie.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Soll die AfD Wolfgang Gedeon aus ihren Reihen ausschließen?
    Von Leseratte im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 126
    Letzter Beitrag: 12.06.2016, 11:50
  2. Militanten israelischen Siedlern soll künftig die Einreise nach Europa verwehrt werden
    Von Wolfger von Leginfeld im Forum Innere Sicherheit / Landesverteidigung
    Antworten: 657
    Letzter Beitrag: 08.01.2013, 16:44
  3. Deutsche Post Buchhaltung soll nach Osteuropa verlagert werden
    Von Hofer im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.11.2006, 19:39
  4. EU Wahnsinn: Nach dem Anti-Diskriminierungsgesetz soll nun der Islam etabliert werden
    Von Ka0sGiRL im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.06.2006, 14:53
  5. Antworten: 278
    Letzter Beitrag: 20.04.2006, 20:21

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben