+ Auf Thema antworten
Seite 39 von 42 ErsteErste ... 29 35 36 37 38 39 40 41 42 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 381 bis 390 von 411

Thema: Sezession Ostdeutschlands

  1. #381
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.01.2017
    Beiträge
    4.858

    Standard AW: Sezession Ostdeutschlands

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Wow, da hat einer was gegen Wachstum
    Gegenüber dem Wachstum eines Tumors kann man nur negativ eingestellt sein, der seinen Wirt gegen die Wand drückt.

  2. #382
    Eine Schand für 'schland Benutzerbild von Sathington Willoughby
    Registriert seit
    18.02.2008
    Ort
    Runnin' with the päck
    Beiträge
    16.046

    Standard AW: Sezession Ostdeutschlands

    Zitat Zitat von Trashcansinatra Beitrag anzeigen
    Dafür gibt es doch Österreich.
    Österreich, das Land, in dem der Anteil der Türken noch schneller steigt als in Deutschland?
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ich denke nicht.
    Raumschiff Genderpreis II: Die Weltmeisterschaft der Götter

    Jetzt als Taschenbuch bei BoD, Thalia, Amazon etc. lieferbar!


    Immigration nach Deutschland: es kommen nicht die Besten, sondern die Bestien.

  3. #383
    HEIL KITLER!!! Benutzerbild von Trashcansinatra
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Vindobona
    Beiträge
    9.866

    Standard AW: Sezession Ostdeutschlands

    Zitat Zitat von Sathington Willoughby Beitrag anzeigen
    Österreich, das Land, in dem der Anteil der Türken noch schneller steigt als in Deutschland?
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ich denke nicht.
    Allerdings herrscht hier ein gesünderes Kulturempfinden, weil mehr Druck zur Assimilation ausgeübt wird.

    Gestern war nicht aller Tage - ER kommt wieder, keine Frage!

  4. #384
    Heile Welt Benutzerbild von Bari
    Registriert seit
    28.09.2013
    Beiträge
    3.899

    Standard AW: Sezession Ostdeutschlands

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Wow, da hat einer was gegen Wachstum und grosse Autos. Die kauft wer und das sind Jobs du Hirnie.
    Wachstumszwang ist das Generalargument der großen Unternehmen, weshalb wir 50 Millionen Afrikaner in Europa brauchen, falls es Dir entgangen sein sollte.
    Außerdem: „Um die Industrie der Nichtjuden zu zerstören, werden wir die Spekulation und die Suche nach einem alles verschlingenden Luxus entwickeln.“ (Prot. 6, 6.)

    Gerade das Fehlen der wirtschaftlichen, alles durchdringenden Maschinerie hat den Osteuropäern einen Schuss Virilität erhalten und sie nicht degeneriert genug werden lassen, so dass sie jetzt als einzige die Umvolkung ablehnen. Weshalb sie im Gegensatz zum körperlich entkräfteten, Porsche-hechelnden Westeuropäer überleben werden, so wie es heute steht.

    Autos mit 400 Ps um mit 40 km/h durch überfüllte Innenstädte zu gurken sind auch wirklich die Krönung der "Wirtschaft". Das wird uns noch von der Umvolkung retten.
    Die Wirtschaft ist Umvolkungsagent Nr. 1 und wird uns zerstören. Wie eine Maschine einfach shreddern.

    "Ich wette, dass 85 % dieser Veränderungen, sei es in Hollywood oder in sozialen Medien, Konsequenz aus jüdischen Führern in der Branche sind ... Der Einfluss ist immens, der Einfluss ist immens. ..." Joe Biden, Vizepräsident der USA, Mai 2013

  5. #385
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    69.024

    Standard AW: Sezession Ostdeutschlands

    Zitat Zitat von Bari Beitrag anzeigen
    Wachstumszwang ist das Generalargument der großen Unternehmen, weshalb wir 50 Millionen Afrikaner in Europa brauchen, falls es Dir entgangen sein sollte.
    Es wächst ja nicht mal das BIP wenn in Deutschland Einwohner von 82 Millionen auf 84 Millionen steigen.

    Ich meine Wachstum nicht gleichbedeutend mit Bevölkerungsexplosion. Ich meine es mit Wirtschaftsergebis pro Kopf, das sind Jobs und Wohlstand, siehe Schweiz und Norwegen.



    Außerdem: „Um die Industrie der Nichtjuden zu zerstören, werden wir die Spekulation und die Suche nach einem alles verschlingenden Luxus entwickeln.“ (Prot. 6, 6.)

    Gerade das Fehlen der wirtschaftlichen, alles durchdringenden Maschinerie hat den Osteuropäern einen Schuss Virilität erhalten und sie nicht degeneriert genug werden lassen, so dass sie jetzt als einzige die Umvolkung ablehnen. Weshalb sie im Gegensatz zum körperlich entkräfteten, Porsche-hechelnden Westeuropäer überleben werden, so wie es heute steht.

    Autos mit 400 Ps um mit 40 km/h durch überfüllte Innenstädte zu gurken sind auch wirklich die Krönung der "Wirtschaft". Das wird uns noch von der Umvolkung retten.
    Die Wirtschaft ist Umvolkungsagent Nr. 1 und wird uns zerstören. Wie eine Maschine einfach shreddern.

    Du hast nicht ganz unrecht mit Wohlstandsdekadenz, aber es gibt auch Wohlstand ohne Flutung mit Migranten. USA, SAudiarabien, Japan, Hongkong.


    Wohlstand ist nur eine Nebenerscheinung dabei. Es ist die US Hochfinanz die das alte Europa schwächen will und uns den Lebensstandard Osteuropas ( incl Unruhen ) verpassen will.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  6. #386
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    69.024

    Standard AW: Sezession Ostdeutschlands

    Zitat Zitat von Das Leben Beitrag anzeigen
    Gegenüber dem Wachstum eines Tumors kann man nur negativ eingestellt sein, der seinen Wirt gegen die Wand drückt.
    Wachstum pro Kopf. Übrigens ist das BIP von Kanada sicher höher als das der BRD.

    Ein Tumor ist ein Negativbeispiel. Müll der wächst. Ich will auch nicht 40 Millionen Migranten holen um 20 % Wirtschaftswachstum zu haben. Pro Kopf kommt dann weniger raus.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  7. #387
    Heile Welt Benutzerbild von Bari
    Registriert seit
    28.09.2013
    Beiträge
    3.899

    Standard AW: Sezession Ostdeutschlands

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Es wächst ja nicht mal das BIP wenn in Deutschland Einwohner von 82 Millionen auf 84 Millionen steigen.

    Ich meine Wachstum nicht gleichbedeutend mit Bevölkerungsexplosion. Ich meine es mit Wirtschaftsergebis pro Kopf, das sind Jobs und Wohlstand, siehe Schweiz und Norwegen.





    Du hast nicht ganz unrecht mit Wohlstandsdekadenz, aber es gibt auch Wohlstand ohne Flutung mit Migranten. USA, SAudiarabien, Japan, Hongkong.


    (...gekürzt...)
    Auch die Schweiz und Norwegen volken um. Ich meinte auch eher die Wahlsprüche der vorherrschenden Wirtschaftsordnung, und die lauten "freier Waren- und Kapitalverkehr und freie Arbeitskräfte- und Konsumentenmigration!".

    USA sind schon umgevolkt. Dort ist es bereits passiert. Saudiarabien ist kein Beispiel, das ist ein Königtum. Japan kommt auch unter Umvolkungsdruck, aber die traditionelle japanische Art könnte dem Standhalten. Allerdings arbeiten die Japaner sich gerade in eine kollektive Langzeit-Depression rein, die wollen noch nicht mal mehr Sex haben dort.

    Das Problem ist zumindest, dass die europäische Wirtschaft nicht bereit ist, mit dem Rückgang der Bevölkerung zu schrumpfen. Das ist systemimmanent, die müssten Betriebe zusammenlegen und Gewinneinbußen hinnehmen. Gewinnstreben ist aber total entkoppelt von der Wohlfahrt der Rasse und vom Volk. Wir brauchen keine alles durchdringende Wirtschaft, die jeden und jede Frau 40+unbezahlte Überstunden plus Anfahrt die Woche irgendwo abhetzt. Unter diesem Regime von überflüssigen Dienstleistungsjobs ist kein Familienleben mehr drin, daher die jungen Leute dem einfach entsagen. Das führt zu einer völlig individualisierten, vereinzelten Gesellschaft. Den tertiären Sektor braucht in dieser Größe niemand. Das ist Arbeit um der Arbeit und um den Gewinn der Oligarchie willen in den Untergang.
    "Ich wette, dass 85 % dieser Veränderungen, sei es in Hollywood oder in sozialen Medien, Konsequenz aus jüdischen Führern in der Branche sind ... Der Einfluss ist immens, der Einfluss ist immens. ..." Joe Biden, Vizepräsident der USA, Mai 2013

  8. #388
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    69.024

    Standard AW: Sezession Ostdeutschlands

    Zitat Zitat von Bari Beitrag anzeigen
    Auch die Schweiz und Norwegen volken um. Ich meinte auch eher die Wahlsprüche der vorherrschenden Wirtschaftsordnung, und die lauten "freier Waren- und Kapitalverkehr und freie Arbeitskräfte- und Konsumentenmigration!".

    USA sind schon umgevolkt. Dort ist es bereits passiert. Saudiarabien ist kein Beispiel, das ist ein Königtum. Japan kommt auch unter Umvolkungsdruck, aber die traditionelle japanische Art könnte dem Standhalten. Allerdings arbeiten die Japaner sich gerade in eine kollektive Langzeit-Depression rein, die wollen noch nicht mal mehr Sex haben dort.

    Das Problem ist zumindest, dass die europäische Wirtschaft nicht bereit ist, mit dem Rückgang der Bevölkerung zu schrumpfen. Das ist systemimmanent, die müssten Betriebe zusammenlegen und Gewinneinbußen hinnehmen. Gewinnstreben ist aber total entkoppelt von der Wohlfahrt der Rasse und vom Volk. Wir brauchen keine alles durchdringende Wirtschaft, die jeden und jede Frau 40+unbezahlte Überstunden plus Anfahrt die Woche irgendwo abhetzt. Unter diesem Regime von überflüssigen Dienstleistungsjobs ist kein Familienleben mehr drin, daher die jungen Leute dem einfach entsagen. Das führt zu einer völlig individualisierten, vereinzelten Gesellschaft. Den tertiären Sektor braucht in dieser Größe niemand. Das ist Arbeit um der Arbeit und um den Gewinn der Oligarchie willen in den Untergang.
    Ist dir schon aufgefallen, ( ihr hetzt gerne gegen Unternehmer ) dass 50 - 55 % von einem Arbeitsplatz an Steuern und Sozialsysteme weg geht. Man schuftet sich kaputt für Trttbrettfahrer. ...Sozialschmarotzer.

    Ergo, man könnte locker gleiches netto mit 30 Stúnden schaffen.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  9. #389
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.01.2017
    Beiträge
    4.858

    Standard AW: Sezession Ostdeutschlands

    Zitat Zitat von Bari Beitrag anzeigen
    Vollzitat.
    Das aber absolut bemerkenswerteste ist doch, dass Umvolkung I M M E R ausschliesslich die Substitution eines Volkes durch MOSLEMS betrifft , egal, wo.

  10. #390
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.202

    Standard AW: Sezession Ostdeutschlands

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Eine Sezession tut nur weh wenn es wirtschaftlich potent ist. Mecklenburg wäre keine gute Wahl.
    Es täte wirtschaftlich nicht weh, darum wär MeckPomm eine gute Wahl!
    Denn Ziel wär ja nicht, anderen wehzutun, sondern sich selbst davor zu retten, dass die anderen einem wehtun. Je weniger Aufwand, Kosten, Nachteile das für die bedeutet, desto besser!
    Wir Deutschen haben über Jahrhunderte auf dem Niveau eines Drittweltlandes gelebt, da überstehen wir auch eine Halbierung des BIP/Kopf.
    Lieber arm und lebendig als reich und tot!
    Kalenderspruch, 38. Woche: These new warriors will bear the colours of Flesh Tearers, but without Sanguinius' fury, will be Flesh Tearers in name only. He will make us all Ultramarines in red armour. Gabriel Seth, Ordensmeister, Flesh Tearers)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Nationalfeiertag in Katalonien: Sezession unausweichlich!
    Von Heinrich_Kraemer im Forum Europa
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 11.11.2017, 16:52
  2. Sezession?! - Raus aus der BRD! FREIHEIT für SACHSEN!
    Von heinzbernd im Forum Deutschland
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 09.03.2016, 19:44
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.11.2015, 13:54
  4. Zeitschrift Sezession
    Von Rotbart im Forum Medien
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 18.04.2010, 02:38

Nutzer die den Thread gelesen haben : 2

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben