+ Auf Thema antworten
Seite 17 von 20 ErsteErste ... 7 13 14 15 16 17 18 19 20 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 161 bis 170 von 198

Thema: Zur Entwicklung antiker Hochkulturen (ausgelagerte Beiträge)

  1. #161
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    56.936

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Ein sehr guter Einwand. Denn wenn man eure gebaute Walhalla sieht, so könnte man das tatsächlich glatt glauben.
    Es ist überhaupt nicht schlimm, dass griechisch-antike Bauwerke von Deutschen kopiert wurden.
    Die Geschichte abendländischer Baukunst reicht von den Römern (Romanik) über die Gotik, den Barock-Stil bis zum Neoklassizismus.

    Es gibt keine Trennung zwischen antiker Kunst und germanischer Kunst. Europa war immer eine Wesenseinheit.
    Schon vor tausenden Jahren waren Grundstile europäischer Kunst in der alten Donauzivilisation (Varna) angelegt, wovon sie sowohl nach
    Thessalien als auch Germanien ausstrahlten. Über die großen Flüsse Europas fand ohnehin schon in den Bronzezeit Kulturaustausch statt.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  2. #162
    Mitglied Benutzerbild von Kreuzbube
    Registriert seit
    17.07.2007
    Ort
    Naumburg a.d. Saale
    Beiträge
    25.266

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Es ist überhaupt nicht schlimm, dass griechisch-antike Bauwerke von Deutschen kopiert wurden.
    Die Geschichte abendländischer Baukunst reicht von den Römern (Romanik) über die Gotik, den Barock-Stil bis zum Neoklassizismus.

    Es gibt keine Trennung zwischen antiker Kunst und germanischer Kunst. Europa war immer eine Wesenseinheit.
    Schon vor tausenden Jahren waren Grundstile europäischer Kunst in der alten Donauzivilisation (Varna) angelegt, wovon sie sowohl nach
    Thessalien als auch Germanien ausstrahlten. Über die großen Flüsse Europas fand ohnehin schon in den Bronzezeit Kulturaustausch statt.

    ---
    Erstens das und zweitens fühlte man sich auch zu gewissen Wesensmerkmalen früherer Epochen hin-bzw. zurückgezogen. So z.B. in Preußen zur strengen rationalen Art des Neoklassizismus.

    "Lieber entdeckte ich einen Satz der Geometrie, als daß ich den Thron von Persien gewänne!"
    Thales von Milet (Philosoph, Staatsmann und Mathematiker 624 v.u.Z. - 546 v.u.Z.)

  3. #163
    Recht en Trouw Benutzerbild von Odem
    Registriert seit
    13.03.2017
    Ort
    Heimatfront
    Beiträge
    3.077

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    .....noch hast du Stümper auch nur annähernd Ahnung von den Zusammenhängen dieser Materie...
    Dann gib doch Stellung dazu, die Mykenische Kultur (um 1000 v. Chr.) als erste Kultur auf dem Boden Griechenlands hat mit den eigentlichen Griechen zu viel zu tun, wie die Milka Kuh mit den Alpen nämliche nichts, aus der Philophie heraus könnte man die Homerschen Epen, sowie jene von Hesiod als Griechischen Einschlag bezeichnen, allerdings bezogen sich jene eben auf die Hellenen, wobei da die genaue Eingrenzung des Zeitraumes umstritten ist.

    Fakt allerdings ist, daß jenes, was man heute als Antike Griechische Hochkultur bezeichnet genau in der Hellenistischen Epoche datiert ist, was allerdings nur ein Zeitraum von 300 Jahren ist, wie von mir bereits geschrieben.

    Interessant an deinen dümmlichen Reaktionen ist m.E. folgendes, Du verschiebst Inhalte oder negierst Aussagen, ohne dabei alternative Quellen zu nennen oder gar eine eigene Aussage zu treffen.
    Es fehlt bei Dir in fast jeden Beitrag an Quellen, sowie an Inhalten, und dennoch meinst Du, Du wärest in irgendeinder Form im Vorteil, jeder Waldorfschüler weißt mehr Geist auf, als Du.



    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    ......

    .....
    Schon vor tausenden Jahren waren Grundstile europäischer Kunst in der alten Donauzivilisation
    (Varna) angelegt, wovon sie sowohl nach
    Thessalien als auch Germanien ausstrahlten. Über die großen Flüsse Europas fand ohnehin schon in den Bronzezeit Kulturaustausch statt.

    ---

    ...was allerdings "LOL" nicht wahrhaben möchte, darum dreht sich ja letztlich die ganze Diskussion.

    Ewiger Wald, ewiges Volk, es lebt der Baum wie du und ich, er strebt zum Raum wie du und ich, sein stirb und werde lebt die Zeit, Volk steht wie Wald, in Ewigkeit.




  4. #164
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    56.936

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von Odem Beitrag anzeigen
    ...

    ...was allerdings "LOL" nicht wahrhaben möchte, darum dreht sich ja letztlich die ganze Diskussion.
    Kann man u.a. hier nachlesen.



    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  5. #165
    Schaf im Wolfspelz Benutzerbild von opppa
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    25.567

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Ein sehr guter Einwand. Denn wenn man eure gebaute Walhalla sieht, so könnte man das tatsächlich glatt glauben.
    Na ja, als jämmerliche Witzfigur wäre er dazu jedenfalls prädestiniert!



    Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause - aber benimm Dich nicht so!


  6. #166
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    11.595

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Du hast kein einziges Mal nachvollziehbar argumentieren können, was dir beweisen sollte das du beim Lesen auch Mal den Grips einschalten solltest. Hättest du dies gemacht, so wüsstest du das die Behauptungen dieser Bücher reiner Quark von und für komplexgeplagte Verlierer sind.
    Eure alten Waffenbrudas, die Türken, haben damals ähnlichen Duennschiss von sich gegeben. Hier Mal was von deinen Geistesverwandten;
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ihr könnt ja in einem Laecherlichkeits-Wettbewerb gegeneinander antreten...
    Wir haben keine Chance gegen deine Lächerlichkeit, da bist du direkt der Champion. Mehr braucht man zu deinem hirnlosen Gestammel echt nicht mehr zu sagen...
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  7. #167
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    28.489

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Wir haben keine Chance gegen deine Lächerlichkeit, da bist du direkt der Champion. Mehr braucht man zu deinem hirnlosen Gestammel echt nicht mehr zu sagen...
    Schau zu das du Land gewinnst, mit deinen getuerkten Geschichten.... und mach die Tür hinter dir zu, denn es stinkt schon nach Gammelldoener....Sonnensprachtheorie...
    Wer zwischen Täter und Opfer eine neutrale Haltung einnimmt, der hilft dem Täter

    FREE KURDISTAN

  8. #168
    Dipl.-Optimist Benutzerbild von Pythia
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    Feldberg
    Beiträge
    13.696

    Standard AW: Zur Entwicklung antiker Hochkulturen (ausgelagerte Beiträge)

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    ... Kelten und Germanen können teilweise kaum unterschieden werden ... Germanen generell als "unzivilisiert" zu bezeichnen, zeugt ebenfalls von unzureichenden historischen Kenntnissen ...
    Germanen wurden von Baltik bis Iberia nahezu ausgerottet, Angeln und Sachsen flohen nach England, und auf dem Kontinent vernichtete Sachsen-Schlächter Kaiser Karl die Rest-Germanen. Da einige Germanen-Weiber wohl gute Sex-Sklaven waren, wurden sie auch fränkisch. Die Franken waren ohnehin schon ein Keltisches Mischvolk mit vielen Germanen und Römern bei ihren Ahnen.

    Germanen waren Spät-Entwickler: erst Wilhelm der Eroberer und Rjurik der Waräger formten in England und Rußland die Sozial-Strukturen für künftige Weltreiche, und sogar die mörderischen Islami-Zombies fürchteten die Wikinger. Aber die Wiege der Abendland-Kultur waren die Kelten, die nach Untergang und Exodus von Atlantis auch die antiken Hochkulturen der Mittelmeer-Völker starteten.

    Griechen gaben den Kelten ihren Volksnamen nicht ohne Grund: Κέλτοι (Keltoi), die Erhabenen. Es war für sie übermenschlich wie Kelten ohne Schrift und Zahlen den Lauf von Sonne, Mond und Sternen ebenso berechneten wie Preise von Handelsware und Diensten.



    Kelten hatten 6 Jahre Leistungs-Erziehung und 22 Jahre Lehre, Beste waren mit 28 Meister, als Druiden und Obleute waren sie auch Lehrer, aber Azubis glänzten gerne mit stolzer Leistung, und mit 16 reichte ihre Leistung meist schon zur Familien-Gründung. Atlantis steuerte das Wissensnetz so, daß alles Wissen aller Fachbereiche stets für Alle verfügbar war.

    Computer, Logarithmen oder Winkel-Funktionen, die Schrift und Zahlen erfordert hätten, hatten sie nicht. Also machte ihre Lehre sie wohl auch zu Rechner-Savants: der Welzheimer (PLZ 73642) [Links nur für registrierte Nutzer] (* 1971) berechnet Ergebnisse auf 100 Nachkommastellen flotter als Zuhörer schreiben können und kann alle Berechnungen auch nach Jahren wieder abrufen.



    Abgesehen von Bauwerken der Kelten kamen Monte d'Accoddi (Sardinien) erst 400 Jahre nach Barnenez, Ġgantija (Malta) 450 Jahre danach, Sechen Bajo (Peru) 500 Jahre danach, und Ägyptens ältester Bau 1.750 Jahre danach, dieweil Griechen noch in Höhlen hausten und erst weiter zogen, wenn ihre Höhle vollgekackt war. Aber Griechen sehen sich gerne als Gründer der Abendland-Kultur.

  9. #169
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    20.941

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Kann man u.a. hier nachlesen.



    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ---
    Gut möglich, dass diese noch wenig erforschte Zivilisation existierte. Ihr ging jedoch die neolithische Revolution voraus, die sich bald über fast ganz Europa ausbreitete.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Erkenntnisse der [Links nur für registrierte Nutzer] erlauben in jüngster Zeit konkretere Aussagen zur Verbreitung von Ackerbau und Viehzucht durch Wanderungsbewegungen, denn auch bei Skeletten lässt sich die [Links nur für registrierte Nutzer] bestimmen. Im Jahr 2000 analysierte ein Forscherteam aus diesem Grund die DNA von 1000 Männern aus Europa und dem Nahen Osten; die entscheidenden gemeinsamen oder unterscheidenden Merkmale, die Rückschlüsse auf gemeinsame Vorfahren und deren Datierung erlauben, werden genetische [Links nur für registrierte Nutzer] genannt. Das Ergebnis: Etwa 20 % der europäischen [Links nur für registrierte Nutzer] stammen von neolithischen Einwanderern aus dem [Links nur für registrierte Nutzer]. Der Populationsgenetiker [Links nur für registrierte Nutzer] hält es für wahrscheinlich, dass diese den Ackerbau nach Europa und in die Mittelmeerregion brachten, es sich also nicht um eine unabhängige Entwicklung handelte. „In einem denkbaren Szenario hätte sich die Landwirtschaft demnach zunächst rund um das Mittelmeer ausgebreitet, weil die Pflanzen der neolithischen Einwanderer aus dem Nahen Osten das dortige Klima bevorzugten (…) Erst später übernahmen die paläolithischen Europäer im Landesinneren die Landwirtschaft und verbreiteten überall die Kultur (…) des Neolithikums.“[Links nur für registrierte Nutzer]
    Die Karte zeigt die ungefähren Zentren der Landwirtschaft und ihre Ausbreitung: Fruchtbarer Halbmond (9000 v. Chr.), China (7000 v. Chr.), Neuguinea (7000–6000 v. Chr.), Mexiko (3000–2000 v. Chr.), Südamerika (3000–2000 v. Chr.), Afrika südlich der Sahara (3000–2000 v. Chr, das genaue Gebiet ist unbekannt), Nordamerika (2000–1000 v. Chr.).[Links nur für registrierte Nutzer]

    Whatever you do, do no harm!

  10. #170
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    11.595

    Standard AW: Erbgut altägyptischer Mumien entschlüsselt!

    Zitat Zitat von Kurti Beitrag anzeigen
    Gut möglich, dass diese noch wenig erforschte Zivilisation existierte. Ihr ging jedoch die neolithische Revolution voraus, die sich bald über fast ganz Europa ausbreitete.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Entscheidend ist die Herkunft bzw. rassische Zusammensetzung der Stämme und Völker, die zuerst im fruchtbaren Süden die Hochkulturen errichteten. Und das waren vorwiegend nordrassische Völker (beginnend bei den Elamitern usw.). Dies führt dann auch zu einer endlich richtigen Beantwortung der Frage: Ist heute die Masseneinwanderung für das weiße Europa ein Segen? Nein, ist sie nicht, sondern das genaue Gegenteil! Wer Technologie und Hochkultur weiterhin haben will (und das wollen selbst die linksten Dummschwätzer, denn auf die Vorteile und die Annehmlichkeiten wollen auch sie nicht verzichten), der muss auch den dazu fähigen Menschenschlag schützen und erhalten.
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. ausgelagerte Beiträge zum Thema verschiedene Rassen
    Von AnastasiaNatalja im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 27.12.2010, 10:30
  2. Entwicklung der Gaspreise
    Von mabac im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.07.2010, 11:30
  3. War die Entwicklung der BRD vorgezeichnet?
    Von Blue Max im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 15:07
  4. Falsche Kompromissbereitschaft - Die „Schwäche“ der Hochkulturen?
    Von bernhard44 im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 05.12.2007, 23:23
  5. Entwicklung in der 3. Welt
    Von abc im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 24.02.2005, 17:27

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben