+ Auf Thema antworten
Seite 70 von 71 ErsteErste ... 20 60 66 67 68 69 70 71 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 691 bis 700 von 703

Thema: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

  1. #691
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    6.175

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von frundsberg Beitrag anzeigen
    In Rostock war es sogar so, daß die

    - Demokraten die Zigeuner aus Rumänien, Jugoslawien, der Slowakei etc. u.a. erst anlockten ("Sozialhilfesatz": 10 DM pro Tag pro Nase)
    - Die demokratische Polizei bei den Betteleien, Kellereinbrüche, Diebstählen, gegrillten Tauben auf Rasen, vollgeschissene Gehwegen, Autoeinbrüche und sex. Belästigungen der Rostockerinnen auch "leider
    gar nichts machen konnte
    ".

    Erst als dann die Rostocker demonstrierten, zuerst friedlich, kam die bundesdeutsche Bullizei, um die Deutschen zurückzudrängen. Daraufhin flogen aus dem Assiheim Steine, einige Deutsche gingen zu Boden. Daraufhin wurden die Bullen mit Steinen durch dt. Jugendliche eingedeckt, die nun als Schutzmacht von Kriminellen agierten und als Verräter empfunden wurden.
    Na ja, Kohl hatte seine Bilder vom bösen Deutschen und die Demokraten in Bonn waren's zufrieden, denn die Westdeutschen erschauerten und wandten sich ab von ihren ostelbischen Brüdern.

    Damit ging die positive Energie und Kraft der Vereinigung wieder ein Stückchen flöten und das "Teile und herrsche"-Spiel der Skrupellosen auf.
    Tja, dumm gelaufen...
    Einzelheiten von denen der Durchnittsbunzel nix erfaehrt.

    Vielleicht gehen solche Sachen auch heute weiter:
    „Wenn man die Meldungen aneinanderreiht, könnte man meinen, eine weit verstreute Brigade des Teufels habe Urlaub genommen und sei auf uns losgelassen worden.“ (Willy Brandt)
    Als die Bundesrepublik zur Jahreswende 1959/1960 eine Serie antisemitischer Anschläge erlebte, wurde bald ebenfalls die DDR als Urheber vermutet. In der Weihnachtsnacht 1959 hatten zwei Mitglieder der DRP die neu errichtete Synagoge von Köln mit Hakenkreuzen und antisemitischen Losungen beschmiert. In den darauffolgenden fünf Wochen wurden insgesamt 684 weitere Vorfälle dieser Art registriert. „Wenn man die Meldungen aneinanderreiht, könnte man meinen, eine weit verstreute Brigade des Teufels habe Urlaub genommen und sei auf uns losgelassen worden“, erklärte damals der Berliner Bürgermeister Willy Brandt.
    Der Verfassungsschutz informierte seinerzeit Bundeskanzler Adenauer, dass nicht der Teufel, sondern das MfS an der Kölner Aktion beteiligt gewesen sei. Auch die DRP, die die beiden Täter umgehend aus ihren Reihen ausschloss, sowie mehrere übergelaufene KGB-Agenten machten „den Osten“ für die Aktionen verantwortlich. Aus dem Amt Gehlen, dem Vorläufer des Bundesnachrichtendienstes, verlautete sogar, dass unter Vorsitz von SED-Chef Walter Ulbricht der geheime Einsatz von Aktionskommandos gegen jüdische Einrichtungen in Westdeutschland besprochen worden sei.
    Wenn Leute gegen die Umvolkung protestieren, einach ein paar einschleusen, die es dann zu weit treiben. Schon hat man ein nuetzliches Framing.
    Wahrheit Macht Frei!

  2. #692
    Freiheit u. Solidarität Benutzerbild von frundsberg
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    15.034

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Einzelheiten von denen der Durchnittsbunzel nix erfaehrt.

    Vielleicht gehen solche Sachen auch heute weiter:

    Wenn Leute gegen die Umvolkung protestieren, einach ein paar einschleusen, die es dann zu weit treiben. Schon hat man ein nuetzliches Framing.
    Klappt immer wieder gut. Vor allem, die Menschen vergessen ja soo schnell. Ihre Anhänglichkeit an die da Oben zeigt sich auch in ihrer Verzweiflung, "warum tun die so etwas?"
    In Rostock wurden mehr als 100 Deutsche, Polizisten wie randalierende deutsche Jugendliche und Bürger, verletzt. Aber kein einziger "heiliger" Ausländer.
    Trotzdem gilt Rostock als "rassistischer Nazi-Pogrom", weil ein paar Kriminelle Brandsätze ins Hochhaus warfen und das die unteren, leeren Etagen abfackelte.

    Warum konnten eigentlich Deutsche oder Provokateure der Demokraten, überhaupt Brandsätze schmeißen?
    Ach so, das Bundesinnenministerium hatte zwei Stunden zuvor sämtliche Polizisten abgezogen, damit die Presse endlich weltweit ihre "Bilder vom bösen Deutschen" bekam.

    Na dann. Chapeaux Kohl und Seiters (beide CDU)!!!!! Lang lebe eure Demokratie.


    Den Solinger-Brandanschlag im Jahr 1993, die Rostocker Krawalle von 1992 u.a. Dinge könnt ihr hier nachlesen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    PS: Das NSU-Kapitel ist aufgrund seiner Länge ausgelagert und kann extra (PDF, 70 Seiten) heruntergeladen werden.
    Gibt es aber auch als "Heftchen" zu kaufen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Über Spanien lacht die Sonne. Über Deutsche die ganze Welt.
    Wen Barschel, Mölln, Solingen, "NSU" etc. interessieren: www. kaiserreich. tv

  3. #693
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.925

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Ich habe vor einigen Tagen eine Rückschau auf die NSU gesehen, und es sprachen auch 2 Teilnehmerinnen vom Thüringer NSU Untersuchungsausschuss, diese beiden Frauen sahen die gleichen Widersprüche im NSU Fall wie auch hier im Forum, nur auf die Idee ob es überhaupt eine NSU gab, kamen sie nicht.
    Masseneinwanderung der freundliche Genozid!

  4. #694
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    03.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    9.598

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von frundsberg Beitrag anzeigen


    Im Mai 1993 erschüttert ein Brandanschlag die ganze Bundesrepublik. Solingen wird zum Synonym für deutsche Ausländerfeindlichkeit. 5 Türkinnen kommen in dem Brand um. 8 Personen werden schwerverletzt und vier junge deutsche Männer verurteilt. Der Haken, es gibt keine Beweise gegen sie.

    Was ist Euch an diese Zeit in Erinnerung geblieben? Kennt ihr Nachbarn, Freunde etc. die noch einiges mehr wußten? Welche Rolle spielte der VS? Was wußte die Bundesregierung?


    Fazit: Vier Unschuldige werden zu 10-15 Jahren Haft verurteilt. Und alle hielten maulaffen feil. Lest selbst:


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ich weiß es noch. Einige, die Republikaner gewählt hatten bzw. wählen wollten, distanzierten sich von den bösen Mördern von Solingen, die laut Medien bekanntlich von den Reps selbst entfesselt worden waren, um Tod und Vernichtung über die Türken zu bringen. Ist wie derzeit in Halle auch. Dort hat laut Medien ja Björn Höcke selbst dem Attentäter zugeflüstert: "Töte zwei Deutsche - aber tue es, weil du eigentlich Juden töten wolltest! Genialer Plan, was?"

    Heute weiß man längst, dass der schreckliche Brandanschlag ein Verfassungsschutz-Projekt gewesen ist. Aber der blöde Schafspöbel fällt auf so etwas immer wieder rein.
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  5. #695
    Freiheit u. Solidarität Benutzerbild von frundsberg
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    15.034

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Ich weiß es noch. Einige, die Republikaner gewählt hatten bzw. wählen wollten, distanzierten sich von den bösen Mördern von Solingen, die laut Medien bekanntlich von den Reps selbst entfesselt worden waren, um Tod und Vernichtung über die Türken zu bringen. Ist wie derzeit in Halle auch. Dort hat laut Medien ja Björn Höcke selbst dem Attentäter zugeflüstert: "Töte zwei Deutsche - aber tue es, weil du eigentlich Juden töten wolltest! Genialer Plan, was?"

    Heute weiß man längst, dass der schreckliche Brandanschlag ein Verfassungsschutz-Projekt gewesen ist. Aber der blöde Schafspöbel fällt auf so etwas immer wieder rein.

    Hast du mein Kapitel über Solingen lesen können?

    Den Solinger-Brandanschlag im Jahr 1993, die Rostocker Krawalle von 1992 u.a. Dinge könnt ihr hier nachlesen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    PS: Das NSU-Kapitel ist aufgrund seiner Länge ausgelagert und kann extra (PDF, 70 Seiten) heruntergeladen werden.
    Gibt es aber auch als "Heftchen" zu kaufen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Über Spanien lacht die Sonne. Über Deutsche die ganze Welt.
    Wen Barschel, Mölln, Solingen, "NSU" etc. interessieren: www. kaiserreich. tv

  6. #696
    Freiheit u. Solidarität Benutzerbild von frundsberg
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    15.034

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Ich habe vor einigen Tagen eine Rückschau auf die NSU gesehen, und es sprachen auch 2 Teilnehmerinnen vom Thüringer NSU Untersuchungsausschuss, diese beiden Frauen sahen die gleichen Widersprüche im NSU Fall wie auch hier im Forum, nur auf die Idee ob es überhaupt eine NSU gab, kamen sie nicht.
    Kennst du meine Zusammenfassung zum NSU? Im Jahr 2021 werden Demokraten im Bundestag das 10-Jährige "feiern".

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Über Spanien lacht die Sonne. Über Deutsche die ganze Welt.
    Wen Barschel, Mölln, Solingen, "NSU" etc. interessieren: www. kaiserreich. tv

  7. #697
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.925

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von frundsberg Beitrag anzeigen
    Kennst du meine Zusammenfassung zum NSU? Im Jahr 2021 werden Demokraten im Bundestag das 10-Jährige "feiern".

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Habe angefangen zu lesen und habe es gespeichert.
    Masseneinwanderung der freundliche Genozid!

  8. #698
    Freiheit u. Solidarität Benutzerbild von frundsberg
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    15.034

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Habe angefangen zu lesen und habe es gespeichert.
    Es ist mit 70 Seiten fast zu lang, aber das Kürzeste, was es im Netz gibt. NSU-Leaks haben auch ein sehr gutes PDF gemacht, mit schlappen 240 Seiten.
    Über Spanien lacht die Sonne. Über Deutsche die ganze Welt.
    Wen Barschel, Mölln, Solingen, "NSU" etc. interessieren: www. kaiserreich. tv

  9. #699
    Mitohneglied Benutzerbild von Deschawüh
    Registriert seit
    22.07.2018
    Ort
    Deutschland a.D.
    Beiträge
    1.400

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von frundsberg Beitrag anzeigen
    In Rostock war es sogar so, daß die

    - Demokraten die Zigeuner aus Rumänien, Jugoslawien, der Slowakei etc. u.a. erst anlockten ("Sozialhilfesatz": 10 DM pro Tag pro Nase)
    - Die demokratische Polizei bei den Betteleien, Kellereinbrüche, Diebstählen, gegrillten Tauben auf Rasen, vollgeschissene Gehwegen, Autoeinbrüche und sex. Belästigungen der Rostockerinnen auch "leider
    gar nichts machen konnte".

    Erst als dann die Rostocker demonstrierten, zuerst friedlich, kam die bundesdeutsche Bullizei, um die Deutschen zurückzudrängen. Daraufhin flogen aus dem Assiheim Steine, einige Deutsche gingen zu Boden. Daraufhin wurden die Bullen mit Steinen durch dt. Jugendliche eingedeckt, die nun als Schutzmacht von Kriminellen agierten und als Verräter empfunden wurden.
    Na ja, Kohl hatte seine Bilder vom bösen Deutschen und die Demokraten in Bonn waren's zufrieden, denn die Westdeutschen erschauerten und wandten sich ab von ihren ostelbischen Brüdern.

    Damit ging die positive Energie und Kraft der Vereinigung wieder ein Stückchen flöten und das "Teile und herrsche"-Spiel der Skrupellosen auf.
    Tja, dumm gelaufen...

    Bei uns Wessis hat man diese Zwangshochzeit ja schon seit den 50ern, zunächst schleichend, betrieben. Mit dem Mauerfall kamen dann ein paar Millionen Deutsche hinzu, die noch ein normales (das politische, mal außen vor gelassen) Zugehörigkeitsgefühl zu ihrer Volksgruppe besaßen. Logisch und nachvollziehbar dass so was irgendwann eskaliert, wenn man diese dann plötzlich mit Migranten flutet. Für mich war das alles ohnehin eine Art groß angelegtes Experiment, wie weit man es mit uns Deutschen noch treiben kann.
    Und Kohl, möge er sich in seinem Grab von Morgens bis Abends um die eigene Achse drehen und nicht mehr zur Ruhe kommen, hat uns dann ausgerechnet das vor die Nase gesetzt, was normalerweise mit Honecker zusammen Richtung Paraguay hätte abgeschoben werden müssen. Dumm gelaufen, allerdings..
    Niemand hat die Absicht, Deutschland umzuvolken
    (-_-)
    -< >-
    Neusprech: Resettlement






  10. #700
    Misanthrop Benutzerbild von Smoker
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    473

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Ich erinner mich dunkel... hat mich aber nicht interessiert.
    Leben und sterben lassen...

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Diktator Kim verfütterte Onkel bei lebendigem Leib an 120 Hunde
    Von Patriotistin im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 08.01.2014, 21:28
  2. Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 01.05.2013, 12:07
  3. Jobcenter-Visite in Duisburg erschütterte Bezirks-Bürgermeister
    Von Patriotistin im Forum Arbeit / Alg I / Hartz IV
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 15:01
  4. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 30.03.2008, 14:12
  5. Gab es 1993 einen heimlichen Holocaust?
    Von Josef im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 06.11.2003, 16:46

Nutzer die den Thread gelesen haben : 76

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben