Thema geschlossen
Seite 2 von 25 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 244

Thema: Reichweite E-Autos

  1. #11
    Mitglied Benutzerbild von kiwi
    Registriert seit
    17.04.2016
    Beiträge
    3.761

    Standard AW: Reichweite E-Autos

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Hatte ich zuletzt das "Glück", dass mein Chef mit angeboten hat einen Opel Ampera-e zu fahren. Gut - ist ein Opel und eigentlich sollte man nicht so tief sinken , aber was mich neugierig gemacht hat war seine Aussage...schafft locker 400 Kilometer ohne zu laden.

    Gut, man muss sagen - Beschleunigung und Durchzug ist schon beeindruckend...aber max. 150 km/h nachts auf einer grottenleeren Autobahn ist nun nicht der Hit und wenn man dann Radio, Licht. Lüftung und Klima im Einsatz hat und man das (Gas)pedal nicht streichelt, dann sind die angebebenen bis zu 520 Kilometer wohl nur im freien Fall zu erreichen...auch von den "locker" 400 Kilometern wie mein Chef schwärmte war ich weit, weit entfernt (wobei ich den Ampera nicht anders gefahren bin als mein Benz)...also so um die 140 auf der Autobahn und auf den Landstraßen so um die 110 und am Ende war es mir nicht wohl als die Anzeige plötzlich bei der Reichweite zurückgezahlt hat wie wenn Jemand einen Tacho manipulierwollte - Fazit: 254 Kilometer gefahren und die Batterie war nahezu leer - bei einem 60 kw/h-Akku summiert sich da schon ein stolzer Verbrauch.

    Hat irgendwer da nun andere Erfahrungen - sprich, sind die vom Hersteller angegebenen Reichweiten bei "normaler" Nutzung zu erreichen und wird hier schlimmer getrickst wie beim Verbrauch eines Benziner oder Diesel.Kfz.
    Rückspiegel einklappen das gibt noch 3-4 Km mehr
    Einige kennen mich - viele können mich.

  2. #12
    Ex-Flugwerker Benutzerbild von Murmillo
    Registriert seit
    07.08.2012
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    16.563

    Standard AW: Reichweite E-Autos

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Wenn du für ca. 2000 Euro Mehrkosten ein Auto hättest was ca. 1 Liter auf 100km weniger verbraucht, findest du das nicht sinnvoll? ...
    Na ja, bei 2000€ Mehrkosten und einem tatsächlichen technischen Mehraufwand würde sich dies ja vielleicht noch rechnen. Tatsache ist doch aber, dass du nicht 2000, sonden 10.000-20.000€ mehr zahlst. Und dieses Geld holst du über den geringeren Spritverbrauch kaum wieder rein. Rechnet sich also nicht. Du zahlst drauf.

    „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“
    Miloš Zeman, Präsident der Tschechischen Republik seit 2013




  3. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.857

    Standard AW: Reichweite E-Autos

    Zitat Zitat von Murmillo Beitrag anzeigen
    Na ja, bei 2000€ Mehrkosten und einem tatsächlichen technischen Mehraufwand würde sich dies ja noch rechnen. Tatsache ist doch aber, dass du nicht 2000, sonden 10.000-20.000€ mehr zahlst. Und dieses Geld holst du über den geringeren Spritverbrauch kaum wieder rein. Rechnet sich also nicht. Du zahlst drauf.
    Klar rechnet sich das nicht. Es ist ja auch nicht jeder Autohersteller verpflichtet Autos zu bauen, die weniger verbrauchen. Die Mehrkosten sind die, welche bei einem serienmäßigen Einbau dieser Geräte notwendig wären. Wenn die Autobatterie anstatt 100€ nunmehr wegen Hybrid 500€ kostet ist das ein einmaliger Mehraufwand. Sind aber ALLE Autos damit ausgestattet kostet die Batterie vielleicht nur noch 300€.

    Ich habe die Amortisationsrechnung bei unserem Auto durchgeführt. 20 Jahre ist da rausgekommen beim Aufpreis zu Hybrid. Da ich aber nur die Wahl zwischen: Kein Auto mit Hybrid; zu teures Auto mit Hybrid; gar kein Auto; Auto ohne Hybrid habe und alleine den Markt nicht aufmischen kann, erübrigt sich das.

    Es wird doch fast alles von der EU vorgeschrieben, aber so eine Neuerung, die im großen Maßstab kaum was kosten würde wird ignoriert.

  4. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    13.846

    Standard AW: Reichweite E-Autos

    Zitat Zitat von Leberecht Beitrag anzeigen
    Ist die Einheit ein neues Pendant für Stundenkilometer (kmh)?
    Ein h zuviel...,man sehe es mir nach

  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von Muninn
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    5.219

    Standard AW: Reichweite E-Autos

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Wenn du für ca. 2000 Euro Mehrkosten ein Auto hättest was ca. 1 Liter auf 100km weniger verbraucht, findest du das nicht sinnvoll? Und dabei ist es völlig egal welches Auto du hast. Gleichzeitig fahren alle Autos bei ner Ampel fast aus dem Stand heraus die maximal zugelassene Höchstgeschwindigkeit. Wäre wieder ein Zeitvorteil.

    Das kann man heute auch. Wird sich aber die Mehrheit nicht leisten können. Ansonsten legt das nicht der Kunde fest sondern der Autohersteller.
    Das sollte jemdem seine Entscheidung sein welches Auto er kauft.

    Ich habe noch keinen Hybrid gefahren, der mich überzeugt hat.
    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk, als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

    Napoleon Bonaparte

  6. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.857

    Standard AW: Reichweite E-Autos

    Zitat Zitat von Muninn Beitrag anzeigen
    Das sollte jemdem seine Entscheidung sein welches Auto er kauft.

    Ich habe noch keinen Hybrid gefahren, der mich überzeugt hat.
    Ich werde doch auch zu meiner Entscheidung gezwungen ein Auto zu kaufen, bei welchem der angegebene Spritverbrauch niedriger angegeben ist, als er tatsächlich ist. Wenn ich eh gezwungen werde, warum sollte man nicht andere auch zwingen?
    PS: Im Vergleich zu was? Ich fahre nur kleine Gurken und mehr benötige ich auch nicht. Leider kostet ein Mopedauto genausoviel wie ein normaler Benziner, nur dass ich im Benziner mehr als 2 Kästen Wasser transportieren kann. Ich habe also keine Wahl. Größer ja, kleiner: Nein.

  7. #17
    Aufklärer Benutzerbild von Eridani
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25.398

    Standard AW: Reichweite E-Autos

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Hatte ich zuletzt das "Glück", dass mein Chef mit angeboten hat einen Opel Ampera-e zu fahren. Gut - ist ein Opel und eigentlich sollte man nicht so tief sinken , aber was mich neugierig gemacht hat war seine Aussage...schafft locker 400 Kilometer ohne zu laden.

    Gut, man muss sagen - Beschleunigung und Durchzug ist schon beeindruckend...aber max. 150 km/h nachts auf einer grottenleeren Autobahn ist nun nicht der Hit und wenn man dann Radio, Licht. Lüftung und Klima im Einsatz hat und man das (Gas)pedal nicht streichelt, dann sind die angebebenen bis zu 520 Kilometer wohl nur im freien Fall zu erreichen...auch von den "locker" 400 Kilometern wie mein Chef schwärmte war ich weit, weit entfernt (wobei ich den Ampera nicht anders gefahren bin als mein Benz)...also so um die 140 auf der Autobahn und auf den Landstraßen so um die 110 und am Ende war es mir nicht wohl als die Anzeige plötzlich bei der Reichweite zurückgezahlt hat wie wenn Jemand einen Tacho manipulierwollte - Fazit: 254 Kilometer gefahren und die Batterie war nahezu leer - bei einem 60 kw/h-Akku summiert sich da schon ein stolzer Verbrauch.

    Hat irgendwer da nun andere Erfahrungen - sprich, sind die vom Hersteller angegebenen Reichweiten bei "normaler" Nutzung zu erreichen und wird hier schlimmer getrickst wie beim Verbrauch eines Benziner oder Diesel.Kfz
    .
    Fazit: 254 Kilometer gefahren und die Batterie war nahezu leer - bei einem 60 kw/h-Akku summiert sich da schon ein stolzer Verbrauch.
    Die Batterie ist immer noch das schwächste Glied bei E-Autos; trotz erheblicher Verbesserungen in den letzten 30 Jahren.

    Hier brauchen wir einen revolutionären Sprung – weit abseits der eingefahrenen Denkmuster – erst dann können wir den Verbrennungsmotor wirklich abhaken.
    -
    In Relation dazu: Ich denke noch an über 100 Jahre Fototechnik auf der Basis von Silbersalzen; wie meine Ex-Frau als Chemie-Ing. immer in Foto-Labors in Wolfen-Bitterfeld Silber sammelte aus den Foto-Entwicklern, das sie extrahierte. Manchmal kamen da tatsächlich kleine Batzen zusammen.

    Aber die Denkrichtung reduzierte sich bei allen Verbesserungen und Weiterentwicklungen der Fotoapparate stets nur auf das Silber & Co.

    Erst die microtechnische Revolution der Schaltkreise & Co. der letzten 15 Jahre, die in den 80zigern noch science fiction war – wurde der Durchbruch.
    Heute brauchen wir das Silber nicht mehr – alles passiert nur noch elektronisch….
    #

    Edit:
    Ich ahne eine thermo-nukleare Anwendung voraus in den nächsten 50 Jahren, ähnlich der Energiezelle, wie beim Terminator - nur so lässt sich wohl max. Energie auf kleinstem Raum realisieren. Ins Detail kann ich da leider nicht gehen - dazu fehlt mir das Fachwissen.


    Geändert von Eridani (21.05.2017 um 11:48 Uhr)

    MERKEL IST DIE MUTTER ALLER PROBLEME
    Das ist nicht mehr mein Land

  8. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    10.116

    Standard AW: Reichweite E-Autos

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    Wenn alle nur noch E-Karren fahren sollen , dann müssen wir wohl die eventuellen Lithium-Vorräte auf dem mars abbauen, ...
    Das E-Auto wird als Schuss in den Ofen enden, dessen Knall rund um den Erdball gehört wird.

  9. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    13.846

    Standard AW: Reichweite E-Autos

    Zitat Zitat von Murmillo Beitrag anzeigen
    Na ja, das wären dann etwa 23,6 kWh/ 100km ! Ist doch aber ein sehr guter Wert. Zum Vergleich mal: ein Benziner mit 6l/ 100km würde umgerechnet schon 31 kWh/100km brauchen, ein Diesel mit 5l/100km immer noch 28,3 kWh/100km.
    Wie kommst Du auf 23,6 kwh / 100 Kilometer? Ich sehe da den Verbrauch eher bei fast 30 kwh / 100 Kilometer.

    Dazu kommt - was ja bei der e-Mobilität immer unter den Teppich gekehrt wird - die reale Belastung der Umwelt (Strom muss ja nun einmal produziert werden)...und wenn diese mehr oder minder im Realbetrieb doppelt so hoch ist wie in den Hochglanzprospekten verkündert - dann ist das beim Diesel-Kfz ein Skandal, bei der e-Mobilität wird es hingenommen.

    Eine "neue" Technologie sollte doch eigentlich besser sein als die Technologie, welche man ersetzen will - gut, vielleicht ist mein Horizont auch zu beschtränkt - ich kann dies, Stand heute, nicht erkennen. Wenn man schon mit massiv gefakten Reichweiten argumentieren muss um eine "neue" Technologie zu verkaufen, dann stelle ich mir schon die Frage - ist dies nicht eher ein Irrweg und sollte man die Mrd-Investitionen und Mrd-Subventionen nicht sinnvollerweise in Technologien investieren, welche auch eher in die Zukunft weisen?

    Fakt ist - vergleiche ich den Ampera-e mit meinem Benz (welcher eigentlich unzulässig ist, da mein Benz in Punkte wie Motorisierung, Fahrleistungen, Reichweite, Komfort, Sicherheit etc. dem Ampera-e um Längen überlegen ist) habe ich beim Verbrauch kaum (oder gar keinen) einen "Kostenvorteil" - auch bei der realen Umweltbelastung scheint mein Benz mit seiner "alten" Technologie in der Gesamtheit betrachtet wohl nicht schlechter zu sein - warum also auf e-Mobilität umsteigen? Was nützt es mir - was nützt es der Umwelt?

  10. #20
    Mitglied Benutzerbild von hamburger
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    8.736

    Standard AW: Reichweite E-Autos

    E Autos sind etwas für Fans und ganz Dumme. Dazwischen gibt es noch Anwendungen wie E Karren und Postwagen, die nur in einem beschränkten Umkreis fahren müssen.
    Kein E Auto hat eine akzeptable Reichweite. Auch der Tesla ist trotz riesiger Batterie Pakete eine Mogelpackung.
    Sogar im öffentlichen TV gab es einen Bericht aus Norwegen, in der die Leute feststellten...jede Fahrt muss sorgfältig geplant werden.
    Wenn man die Batterie beim Hybrid betrachtet, Herstellung, Entsorgung, Austausch etc. , dann kommt da keine sinnvolle Bilanz heraus.
    Der Katzenjammer kommt immer, wenn die Autos älter werden.
    Spinner träumen sogar schon von Autobahnen mit Induktionsschleifen...oder sogar von der Nutzung von freier Energie...
    Solange es keine revolutionäre Technik zur Speicherung von Strom gibt ist das E Auto tot.

Thema geschlossen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Albtraum in Reichweite - SPD überholt Union
    Von Daytrader84 im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 216
    Letzter Beitrag: 20.02.2017, 10:24
  2. Die Reichweite der "Rechten" im Netz.
    Von Jay im Forum Deutschland
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 15.02.2017, 21:05
  3. Iran testet Mittelstreckenrakete mit Reichweite bis Israel
    Von Wolf im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 592
    Letzter Beitrag: 01.01.2010, 15:59
  4. USA in Reichweite!
    Von hardstyler911 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 151
    Letzter Beitrag: 01.06.2006, 22:13
  5. Terabyte-DVD in Reichweite
    Von buddy im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.05.2003, 23:28

Nutzer die den Thread gelesen haben : 44

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben