+ Auf Thema antworten
Seite 18 von 20 ErsteErste ... 8 14 15 16 17 18 19 20 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 171 bis 180 von 198

Thema: Zur Entwicklung antiker Hochkulturen (ausgelagerte Beiträge)

  1. #171
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    27.089

    Standard AW: Zur Entwicklung antiker Hochkulturen (ausgelagerte Beiträge)

    Zitat Zitat von Nereus Beitrag anzeigen
    Laß den LOL links liegen, der kennt vermutlich noch nicht einmal seine alte griechische Geschichte.
    Die uralten Beziehungen zwischen Nordeuropa und Griechenland waren schon frühzeitig sagenhaft bekannt.

    »Goldgelbe Kornernteopfer und Wunsch nach Kindern mit goldblonden Haaren am Tempel der Hyperboreerinnen« ist keine Sache für artfremde Dunkelmänner.



    Vielleicht solltest du mal lesen lernen, denn in deinem hier reinegstelltem Text steht nirgendwo was von "Goldgelbe Kornernteopfer und Wunsch nach Kindern mit goldblonden Haaren am Tempel der Hyperboreerinnen".
    Das ist eine schöne Geschichte, welche die Dankbarkeit der Hyperboraeer zeigt, dass ihnen vom Süden her die Ackerbaukultur uebermittelt wurde, deswegen auch das in Ährenhalmen verpackte "Geschenk" , du Honk. Auch hat das Lockenschneiden, wie überhaupt das Haare abschneiden für einen Verstorbenen im Antiken Griechenland mit Trauer zu tun und nicht mit deinen Bimbo-Minderwertigkeitsbedingten Phantasien aus 1001-Stürmer-Nächten...


    Fryheit für Agesilaos Megas

  2. #172
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    03.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    10.228

    Standard AW: Zur Entwicklung antiker Hochkulturen (ausgelagerte Beiträge)

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Vielleicht solltest du mal lesen lernen, denn in deinem hier reinegstelltem Text steht nirgendwo was von "Goldgelbe Kornernteopfer und Wunsch nach Kindern mit goldblonden Haaren am Tempel der Hyperboreerinnen".
    Das ist eine schöne Geschichte, welche die Dankbarkeit der Hyperboraeer zeigt, dass ihnen vom Süden her die Ackerbaukultur uebermittelt wurde, deswegen auch das in Ährenhalmen verpackte "Geschenk" , du Honk. Auch hat das Lockenschneiden, wie überhaupt das Haare abschneiden für einen Verstorbenen im Antiken Griechenland mit Trauer zu tun und nicht mit deinen Bimbo-Minderwertigkeitsbedingten Phantasien aus 1001-Stürmer-Nächten...
    Laber net! Du weißt doch, dass es Völker nordischer Rasse waren, die das olle Griechenland aufgebaut habe. Prof. HFK Günther "Lebensgeschichte des hellenischen Volkes" Großartiges Meisterwerk! [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  3. #173
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    27.089

    Standard AW: Zur Entwicklung antiker Hochkulturen (ausgelagerte Beiträge)

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Laber net! Du weißt doch, dass es Völker nordischer Rasse waren, die das olle Griechenland aufgebaut habe. Prof. HFK Günther "Lebensgeschichte des hellenischen Volkes" Großartiges Meisterwerk! [Links nur für registrierte Nutzer]
    Komm mir nicht wieder mir deinem NS-Rassenideologen als uebliche Nazispasst-Lektüre. Eure Nordic-Bimbo-Komplexe sind sicher ein Grund, aber kein berechtigtes Argument Geschichte dermaßen peinlich betreiben zu wollen.


    Fryheit für Agesilaos Megas

  4. #174
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.201

    Standard AW: Zur Entwicklung antiker Hochkulturen (ausgelagerte Beiträge)

    "Blond" in einem antiken Text hat wenig zu sagen, weil für den schwarzhaarigen Mittelmeeranrainer alles jenseits von dunkelbraun "blond" war und ist. Drum hiessen die Römer die Haare der Nordvölker auch "weiss" und nicht nach der bei ihnen vorkommenden Haarfarbe "flachsen". Ich hab da irgendwo noch einen Artikel...
    Kalenderspruch, 38. Woche: These new warriors will bear the colours of Flesh Tearers, but without Sanguinius' fury, will be Flesh Tearers in name only. He will make us all Ultramarines in red armour. Gabriel Seth, Ordensmeister, Flesh Tearers)

  5. #175
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    03.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    10.228

    Standard AW: Zur Entwicklung antiker Hochkulturen (ausgelagerte Beiträge)

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Komm mir nicht wieder mir deinem NS-Rassenideologen als uebliche Nazispasst-Lektüre. Eure Nordic-Bimbo-Komplexe sind sicher ein Grund, aber kein berechtigtes Argument Geschichte dermaßen peinlich betreiben zu wollen.
    Die Wahrheit bleibt die Wahrheit. Glaube mir, wir Deutschen wissen schon, wie man Wissenschaft betreibt. Deshalb erhellen wir ja auch die dunklen Völker mit unserer Technologie und unserem bahnbrechenden Wissen
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  6. #176
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    27.089

    Standard AW: Zur Entwicklung antiker Hochkulturen (ausgelagerte Beiträge)

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Die Wahrheit bleibt die Wahrheit. Glaube mir, wir Deutschen wissen schon, wie man Wissenschaft betreibt. Deshalb erhellen wir ja auch die dunklen Völker mit unserer Technologie und unserem bahnbrechenden Wissen
    Ich muss dich enttäuschen, aber es gibt Nazi-Bimbologie nicht als Wissenschaft. Es wäre aber mal interessant NS-Anhaenger auf sowas wie ein Loser-Gen hin zu untersuchen, denn soviel Verlierertum ist doch wirklich nicht mehr normal!


    Fryheit für Agesilaos Megas

  7. #177
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    03.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    10.228

    Standard AW: Zur Entwicklung antiker Hochkulturen (ausgelagerte Beiträge)

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Ich muss dich enttäuschen, aber es gibt Nazi-Bimbologie nicht als Wissenschaft. Es wäre aber mal interessant NS-Anhaenger auf sowas wie ein Loser-Gen hin zu untersuchen, denn soviel Verlierertum ist doch wirklich nicht mehr normal!
    Griechen heute!



    Griechen früher! Merkste was?



    Anbei weitere tolle Infos:





    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  8. #178
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    27.089

    Standard AW: Zur Entwicklung antiker Hochkulturen (ausgelagerte Beiträge)

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Griechen heute!



    Griechen früher! Merkste was?



    Anbei weitere tolle Infos:





    Junge, ausgerechnet der Costa ist für seine 73 Jahre doch noch extrem gut in Schuss - da kannste bei deutschen Schlagerstars aber lange nach suchen...
    Mit Costas physischer Kraft und Kondition kann in seiner Generation höchstens noch Roberto Blanco mithalten...


    Fryheit für Agesilaos Megas

  9. #179
    Foren-Veteran Benutzerbild von Heinrich_Kraemer
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    STEUERTERRORSTAAT
    Beiträge
    18.433

    Standard AW: Zur Entwicklung antiker Hochkulturen (ausgelagerte Beiträge)

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Ich muss dich enttäuschen, aber es gibt Nazi-Bimbologie nicht als Wissenschaft. Es wäre aber mal interessant NS-Anhaenger auf sowas wie ein Loser-Gen hin zu untersuchen, denn soviel Verlierertum ist doch wirklich nicht mehr normal!
    Haha, herrlich, wie Du sie aufmischt, die Rasserassler hier, bester Costa! Wirklich sehr sehr unterhaltsam und lustig anzusehen!

    Interessant finde ich hierzu noch die historische Betrachtung, daß das ganze Germanengedöns mit germanischem Überlegenheitsdünkel, ja erst so richtig um die späte dt. Reichsgründung aufkam, als Preussen seine Nachbarn überfiel und unter die preussische Reichsknute zwang.
    Denn es war aus politischer Überlegung heraus selbstverständlich erstrebenswert den Leuten eine ganzheitstiftende Ideologie zu verabreichen, um die unterworfenen Gebiete somit u.a. zu befrieden, wären doch alle irgendwie diesselben, überlgegen und der Feind stünde ganz wo anders. Rassisch bietet sich hierbei logischerweise besser an, weil unbestimmt, als kulturell, weil völlig unterschiedliche Entwicklung (von Zivilisation-Barbaricum, Christianisierung der Wilden dann im MA mit Wissenstransfers, dann unterschiedliche Religion mit Luthertum usw.).

    Zum preussischen Militarismus und Imperialismus passen dann auch gut die Germanenmärchen vom kriegerisch überlegenen Germanentum usw.

    Auf die Spitze getrieben dann im NS. Naja, so überlegen hat das ganze dann auch nicht gerade ausgesehen, mit der Bruchlandung die von 71 bis 45 hingelegt wurde.


    Besonders witzig, daß dann auf römische Überlieferungen zurückgegriffen werden musste.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von Heinrich_Kraemer (04.07.2017 um 15:24 Uhr)
    Freedom for Catalonia!
    Freies Bayern?! Unterschreib hier:

    Weil Link entfernt: "Volksbegehren Freies Bayern" googeln und Seite öffnen. Jede Stimme zählt!

  10. #180
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    03.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    10.228

    Standard AW: Zur Entwicklung antiker Hochkulturen (ausgelagerte Beiträge)

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Junge, ausgerechnet der Costa ist für seine 73 Jahre doch noch extrem gut in Schuss - da kannste bei deutschen Schlagerstars aber lange nach suchen...
    Mit Costas physischer Kraft und Kondition kann in seiner Generation höchstens noch Roberto Blanco mithalten...
    Mag sein, dass Costa noch immer schwer die Weinflasche schwingen kann, aber Hochkulturen gründet der nicht

    Zitat Zitat von Heinrich_Kraemer Beitrag anzeigen
    Zum preussischen Militarismus und Imperialismus passen dann auch gut die Germanenmärchen vom kriegerisch überlegenen Germanentum usw.
    Damals haben die phööösen Preußen (in Absprache mit Hitler natürlich) also die indogermanischen Dorer nach Griechenland geschickt, um die Hochkulturen zu gründen (um 1200 v. Chr.)? Verstehe! Bist echt ein Geschichtsgenie, Kumpel! Lernt man das bei den Schulungswochenenden der Bayernpartei?
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. ausgelagerte Beiträge zum Thema verschiedene Rassen
    Von AnastasiaNatalja im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 27.12.2010, 11:30
  2. Entwicklung der Gaspreise
    Von mabac im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.07.2010, 12:30
  3. War die Entwicklung der BRD vorgezeichnet?
    Von Blue Max im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 16:07
  4. Falsche Kompromissbereitschaft - Die „Schwäche“ der Hochkulturen?
    Von bernhard44 im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 06.12.2007, 00:23
  5. Entwicklung in der 3. Welt
    Von abc im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 24.02.2005, 18:27

Nutzer die den Thread gelesen haben : 3

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben