+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Unser Landes Tod. Der Schlüssel - die deontologische Ethik.

  1. #1
    geliefert wie bestellt! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    25.836

    Standard Unser Landes Tod. Der Schlüssel - die deontologische Ethik.

    Guten Abend werte Forenschwager

    Ich befasse mich z.Zt. am Rande mit verschiedenen Ethikmodellen der Antike.
    Da bin ich auf einen interessanten Ansatz gestoßen, von dem ich der Meinung bin daß er der Schlüssel ist zu dem selbstmörderischen Verhalten der Gutmenschenlemminge.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich weiß nicht inwiefern mein Fund zu einer erschöpfende Debatte reicht wollte aber dieses Uralte Normenbegründungsmodell der philosophischen Riege des Forums nicht vorenthalten.

    Es geht grob um die deontologische Ethik vs der teleologischen Ethik.
    In Kürze: Bei der teleologischen Ethik steht das Ziel einer handlung im Vordergrund. Wir sprechen hier von einer Verantwortungsethik. Hier werden die Folgen einer Handlung berücksichtigt. Auf Grund der gewonnenen Erkenntnisse erfolgt bei Wertkonkurrenz eine Güterabwägung. Dabei werden die FOLGEN einer handlung berücksichtigt.

    Bsp.: Die Abtreibung eines werdenden Kindes bei Lebensgefahr für die Mutter. Ein werdendes Leben wird getötet - um das der Mutter zu erhalten.
    das heisst: Eine Handlung ist nur gut - wenn auch die Folgen gut sind.

    Gutmenschen begründen anscheinend ihre Handlungen - oft ohne es zu wissen auf einer deontologischen Ethik.
    Der deontologische Ansatz geht davon aus, dass es gewisse Haltungen und Handlungen gibt, die IMMER richtig sind, egal was im Einzelfall die Folgen sein mögen!!!
    Beispielsweise ist die direkte Falschaussage (Lüge) immer verboten, auch wenn dies unter einer Diktatur 100 Menschen das Leben kosten könnte.

    Eine solche handlung wird in anderen philosophischen Systemen bisweilen auch als Gesinnungsethik(!) bezeichnet.
    "Hauptsache das PRINZIP ist gut - selbst wenn die Welt untergeht.

    Und genau so gehen unsere Gutmenschgen vor.

    das deontologische Prinzip: Ich biete einer Million Menschen Unterschlupf - auch wenn dabei mein eigenes Land zugrunde geht.
    Ich nähre wenn es sein muss 10 Asylanten an meiner Tafel - selbst wenn hinterher meine Frau geschlagen und meine Tochter vergewaltigt wird.

    Offiziell: Die Gesinnungsethik!


    Wer bei Ärger Leine zieht - so manchen schönen Tag noch sieht.






  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.04.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    3.114

    Standard AW: Unser Landes Tod. Der Schlüssel - die deontologische Ethik.

    Das Christentum scheint mir ein weiterer Grund zu sein.

    Halte die rechte Wange hin, wenn du schon auf die linke geschlagen wurdest. Die Israelis sind nicht so blöd.

  3. #3
    Foren-Veteran Benutzerbild von Heinrich_Kraemer
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    STEUERTERRORSTAAT
    Beiträge
    18.167

    Standard AW: Unser Landes Tod. Der Schlüssel - die deontologische Ethik.

    Naja, da mag schon was dran sein. V.a. der Vergleich zur Antike.

    Das Gutmenschtum zeichnet sich meiner Meinung nach v.a. dadurch aus, die Folgen des eigenen Handelns anderen überzuwälzen und das eigene Wertsystem intolerant allgemeinverbindlich durchzupeitschen, auf dem Buckel der Mehrheit. Begründet aus einem intellektuell erhabenen Selbstverständnis heraus. Deshalb stehn sie ja auch so auf die Antike die spg. "Intellektuellen": Es wird von Demokratie geschwatzt, gemeint ist aber eine antike Sklavengesellschaft, welche eine Herrscherkaste zu bedienen hat, welche alle demokratischen Rechte (nicht Pflichten) alleine für sich gepachtet hat.

    In Wahrheit nichts anderes als reiner Sozialfaschismus in allen Varianten.

    Ontologisch paßt als Begründung dann ebenfalls sehr schön, weil damit die speziellen Weltanschuungen einiger bestimmter Leute als ewige, allumfassende und unveränderliche Werte des Menscheins bestimmt werden und sich damit durch sich selbst rechtfertigen. --> Ideologie.

    Teleologisch bedeutet ja eine bestimmte Selbstverantwortung, Reflexivität usw., was wiederum ein freies Individuum bedeutet. Das kann man im intellektuellen Totalitarismusdünkel wohl gar nicht so gut gebrauchen, würde dann ja die Allgemeinverbindlichkeit, die Bevormundung und Willkürherrschaft der Mehrheit irgendwie in Frage gestellt. Womöglich wäre noch jeder für sich selbst verantwortlich und bräuchte immer weniger moralische Anweisungen und Zurechtweisungen, sowie das Abkassieren der Mehrheit würde hinterfragt. Geht gar nicht.
    Freedom for Catalonia!
    Freies Bayern?! Unterschreib hier:

    Weil Link entfernt: "Volksbegehren Freies Bayern" googeln und Seite öffnen. Jede Stimme zählt!

  4. #4
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.194

    Standard AW: Unser Landes Tod. Der Schlüssel - die deontologische Ethik.

    Echte Ethnik ist nur Mitleidsethik. Alles andere hat egoistische Motive.
    Wer Asylanten aus Mitleid versorgen will, soll das selbst auf seine Kosten machen bzw. Spenden sammeln.

    Andere zu zwingen jemanden Fremdes zu versorgen, ist keine Moral.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  5. #5
    Foren-Veteran Benutzerbild von Heinrich_Kraemer
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    STEUERTERRORSTAAT
    Beiträge
    18.167

    Standard AW: Unser Landes Tod. Der Schlüssel - die deontologische Ethik.

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Echte Ethnik ist nur Mitleidsethik. Alles andere hat egoistische Motive.
    Wer Asylanten aus Mitleid versorgen will, soll das selbst auf seine Kosten machen bzw. Spenden sammeln.

    Andere zu zwingen jemanden Fremdes zu versorgen, ist keine Moral.

    ---
    Ja.

    Nietzsche erkannte durch seine Historisierungen messerscharf: "Moral ist der Ausdruck der Herrschaftsverhältnisse."

    Und die ändern sich eben. Nix mit Ontologie und ewigen Menschenrechten usw. usf.
    Freedom for Catalonia!
    Freies Bayern?! Unterschreib hier:

    Weil Link entfernt: "Volksbegehren Freies Bayern" googeln und Seite öffnen. Jede Stimme zählt!

  6. #6
    geliefert wie bestellt! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    25.836

    Standard AW: Unser Landes Tod. Der Schlüssel - die deontologische Ethik.

    Zitat Zitat von Heinrich_Kraemer Beitrag anzeigen
    Ja.

    Nietzsche erkannte durch seine Historisierungen messerscharf: "Moral ist der Ausdruck der Herrschaftsverhältnisse."

    Und die ändern sich eben. Nix mit Ontologie und ewigen Menschenrechten usw. usf.
    Und: Moral ist auch immer eine einsozialisierte Ethik.
    Wer bei Ärger Leine zieht - so manchen schönen Tag noch sieht.






  7. #7
    Foren-Veteran Benutzerbild von Heinrich_Kraemer
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    STEUERTERRORSTAAT
    Beiträge
    18.167

    Standard AW: Unser Landes Tod. Der Schlüssel - die deontologische Ethik.

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Und: Moral ist auch immer eine einsozialisierte Ethik.
    Absolut. V.a. in den modernen sozialen Nannystaaten oder aber in den früheren, harten sozialistischen Diktaturen. Da werden die lieben Kleinen gleich von Anfang an in den staatlichen Erziehungsanstalten zu guten Staatsbürgern dressiert. Darüber hinaus dann das Staatsfernsehen zum Transport staatlichem Gedankenguts usw. usf.

    Und wehe es wagt einer sich abweichend zu äußern! Dann greift die Gesinnungsüberwachung zu ihren Sanktionen.
    Freedom for Catalonia!
    Freies Bayern?! Unterschreib hier:

    Weil Link entfernt: "Volksbegehren Freies Bayern" googeln und Seite öffnen. Jede Stimme zählt!

  8. #8
    geliefert wie bestellt! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    25.836

    Standard AW: Unser Landes Tod. Der Schlüssel - die deontologische Ethik.

    Zitat Zitat von Heinrich_Kraemer Beitrag anzeigen
    Absolut. V.a. in den modernen sozialen Nannystaaten oder aber in den früheren, harten sozialistischen Diktaturen. Da werden die lieben Kleinen gleich von Anfang an in den staatlichen Erziehungsanstalten zu guten Staatsbürgern dressiert. Darüber hinaus dann das Staatsfernsehen zum Transport staatlichem Gedankenguts usw. usf.

    Und wehe es wagt einer sich abweichend zu äußern! Dann greift die Gesinnungsüberwachung zu ihren Sanktionen.
    ääähhmm... Ja.

    Sozialistische Diktatur muss jetzt aber nicht sein.
    Wir hätten dauerhaft eine wehrhafte, Deutsche Demokratie hinkriegen können im Fortsatz der Bonner Jahre.

    Doch Berlin hatte anderes im Sinn.
    Wer bei Ärger Leine zieht - so manchen schönen Tag noch sieht.






  9. #9
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    16.500

    Standard AW: Unser Landes Tod. Der Schlüssel - die deontologische Ethik.

    Zitat Zitat von Zirkuszelt Beitrag anzeigen
    Das Christentum scheint mir ein weiterer Grund zu sein.

    Halte die rechte Wange hin, wenn du schon auf die linke geschlagen wurdest. Die Israelis sind nicht so blöd.
    Daran kann es nicht liegen, eher am Wandel des Christentums.
    In früheren Zeiten wurde das christliche Europa jahrhundertelang vom Islam bedrängt und es ist diesem nie gelungen
    Kerneuropa zu erobern weil entsprechend harte militante Abwehr das Mittel der Wahl gewesen ist die auch gewirkt hat,
    da war nix mit "dann halte ich eben die andere Backe hin". Sonst würdest du heute fünfmal am Tage vom Gejaule eines
    Muezzins zum Gebet zockeln und deinen Arsch in die Höhe recken.
    Es liegt eher daran das aus dem einstmals wehrhaften Christentum eine alte, kleine Nutte geworden ist die sich dem
    Zeitgeist anbiedert um noch irgendwie begehrt zu erscheinen. Das mag manchen Christen gegenüber ungerecht sein die
    durchaus gesunde Sichtweisen haben, aber die Masse, sowohl Kirchenfuzzis beider Konfessionen, als auch die Gläubigen,
    ist halt voll auf gutmenschlicher Linie.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  10. #10
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.202

    Standard AW: Unser Landes Tod. Der Schlüssel - die deontologische Ethik.

    Zitat Zitat von Zirkuszelt Beitrag anzeigen
    Das Christentum scheint mir ein weiterer Grund zu sein.

    Halte die rechte Wange hin, wenn du schon auf die linke geschlagen wurdest. Die Israelis sind nicht so blöd.
    Du meinst, unsere Vorfahren waren einfach zu blöde, zu verstehen, dass das die rechtes Christentum ist?
    Kalenderspruch, 38. Woche: These new warriors will bear the colours of Flesh Tearers, but without Sanguinius' fury, will be Flesh Tearers in name only. He will make us all Ultramarines in red armour. Gabriel Seth, Ordensmeister, Flesh Tearers)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schule der Schlüssel zum Weltfrieden
    Von ceam im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 04.09.2015, 16:13
  2. Der Schlüssel zum Verständnis der Weltkrise
    Von Gurkenglas im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 28.06.2014, 12:00
  3. „Evo-Devo“ – Schlüssel für Makroevolution?
    Von Unschlagbarer im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.01.2014, 13:24
  4. Mentalität, der rassenspezifische Schlüssel zur Kultur
    Von Klopperhorst im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 16.11.2007, 09:09

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben