+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 62

Thema: Steht die Deutsche Bank unmittelbar vor der Insolvenz?

  1. #11
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    39.020

    Standard AW: Steht die Deutsche Bank unmittelbar vor der Insolvenz?

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    In meinem Lieblingsszenario führen diese Marktverzerrungen zu einem
    weltweitem Bankendomino d.h. Bankenbankrott und damit zum
    Systemcrash. Für diesen Fall sollte man Futter für 3 Monate zuhause haben...
    MfG
    H.Maier

    Der Kapitalismus hat durch den aufgeblaehten privaten Finanzsektor versagt. Volk und
    Staat stecken in der Ueberschuldungs- und Schuldzinsfalle. In den naechsten Jahren
    wird eine Marktbereinigung stattfinden und es wird alle Banken des privaten Finanzsektors
    die nicht genug Eigenkapital haben vom Markt fegen. Insbesondere bei den Banken die
    risikoreiches Investmentbanking betrieben haben.

    Hedgefonds und Versicherungskonzernkraken werden durch die Marktbereinigung mit in
    den Abgrund gezogen, was nichts anderes als das freie Spiel der Marktkraefte ist, auf das
    sich die geistig minderbemittelten Verfechter des Kapitalismus so gerne berufen. Das es
    zahlreiche private Spekulaten trifft ist nur gerecht. Wer aus Gier spekuliert muss bereit
    sein das Risiko des Totalausfall seines eingesetzen Kapitals zu tragen.

    Finanzwirtschaft ist Staatsangelegenheit. Das zeigen die Chinesen vorbildlich und
    mit Alles ueberragenden nationalen und globalen Erfolgen. Private Banken sind weder
    existenz- noch zukunftsfaehig.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  2. #12
    Schaf im Wolfspelz Benutzerbild von opppa
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    25.535

    Standard AW: Steht die Deutsche Bank unmittelbar vor der Insolvenz?

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    In meinem Lieblingsszenario führen diese Marktverzerrungen zu einem
    weltweitem Bankendomino d.h. Bankenbankrott und damit zum
    Systemcrash. Für diesen Fall sollte man Futter für 3 Monate zuhause haben...
    MfG
    H.Maier
    Der Staat kann (auch) die Deutsche Bank nicht pleite gehen lassen!

    Für mich sieht es so aus, als ob man da jetzt einen neuen Verwendungszweck für die ungeplanten Steuermehreinnahmen gefunden hat!



    Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause - aber benimm Dich nicht so!


  3. #13
    Libertärer Republikaner Benutzerbild von BRDDR_geschaedigter
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    39.301

    Standard AW: Steht die Deutsche Bank unmittelbar vor der Insolvenz?

    Zitat Zitat von opppa Beitrag anzeigen
    Der Staat kann (auch) die Deutsche Bank nicht pleite gehen lassen!

    Für mich sieht es so aus, als ob man da jetzt einen neuen Verwendungszweck für die ungeplanten Steuermehreinnahmen gefunden hat!

    sie haben Derivate von über 40 Billionen in ihrer Schattenbilanz und die müssen laut US-Regelung zuerst "gebailoutet" werden.
    Sozialismus und Freiheit schließen einander definitionsgemäß aus. - Friedrich Hayek


    Sprüche 1:7
    Des HERRN Furcht ist Anfang der Erkenntnis. Die Ruchlosen verachten Weisheit und Zucht.

  4. #14
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.562

    Standard AW: Steht die Deutsche Bank unmittelbar vor der Insolvenz?

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    [...]
    Die Bilanzsummen sind in Billionen angegeben. JP Morgan hält allein 440Mrd. an Aktien.
    危機

  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.562

    Standard AW: Steht die Deutsche Bank unmittelbar vor der Insolvenz?

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    In meinem Lieblingsszenario führen diese Marktverzerrungen zu einem
    weltweitem Bankendomino d.h. Bankenbankrott und damit zum
    Systemcrash. Für diesen Fall sollte man Futter für 3 Monate zuhause haben...
    MfG
    H.Maier
    Eine faktische Insolvenz hätte mit größter Wahrscheinlichkeit die Folge, dass weitere Institute zusammenbrechen. Daher vermute ich, dass wieder einmal Steuermittel eingesetzt würden.
    危機

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    6.410

    Standard AW: Steht die Deutsche Bank unmittelbar vor der Insolvenz?

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Eine faktische Insolvenz hätte mit größter Wahrscheinlichkeit die Folge, dass weitere Institute zusammenbrechen. Daher vermute ich, dass wieder einmal Steuermittel eingesetzt würden.
    Unter anderen Umständen würde ich dir da zustimmen,
    aber angesichts der Weltlage vermute ich, Onkel Rothschild
    hat andere Pläne. Als Anhänger der VT von der eurasischen NWO,
    würde für mich ein so getriggerter Systemreset Sinn machen.
    Man könnte die Demokratten noch zwecks "Rettung" die Sparkonten
    rasieren und dann scheitern lassen und hätte gleich einen schönen Sündenbock.
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  7. #17
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    39.020

    Standard AW: Steht die Deutsche Bank unmittelbar vor der Insolvenz?

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Die Bilanzsummen sind in Billionen angegeben. JP Morgan hält allein 440Mrd. an Aktien.
    Wasser ist nass! Die Hedgefonds koennen JP Morgan schneller das Genick brechen
    als Du Dir eine Strecke Koks in die Nase ziehen kannst. Das weisst Du genau!
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  8. #18
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    39.020

    Standard AW: Steht die Deutsche Bank unmittelbar vor der Insolvenz?

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Eine faktische Insolvenz hätte mit größter Wahrscheinlichkeit die Folge, dass weitere Institute zusammenbrechen. Daher vermute ich, dass wieder einmal Steuermittel eingesetzt würden.
    Das vermutest Du nicht sondern Typen wie Du setzen darauf!

    Profite privatisieren! Risiken und Verluste auf die oeffentliche Hand abwaelzen.

    Das ist worauf kapitalistisch degenerierte Gierlappen wie Du spekulieren!
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  9. #19
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.562

    Standard AW: Steht die Deutsche Bank unmittelbar vor der Insolvenz?

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen

    Profite privatisieren! Risiken und Verluste auf die oeffentliche Hand abwaelzen.
    Spekulanten verlieren ihre Existenz, wenn sie zu hohe Risiken eingehen. Insbesondere an den alten Terminbörsen passierte es regelmäßig, dass Händler in ihrem ersten Jahr bereits viele Millionen Dollar verdienen, um wenig später alles zu verlieren. Am Abend des 19. Oktobers 1987 sind einige gestandene Familienväter nahe des Rentenalters in Tränen aus den Pits der CME/CBOT gekommen; sie hatten an diesem Tag ihre gesamte wirtschaftliche Existenz verloren. Wie viel ihrer Verluste wurde durch die Öffentliche Hand übernommen? Nichts. Da die meisten der Betroffenen ihr gesamtes Berufsleben als selbstständiger Händler verbrachten, sind ihnen nicht einmal Pensionsansprüche geblieben.


    Im Gegensatz dazu generieren größenwahnsinnige Politiker und Bürokraten seit Jahrzehnten Milliardenverluste in Landesbanken. Wie sieht deren persönliche Haftung aus? Sie haften überhaupt nicht. Ferner sind sie nicht einmal dazu bereit, ihre eigene Fehlleistung zuzugeben. Stattdessen sind es immer unerwartete Marktentwicklungen, die als Ursache benannt werden. Nachdem sie über Jahrzehnte völlig unbehelligt Steuermittel verzockt haben, können sich die Verantwortlichen mit einer üppigen Rente in den Ruhestand begeben.

    Und ein weiteres Geheimnis, welches sich im Kreis vieler Gutmenschen noch nicht herumgesprochen hat, sind die Börsenregeln, dessen Mißachtung zu lebenslangen Verboten führt. Jeder einzelne Händler darf nur einen winzigen Bruchteil des Gesamtmarkts besitzen. Die Idee, dass böse Spekulanten Lebensmittelpreise in die höhe Treiben, indem sie den Markt aufkaufen ist ein Märchen.

    GS,JPM, etc. hingegen hat die Mittel und nicht die Haftung, gegen diese Regeln mittels Tochtergesellschaften zu verstoßen. Wenn sie dabei erwischt werden, setzen sie die dabei entstehende Strafen, die sie üblicherweise in einer einzigen Woche als Gewinne generieren, eben von der Steuer ab.

    Wie aus diesen Tatsachen ersichtlich ist, sind die bösen Spekulanten nur der Sündenbock, der für das Versagen von Politik und persönlicher Haftung vorgeführt wird. Daher ist die gängige Polemik in dieser Thematik nicht nur sachlich falsch, sondern auch ein reines Propagandainstrument.

    危機

  10. #20
    geliefert wie bestellt! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    25.785

    Standard AW: Steht die Deutsche Bank unmittelbar vor der Insolvenz?

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Wasser ist nass! Die Hedgefonds koennen JP Morgan schneller das Genick brechen
    als Du Dir eine Strecke Koks in die Nase ziehen kannst. Das weisst Du genau!
    Moment! Du redest hier nicht mit dem Affenpriester.. !!
    Wer bei Ärger Leine zieht - so manchen schönen Tag noch sieht.






+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 07.01.2014, 15:27
  2. NATO Raketenschild - steht WKIII unmittelbar bevor?
    Von Sterntaler im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.05.2012, 20:33
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 06:36
  4. »Ein NATO-Angriff steht unmittelbar bevor«
    Von Legija im Forum Krisengebiete
    Antworten: 183
    Letzter Beitrag: 26.04.2008, 18:38
  5. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 22.03.2005, 12:27

Nutzer die den Thread gelesen haben : 17

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben