User in diesem Thread gebannt : Daggu, Gurkenglas and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 180 von 183 ErsteErste ... 80 130 170 176 177 178 179 180 181 182 183 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.791 bis 1.800 von 1821

Thema: Wo hat sich Gott versteckt? Und wie sucht man nach Gott?

  1. #1791
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.780

    Standard AW: Wo hat sich Gott versteckt? Und wie sucht man nach Gott?

    Zitat Zitat von Michael A Beitrag anzeigen

    Meine Lehren sind auch mir in gewisser Weise verborgen und schwankend.
    Deine Lehren?


  2. #1792
    Mitglied Benutzerbild von dr-esperanto
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    9.164

    Standard AW: Wo hat sich Gott versteckt? Und wie sucht man nach Gott?

    Der bekannte britische Astronom und Mathematiker Sir Fred Hoyle (1915-2001) bekannte von sich: „Nichts hat meinen Atheismus so sehr erschüttert wie die Feinabstimmung der Naturkonstanten.“
    Spruch des Propheten des Friedens: man baddala dīna-hū, fa qtulū-hu!

  3. #1793
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    24.700

    Standard AW: Wo hat sich Gott versteckt? Und wie sucht man nach Gott?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    „Gott wird keinen Menschen nach seiner Hautfarbe fragen. Gott wird fragen, was der Mensch getan hat.“
    Sikh-Religion
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wie der Universale Geist Gottes uns ständig zu inspirieren sucht - und wie wir "auf Empfang" gehen können. Wer nach Inspiration sucht, soll sich öffnen und nach oben ausrichten.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Möge Gott uns vor jenen bewahren, die in Seinem Namen reden wollen.
    google: zeitenschrift gott

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Innere Haltung: Ein Baum ohne Wurzeln ist dem Tod geweiht!
    Es gibt weitere Seiten - nur für Interessierte - für andere eher ein schnelles Herausgehen aus dem Thema - besser so. :-)

    Wie konnte das geschehen – dass man meint, das Mittelalter klopfe im Gewand von Religionskriegern an unsere Türen, unerwartet, unheimlich, unberechenbar und in mörderischer Entschlossenheit? Haben wir das verdient? Wo wir doch alle immer toleranter, mitfühlender, spendenfreudiger wurden in den vergangenen Jahrzehnten? Wie kann es sein, dass wir, die aufgeklärten Europäer, die wir uns endlich aus den Fängen von Kirche und Religion befreit haben, uns mit Gotteskriegern konfrontiert sehen, die unsere Freiheit mit Schwert, Bomben und sexuellen Übergriffen versklaven wollen? Und was können wir tun, um nicht ein bedauernswertes Opfer eines Zufalls zu sein, der uns zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort sein ließ?

    In Europa hat sich seit dem letzten Weltkrieg eine große Veränderung vollzogen: Die Menschen wenden sich von der Kirche ab. Im Jahr 2033, so die offiziellen Prognosen, werde nur noch eine Minderheit den Kirchen angehören, und schon heute fühlt sich die Mehrheit jener, die noch Kirchensteuern bezahlen, nicht im Wortsinn als Gläubige. Man macht es halt, um einmal ein christliches Begräbnis zu erhalten – doch zur Kirche geht man höchstens noch an Weihnachten, Karfreitag oder Ostern – wenn überhaupt. Während viele Menschen ihre eigene Spiritualität leben – „ich spüre, dass es da etwas Höheres, Größeres gibt“ –, existiert doch auch eine beträchtliche Masse, die sich ganz vom Geistigen und Numinosen verabschiedet hat – frei nach dem Motto: Wie kann es einen Gott geben, wenn die Welt so ist, wie sie ist? Wie könnte ein Gott all den Terror und all die Kriege und Naturkatastrophen zulassen?

  4. #1794
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.780

    Standard AW: Wo hat sich Gott versteckt? Und wie sucht man nach Gott?

    Zitat Zitat von dr-esperanto Beitrag anzeigen
    Der bekannte britische Astronom und Mathematiker Sir Fred Hoyle (1915-2001) bekannte von sich: „Nichts hat meinen Atheismus so sehr erschüttert wie die Feinabstimmung der Naturkonstanten.“
    Das ist sehr interessant, die Frage der Feinabstimmung.

  5. #1795
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    4.195

    Standard AW: Wo hat sich Gott versteckt? Und wie sucht man nach Gott?

    Ich möchte mal beschreiben, was ich von Gott halte.

    1. Ich bin Atheist.

    2. Es gibt ihn nicht. Wenn es ihn gäbe, würde er dann die Kriege und das Leid weltweit zulassen ? Das Leid der Menschen in Syrien ?

    Seht ihr und deswegen gibt es ihn einfach nicht. Gott ist eine Erfindung der Frühen Menschen. Alles, was die nicht kannten wie Feuer, Donner und Blitze u.s.w.alles wovor sie Angst hatten wurden mit einem Übervater in Zusammenhang gebracht. So wurden die Götter geboren und ihnen wurde gehuldigt.

    Ich habe aber keine Probleme damit, wenn jemand an Gott glaubt. Kann er von mir aus gerne machen.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  6. #1796
    Mitglied Benutzerbild von WilliN
    Registriert seit
    22.12.2019
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    1.483

    Standard AW: Wo hat sich Gott versteckt? Und wie sucht man nach Gott?

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Ich möchte mal beschreiben, was ich von Gott halte.
    1. Ich bin Atheist.
    2. Es gibt ihn nicht. Wenn es ihn gäbe, würde er dann die Kriege und das Leid weltweit zulassen ? Das Leid der Menschen in Syrien ?
    Seht ihr und deswegen gibt es ihn einfach nicht. Gott ist eine Erfindung der Frühen Menschen. Alles, was die nicht kannten wie Feuer, Donner und Blitze u.s.w.alles wovor sie Angst hatten wurden mit einem Übervater in Zusammenhang gebracht. So wurden die Götter geboren und ihnen wurde gehuldigt.
    Ich habe aber keine Probleme damit, wenn jemand an Gott glaubt. Kann er von mir aus gerne machen.
    zu 1.) Ich bin auch Nichtwähler.
    zu 2.) Würde Gott zulassen, dass jemand den eigenen Daumen nagelt, sich unfreiwillig in den Staub legt, von einem Afghanen gemessert, überfallen und missbraucht wird? - Oder auf der A1 Opfer eines Geisterfahrers wird? Womöglich war der Geisterfahrer sogar ein politischer Geisterfahrer...

  7. #1797
    GESPERRT
    Registriert seit
    14.01.2015
    Beiträge
    5.766

    Standard AW: Wo hat sich Gott versteckt? Und wie sucht man nach Gott?

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Ich möchte mal beschreiben, was ich von Gott halte.

    1. Ich bin Atheist.

    2. Es gibt ihn nicht. Wenn es ihn gäbe, würde er dann die Kriege und das Leid weltweit zulassen ? Das Leid der Menschen in Syrien ?

    Seht ihr und deswegen gibt es ihn einfach nicht. Gott ist eine Erfindung der Frühen Menschen. Alles, was die nicht kannten wie Feuer, Donner und Blitze u.s.w.alles wovor sie Angst hatten wurden mit einem Übervater in Zusammenhang gebracht. So wurden die Götter geboren und ihnen wurde gehuldigt.

    Ich habe aber keine Probleme damit, wenn jemand an Gott glaubt. Kann er von mir aus gerne machen.
    Deine scheiß Theodizee ist so dumm wie falsch.

  8. #1798
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    10.230

    Standard AW: Wo hat sich Gott versteckt? Und wie sucht man nach Gott?

    Zitat Zitat von dr-esperanto Beitrag anzeigen
    Der bekannte britische Astronom und Mathematiker Sir Fred Hoyle (1915-2001) bekannte von sich: „Nichts hat meinen Atheismus so sehr erschüttert wie die Feinabstimmung der Naturkonstanten.“
    Der Insektenforscher Jean-Henri Fabre sagte gar: Ich glaube nicht an Gott, ich sehe ihn täglich.

    Gott genügt. Summe meines Lebens.
    So der letzte deutsche Mystiker, J.v.d. Wense.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund


    Contra principia negantem non est disputandum.

  9. #1799
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    4.195

    Standard AW: Wo hat sich Gott versteckt? Und wie sucht man nach Gott?

    Zitat Zitat von WilliN Beitrag anzeigen
    zu 1.) Ich bin auch Nichtwähler.
    zu 2.) Würde Gott zulassen, dass jemand den eigenen Daumen nagelt, sich unfreiwillig in den Staub legt, von einem Afghanen gemessert, überfallen und missbraucht wird? - Oder auf der A1 Opfer eines Geisterfahrers wird? Womöglich war der Geisterfahrer sogar ein politischer Geisterfahrer...



    Was muß ich mir darunter vorstellen ?
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  10. #1800
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    4.195

    Standard AW: Wo hat sich Gott versteckt? Und wie sucht man nach Gott?

    Zitat Zitat von gurkenschorsch Beitrag anzeigen
    Deine scheiß Theodizee ist so dumm wie falsch.


    Nur zu schreiben "ist so dumm wie falsch" ist arg wenig. Das solltest Du auch begründen.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 283
    Letzter Beitrag: 02.03.2017, 01:18
  2. Kurienkardinal: Muslime bringen Gott nach Europa zurück
    Von Tratschtante im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 181
    Letzter Beitrag: 02.12.2008, 13:51
  3. Wie offenbart sich Gott?
    Von Toecutter im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 16.08.2008, 11:20
  4. Welcher Gott ist der echte Gott?
    Von Mondgoettin im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 231
    Letzter Beitrag: 09.08.2008, 01:22
  5. Betet Gott sich selber an?
    Von schmooch im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 13.04.2007, 13:43

Nutzer die den Thread gelesen haben : 43

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben