+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Asylland Iran für Deutsche!?

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2005
    Beiträge
    320

    Standard Asylland Iran für Deutsche!?



    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich frage mich, warum den Gegner kein ordendliches Gericht gewährleistet werden kann und warum man nicht denen mit Argumente und Beweise entgegen kommt!?

    Ich verstehe nicht, wie man etwas Leugnen kann, wo es so viele Beweise gibt?

    Was haben diese Leute zu sagen, dass sie daran gehindert werden?

    Warum kann man nicht ein unabhängiges Gremium, nach iranischen Vorschlag ins Leben rufen, der die Geschichte neutral untersuchen kann?

  2. #2
    MarekD
    Gast

    Standard AW: Asylland Iran für Deutsche!?

    Das erklärt zumindest schonmal, warum so viele Iraner nach Deutschland gekommen sind. Hier fühlen sie sich scheinbar mit ihren Ansichten heimisch. Kein Wunder, wenn ihnen vorgebetet wird, daß die Deutschen auch heute noch die Juden hassen.

    Find mal den Fehler: Ein unabhängiges iranisches Gremium.

    zu schwer?

    Ein unabhängiges iranisches Gremium

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2005
    Beiträge
    320

    Standard AW: Asylland Iran für Deutsche!?

    Zitat Zitat von MarekD
    Das erklärt zumindest schonmal, warum so viele Iraner nach Deutschland gekommen sind. Hier fühlen sie sich scheinbar mit ihren Ansichten heimisch. Kein Wunder, wenn ihnen vorgebetet wird, daß die Deutschen auch heute noch die Juden hassen.

    Find mal den Fehler: Ein unabhängiges iranisches Gremium.

    zu schwer?

    Ein unabhängiges iranisches Gremium
    Ein Untersuchungsgremium nach iranischen Vorschlag könnte International mit Wissenschaftler, Theologen aus verschiedenen Glaubenrichtungen, den Holocaustgegner (damit sie beschämt werden), jüdischen Organisationen usw. bestückt werden.

    Deutschland und Österreich, als Holocaustverursacher, müssen natürlich dabei sein.

    Dann wird ein für allemal die angeblichen Ungereimtheiten entkräftet und die Holocaustgegner können mit Beweisen und ... belehrt werden.

    Ich will wissen, was sie zu sagen haben und was für angebliche Beweise sie haben, dass sie etwas leugnen.

    Wie kann man so viele Beweise leugnen.

    Ich will wissen, was sie zu sagen haben.

  4. #4
    MarekD
    Gast

    Standard AW: Asylland Iran für Deutsche!?

    Frag sie. Warum bist du so versessen zu wissen, was eine unbedeutende Anzahl Nichtswissender zu sagen hat? Sympatisierst du vielleicht im Stillen mit ihnen und möchtest deshalb ihre Argumente hören? Hoffst du vielleicht auf Thesen, die aufgestellt werden um Deutschland oder Adolf Hitler zu entlasten? Fakt ist, daß im 2. WK über 50 Millionen Menschen umgekommen sind. 6 Millionen von ihnen waren Juden. Über 20 Millionen waren Bürger der Sowjetunion. Über die wird sich aber nicht so sehr aufgeregt.

    Marek

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2005
    Beiträge
    320

    Standard AW: Asylland Iran für Deutsche!?

    Zitat Zitat von MarekD
    Frag sie. Warum bist du so versessen zu wissen, was eine unbedeutende Anzahl Nichtswissender zu sagen hat? Sympatisierst du vielleicht im Stillen mit ihnen und möchtest deshalb ihre Argumente hören? Hoffst du vielleicht auf Thesen, die aufgestellt werden um Deutschland oder Adolf Hitler zu entlasten? Fakt ist, daß im 2. WK über 50 Millionen Menschen umgekommen sind. 6 Millionen von ihnen waren Juden. Über 20 Millionen waren Bürger der Sowjetunion. Über die wird sich aber nicht so sehr aufgeregt.

    Marek
    Mir ist es egal, ob 2 Mill. oder 10 Mill. Juden, Zigeuner, Demokraten, Kommunsiten, Behinderte usw. umgebracht und vergast wurden.

    Einer ist schon zu viel.

    In einer Demokratie muss man alle zu Wort kommen lassen, auch wenn sie absurdes zu sagen haben.

    Durch Verbote kann man nur Misstrauen schüren und das ist für die Opfer und Hinterbliebenen nicht gut.

    Man darf keine Zweifel in den Köpfen der Menschen zulassen und man darf diese Personen nicht als Opfer darstellen lassen, dass sie nicht zu Wort gelassen werden können.

    So wie ich in [Links nur für registrierte Nutzer] gelesen habe, wurde bis dato noch kein unabhängiges Gremium dafür eingelassen und es ist sogar rechtlich verboten darüber zu fragen usw.!

    Ist das nachvollziehbar.

    Mit den Beweisen usw. hat man nichts zu befürchten und wovor hat man dann Angst?

  6. #6
    MarekD
    Gast

    Standard AW: Asylland Iran für Deutsche!?

    Vielleicht, weil dieses Thema schon bis zum erbrechen durchgekaut wurde? Jemand der den Hollocaust leugnet, kann wahrscheinlich nicht als Zeuge ernst genommen werden.

    Werden jetzt unabhängige Kommissionen (bestimmt keine aus Iran dabei, sorry) eingesetzt, wird es auf das selbe Ergebnis hinauslaufen und am Ende würden wieder Forderungen der Opfer und Hinterbliebenen an Deutschland und Österreich stehen.

    Es ist als historische Wahrheit anerkannt. Frag im Übrigen mal echte Nazis. Die würden niemals auf die Idee kommen, den Holocaust zu leugnen,sind im Gegenteil noch Stolz darauf. So verbohrt, wie Nazis eben sind. Die Alten, nicht die Neos.

    In einer Demokratie muß man zu Wort kommen können. Aber was diese Menschen sagen, erfüllt den Tatbestand der Volksverhetzung.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2005
    Beiträge
    320

    Standard AW: Asylland Iran für Deutsche!?

    Zitat Zitat von MarekD
    Vielleicht, weil dieses Thema schon bis zum erbrechen durchgekaut wurde? Jemand der den Hollocaust leugnet, kann wahrscheinlich nicht als Zeuge ernst genommen werden.

    Werden jetzt unabhängige Kommissionen (bestimmt keine aus Iran dabei, sorry) eingesetzt, wird es auf das selbe Ergebnis hinauslaufen und am Ende würden wieder Forderungen der Opfer und Hinterbliebenen an Deutschland und Österreich stehen.

    Es ist als historische Wahrheit anerkannt. Frag im Übrigen mal echte Nazis. Die würden niemals auf die Idee kommen, den Holocaust zu leugnen,sind im Gegenteil noch Stolz darauf. So verbohrt, wie Nazis eben sind. Die Alten, nicht die Neos.

    In einer Demokratie muß man zu Wort kommen können. Aber was diese Menschen sagen, erfüllt den Tatbestand der Volksverhetzung.

    Ich würde aber gerne ein paar hohe Mulllahs und Politiker in einer Kommision sehen, die es durchsuchen.

    Es kann jedenfalls nicht schaden, wenn auch ein paar Leugner aus Deutschland dabei sind.

    Es kann nur hilfreich sein.

    Verstehst, was ich meine und worauf ich hinaus will?

    :2faces:

  8. #8
    MarekD
    Gast

    Standard AW: Asylland Iran für Deutsche!?

    Ich verstehe es schon. Allein, ich halte es für sinnlos

  9. #9
    Viva la Mexico! Benutzerbild von Jolly Joker
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    1.934

    Standard AW: Asylland Iran für Deutsche!?

    Zitat Zitat von MarekD
    Fakt ist, daß im 2. WK über 50 Millionen Menschen umgekommen sind. 6 Millionen von ihnen waren Juden. Über 20 Millionen waren Bürger der Sowjetunion. Über die wird sich aber nicht so sehr aufgeregt.

    Marek
    Warum auch? Die Russen haben den Krieg ja angefangen, als sie mit Hitler zusammen Polen überfielen.
    Aisha, die mit 6Jahren jüngste von Mohammeds 23 Frauen, erzählt:

    Mohammed nahm seine Eheschließung mit mir vor, als ich sechs Jahre alt war, und mit mir ehelichen Beziehungen erst unterhielt, als ich neun Jahre alt war.

    Online-Koran und Hadith

    Wir unternahmen mit Mohammed einen Feldzug und nahmen einige edle arabische Frauen gefangen. Da die Ehelosigkeitszustand lang dauerte, wollten wir mit ihnen geschlechtlich verkehren

    Mehr Infos: www.islamisierung.info

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben