+ Auf Thema antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 3 4 5 6 7
Zeige Ergebnis 61 bis 67 von 67

Thema: Ich hab kein Wort verstanden.....

  1. #61
    Mitglied Benutzerbild von Kreuzbube
    Registriert seit
    17.07.2007
    Ort
    Naumburg a.d. Saale
    Beiträge
    23.954

    Standard AW: Ich hab kein Wort verstanden.....

    Ihr seht das viel zu pessimistisch. Alles, was existiert, sind nur temporäre Erscheinungsformen des Ewigen und kehren nach ihrer Zeit wieder zum Urstoff zurück...damit daraus wieder etwas Neues entstehen kann. Das betrifft sowohl Alles auf Erden, wie den letzten Stern im hintersten Winkel des Universums; organische und anorganische Materie. Helle Köpfe von der Antike bis Goethe ahnten dies voraus. Unsere Aufgabe besteht darin, auf dem uns zugewiesenen Platz im Kosmos auf Mutter Erde zeitlebens `ne gute Figur abzugeben...und möglichst nicht zuviele Fragen zu stellen!

    "Lieber entdeckte ich einen Satz der Geometrie, als daß ich den Thron von Persien gewänne!"
    Thales von Milet (Philosoph, Staatsmann und Mathematiker 624 v.u.Z. - 546 v.u.Z.)

  2. #62
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    51.981

    Standard AW: Ich hab kein Wort verstanden.....

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Da kommen wir dann zur Sinnfrage! Was ist der Sinn des Ganzen? Das Leben? Materie? Energie? Sind wir nur ein zufälliges Abfallprodukt? Was soll der ganze Scheiß dann?
    42.........
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  3. #63
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.184

    Standard AW: Ich hab kein Wort verstanden.....

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Da kommen wir dann zur Sinnfrage! Was ist der Sinn des Ganzen? Das Leben? Materie? Energie? Sind wir nur ein zufälliges Abfallprodukt? Was soll der ganze Scheiß dann?
    Auch hier kann man sich ja damit trösten, dass die Frage nach dem Sinn nur in der begrenzten Welt eines Primatengehirns aufkommen kann, dessen Bewusstsein auf max. 80 Lebensjahre und einige Quadratkilometer Umkreis ausgelegt ist.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  4. #64
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    25.996

    Standard AW: Ich hab kein Wort verstanden.....

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Auch hier kann man sich ja damit trösten, dass die Frage nach dem Sinn nur in der begrenzten Welt eines Primatengehirns aufkommen kann, dessen Bewusstsein auf max. 80 Lebensjahre und einige Quadratkilometer Umkreis ausgelegt ist.

    ---
    Da wir aber dieses an die Nachfolgenden weitergeben können, erweitern sich die Lebensjahre und auch der Umkreis ggf. enorm...

    Und schon bald werden wir es auch intelligenten Maschinen weitergeben können, womit sich das ganze nochmal beschleunigt.


    Fryheit für Agesilaos Megas

  5. #65
    Mitglied Benutzerbild von MANFREDM
    Registriert seit
    03.06.2008
    Ort
    Im Norden der BRD
    Beiträge
    12.143

    Standard AW: Ich hab kein Wort verstanden.....

    Zitat Zitat von Helgoland Beitrag anzeigen
    Ich würde einiges dafür geben eine Blick in den Stand der Wissenschaft in 500 Jahren zu werfen! Unser bisheriges Weltbild dürfte bis dahin komplett in der Tonne gelandet sein!
    Meinst du wie die Gravitationstheorie von Newton? Die ist immer noch ganz lebendig. Ebenso wie die von Newton mit entwickelte Differential- und Integralrechnung.

    Dein Problem ist, daß du nicht verstehst, daß physikalische Modelle immer nur für einen bestimmten Gültigkeitsbereich aufgestellt werden.

    Die Quantenphysik kann kosmologische Fragen auch nicht erklären.

    Die Quantenphysik kann z.Z. noch nicht einmal den physikalischen Sinn der Wellenfunktion psi erklären. Es gibt dazu mehrere unterschiedliche Thesen, die aber alle unbefriedigend sind. Nur die Rechenergebnisse mit dieser Wellenfunktion liefern korrekte Resultate.

    Also selbst im Gültigkeitsbereich der Quantenphysik ist nicht alles perfekt. [Links nur für registrierte Nutzer]

    So ist das halt mit der Physik, es gibt immer was zu erforschen und erklären.
    Geändert von MANFREDM (24.04.2017 um 09:18 Uhr)
    Linksfaschistische Seiten wie AFDWATCH, INDYMEDIA, Zentrum für politische Schönheit etc. immer nur per VPN oder zumindest TOR anklicken!

    Der E-Golf schafft 2018 das, was der VW-Käfer schon 1960 konnte: Mit 100 km/h über die Autobahn zuckeln! Leider ohne Heizung wg. Reichweite.

  6. #66
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    19.629

    Standard AW: Ich hab kein Wort verstanden.....

    Zitat Zitat von Helgoland Beitrag anzeigen
    Ich würde einiges dafür geben eine Blick in den Stand der Wissenschaft in 500 Jahren zu werfen! Unser bisheriges Weltbild dürfte bis dahin komplett in der Tonne gelandet sein!
    Soweit muss man nicht gehen. Schon das ist schwerer Stoff.



    Geändert von Bolle (30.04.2017 um 14:23 Uhr)
    Wer im sitzen pinkelt sollte dazu stehen!

  7. #67
    dz(t)/dt=-i grad(H((z(t)) Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    1.099

    Standard AW: Ich hab kein Wort verstanden.....

    Zitat Zitat von Nationalix Beitrag anzeigen
    Es ist ein unendlicher Kreislauf ohne Anfang und Ende. Und bevor ich über diesen Gedanken wahnsinnig werde, trinke ich lieber ein Glas Wein.
    Hallo zusammen,

    das ist mein erster Beitrag im Forum. Ich bitte um Entschuldigung, wenn ich den ausgerechnet in einem etwas älteren Thread schreibe. Zur Sache: Die Idee ist nicht schlecht und wird in Form eines 'Konformen Universums' von berufener Seite auch durchdacht.

    "
    Demnach sieht die ferne Zukunft des Universums düster aus: Galaxien, die sich nahe genug sind, werden verschmelzen - die es nicht sind, werden von der kosmischen Expansion irgendwann mit Überlichtgeschwindigkeit voneinander entfernt. Schließlich wird einmal in irgendeiner davon dem letzten Stern die Energie ausgehen und sein langsam verglimmender Rest wahrscheinlich in das schwarze Loch im Zentrum der erloschenen Galaxie stürzen. Schwarze Löcher aber verdampfen mit der Zeit. In Zeiträumen von zehn hoch hundert Jahren lösen sie sich in elektromagnetische Strahlung auf. Sollten sie zuvor mit anderen Artgenossen kollidiert sein, haben sich Teile ihrer Energie bereits als Gravitationswellen davongemacht. Am Ende bleibt von all der Herrlichkeit der Schöpfung hauptsächlich Strahlung: elektromagnetische und Gravitationswellen, die infolge der kosmischen Expansion immer langwelliger und damit energieärmer werden. Abgesehen von ein paar Atomen und Elementarteilchen, die den schwarzen Löchern entkommen sind, wird es eines fernen Tages nichts geben als diese Strahlung. Dieses Bild ist unter Kosmologen heute Konsens. Nach allem, was wir wissen, wird die Ewigkeit der physikalischen Welt genau so aussehen. Langweilig.
    Langweilig aber für wen? Die Frage scheint absurd, doch sie brachte Penrose auf seine Idee, wie die Vorstellung von der ewigen Wiederkehr vielleicht noch zu retten ist. Tatsächlich kann sich Strahlung nicht langweilen. „Der Punkt ist, für Strahlung vergeht keine Zeit“, schreibt er. Denn Zeit vergeht nach der Relativitätstheorie für jemanden, der sich mit einer Uhr in der Hand relativ zu einem Beobachter bewegt, langsamer als für den Beobachter. Erfolgt die Bewegung aber mit Lichtgeschwindigkeit, wie es bei Strahlung der Fall ist, dann bleibt die Borduhr aus Sicht dieses lichtschnell Reisenden stehen. Wo aber nur Strahlung ist, da gibt es keine ruhenden Beobachter und damit nichts, für das Zeit vergehen kann. Dort gibt es also keine Zeit.
    Eine Raumzeit, der so die Zeit abhandengekommen ist, hat eine mathematische Eigenschaft, die man „konform“ nennt. Dort gibt es keine Skalen mehr: Zeit ist nicht mehr messbar, weil es physikalisch keine mehr gibt, und Abstände sind es nicht, weil man aus Strahlung allein keine Lineale bauen kann. Ein solches nur mit Strahlung erfülltes und daher konformes Universum, so argumentiert Penrose, ist im Zustand extremer Ausgedehntheit eigentlich das Gleiche wie eines, das auf fast einen Punkt konzentriert ist. Denn Maßstäbe, an denen sich der Unterschied festmachen ließe, gibt es ja keine. Mathematisch lässt sich ein Urknall daher zu einem trostlosen kosmischen Endzustand „konform umrechnen“ - und umgekehrt. Deswegen spricht nach Penrose nichts dagegen, zwei solche Extremstadien des Kosmos miteinander zu identifizieren. Somit würde das Universum im Moment des Verschwindens des letzten Teilchen, für das „Zeit“ und „Länge“ noch eine Bedeutung hatten, einen neuen Urknall hervorbringen, dessen Strahlungsblitz dann kurz darauf zu neuen Teilchen führen würde und damit zu unserer gewohnten nichtkonformen Raumzeit.

    "

    [Links nur für registrierte Nutzer]



+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.04.2013, 18:59
  2. Antisemitischer Angriff auf Jugendliche - und kein Wort über die Täter
    Von Denkpoli im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 16:03
  3. "Dem glaube ich kein Wort"
    Von Tiqvah im Forum Krisengebiete
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.05.2007, 18:30
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.09.2006, 10:30
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.09.2006, 21:10

Nutzer die den Thread gelesen haben : 2

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben