+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Musk will Schnittstelle fürs Hirn

  1. #11
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    12.354

    Standard AW: Musk will Schnittstelle fürs Hirn

    Eine Neudefinition des Nürnberger Trichters?
    Wenn das alles so käme wie hier beschrieben dann könnte man sich in - früher oder später kommender Zukunft - sozusagen updaten/aufrüsten lassen, mit einem Eingriff, der wenige Stunden dauert. Der Verweis auf die große Hilfe, die solche Möglichkeiten für Kranke/Gelähmte bieten könnte ist natürlichein wichtiger, aber bei allem Glauben an das Gute - natürlich geht es nicht nur darum.

    Prinzipiell könnte man Wissen und Gedanken irgendwann einpflanzen und vielleicht auch extrahieren. Aber Menschen sind ungeheuer anpassungsfähig und nur weil mir die Vorstellung nicht geheuer ist, in einigen Jahren sind die Leute vielleicht schon daran gewöhnt.



    Neuralink : Elon Musk will Gehirne mit Computern verbinden

    ...
    euralink nimmt sich vor, das menschliche Gehirn digital aufzurüsten und mit Computern zu verbinden. Dies soll zunächst geschehen, um Menschen mit neurologischen Erkrankungen zu helfen. Aber die Vision von Musk reicht noch weiter. Er will Menschen in die Lage versetzen, es mit Computern aufzunehmen, die im Zeitalter der künstlichen Intelligenz zunehmend in die Lage versetzt werden, sich selbst immer leistungsfähiger zu machen.

    Musk hat oft vor den Gefahren künstlicher Intelligenz gewarnt und sie als Bedrohung für die Menschheit beschrieben. Neuralink soll nach seiner Vorstellung Menschen selbst mit Instrumenten künstlicher Intelligenz ausstatten, damit sie nicht gegenüber Computern ins Hintertreffen geraten.
    ...
    Neuralink hat bislang weitgehend im Verborgenen gearbeitet. Jetzt aber hat Elon Musk auf einer Veranstaltung in San Francisco seine Pläne für das Unternehmen konkretisiert und Fortschritte gemeldet. Er beschrieb eine Technologie, die es zum Beispiel gelähmten Menschen erlauben soll, mit ihren Gedanken im Gehirn Computer oder Smartphones zu bedienen. Versuche an Ratten und auch an Affen habe das Unternehmen schon durchgeführt. „Ein Affe war in der Lage, einen Computer mit seinem Gehirn zu steuern,“ sagte Musk.
    ...
    In einem parallel zur Veranstaltung veröffentlichten Aufsatz hieß es, Neuralink habe 19 Operationen durchgeführt, mit einer Erfolgsrate von 87 Prozent. Neuralink hofft nun, schon im nächsten Jahr Versuche an Menschen zu beginnen, wobei Musk zugab, dieses Ziel sei ehrgeizig. Das Unternehmen bereite die notwendigen Anträge bei der Gesundheitsbehörde FDA vor.
    ...
    Auf längere Sicht hofft Neuralink, die Schädeldecke mit Laserstrahlen anstatt mit dem Bohren von Löchern durchdringen zu können. Der Eingriff solle dann so unkompliziert sein wie eine Laseroperation am Auge. Das Unternehmen gibt zu, dass der Einsatz dieser Technologie im Alltag noch einige Zeit in der Zukunft liegt.
    ...
    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Cyborg-Zeitalter
    Gehirn und Computer wachsen zusammen

    Nach dem Internetmilliardär Elon Musk sorgt jetzt auch Facebook mit der Idee für Aufsehen, Computer direkt ans menschliche Gehirn anzuschließen. Auch in Thüringen wird an einer solchen Schnittstelle gearbeitet.

    ...


    Bereits Anfang des Monats sorgte Technologie-Pionier und Milliardär Elon Musk für ähnliche Schlagzeilen. Er will mit einer neuen Firma erforschen, wie man Computer und Menschen direkt miteinander verschmilzt. Neuralink heißt das Unternehmen und es will Elektroden entwickeln, die direkt am Gehirn andocken.

    Bis wann Prototypen existieren sollen, darüber machten weder Facebook noch Musk genaue Angaben. Doch die Vorhaben dürften mit einigem Ehrgeiz vorangetrieben werden. Bei Facebook arbeiten aktuell 60 Forscher an der Umsetzung des Plans.
    ...
    An der Gehirn-Computer-Schnittstelle - kurz BCI für Brain-Computer-Interface - wird aber nicht nur im fernen Kalifornien gearbeitet. Auch in Deutschland beschäftigen sich mehrere Arbeitsgruppen und Institute mit den Möglichkeiten, Mensch und Maschine direkter zu vernetzen. Ein Beispiel dafür sind die Forscher um den Biomedizintechnik-Professor Jens Haueisen an der Technischen Universität in Ilmenau.
    ...
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #12
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.651

    Standard AW: Musk will Schnittstelle fürs Hirn

    Immer wieder fallen die Leute auf solche Sommerloch-SaureGurkenzeit-Sensationsgeschichtchen rein.

    Mag ja sein, dass man dereinst (in vielleicht 500 Jahren, wer weiss?) das Gehirn elektronisch anzapfen und bestimmte Gedankenabläufe decodieren kann, aber bis dahin brauchen wir uns wohl keine Sorgen zu machen.

    Dazu muss noch sehr, sehr viiiieel geforscht werden, falls es überhaupt mal möglich sein sollte.

    Jedenfalls wird es kein USB-Stecker am Kopf sein.
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  3. #13
    Anarchotechnokrat Benutzerbild von Zyankali
    Registriert seit
    27.01.2016
    Beiträge
    6.435

    Standard AW: Musk will Schnittstelle fürs Hirn

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    ...(in vielleicht 500 Jahren, wer weiss?)...
    ein bißchen weiter ist man da schon, 500 jahre dauert das sicherlich nicht mehr.

    Sollte irgend etwas in diesem Text Verwirrung stiften, ignorieren Sie bitte das gesamte Produkt.

  4. #14
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.651

    Standard AW: Musk will Schnittstelle fürs Hirn

    Zitat Zitat von Zyankali Beitrag anzeigen
    (....)

    ein bißchen weiter ist man da schon, 500 jahre dauert das sicherlich nicht mehr.
    Das sind ja "nur" die Visualisierungen von Gehirnströmen, die von den Rezeptoren (Augen usw.) empfangen und verarbeitet werden.

    Sicher ein großer Fortschritt bei der Erforschung des menschlichen Gehirns, aber bis zur Darstellung logischer Gedankenabläufe und der abstrakter Schlussfolgerungen (also Gedankenlesen) ist es noch ein seeeehr weiter Weg.
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  5. #15
    BRD verrecke! Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    9.502

    Standard AW: Musk will Schnittstelle fürs Hirn

    Zitat Zitat von Zyankali Beitrag anzeigen
    ein bißchen weiter ist man da schon, 500 jahre dauert das sicherlich nicht mehr.

    Wenn es soweit ist, könnte man auch das menschliche Bewusstsein in einen Computer hochladen und es dort in einer Art digitalen Hölle für immer und ewig quälen.
    Besser man stirbt, bevor die Technik soweit ist.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  6. #16
    Anarchotechnokrat Benutzerbild von Zyankali
    Registriert seit
    27.01.2016
    Beiträge
    6.435

    Standard AW: Musk will Schnittstelle fürs Hirn

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Das sind ja "nur" die Visualisierungen von Gehirnströmen, die von den Rezeptoren (Augen usw.) empfangen und verarbeitet werden.

    Sicher ein großer Fortschritt bei der Erforschung des menschlichen Gehirns, aber bis zur Darstellung logischer Gedankenabläufe und der abstrakter Schlussfolgerungen (also Gedankenlesen) ist es noch ein seeeehr weiter Weg.

    was ich ja gerade bei der sache spannend finde, was wenn man den weg rückwärts geht, und ströme induziert die einem dann sinneswahrnehmungen vorgaukeln ? man hat es ja dann "mit eigenen augen gesehen !", oder ist zumindest fest davon überzeugt.

    gruselig...


    ps: allerdings kann diese technik auch viel gutes tun, z.b. wenn man blinde damit sehend machen kann. ist halt wie bei der fission oder mit fast allem, man kann gutes und böses damit anstellen...
    Sollte irgend etwas in diesem Text Verwirrung stiften, ignorieren Sie bitte das gesamte Produkt.

  7. #17
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    8.574

    Standard AW: Musk will Schnittstelle fürs Hirn

    Zitat Zitat von Zyankali Beitrag anzeigen
    da steht dick und fett "the fakening" drunter...
    Ach echt ?
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  8. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.999

    Standard AW: Musk will Schnittstelle fürs Hirn

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Wenn es soweit ist, könnte man auch das menschliche Bewusstsein in einen Computer hochladen und es dort in einer Art digitalen Hölle für immer und ewig quälen.
    Besser man stirbt, bevor die Technik soweit ist.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Dazu gibt es ein Buch: Iain Banks - Krieg der Seelen

    Zitat Zitat von Zyankali Beitrag anzeigen
    was ich ja gerade bei der sache spannend finde, was wenn man den weg rückwärts geht, und ströme induziert die einem dann sinneswahrnehmungen vorgaukeln ? man hat es ja dann "mit eigenen augen gesehen !", oder ist zumindest fest davon überzeugt.
    gruselig...
    ps: allerdings kann diese technik auch viel gutes tun, z.b. wenn man blinde damit sehend machen kann. ist halt wie bei der fission oder mit fast allem, man kann gutes und böses damit anstellen...
    Es ist noch viel schlimmer.

    Nehmen wir an, man könnte das Gehirn dazu bringen etwas abzuspeichern, dann muss noch nicht einmal unsere normale Zeit wie wir sie wahrnehmen ablaufen. Man könnte also eine komplette Erinnerung an ein Erlebnis (siehe Total Recall mit Schwarzenegger) in das Gehirn setzen, bei denen man schon Wochenlang im Urlaub war. Oder Schlaf könnte durch eine Art von Defragmentierung suggeriert werden. Man könnte alles ins Gehirn reinsetzen. Das gab es mal bei Star Trek. Dort bekamen die eine Erinnerung ins Hirn gesetzt ein gesamtes Leben ablaufen zu lassen (Picard). Das hat er nicht 80 Jahre lang erlebt, sondern die Erinnerung an die 80 Jahre ins Gehirn gesetzt bekommen.

    Um also einen Straftäter zu bestrafen setzt du den nicht 50 Jahre in den Knast, nein den machst du mürbe indem du ihm die 50 Jahre als Erlebnis ins Gehirn setzt. Dann kann er morgen wieder raus. Oder als menschliches Gemüse für die Gemeinschaft draußen Abfall sammeln. Die Macht hinter solch einer Technik (per Funk wäre noch irrer) ist immens. Dann benötigt man keine Gesetze und dergleichen mehr. Man schafft sich seine Sklaven/Arbeiter und Drohnen einfach per Gehirnmanipulation. Die braucht man auch nicht bezahlen, die bekommen immer genau soviel, wie der Körper benötigt, der Rest des Gehirns ist einfach abgeschaltet....
    Geändert von Nietzsche (13.09.2019 um 14:44 Uhr)

  9. #19
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    16.831

    Standard AW: Musk will Schnittstelle fürs Hirn

    Zitat Zitat von Zyankali Beitrag anzeigen
    da steht dick und fett "the fakening" drunter...
    Ja, ist ein sogenannte Deepfake. Hier ist das Original:




    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Das sind ja "nur" die Visualisierungen von Gehirnströmen, die von den Rezeptoren (Augen usw.) empfangen und verarbeitet werden.

    Sicher ein großer Fortschritt bei der Erforschung des menschlichen Gehirns, aber bis zur Darstellung logischer Gedankenabläufe und der abstrakter Schlussfolgerungen (also Gedankenlesen) ist es noch ein seeeehr weiter Weg.

    Klar ist das noch ein weiter Weg dahin. Aber er wird begangen. Und irgendwann auch gangbar sein. In die Erforschung des menschl. Gehirns wird sehr viel Geld investiert, aus genau diesen Gründen. Auch Epstein war übrigens überzeugter Transhumanist der sehr engagiert in dieser Richtung war und viel Geld investiert hat.
    Ist halt abhängig davon wie sich die Computertechnik weiterentwickelt wie schnell das alles geht. Das teuflische ist das technische Entwicklung gerade in Sachen Computern exponentiell verläuft. Sicher ist bei Moores Law mit konventioneller Halbleitertechnik irgendwann aufgrund der Limitierungen durch die Physik irgendwann das Ende der Fahnenstange erreicht, aber man forscht ja mit Hochdruck an mehreren Alternativen, Computern mit "Lichtleiterchips", Chips mit Architekturen aus Kohlenstoffnanoröhrchen, Quantencomputern. Alles noch im "Embryonalstadium" versteht sich. Wir alten Säcke dürften uns damit nicht mehr herumschlagen müssen. Aber die Menschen werden von Generation zu Generation immer mehr dahin geführt werden letztlich auch den Chip im Kopf zu akzeptieren. Als wir Kinder bzw Jugendliche waren, da war ein Brotkasten das Höchste der Gefühle in Sachen Computern. Heute trägt jeder Jugendliche einen Computer mit sich herum der ein mehrfaches Vielfaches an Rechen- und Speicherkapaziäten hat als die zu unserer Jugendzeit leistungsstärksten Supercomputer. Als Kind war ich mal bei nem Tag der offenen Tür im Rechenzentrum der BEK. Das war eine ganze Etage voller geheimisvoller Maschinen in denen sich Magnetbänder drehten. Jedes heute aktuelle Smartphone schlägt diesen ganzen Raum heute um ein vielfaches. Und im Fernsehen verkündete ein Wissenschaftler in einer Sendung in der die Frage gestellt wurde ob die im neuesten James Bond gezeigte Bildtelefonie denn jemals möglich sein wird ein klares "Nein!", die Datenmenge wäre viel zu groß und es wäre nicht einmal in hundert Jahren möglich so etwas massentauglich zu machen. Nun ja, das hab ich mir gemerkt. Und heute? Eben. Eine heute aktuelle Playstation schlägt den leistungsfähigsten Supercomputer der Jahrtausendwende in Rechenleistung locker.

    Fratzbuch forscht ja an ähnlichen Projekten wie Elon Musk mit seiner "Neuro Lace". Zuckerberg hat sich für den Start dieser Forschungsprojekte Regina Dugan, die ehemalige Leiterin der DARPA, dafür an Bord geholt. Die DARPA hat ähnliche Projekte zur genetischen und elektronischen Optimierung von Soldaten, im Grunde ein "Supersoldatenprogramm" am Laufen. Die Frau hat also Erfahrung damit und die Verquickung von einem sozialen Netzwerk mit dem mil.industr. Komplex sollte bedenklich stimmen, wenn man nicht gleich davon ausgeht das Fratzbuch u.Ä. insgesamt Projekte des mil.industr. Komplexes sind und Zuckerberg nur die Fratze ist die Fratzbuch als Aushängeschild vertritt.

    Und so landest du irgendwann in der technologischen Singularität. Die wird "wie ein Dieb in der Nacht" kommen. Darauf wird zielstrebig hingearbeitet. Leute wie Ray Kurzweil u.A. sind die Vordenker, die "Propheten" dieser Entwicklung, die dabei ist aktiv und mit sehr großem finanziellen Einsatz umgesetzt zu werden. Letztlich wird am Ende alles programmierbar sein. Über Mensch-Maschine Schnittstellen als auch über Nanotechnologie. Und Nanotechnologie....wer da an aus manipulierten Atomen oder mit Litographietechnik ähnlich der Chipherstellung hergestellten Minibauteilen zusammengesetzte "kleine U-Boote" die durch den Körper fahren und irgendwo zielgerichtet Medikamente freisetzen denkt, ist bereits jetzt auf dem Holzweg. Das wird über manipulierte Biobausteine, modifizierte Viren etc ablaufen, die im Grunde schon Nanomaschinen sind. Gab da einen geleakten Vortrag aus dem Pentagon in dem etwa diskutiert wurde daß etwa besonders frömmelnde Menschen eine genetische Disposition für "extreme religiöse Vorstellungen" haben und man dieses Gen mittels eines modifizierten Virus deaktivieren könnte. Natürlich denkt man bei der Vorstellung das aus Milliarden Museln innerhalb von Wochen Atheisten werden könnten eher an eine positive Sache. Wenn aber SO etwas möglich sein würde, wären eben auch noch ganz andere Dinge möglich. Ist alles nur eine Frage der Zeit.

    Gibt ja heute schon Ansätze die etwa "Designerbabys" ermöglichen und auch da stehen wir noch nur am Anfang.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    In einem anderen Artikel, den ich leider verlegt habe, ist schon ein paar Jahre her, war zu lesen das es in den USA schon feministische Forscherinnen gibt welche die Frau mittels künstlicher, externer Gebärmütter vom Joch der Schwangerschaft und Geburt befreien wollen.

    Biotech und Computertech werden in Zukuft immer mehr verschmelzen.
    Die Weichen dazu werden heute schon gestellt.
    Geändert von Erich von Stahlhelm (13.09.2019 um 16:21 Uhr)
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  10. #20
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    8.574

    Standard AW: Musk will Schnittstelle fürs Hirn

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Visionär Elon Musk will eine Schnittstelle fürs Hirn entwickeln, so dass man irgendwann Gedanken downloaden kann.



    In der Tat eine interessante Idee, die mir auch schon kam.
    Dem Menschen fehlt einfach eine digitale Schnittstelle für den Computer.



    Elon Musk mag ein Spinner sein, aber er stellt die richtigen Fragen und hat keine Hemmungen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Warum nicht gleiche eine Festplatte ?! Und wenn es ein Linker ist, gibt es die kostenlose Formatierung.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 29.03.2013, 14:04
  2. US-Verteidigungsministerium finanziert TOR (und hat ne Schnittstelle?)
    Von fatalist im Forum Computer - Handy - Internet - Multimedia
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.12.2012, 08:59
  3. Mussolini-Hirn versteigert
    Von carpe diem im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.07.2011, 01:58
  4. Grüne mit Hirn, gibt es das ?
    Von SAMURAI im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 15.11.2007, 18:10

Nutzer die den Thread gelesen haben : 43

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben