User in diesem Thread gebannt : Nikolaus


+ Auf Thema antworten
Seite 109 von 109 ErsteErste ... 9 59 99 105 106 107 108 109
Zeige Ergebnis 1.081 bis 1.088 von 1088

Thema: Zweifel an Out of Afrika Theorie

  1. #1081
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    19.674

    Standard AW: Zweifel an Out of Afrika Theorie

    Neue Theorie

    Forscher verlegen Wiege der Menschheit von Afrika nach Europa


    Afrika ist die Wiege der Menschheit - so steht es im Lehrbuch. Zwei Knochenfunde wecken Zweifel an der Theorie: Der älteste Vormensch könnte aus Südosteuropa stammen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]Es ist eine Grundlehre der Anthropologie: In Afrika trennten sich die Wege von Menschen und Menschenaffen. Einer neuen Studie zufolge könnte es aber anders gewesen sein. Womöglich ist der Balkan die Wiege der Menschheit.


    Die Abstammungslinien von Menschen und Menschenaffen teilten sich womöglich einige Hunderttausend Jahre früher als bisher angenommen - in Europa und nicht wie nach der gängigen Theorie vermutet in Afrika.
    Diese Idee stellt ein Forscherteam um Madelaine Böhme vom Senckenberg Centre for Human Evolution and Paleoenvironment (HEP) in Tübingen im Fachmagazin "PLOS One" vor. Die Wissenschaftler hatten zwei Fossilfunde neu untersucht und die damaligen Umweltbedingungen an den Fundorten rekonstruiert.
    Funde in Bulgarien und Griechenland
    Wann und wo sich die ersten Vormenschen entwickelten, ist bislang nicht abschließend geklärt. Der Schimpanse ist heute der nächste Verwandte des Menschen. Viele Experten gehen davon aus, dass sich die Entwicklungslinien der Schimpansenvorfahren und der menschlichen Linie vor etwa fünf bis sieben Millionen Jahren in Afrika trennten.

    Das Team um Böhme untersuchte nun die beiden einzigen Funde des Hominiden Graecopithecus freybergi. Zu den Hominiden gehören der Mensch samt seiner ausgestorbenen Verwandten und die Menschenaffen. Es handelt sich bei den Fossilien um einen in Griechenland gefundenen Unterkiefer und einen Zahn aus Bulgarien.
    Detaillierte Untersuchungen lassen die Forscher vermuten, dass es sich bei Graecopithecus um eine bislang unbekannte Vormenschenart handelt. So seien die Zahnwurzeln weitgehend verschmolzen gewesen - ein charakteristisches Merkmal des Menschen und seiner ausgestorbenen Verwandten. Bei Menschenaffen liegen die Zahnwurzeln üblicherweise getrennt vor.
    "Wir waren von unseren Ergebnissen selbst überrascht, denn bislang waren Vormenschen ausschließlich aus Afrika südlich der Sahara bekannt", sagt Jochen Fuss, einer der beteiligten Wissenschaftler.


    Weiter auf: [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wer im sitzen pinkelt sollte dazu stehen!

  2. #1082
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    19.674

    Standard AW: Zweifel an Out of Afrika Theorie

    Umstrittener Knochenfund
    Vater Rhein, Wiege der Menschheit?


    Sind alle Menschen Rheinländer? Das vermuten zwei Wissenschaftler aus Rheinland-Pfalz: Sie fanden angeblich Menschenaffen-Zähne im Ur-Rhein. Interessant, sagen Experten - stimmt nur leider nicht.


    Das wäre aus mehreren Gründen eine wissenschaftliche Sensation, denn

    • er wäre damit vier Millionen Jahre älter als selbst die frühesten Vertreter der Primaten, die man in eine direkte Entwicklungslinie mit uns Menschen stellt;
    • alle bisher identifizierten Vor- und Frühmenschen lebten in oder kamen aus Afrika;
    • der Fund implizieren könnte, dass die Entwicklungslinie des Menschen ihren Ursprung eben nicht in Afrika hatte, sondern im Rheinland.


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wer im sitzen pinkelt sollte dazu stehen!

  3. #1083
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.699

    Standard AW: Zweifel an Out of Afrika Theorie

    Dann waren die Neger halt früher mal Weiße, was ändert das schon, außer bei den Antirassisten die ja behaupten alle Menschen waren mal Neger.
    Toleranz ist die letzte Eigenschaft einer untergehenden Gesellschaft.

    „LÜGEN können Kriege in Bewegung setzen,
    WAHRHEITEN hingegen können ganze Armeen aufhalten.“
    - Otto von Bismarck, deutscher Politiker -

  4. #1084
    Mitglied
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    1.588

    Standard AW: Zweifel an Out of Afrika Theorie

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Nun so gesehen gäbe Vieles einen Sinn. Wenn man politische Entscheidungen oder auch die Sitzungen von Parlamenten betrachtet hat man eher den Eindruck diese wurden Jecken gefällt bzw. es handelt sich um Prunksitzungen von Karnevalsvereinen.
    Auf dem Grabstein der Demokratie wird mal stehen:
    "Wir hatten nichts zu verbergen" als Begründung wieso wir uns gegen
    Bespitzelung, Bundes-Trojaner, Videoüberwachung u. dgl. nicht wehrten

  5. #1085
    Mitglied Benutzerbild von MANFREDM
    Registriert seit
    03.06.2008
    Ort
    Im Norden der BRD
    Beiträge
    12.147

    Standard AW: Zweifel an Out of Afrika Theorie

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Neue Theorie

    Forscher verlegen Wiege der Menschheit von Afrika nach Europa


    Afrika ist die Wiege der Menschheit - so steht es im Lehrbuch. Zwei Knochenfunde wecken Zweifel an der Theorie: Der älteste Vormensch könnte aus Südosteuropa stammen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]Es ist eine Grundlehre der Anthropologie: In Afrika trennten sich die Wege von Menschen und Menschenaffen. Einer neuen Studie zufolge könnte es aber anders gewesen sein. Womöglich ist der Balkan die Wiege der Menschheit.


    Die Abstammungslinien von Menschen und Menschenaffen teilten sich womöglich einige Hunderttausend Jahre früher als bisher angenommen - in Europa und nicht wie nach der gängigen Theorie vermutet in Afrika.
    Diese Idee stellt ein Forscherteam um Madelaine Böhme vom Senckenberg Centre for Human Evolution and Paleoenvironment (HEP) in Tübingen im Fachmagazin "PLOS One" vor. Die Wissenschaftler hatten zwei Fossilfunde neu untersucht und die damaligen Umweltbedingungen an den Fundorten rekonstruiert.
    Funde in Bulgarien und Griechenland
    Wann und wo sich die ersten Vormenschen entwickelten, ist bislang nicht abschließend geklärt. Der Schimpanse ist heute der nächste Verwandte des Menschen. Viele Experten gehen davon aus, dass sich die Entwicklungslinien der Schimpansenvorfahren und der menschlichen Linie vor etwa fünf bis sieben Millionen Jahren in Afrika trennten.

    Das Team um Böhme untersuchte nun die beiden einzigen Funde des Hominiden Graecopithecus freybergi. Zu den Hominiden gehören der Mensch samt seiner ausgestorbenen Verwandten und die Menschenaffen. Es handelt sich bei den Fossilien um einen in Griechenland gefundenen Unterkiefer und einen Zahn aus Bulgarien.
    Detaillierte Untersuchungen lassen die Forscher vermuten, dass es sich bei Graecopithecus um eine bislang unbekannte Vormenschenart handelt. So seien die Zahnwurzeln weitgehend verschmolzen gewesen - ein charakteristisches Merkmal des Menschen und seiner ausgestorbenen Verwandten. Bei Menschenaffen liegen die Zahnwurzeln üblicherweise getrennt vor.
    "Wir waren von unseren Ergebnissen selbst überrascht, denn bislang waren Vormenschen ausschließlich aus Afrika südlich der Sahara bekannt", sagt Jochen Fuss, einer der beteiligten Wissenschaftler.


    Weiter auf: [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ein Unterkiefer und ein Zahn ist etwas wenig. Bei Spiegel ist wohl Saure-Gurken-Zeit.
    Linksfaschistische Seiten wie AFDWATCH, INDYMEDIA, Zentrum für politische Schönheit etc. immer nur per VPN oder zumindest TOR anklicken!

    Der E-Golf schafft 2018 das, was der VW-Käfer schon 1960 konnte: Mit 100 km/h über die Autobahn zuckeln! Leider ohne Heizung wg. Reichweite.

  6. #1086
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    26.025

    Standard AW: Zweifel an Out of Afrika Theorie

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Neue Theorie

    Forscher verlegen Wiege der Menschheit von Afrika nach Europa


    Afrika ist die Wiege der Menschheit - so steht es im Lehrbuch. Zwei Knochenfunde wecken Zweifel an der Theorie: Der älteste Vormensch könnte aus Südosteuropa stammen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]Es ist eine Grundlehre der Anthropologie: In Afrika trennten sich die Wege von Menschen und Menschenaffen. Einer neuen Studie zufolge könnte es aber anders gewesen sein. Womöglich ist der Balkan die Wiege der Menschheit.


    Die Abstammungslinien von Menschen und Menschenaffen teilten sich womöglich einige Hunderttausend Jahre früher als bisher angenommen - in Europa und nicht wie nach der gängigen Theorie vermutet in Afrika.
    Diese Idee stellt ein Forscherteam um Madelaine Böhme vom Senckenberg Centre for Human Evolution and Paleoenvironment (HEP) in Tübingen im Fachmagazin "PLOS One" vor. Die Wissenschaftler hatten zwei Fossilfunde neu untersucht und die damaligen Umweltbedingungen an den Fundorten rekonstruiert.
    Funde in Bulgarien und Griechenland
    Wann und wo sich die ersten Vormenschen entwickelten, ist bislang nicht abschließend geklärt. Der Schimpanse ist heute der nächste Verwandte des Menschen. Viele Experten gehen davon aus, dass sich die Entwicklungslinien der Schimpansenvorfahren und der menschlichen Linie vor etwa fünf bis sieben Millionen Jahren in Afrika trennten.

    Das Team um Böhme untersuchte nun die beiden einzigen Funde des Hominiden Graecopithecus freybergi. Zu den Hominiden gehören der Mensch samt seiner ausgestorbenen Verwandten und die Menschenaffen. Es handelt sich bei den Fossilien um einen in Griechenland gefundenen Unterkiefer und einen Zahn aus Bulgarien.
    Detaillierte Untersuchungen lassen die Forscher vermuten, dass es sich bei Graecopithecus um eine bislang unbekannte Vormenschenart handelt. So seien die Zahnwurzeln weitgehend verschmolzen gewesen - ein charakteristisches Merkmal des Menschen und seiner ausgestorbenen Verwandten. Bei Menschenaffen liegen die Zahnwurzeln üblicherweise getrennt vor.
    "Wir waren von unseren Ergebnissen selbst überrascht, denn bislang waren Vormenschen ausschließlich aus Afrika südlich der Sahara bekannt", sagt Jochen Fuss, einer der beteiligten Wissenschaftler.


    Weiter auf: [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    War mir ja schon immer klar, dass die ersten Menschenartigen aus Griechenland stammen müssen...


    Aber nun mal ernsthaft:
    Der bislang älteste gefundene Homo Sapiens ist [Links nur für registrierte Nutzer] und ist 315.000 bis 350.000 Jahre alt. Der nächstälteste Fund in Afrika ist aus Äthiopien und "lediglich" 195.000 Jahre alt.
    Es gibt jetzt aber eine [Links nur für registrierte Nutzer]der angeblich 210.000 Jahre alt ist!!!!

    Es schaut momentan so aus als stamme auch der Homo Sapiens aus der Mittelmeerregion...


    Fryheit für Agesilaos Megas

  7. #1087
    Pro-Mokrat Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    3.463

    Standard AW: Zweifel an Out of Afrika Theorie

    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    Ein Unterkiefer und ein Zahn ist etwas wenig. Bei Spiegel ist wohl Saure-Gurken-Zeit.
    Nicht unbedingt, mittlerweile kann man aus einem Zahn die DNS auslesen. Die genetische Information ist nicht weniger aussagekräftig wie ein komplettes Skelett.

  8. #1088
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    9.366

    Standard AW: Zweifel an Out of Afrika Theorie

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Dann waren die Neger halt früher mal Weiße, was ändert das schon, außer bei den Antirassisten die ja behaupten alle Menschen waren mal Neger.
    Die Out-of-Africa-Theorie ist längst als Propagandalüge der NWO-Zionisten (die brachten sie zum ersten Mal in Umlauf) enttarnt worden. Jetzt muss dieser durchaus gefährliche Dreck wieder aus den Köpfen der Masse verschwinden.
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Zweifel an rechte Attacken in Strasburg
    Von Patriotistin im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 07.03.2015, 17:09
  2. Zweifel bei zwei angeblichen Missbrauchsfällen
    Von MANFREDM im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.12.2012, 16:04
  3. Deutsche Justiz: Im Zweifel gegen den Angeklagten
    Von Abendländer im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 21.07.2011, 06:59
  4. Mit dem Wissen wächst der Zweifel
    Von Rutt im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 16.10.2009, 13:15
  5. Zweifel an Darstellung der russischen Aggression.
    Von direkt im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 26.03.2009, 06:01

Nutzer die den Thread gelesen haben : 40

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben