+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 58

Thema: USA - China Krieg ?

  1. #11
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.780

    Standard AW: USA - China Krieg ?

    Die Chinesen lassen sich erstmal nicht hereinreden. Ein Glück! Sie müssen mit den Russen den Amerikaner zeigen, wo es langen geht.


  2. #12
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    40.025

    Standard AW: USA - China Krieg ?

    Wenn das Schurkenregime der USA so weitermacht werden alle
    Bundesstaaten der USA einschliesslich Hawaii von den Chinesen
    zu teilautonomen Ueberseeprovinzen der VR China erklaert und
    mit Chinesen besiedelt.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  3. #13
    GESPERRT
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    1.667

    Standard AW: USA - China Krieg ?

    Eher nicht, die Pleite USA
    haben keine Chance
    gegen China weder
    demographisch noch
    militärisch und wirtschaftlich

  4. #14
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.780

    Standard AW: USA - China Krieg ?

    Die USA ist noch stark. "Beim 20. China-EU Summit am 16. Juli 2018 standen die Ampeln für eine Verstärkung der Kooperation zwischen China und Europa auf grün, sowohl was die wirtschaftliche Interaktion als auch Abstimmungen in internationalen wirtschaftlichen und politischen Fragen betrifft.

    Der Summit fand nach der Verhängung von US-Zöllen auf Stahl- und Aluminiumprodukte, der Androhung von 25% Zöllen auf europäische Autoimporte und einer Reihe von Demütigungen von europäischen Politikern durch Trump statt. So heißt es in der gemeinsamen Summit-Abschlusserklärung in impliziter Kritik an den USA, dass beide Seiten ihre Verpflichtung zu Multilateralismus und einer auf Regeln basierenden internationalen Ordnung mit den Vereinten Nationen als Zentrum erneut bekräftigen.

    Das multilaterale Handelssystem, basierend auf der WTO, wird unterstützt und beide Seiten bekräftigten, sich an deren Regeln halten zu wollen. Zur Vorbereitung einer Reform der WTO wurde eine gemeinsame Arbeitsgruppe gegründet. Kurze Zeit später war alles wieder anders: bei einer überraschenden Pilgerfahrt des EU-Kommissionspräsidenten Juncker am 25.Juli 2018 zum US Präsidenten Trump nach Washington kam es zu einem gemeinsamen Statement, das implizit gegen China gerichtet war.

    In einer neuen strategischen Festlegung der EU-Kommission zu China vom April 2019 wurde China nun zum „Systemischen Rivalen“ erklärt. Das erfolgt kurz nachdem der ‚Bundesverband der deutschen Industrie BDI‘ im Jänner 2019 China aufgrund des hohen Staatsanteils in der Wirtschaft zum ‚Systemischen Wettbewerber‘ erklärt hat. Man sieht, wer in der EU das Sagen hat. Im gemeinsamen EU-China Gipfel Statement vom 9. April 2019 unterstützten EU und China wiederum in Abgrenzung zur USA ein regelbasierendes multilaterales Handelssystem mit der WTO als Zentrum und den Kampf gegen Unilateralismus und Protektionismus sowie den Respekt für internationales Recht und fundamentale Normen bei der Regelung internationaler Beziehungen. Man sieht, die Politik der EU ist kontrovers, schwankend und nicht eindeutig zielgerichtet.

    Die ‚EU-China Strategic Agenda‘ Die EU ist Chinas größter Handelspartner, China ist zweitgrößter Partner der EU. Die Gesprächskontakte auf höchster Ebene zwischen Brüssel, den europäischen Hauptstädten und Beijing sind häufiger geworden. Die EU hat auf verschiedenen hierarchischen Ebenen mehrere regelmäßige Kontaktwege mit Beijing, vor allem den jährlichen ‚EU-China Summit‘, der die strategische Orientierung der Beziehung weisen soll. Die Zusammenarbeit China-EU ist formal eine „Comprehensive Strategic Partnership“, eine zielorientierte, umfassende langfristig angelegte Zusammenarbeit.

    Die Ziele dieser Partnerschaft wurden schon in der 2013 abgeschlossenen „EU-China 2020 Strategic Agenda for Cooperation“ (1) umfassend und zukunftsweisend definiert. Es wurde eine gegenseitige Konsultation über größere bilaterale, regionale und internationale Themen sowie eine Verstärkung der Kooperation in multilateralen Foren festgelegt."


  5. #15
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    10.917

    Standard AW: USA - China Krieg ?

    Krieg ist abgeblasen.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von RGY
    Registriert seit
    22.11.2019
    Beiträge
    653

    Standard AW: USA - China Krieg ?

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    ..
    da bahnt sich ein großer Streit an zwischen den USA und China ..

    Es geht um die militärische Macht im Südpazifik
    Riskiert Trump Insel-Krieg mit China?

    Im Juni 2016 hatten die Richter in Den Haag entschieden, dass es keine rechtliche Grundlage dafür gebe, dass China historische Rechte auf die Ressourcen in dem Seegebiet beanspruche. Die Philippinen hatten gegen Chinas Ausbreitung im Südchinesischen Meer geklagt – und mit dem Urteil Recht bekommen. Gehindert hat das Peking bislang nicht, sich weiterauszubreiten. Im Gegenteil. China weigert sich , die Entscheidung des Internationalen Schiedsgerichts in Den Haag anzuerkennen.

    Wie wichtig der neuen US-Regierung der Konflikt ist, beweist, dass Trump in so gut wie jeder längeren, öffentlichen Erklärung das Südchinesische Meer anspricht. Auch Trump-Sprecher Sean Spicer machte am Montag klar, dass die US-Regierung China nicht weiter erlauben wolle, seine Militärpräsenz in den internationalen Gewässern der umstrittenen Region auszubauen.
    .
    .
    Eine der wichtigsten Handelsrouten der Welt führt durch das maritime Gebiet – Waren im Wert von 5,3 Billionen US-Dollar werden im Jahr durch das Südchinesische Meer transportiert.
    Neben Erdöl vermuten Experten seit langem auch Gasvorkommen sowie Seltene Erden im Meeresgrund.
    Bestätigt sich das, wäre das Gebiet eine wichtige (und günstige) Ressourcenquelle für die Volksrepublik. Laut Schätzungen der staatlichen Ölfirma China National Offshore Oil Corporation sollen 125 Mrd. Barrel Öl und 14 Billionen Kubikmeter Gas in den Gründen des Südchinesischen Meeres liegen.► Ein anderer Grund, warum China und andere Nationen an genau dieser Seeregion interessiert sind: In den Gewässern zwischen Vietnam und den Philippinen befindet sich große Fischgründe, wie etwa das zweitgrößte Lachs-Vorkommen der Welt. Ein lukrativer Markt, gerade in Zeiten niedriger Öl-Preise.
    .
    .
    .





    Eher nicht
    da beide Seiten Atomwaffen haben
    und China ist Weltmacht Nr. 1
    und die Pleite USA wird von Indien bald verdrängt

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von Blackbyrd
    Registriert seit
    18.04.2019
    Beiträge
    2.445

    Standard AW: USA - China Krieg ?

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    ..
    da bahnt sich ein großer Streit an zwischen den USA und China ..

    Es geht um die militärische Macht im Südpazifik
    Riskiert Trump Insel-Krieg mit China?

    Im Juni 2016 hatten die Richter in Den Haag entschieden, dass es keine rechtliche Grundlage dafür gebe, dass China historische Rechte auf die Ressourcen in dem Seegebiet beanspruche. Die Philippinen hatten gegen Chinas Ausbreitung im Südchinesischen Meer geklagt – und mit dem Urteil Recht bekommen. Gehindert hat das Peking bislang nicht, sich weiterauszubreiten. Im Gegenteil. China weigert sich , die Entscheidung des Internationalen Schiedsgerichts in Den Haag anzuerkennen.

    Wie wichtig der neuen US-Regierung der Konflikt ist, beweist, dass Trump in so gut wie jeder längeren, öffentlichen Erklärung das Südchinesische Meer anspricht. Auch Trump-Sprecher Sean Spicer machte am Montag klar, dass die US-Regierung China nicht weiter erlauben wolle, seine Militärpräsenz in den internationalen Gewässern der umstrittenen Region auszubauen.
    .
    .
    Eine der wichtigsten Handelsrouten der Welt führt durch das maritime Gebiet – Waren im Wert von 5,3 Billionen US-Dollar werden im Jahr durch das Südchinesische Meer transportiert.
    Neben Erdöl vermuten Experten seit langem auch Gasvorkommen sowie Seltene Erden im Meeresgrund.
    Bestätigt sich das, wäre das Gebiet eine wichtige (und günstige) Ressourcenquelle für die Volksrepublik. Laut Schätzungen der staatlichen Ölfirma China National Offshore Oil Corporation sollen 125 Mrd. Barrel Öl und 14 Billionen Kubikmeter Gas in den Gründen des Südchinesischen Meeres liegen.► Ein anderer Grund, warum China und andere Nationen an genau dieser Seeregion interessiert sind: In den Gewässern zwischen Vietnam und den Philippinen befindet sich große Fischgründe, wie etwa das zweitgrößte Lachs-Vorkommen der Welt. Ein lukrativer Markt, gerade in Zeiten niedriger Öl-Preise.
    .
    .
    .





    In dem Thread: "
    China und dessen militärische Ausrichtung." schrieb ich schon:

    China wirft den USA eine Gefährdung der Stabilität in Asien vor.

    https://www.spiegel.de/politik/ausla...a-1278734.html

    Dabei ist es doch China, der die Stabilität in Asien mit seinen Gebietsansprüchen im chinesischen Meer gefährdet. Die Leserbriefe sind auch sehr interessant, wobei wohl der Leserbrief von "el_cid" um 12:40 Uhr sehr zutreffend ist.
    Man sollte sich auch einmal die Seekarten der "Örtlichkeiten" genau ansehen, wer alles ein Recht auf diese Meer haben könnte, also gemessen an den Internationalen "Wirtschaftszonen". Dort kann mal leicht erkennen, dass China gegenüber den anderen Anrainer-Staaten versucht seine militärische Stärke zu zeigen und genau darum ist es richtig, dass die US-Marine dort präsent ist.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Territ...nesischen_Meer

  8. #18
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.780

    Standard AW: USA - China Krieg ?

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    ..
    da bahnt sich ein großer Streit an zwischen den USA und China ..

    Es geht um die militärische Macht im Südpazifik
    Riskiert Trump Insel-Krieg mit China?

    Im Juni 2016 hatten die Richter in Den Haag entschieden, dass es keine rechtliche Grundlage dafür gebe, dass China historische Rechte auf die Ressourcen in dem Seegebiet beanspruche. Die Philippinen hatten gegen Chinas Ausbreitung im Südchinesischen Meer geklagt – und mit dem Urteil Recht bekommen. Gehindert hat das Peking bislang nicht, sich weiterauszubreiten. Im Gegenteil. China weigert sich , die Entscheidung des Internationalen Schiedsgerichts in Den Haag anzuerkennen.

    Wie wichtig der neuen US-Regierung der Konflikt ist, beweist, dass Trump in so gut wie jeder längeren, öffentlichen Erklärung das Südchinesische Meer anspricht. Auch Trump-Sprecher Sean Spicer machte am Montag klar, dass die US-Regierung China nicht weiter erlauben wolle, seine Militärpräsenz in den internationalen Gewässern der umstrittenen Region auszubauen.
    .
    .
    Eine der wichtigsten Handelsrouten der Welt führt durch das maritime Gebiet – Waren im Wert von 5,3 Billionen US-Dollar werden im Jahr durch das Südchinesische Meer transportiert.
    Neben Erdöl vermuten Experten seit langem auch Gasvorkommen sowie Seltene Erden im Meeresgrund.
    Bestätigt sich das, wäre das Gebiet eine wichtige (und günstige) Ressourcenquelle für die Volksrepublik. Laut Schätzungen der staatlichen Ölfirma China National Offshore Oil Corporation sollen 125 Mrd. Barrel Öl und 14 Billionen Kubikmeter Gas in den Gründen des Südchinesischen Meeres liegen.► Ein anderer Grund, warum China und andere Nationen an genau dieser Seeregion interessiert sind: In den Gewässern zwischen Vietnam und den Philippinen befindet sich große Fischgründe, wie etwa das zweitgrößte Lachs-Vorkommen der Welt. Ein lukrativer Markt, gerade in Zeiten niedriger Öl-Preise.
    .
    .
    .





    Trump riskiert kein Inselkrieg. Er kümmert sich wahrscheinlich erstmal um den Iran oder Kuba, Venezuela. Die USA werden den Iran oder Kuba, Venezuela oder noch kleinere Staaten, die ihnen nicht passen, wahrscheinlich als Nächstes angreifen.


  9. #19
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.780

    Standard AW: USA - China Krieg ?

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Wenn das Schurkenregime der USA so weitermacht werden alle
    Bundesstaaten der USA einschliesslich Hawaii von den Chinesen
    zu teilautonomen Ueberseeprovinzen der VR China erklaert und
    mit Chinesen besiedelt.
    Es gibt viele natofreundliche Staaten, die die USA unterstützen.

  10. #20
    Mitglied Benutzerbild von RGY
    Registriert seit
    22.11.2019
    Beiträge
    653

    Standard AW: USA - China Krieg ?

    Zitat Zitat von Pelle Beitrag anzeigen
    Es gibt viele natofreundliche Staaten, die die USA unterstützen.
    Die USA haben den Krieg wirtschaftlich verloren,
    militärisch würden sie ihn auch verlieren

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. USA plant Krieg gegen China
    Von ksero im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 167
    Letzter Beitrag: 16.08.2012, 15:13
  2. Der kalte Krieg gegen China hat begonnen
    Von C-Dur im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 290
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 10:49
  3. Krieg gegen China
    Von Militarist im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 16.03.2007, 15:25
  4. China's bevorstehender Krieg gegen Taiwan
    Von basti im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 09.06.2005, 17:49

Nutzer die den Thread gelesen haben : 66

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben