+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 73

Thema: wer gegen die oder/neiße grenze ist ist für islamisierung

  1. #11
    Waschweib Benutzerbild von Schmuddelgerda
    Registriert seit
    25.11.2013
    Ort
    Nördlich des Südpols
    Beiträge
    4.523

    Standard AW: wer gegen die oder/neiße grenze ist ist für islamisierung

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Da fehlen im Südosten Teile.
    Ausserdem wär's, glaube ich, einfacher, Benelux zu annektieren. Die Polen würden nämlich (Bürger-)Krieg führen, bei Westeuropäern bin ich mir da nicht so sicher. (Und Holländer sind auch einfacher einzudeutschen.)
    Du Imperialist!
    GEBT AUF EURE KINDER ACHT, MERKEL IST NOCH AN DER MACHT!

  2. #12
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    9.253

    Standard AW: wer gegen die oder/neiße grenze ist ist für islamisierung

    Zitat Zitat von Lima Beitrag anzeigen
    Gut, dann 80 - 85 %.

    Das ist traurig, aber bittere Realität.
    Sagen wir es mal so: Mind. 80% der Deutschen sagen nicht einmal im Ansatz etwas gegen die Abschaffung ihres eigenen Volkes. Das ist das Schlimmste, finde ich.
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  3. #13
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.017

    Standard AW: wer gegen die oder/neiße grenze ist ist für islamisierung

    Zitat Zitat von Lima Beitrag anzeigen
    Gut, dann 80 - 85 %.

    Das ist traurig, aber bittere Realität.
    Diese Zahlen-Spekulationen sind reine Hirngespinste.

    Wir wissen doch gar nicht, wieviele Deutsche mit ihrer Meinung hinter dem Berg halten. Auch von Wahlergebnissen irgendeine Hochrechnung abzuleiten, ist doch ebenfalls reine Kaffeesatzleserei.

    Wenn nur rund zwei Drittel der Stimmberechtigten überhaupt noch zur Wahl gehen, heisst dies noch lange nicht, dass das verbleibende Drittel den unhaltbaren Zuständen zustimmt, sondern es denkt in vielen Fällen sehr wahrscheinlich - was ich in persönlichen Gesprächen auch immer wieder höre - wortwörtlich: "Wozu soll ich überhaupt noch wählen gehen? Seit vielen Jahren bin ich wählen gegangen, und nichts hat sich geändert. Das ist doch nur noch sinnloser Aktionismus".

    Diese Einstellung ist zwar falsch, aber nachvollziehbar. Vielleicht kennen diese Leute aber auch den Tucholsky-Spruch: "Wenn Wahlen etwas verändern würden, hätte man sie schon längst abgeschafft".

    Es ist sehr schwierig, Lethargie und Fatalismus in Mut und Motivation umzupolen.

  4. #14
    En cholère Benutzerbild von Xarrion
    Registriert seit
    07.09.2011
    Ort
    Preußen
    Beiträge
    17.646

    Standard AW: wer gegen die oder/neiße grenze ist ist für islamisierung

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Sagen wir es mal so: Mind. 80% der Deutschen sagen nicht einmal im Ansatz etwas gegen die Abschaffung ihres eigenen Volkes. Das ist das Schlimmste, finde ich.
    Genau so ist es leider.
    Solange die Leute jeden Abend vor der Glotze sitzen und sich berieseln lassen können, wird sich nichts ändern.

    Ich habe es mittlerweile aufgegeben, von diesem lahmarschigen Volk von Duckmäusern noch irgendetwas zu erwarten.
    Man kann nur noch fassungslos zusehen, wie dieses Land widerstandslos vor die Hunde geht.
    Gott mit uns

    Nicht wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt. Niccolò Machiavelli

  5. #15
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.017

    Standard AW: wer gegen die oder/neiße grenze ist ist für islamisierung

    Zitat Zitat von Xarrion Beitrag anzeigen
    Genau so ist es leider.
    Solange die Leute jeden Abend vor der Glotze sitzen und sich berieseln lassen können, wird sich nichts ändern.

    Ich habe es mittlerweile aufgegeben, von diesem lahmarschigen Volk von Duckmäusern noch irgendetwas zu erwarten.
    Man kann nur noch fassungslos zusehen, wie dieses Land widerstandslos vor die Hunde geht.
    Das ist in vielen Fällen sehr wahrscheinlich das, was man auch als innere Emigration bezeichnet.

    Diese Leute ziehen sich auf ihre imaginären Inseln bzw. ins persönliche Schneckenhaus zurück und denken und planen ausschließlich nur noch für sich und ihre Familien (Job und sicheres Einkommen, bezahltes Häuschen, gute Schulbildung ihrer Kinder und eine gesicherte Altersvorsorge).

    Mag das Land oder Volk um sie herum auch im Chaos versinken. Man selbst ist ja vom Geschehen abgekoppelt. Meint man.

    Sicher eine falsche Einstellung, aber einer der Erklärungsansätze für den rapide zunehmenden Egoismus unserer Gesellschaft. Ideale waren gestern. Heute zählen nur noch das Ego und die nächsten Familienmitglieder.

    Es gibt noch weitere Erklärungsansätze, beispielsweise den vom Konrad Lorenz (sinngemäß zitiert): "Die Nächstenliebe wird bis zur Unkenntlichkeit verdünnt, wenn die Anzahl der Nächsten zu groß wird".

    So wird es, wenn man einem Volk jeden Idealismus nimmt und es immer dichter zusammenpfercht.

  6. #16
    Persona non Greta Benutzerbild von Freidenkerin
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    2.515

    Standard AW: wer gegen die oder/neiße grenze ist ist für islamisierung

    Ich bin gegen die Oder/Neiße-"Grenze" (siehe mein Benutzerbild) und gegen Islamisierung. Was soll denn daran widersprüchlich sein, nicht nur einen Teil, sondern eben das ganze Deutschland zu wollen und das eben auch ohne Musels?

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    9.253

    Standard AW: wer gegen die oder/neiße grenze ist ist für islamisierung

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Das ist in vielen Fällen sehr wahrscheinlich das, was man auch als innere Emigration bezeichnet.

    Diese Leute ziehen sich auf ihre imaginären Inseln bzw. ins persönliche Schneckenhaus zurück und denken und planen ausschließlich nur noch für sich und ihre Familien (Job und sicheres Einkommen, bezahltes Häuschen, gute Schulbildung ihrer Kinder und eine gesicherte Altersvorsorge).

    Mag das Land oder Volk um sie herum auch im Chaos versinken. Man selbst ist ja vom Geschehen abgekoppelt. Meint man.

    Sicher eine falsche Einstellung, aber einer der Erklärungsansätze für den rapide zunehmenden Egoismus unserer Gesellschaft. Ideale waren gestern. Heute zählen nur noch das Ego und die nächsten Familienmitglieder.

    Es gibt noch weitere Erklärungsansätze, beispielsweise den vom Konrad Lorenz (sinngemäß zitiert): "Die Nächstenliebe wird bis zur Unkenntlichkeit verdünnt, wenn die Anzahl der Nächsten zu groß wird".

    So wird es, wenn man einem Volk jeden Idealismus nimmt und es immer dichter zusammenpfercht.
    Das hast du sehr passend umschrieben. Die Deutschen ziehen sich zurück. Mein Haus, meine Glotze, mein Computerspiel, meine Bong und Bierflasche...Was draußen passiert, ist ihnen dann egal. Das wird wohl noch eine Weile so weiter gehen, bis die Probleme jeden von uns auch in seiner "sicheren" Höhle heimsuchen.
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  8. #18
    GESPERRT
    Registriert seit
    25.05.2016
    Ort
    völkische Siedlungsinsel
    Beiträge
    1.133

    Standard AW: wer gegen die oder/neiße grenze ist ist für islamisierung

    Zitat Zitat von Rikimer Beitrag anzeigen
    Man darf aber nicht vergessen: Erst mit dem Ende des Deutschen Reichs und dem Beginn der westlichen Hegemonialherrschaft, welcher gleichzeitig jener der Neomarxisten der Frankfurter Schule, 68er-Pack etc. ist, war und ist der Irrsinn mit der Selbstmordpolitik von Multikulti, Toleranzwahn und Political Correctness moeglich.

    Wer konnte damals ahnen, um wieviel mehr es in diesem Kampf ging...

    Hitler sprach in jedem zweiten oder dritten Satz davon, daß die weißen Völker abgeschafft werden sollen.
    Auch in anderen Staaten gab es diese Warner, Mosley in England z. B.
    Bereits um 1900 kamen die Protokolle der Weisen von Zion an die Öffentlichkeit, die eben auch die Abschaffung der weißen Völker vorhersagte.
    Man hätte es also wissen müssen in Europa und Nordamerika, was man anrichtet, wenn man das deutsche Reich zerstört.

  9. #19
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.202

    Standard AW: wer gegen die oder/neiße grenze ist ist für islamisierung

    Zitat Zitat von Schmuddelgerda Beitrag anzeigen
    Du Imperialist!
    "La tendenza all'impero, cioè all'espansione delle nazioni, è una manifestazione di vitalità; il suo contrario, o il piede di casa, è un segno di decadenza: popoli che sorgono o risorgono sono imperialisti, popoli che muoiono sono rinunciatarii." (Mussolini)
    Kalenderspruch, 38. Woche: These new warriors will bear the colours of Flesh Tearers, but without Sanguinius' fury, will be Flesh Tearers in name only. He will make us all Ultramarines in red armour. Gabriel Seth, Ordensmeister, Flesh Tearers)

  10. #20
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.202

    Standard AW: wer gegen die oder/neiße grenze ist ist für islamisierung

    Da Polen nichts freiwillig herausrücken würde, müsste es notgedrungen Krieg geben. Und Kriege ziehen neue Grenzen. Ein Polen jenseits der von 1914/18 oder von 1937/39 könnte man kaum bestehen lassen, es führte weiter Krieg. Also müsste es weg, entweder zu uns oder zu anderen. Zögen nur wir zu Felde, wäre die neue deutsche Ostgrenze notgedrungen die heutige polnische solche. Machten Russland, Weissrussland und/oder die Ukraine mit, ergäben sich noch andere Verläufe. Die Weichsel kommt einem in den Sinn als natürliche Grenze einer Zweiteilung Polens.
    Kalenderspruch, 38. Woche: These new warriors will bear the colours of Flesh Tearers, but without Sanguinius' fury, will be Flesh Tearers in name only. He will make us all Ultramarines in red armour. Gabriel Seth, Ordensmeister, Flesh Tearers)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Anerkennung der Oder-Neiße-Linie - Geschichtlicher Rückblick
    Von Candymaker im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 25.11.2010, 16:24
  2. Umfrage zur Oder/Neiße-Grenze
    Von borisbaran im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 30.05.2007, 22:01
  3. Erkennt ihr die Oder/Neiße Linie an
    Von ciasteczko im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 700
    Letzter Beitrag: 29.05.2007, 10:02
  4. Oder Neiße Linie
    Von Würfelqualle im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 663
    Letzter Beitrag: 23.02.2006, 12:40

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben