+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 50

Thema: €uro und Dollar stehen schon wieder mal vor dem Kollaps

  1. #41
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.324

    Standard AW: €uro und Dollar stehen schon wieder mal vor dem Kollaps

    Zitat Zitat von Zyankali Beitrag anzeigen
    jepp, das zieht sich schon seit jahren dahin, und würde mich nicht wundern, wenn mr dax damit nicht ne menge papiergeld angerafft hat und somit seine gläubige verarscht...
    Grundätzlich ist allen "Experten", die Bücher, Newsletter oder ähnliches zu verkaufen haben zu misstrauen. Als Autor insbesondere in dieser Nische lässt sich kein Geld verdienen. Es stellt sich zwangsläufig die Frage, warum diese "Experten" ihr umfassendes Wissen nicht selbst nutzen, um ein Vermögen zu verdienen. Stattdessen verkaufen sie Bücher oder ähnlich brotlose Artefakte.
    Dirk Müller ist ein gutes Bespiel, da er nur eine völlig langweilige buchhalterische Aufgabe an der Frankfurter Börse hatte und nun der "Experte" ist. Die Personen innerhalb der Frankfurter Börse sind 100% Infrastruktur, d.h. sie treffen keine Risikoentscheidungen.
    危機

  2. #42
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.324

    Standard AW: €uro und Dollar stehen schon wieder mal vor dem Kollaps

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    Joa, der widerliche und völlig überflüssige Wallstreet und CoL Tentakel
    haut seine Propaganda raus.
    Und dann soll ausgerechnet die EUdssr der Wirtschaftsmotor sein.
    Lol, da haben die wohl die Umverteilungsorgie zugunsten von Merkels
    unbegrenztem Ficklingsimport eingerechnet.
    Und selbst bei einem herbeiphantasiertem Wachstum von 3,5% liegt das
    immer noch deutlich unter der echten Infaltionsrate, sprich es herrscht
    immer noch Rezession.
    Und an der Notwendigkeit zu ungehemmt zunehmendem Geld drucken, ändert
    das gar nichts.
    MfG
    H.Maier
    Die alte Schabracke lungerte auch auf dem G20-Gipfel herum. Welches Land sie dort wohl vertreten hat?
    危機

  3. #43
    Selbstdenker Benutzerbild von Widder58
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    35.004

    Standard AW: €uro und Dollar stehen schon wieder mal vor dem Kollaps

    Zitat Zitat von denkmalnach Beitrag anzeigen
    Die Welt steht vor dem größten Aufschwung des Jahrzehnts
    Der Internationale Währungsfonds (IWF) erwartet in den kommenden Monaten den größten globalen Aufschwung der vergangenen zehn Jahre. „Die jüngsten Daten deuten darauf hin, dass der Weltwirtschaft der breiteste synchrone Aufschwung des Jahrzehnts bevorsteht“, schreiben die Ökonomen des Fonds in einem Update ihres zweimal jährlich erscheinenden „Weltwirtschaftlichen Ausblicks“.[...]
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Siehste, geht doch schon wieder aufwärts!!!
    Mit Ausnahme vom 99,985% der Weltbevölkerung.
    Ich finde, man sollte sich klar zwischen Ja und Nein positionieren.

  4. #44

    Standard AW: €uro und Dollar stehen schon wieder mal vor dem Kollaps

    Zitat Zitat von Zyankali Beitrag anzeigen
    WARUM ist gold begehrt ? das ist doch die eigentliche frage...
    Weil es von vielen Menschen wertgeschätzt wird.
    Wenn es z.B. kein Bargeld mehr gibt (und es gibt ja schon Orte, wo es offiziell kein Bargeld gibt), wird es sehr schnell Ersatzwährungen geben. Und dieses neue Geld muss einige Eigenschaften aufweisen:
    Es muss haltbar, teilbar, leicht zu transportieren sein und es muss von vielen Menschen wertgeschätzt werden.

  5. #45
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    38.693

    Standard AW: €uro und Dollar stehen schon wieder mal vor dem Kollaps

    Zitat Zitat von Eridani Beitrag anzeigen
    Seit Jahren lese ich jetzt schon diese tollen Ratschläge dieser "Finanzexperten".

    Wie jeder sein Geld "retten" kann und Vieles mehr.
    Dahinter steht schlicht die Gier nach Profit - und die Masche dieser Gangster, auf Dummenfang zu gehen.

    Warum machen sich diese Typen noch nicht mal die Mühe, harmlos und nett auszusehen; auch dieser Ganove sieht schlicht wie ein Haifisch aus.......

    Währungs-Kollaps. Wirtschafts-Crash. Chaos in den Straßen.
    Wir stehen vor dem Zusammenbruch des weltweiten Finanz- und Wirtschafts-Systems.
    Sie, Ihre Angehörigen und Ihr Besitz sind in höchster Gefahr. Aber:

    Europas
    Krisen-Experte Nr.1
    bringt Sie sicher durch
    die Katastrophe!

    [Links nur für registrierte Nutzer]KOSTENLOS!

    Das ist doch nichts Neues! Jeder Gebrauchtwagenhoekerer und Hure vom Strassenstrich
    ist serioeser als die Druecker des Investmentbankings und der Versicherungwirtschaft.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  6. #46
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    27.186

    Standard AW: €uro und Dollar stehen schon wieder mal vor dem Kollaps

    .. was kann man lesen :
    .
    Das Gold ist endlich in Deutschland
    Bundesbank holt deutsche Goldreserven drei Jahre früher als geplant aus dem Ausland


    <<< hat das einen besonderen Grund ?????? braucht man diese Reserven um diese flüssig zu machen um dann die notwendigen Gelder an die Asylschmarotzer zu bezahlen ...
    , denn wenn die Bundesbank die Zinsen erhöht , sieht es für die Bundesregierung finanziell zappenduster aus ..
    .
    .[Links nur für registrierte Nutzer]
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>>


  7. #47
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    5.974

    Standard AW: €uro und Dollar stehen schon wieder mal vor dem Kollaps

    "Was wäre, wenn morgen niemand außer den Vereinigten Staaten den US- Dollar verwenden würde? Jedes Land oder jede Gesellschaft würde ihre eigene Währung für den internen und internationalen Handel verwenden, ihre eigene, auf der Wirtschaft basierende, nicht-fiktive Währung. Es könnten traditionelle Währungen oder von der neuen Regierung kontrollierte Krypto- Währungen sein, aber das eigene souveräne Geld eines Landes. Nicht mehr der US-Dollar. Nicht mehr das Pflegekind des Dollars, der Euro. Nicht mehr internationale Geldgeschäfte, die von US-Banken kontrolliert werden, und - durch das von US-Dollar kontrollierte internationale Transfersystem SWIFT, das System, das finanzielle und wirtschaftliche Sanktionen aller Art der USA zulässt und erleichtert - Beschlagnahmung von Auslandsgeldern, Einstellung von Geschäften zwischen Ländern, Erpressung von "unwilligen" Nationen zur Einreichung. Was würde passieren? - Nun, die kurze Antwort ist, dass wir sicherlich ein Schritt in Richtung Weltfrieden, weg von der (Finanz-)Hegemonie der USA, hin zur Souveränität der Nationalstaaten, hin zu einer geopolitischen Weltstruktur mit mehr Gleichheit wären. Wir sind noch nicht da. Aber Graffiti sind überall an den Wänden, was bedeutet, dass wir uns ziemlich schnell in diese Richtung bewegen.

    Und Trump weiß es und seine Betreuer wissen es - deshalb beschleunigt sich der Ansturm von Finanzkriminalität - Sanktionen - Handelskriegen - Beschlagnahmungen von Auslandsvermögen und Reserven oder regelrechter Diebstahl - alles im Namen von "Make America Great Again" exponentiell und ungestraft. Überraschend ist, dass die angelsächsischen Hegemonien nicht zu verstehen scheinen, dass all die Drohungen, Sanktionen und Handelsbarrieren das Gegenteil dessen provozieren, was zur amerikanischen Größe beitragen sollte. Wirtschaftssanktionen, in welcher Form auch immer, sind nur so lange wirksam, wie die Welt den US-Dollar für den Handel und als Reservewährung verwendet. Wenn die Welt das groteske Diktat von Washington und die Sanktionsprogramme für diejenigen, die sich nicht mehr an die repressiven Regeln der USA halten wollen, leidet, wird sie begierig darauf sein, auf ein anderes Boot oder Boote zu steigen - den Dollar aufzugeben und ihre eigenen Währungen zu bewerten. Das bedeutet, dass sie in ihrer eigenen Währung miteinander handeln - und das außerhalb des US-Banksystems, das bisher sogar den Handel in Landeswährung kontrolliert, solange Gelder über SWIFT von einer Nation zur anderen transferiert werden müssen. Viele Länder haben auch erkannt, dass der Dollar zunehmend dazu dient, den Wert ihrer Wirtschaft zu manipulieren. Der US-Dollar, eine Fiat-Währung, kann durch seine schiere Geldmenge die Volkswirtschaften nach oben oder unten beugen, je nachdem, in welche Richtung das Land vom Hegemon bevorzugt wird. Lassen Sie uns die Absurdität dieses Phänomens ins rechte Licht rücken."

  8. #48
    Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    1.504

    Standard AW: €uro und Dollar stehen schon wieder mal vor dem Kollaps

    Zitat Zitat von Pelle Beitrag anzeigen
    "Was wäre, wenn morgen niemand außer den Vereinigten Staaten den US- Dollar verwenden würde? Jedes Land oder jede Gesellschaft würde ihre eigene Währung für den internen und internationalen Handel verwenden, ihre eigene, auf der Wirtschaft basierende, nicht-fiktive Währung. Es könnten traditionelle Währungen oder von der neuen Regierung kontrollierte Krypto- Währungen sein, aber das eigene souveräne Geld eines Landes. Nicht mehr der US-Dollar. Nicht mehr das Pflegekind des Dollars, der Euro. Nicht mehr internationale Geldgeschäfte, die von US-Banken kontrolliert werden, und - durch das von US-Dollar kontrollierte internationale Transfersystem SWIFT, das System, das finanzielle und wirtschaftliche Sanktionen aller Art der USA zulässt und erleichtert - Beschlagnahmung von Auslandsgeldern, Einstellung von Geschäften zwischen Ländern, Erpressung von "unwilligen" Nationen zur Einreichung. Was würde passieren? - Nun, die kurze Antwort ist, dass wir sicherlich ein Schritt in Richtung Weltfrieden, weg von der (Finanz-)Hegemonie der USA, hin zur Souveränität der Nationalstaaten, hin zu einer geopolitischen Weltstruktur mit mehr Gleichheit wären. Wir sind noch nicht da. Aber Graffiti sind überall an den Wänden, was bedeutet, dass wir uns ziemlich schnell in diese Richtung bewegen.

    Und Trump weiß es und seine Betreuer wissen es - deshalb beschleunigt sich der Ansturm von Finanzkriminalität - Sanktionen - Handelskriegen - Beschlagnahmungen von Auslandsvermögen und Reserven oder regelrechter Diebstahl - alles im Namen von "Make America Great Again" exponentiell und ungestraft. Überraschend ist, dass die angelsächsischen Hegemonien nicht zu verstehen scheinen, dass all die Drohungen, Sanktionen und Handelsbarrieren das Gegenteil dessen provozieren, was zur amerikanischen Größe beitragen sollte. Wirtschaftssanktionen, in welcher Form auch immer, sind nur so lange wirksam, wie die Welt den US-Dollar für den Handel und als Reservewährung verwendet. Wenn die Welt das groteske Diktat von Washington und die Sanktionsprogramme für diejenigen, die sich nicht mehr an die repressiven Regeln der USA halten wollen, leidet, wird sie begierig darauf sein, auf ein anderes Boot oder Boote zu steigen - den Dollar aufzugeben und ihre eigenen Währungen zu bewerten. Das bedeutet, dass sie in ihrer eigenen Währung miteinander handeln - und das außerhalb des US-Banksystems, das bisher sogar den Handel in Landeswährung kontrolliert, solange Gelder über SWIFT von einer Nation zur anderen transferiert werden müssen. Viele Länder haben auch erkannt, dass der Dollar zunehmend dazu dient, den Wert ihrer Wirtschaft zu manipulieren. Der US-Dollar, eine Fiat-Währung, kann durch seine schiere Geldmenge die Volkswirtschaften nach oben oder unten beugen, je nachdem, in welche Richtung das Land vom Hegemon bevorzugt wird. Lassen Sie uns die Absurdität dieses Phänomens ins rechte Licht rücken."

    Ist schon längst im Gange:

    z.B.:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  9. #49
    Aufklärer Benutzerbild von Eridani
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25.169

    Standard AW: €uro und Dollar stehen schon wieder mal vor dem Kollaps

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Das ist doch nichts Neues! Jeder Gebrauchtwagenhökerer und jede Hure vom Strassenstrich ist seriöser als die Drücker des Investmentbankings und der Versicherungwirtschaft.
    Warum machen sich diese Typen noch nicht mal die Mühe, harmlos und nett auszusehen; auch dieser Ganove sieht schlicht wie ein Haifisch aus.......
    So sieht das Schwein aus >
    ....der könnte doch als Mafia-Boss in einer TV-Serie einen Haufen Geld verdienen.



    Guido Grandt, 53


    MERKEL IST DIE MUTTER ALLER PROBLEME
    Das ist nicht mehr mein Land

  10. #50
    Aufklärer Benutzerbild von Eridani
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25.169

    Standard AW: €uro und Dollar stehen schon wieder mal vor dem Kollaps

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    Und was stört dich da jetzt im Detail?
    Glaubst Du der Analyse nicht oder stören dich
    die angeratenen Maßnahmen?
    MfG
    H.Maier
    Mich stört schlicht dieser Herr Grandt, der aus dem Verkehr gezogen gehört.
    Ich glaube weder seinen "Analysen", noch seinen vorgeschlagenen Maßnahmen...

    MERKEL IST DIE MUTTER ALLER PROBLEME
    Das ist nicht mehr mein Land

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mal wieder der US-Dollar
    Von Verrari im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 09:22
  2. Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 07.02.2010, 18:41
  3. Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 15.06.2009, 00:07
  4. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.11.2008, 09:08
  5. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 23.10.2008, 05:31

Nutzer die den Thread gelesen haben : 37

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben