+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Klimaschutz im Verkehr

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Brain
    Registriert seit
    12.10.2016
    Beiträge
    1.928

    Standard Klimaschutz im Verkehr

    Gestern durch Zufall auf dieses Papier gestoßen und einen netten Artikel darüber gelesen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die ersten Seiten kann man sich sparen, will in diesem Strang auch nicht darüber diskutieren, ob Klimawandel ja nein usw. Das interessiert hier erst einmal nicht.
    Viel schöner sind die Ausführen weiter unten. Wundert mich, dass sich bisher noch niemand darüber aufgeregt hat.

    Hier mal ein paar kleine Auszüge, wie man zB die Ziele vom Pariser Abkommen einhalten kann (eine Art Lösungsvorschlag):

    • der Abbau von umweltschädlichen Subventionen (Subventionen sind umweltschädlich? ) sowie die Einführung einer fahrleistungsabhängigen Maut für alle Straßenfahrzeuge


    Oder man geht gleich noch an die Autoindustrie:Ab Seite 23 spricht man von einer Quotenregelung. Sprich man will den Herstellern eine Quote auferlegen, x% verkaufte Elektroautos oder Strafe zahlen!Richtig pervers wenn man sich anschaut, dass man 2020 auf 3% käme, 2025 schon 30% bräuchte und 2030 70%. Also völlig unmöglich.Weiter unten wird dann doch erklärt was umweltschädliche Subventionen sind und was man tun sollte:
    • für den nationalen Verkehr die Energiesteuervergünstigung für Dieselkraftstoff und die die Entfernungspasuchale
    • für den internationalen Verkehr die Energiesteuerbefreiung für Kerosin und die Mehrwertsteuerbefreiung für internationale Flüge

    Sprich rauf damit, alles anheben. Was bringt das bitte außer das es teurer wird? Am Ende nur die Produkte. Kennt sich jemand mit den 2 Punkten an, weil Energiesteuer ist für mich nicht greifbar in diesen Fällen, wo es da Vergünstigungen gibt?! Führt doch nur dazu, dass Diesel teuerer werden soll, mit der Hoffnung es stirbt aus?

    Viel Spaß beim Lesen des Papiers

    100% Schwachsinn würde ich nicht sagen, aber sicherlich 90%

  2. #2
    Feierkind Benutzerbild von Veltins007
    Registriert seit
    23.06.2014
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    6.411

    Standard AW: Klimaschutz im Verkehr

    Zitat Zitat von Brain Beitrag anzeigen
    Gestern durch Zufall auf dieses Papier gestoßen und einen netten Artikel darüber gelesen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die ersten Seiten kann man sich sparen, will in diesem Strang auch nicht darüber diskutieren, ob Klimawandel ja nein usw. Das interessiert hier erst einmal nicht.
    Viel schöner sind die Ausführen weiter unten. Wundert mich, dass sich bisher noch niemand darüber aufgeregt hat.

    Hier mal ein paar kleine Auszüge, wie man zB die Ziele vom Pariser Abkommen einhalten kann (eine Art Lösungsvorschlag):

    • der Abbau von umweltschädlichen Subventionen (Subventionen sind umweltschädlich? ) sowie die Einführung einer fahrleistungsabhängigen Maut für alle Straßenfahrzeuge


    Oder man geht gleich noch an die Autoindustrie:Ab Seite 23 spricht man von einer Quotenregelung. Sprich man will den Herstellern eine Quote auferlegen, x% verkaufte Elektroautos oder Strafe zahlen!Richtig pervers wenn man sich anschaut, dass man 2020 auf 3% käme, 2025 schon 30% bräuchte und 2030 70%. Also völlig unmöglich.Weiter unten wird dann doch erklärt was umweltschädliche Subventionen sind und was man tun sollte:
    • für den nationalen Verkehr die Energiesteuervergünstigung für Dieselkraftstoff und die die Entfernungspasuchale
    • für den internationalen Verkehr die Energiesteuerbefreiung für Kerosin und die Mehrwertsteuerbefreiung für internationale Flüge

    Sprich rauf damit, alles anheben. Was bringt das bitte außer das es teurer wird? Am Ende nur die Produkte. Kennt sich jemand mit den 2 Punkten an, weil Energiesteuer ist für mich nicht greifbar in diesen Fällen, wo es da Vergünstigungen gibt?! Führt doch nur dazu, dass Diesel teuerer werden soll, mit der Hoffnung es stirbt aus?

    Viel Spaß beim Lesen des Papiers

    100% Schwachsinn würde ich nicht sagen, aber sicherlich 90%
    Das Ziel der Elektromobilisierung ist alleine schon deswegen utopisch, weil das benötigte Lithium ein ziemlich rarer Rohstoff ist und schwer abzubauen ist, da der Abbau und die Gewinnung meist mit sehr drastischen Eingriffen in die Natur verbunden ist.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Brain
    Registriert seit
    12.10.2016
    Beiträge
    1.928

    Standard AW: Klimaschutz im Verkehr

    Zitat Zitat von Veltins007 Beitrag anzeigen
    Das Ziel der Elektromobilisierung ist alleine schon deswegen utopisch, weil das benötigte Lithium ein ziemlich rarer Rohstoff ist und schwer abzubauen ist, da der Abbau und die Gewinnung meist mit sehr drastischen Eingriffen in die Natur verbunden ist.
    Nur kurz zum E Auto usw. Finde es schon krass, was die Post betreibt und allen die lange Nase zeigt. Neuestes Projekt ein E Auto für Neupreis 16.000€.

  4. #4
    Feierkind Benutzerbild von Veltins007
    Registriert seit
    23.06.2014
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    6.411

    Standard AW: Klimaschutz im Verkehr

    Zitat Zitat von Brain Beitrag anzeigen
    Nur kurz zum E Auto usw. Finde es schon krass, was die Post betreibt und allen die lange Nase zeigt. Neuestes Projekt ein E Auto für Neupreis 16.000€.
    Nun ja, der Staat ist duch die KfW ja größter Einzelaktionär mit entsprechendem Stimmgewicht. Da kann man auch politische Agenden in das Wirtschaftsunternehmen tragen

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    18.02.2011
    Beiträge
    5.848

    Standard AW: Klimaschutz im Verkehr

    Zitat Zitat von Brain Beitrag anzeigen
    Gestern durch Zufall auf dieses Papier gestoßen und einen netten Artikel darüber gelesen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die ersten Seiten kann man sich sparen, will in diesem Strang auch nicht darüber diskutieren, ob Klimawandel ja nein usw. Das interessiert hier erst einmal nicht.
    Viel schöner sind die Ausführen weiter unten. Wundert mich, dass sich bisher noch niemand darüber aufgeregt hat.

    Hier mal ein paar kleine Auszüge, wie man zB die Ziele vom Pariser Abkommen einhalten kann (eine Art Lösungsvorschlag):

    • der Abbau von umweltschädlichen Subventionen (Subventionen sind umweltschädlich? ) sowie die Einführung einer fahrleistungsabhängigen Maut für alle Straßenfahrzeuge


    Oder man geht gleich noch an die Autoindustrie:Ab Seite 23 spricht man von einer Quotenregelung. Sprich man will den Herstellern eine Quote auferlegen, x% verkaufte Elektroautos oder Strafe zahlen!Richtig pervers wenn man sich anschaut, dass man 2020 auf 3% käme, 2025 schon 30% bräuchte und 2030 70%. Also völlig unmöglich.Weiter unten wird dann doch erklärt was umweltschädliche Subventionen sind und was man tun sollte:
    • für den nationalen Verkehr die Energiesteuervergünstigung für Dieselkraftstoff und die die Entfernungspasuchale
    • für den internationalen Verkehr die Energiesteuerbefreiung für Kerosin und die Mehrwertsteuerbefreiung für internationale Flüge

    Sprich rauf damit, alles anheben. Was bringt das bitte außer das es teurer wird? Am Ende nur die Produkte. Kennt sich jemand mit den 2 Punkten an, weil Energiesteuer ist für mich nicht greifbar in diesen Fällen, wo es da Vergünstigungen gibt?! Führt doch nur dazu, dass Diesel teuerer werden soll, mit der Hoffnung es stirbt aus?

    Viel Spaß beim Lesen des Papiers

    100% Schwachsinn würde ich nicht sagen, aber sicherlich 90%
    Wie im Kommunismus oder im 3. Reich. Der Staat schreibt den Betrieben vor was sie zu produzieren haben.
    “Wer in der Demokratie die Wahrheit sagt, wird von der Menge getötet.” - Platon

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Brain
    Registriert seit
    12.10.2016
    Beiträge
    1.928

    Standard AW: Klimaschutz im Verkehr

    Dachte es ist ein politisches Forum hier. Sieht eher nach "Ausländer sind doof" Forum aus. Sieht man ja anhand von diesem Strang. Interessiert kein Schwein.
    Macht man ein Strang auf "Neger vergewaltigt XY", hat man in 2 Stunden 3545498 Antworten.

    Top Niveau

  7. #7
    Hasst Spaltpilze Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.348

    Standard AW: Klimaschutz im Verkehr

    Zitat Zitat von Brain Beitrag anzeigen
    Dachte es ist ein politisches Forum hier. Sieht eher nach "Ausländer sind doof" Forum aus. Sieht man ja anhand von diesem Strang. Interessiert kein Schwein.
    Macht man ein Strang auf "Neger vergewaltigt XY", hat man in 2 Stunden 3545498 Antworten.

    Top Niveau



    (Was interessiert mich noch so'ne Scheiss-Elektrokarre, wenn meine Heimat im Affenzahn in eine vermuselte und vernegerte Kloake verwandelt wird....).

  8. #8
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    26.095

    Standard AW: Klimaschutz im Verkehr

    Zitat Zitat von Brain Beitrag anzeigen
    Dachte es ist ein politisches Forum hier. Sieht eher nach "Ausländer sind doof" Forum aus. Sieht man ja anhand von diesem Strang. Interessiert kein Schwein.
    Macht man ein Strang auf "Neger vergewaltigt XY", hat man in 2 Stunden 3545498 Antworten.

    Top Niveau
    Jo, stimmt. Ist reichlich Negerfixiert der Kundenstamm hier drin. Ich schätze mal...Schniedelneid.


    Fryheit für Agesilaos Megas

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von moishe c
    Registriert seit
    26.06.2013
    Beiträge
    12.860

    Standard AW: Klimaschutz im Verkehr

    Zitat Zitat von Brain Beitrag anzeigen
    Gestern durch Zufall auf dieses Papier gestoßen und einen netten Artikel darüber gelesen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die ersten Seiten kann man sich sparen, will in diesem Strang auch nicht darüber diskutieren, ob Klimawandel ja nein usw. Das interessiert hier erst einmal nicht.
    Viel schöner sind die Ausführen weiter unten. Wundert mich, dass sich bisher noch niemand darüber aufgeregt hat.

    Hier mal ein paar kleine Auszüge, wie man zB die Ziele vom Pariser Abkommen einhalten kann (eine Art Lösungsvorschlag):

    • der Abbau von umweltschädlichen Subventionen (Subventionen sind umweltschädlich? ) sowie die Einführung einer fahrleistungsabhängigen Maut für alle Straßenfahrzeuge


    Oder man geht gleich noch an die Autoindustrie:Ab Seite 23 spricht man von einer Quotenregelung. Sprich man will den Herstellern eine Quote auferlegen, x% verkaufte Elektroautos oder Strafe zahlen!Richtig pervers wenn man sich anschaut, dass man 2020 auf 3% käme, 2025 schon 30% bräuchte und 2030 70%. Also völlig unmöglich.Weiter unten wird dann doch erklärt was umweltschädliche Subventionen sind und was man tun sollte:
    • für den nationalen Verkehr die Energiesteuervergünstigung für Dieselkraftstoff und die die Entfernungspasuchale
    • für den internationalen Verkehr die Energiesteuerbefreiung für Kerosin und die Mehrwertsteuerbefreiung für internationale Flüge

    Sprich rauf damit, alles anheben. Was bringt das bitte außer das es teurer wird? Am Ende nur die Produkte. Kennt sich jemand mit den 2 Punkten an, weil Energiesteuer ist für mich nicht greifbar in diesen Fällen, wo es da Vergünstigungen gibt?! Führt doch nur dazu, dass Diesel teuerer werden soll, mit der Hoffnung es stirbt aus?

    Viel Spaß beim Lesen des Papiers

    100% Schwachsinn würde ich nicht sagen, aber sicherlich 90%



    Hallöchen Brähnchen,

    ich werde mich hüten, deinen "Schwachsinns-Link" anzuklicken!

    Ansonsten, machst du das immer so,

    daß du erst über die Ausführung von etwas diskutierst,

    BEVOR du dir überlegt hast, ob das überhaupt sinnvoll ist?

    Jagst du gerne Neegers im Tunnel???
    Vernichtet Goorgel!

    Zerschlagt Faxenbruch!

    Nieder mit Tweeder!

  10. #10
    Hasst Spaltpilze Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.348

    Standard AW: Klimaschutz im Verkehr

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Jo, stimmt. Ist reichlich Negerfixiert der Kundenstamm hier drin. Ich schätze mal...Schniedelneid.
    Es mag ja sein, dass deine herumirrenden Gedankengänge prinzipiell bei diesem Aspekt landen, aber du solltest deine auf die reine Physiologie ausgerichteten geistigen Turnübungen vielleicht auch mal dahingehend erweitern, dass es Menschen wie mich gibt, die nur einfach nicht in einer afrikanischen Dependance leben wollen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Klimaschutz mit Rahmstorf-Au Weiah!
    Von kotzfisch im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.03.2010, 23:11
  2. NRW-Landtag streicht Klimaschutz
    Von Ganz_unten im Forum Deutschland
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 19.12.2009, 14:19
  3. Aktuell: G 8 versagt wieder beim Klimaschutz! Keine Einigung beim Klimaschutz!
    Von Daniel3 im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 09.06.2007, 00:52
  4. Klimaschutz ist gar nicht so wichtig
    Von Verrari im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.10.2006, 22:27
  5. Klimaschutz
    Von Lutz im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 17.03.2005, 10:14

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben