Umfrageergebnis anzeigen: Verfassungspatriotismus - ja oder nein?

Teilnehmer
51. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Auf jeden Fall!

    14 27,45%
  • Teils, teils.

    2 3,92%
  • Unsinn!

    33 64,71%
  • Weiß nicht.

    2 3,92%
+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 46 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 460

Thema: Verfassungspatriotismus

  1. #11
    Mitglied Benutzerbild von romeo1
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    26.901

    Standard AW: Verfassungspatriotismus

    Die Phrase "Verfassungspatriotismus" soll als Ersatz dafür herhalten, daß den Deutschen das Recht auf eine Heimat nd auf eine ethnische und kulturelle Identität abgesprochen wird. Diese Phrase soll wohl suggerieren, daß jeder der es bis nach Dtl. schafft, automatisch Bürger dieses Landes ist. Um dennoch irgendwie den inneren Zusammenhalt des Landes zu gewährleisten, wurde die Phrase "Verfassungspatriotismus" kreiert.

  2. #12
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.694

    Standard AW: Verfassungspatriotismus

    Verfassung Patriotismus diesen Begriff hat damals die heutige Wirtschaftsministerin Cypris erfunden, diese Frau ist geistiger Dünnschiss
    Toleranz ist die letzte Eigenschaft einer untergehenden Gesellschaft.

    „LÜGEN können Kriege in Bewegung setzen,
    WAHRHEITEN hingegen können ganze Armeen aufhalten.“
    - Otto von Bismarck, deutscher Politiker -

  3. #13
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    19.654

    Standard AW: Verfassungspatriotismus

    Zitat Zitat von Zyankali Beitrag anzeigen
    öhm, doch...

    wie interpretierst du denn diesen artikel ?
    Treib sie doch nicht so in die Enge.................!
    Wer im sitzen pinkelt sollte dazu stehen!

  4. #14
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    4.977

    Standard AW: Verfassungspatriotismus

    Ich halte es für Unsinn, es mag in den USA funktionieren aber nicht in Deutschland, der Grund ist der, es gibt kein amerikanisches Volk, das moderne Amerika wurde auf dem Blut der Ureinwohner errichtet, was sollte dieses Mischvolk einen, außer ein nationalen Pathos auf Grundlage irgendeiner Idee?

    Für die europäischen und asiatischen Länder gilt das nicht, es gibt die europäischen Völker schon sehr lange, es ist Sprache und Kultur die diese gewachsenen Völker eint, wer dazu gehören will muss sich assimilieren. Vor allem eint das Grundgesetz nicht Deutsche und Migranten, da auch die meisten Migranten zu alten, gewachsenen Völker gehören, der Türke in Deutschland versteht sich selbstverständlich weiterhin als Türke und den interessiert das GG einen Scheiß. Deutschland und die meisten anderen europäischen Ländern mögen faktisch Einwanderungsländer sein, aber geistig und historisch sind sie es nicht, Verfassungspatriotismus ist aber etwas für Länder ohne eigene gewachsene Identität.
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

  5. #15
    GESPERRT
    Registriert seit
    23.05.2017
    Beiträge
    1.713

    Standard AW: Verfassungspatriotismus

    Zitat Zitat von Zyankali Beitrag anzeigen
    öhm, doch...

    wie interpretierst du denn diesen artikel ?
    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Art 146

    Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.
    Dass das Grundgesetz seine Gültigkeit verliert, sobald entsprechebnd eine eine neue Verfassung in Kraft tritt.
    Man kann durchaus sagen, dass dabei die alte Verfassung (=Grundgesetz) durch eine neue Verfassung ersetzt wird. Nirgendwo steht, dass das Grundgesetz keine Verfassung ist.
    Das ist wieder etwas, wo die Sprache nicht eindeutig ist. Man kann das Grundgesetz als Verfassung ansehen oder aber auch nicht.
    Ich weiß, dass das Grundgesetz ursprünglich als Provisorium gedacht war. Deshalb sagt man, es sei keine Verfassung. Andererseits unterscheidet es sich nicht wesentlich von einer Verfassung. Es gibt auch keine Pflicht, den Art. 146 anzuwenden. Man kann das Grundgesetz also durchaus als Verfassung verstehen.

  6. #16
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    19.654

    Standard AW: Verfassungspatriotismus

    Bei Grünen verpönt , Flaggen-oder Eventpatriotismus!

    Bei mir übrigens auch, aber aus völlig anderer Motivation heraus!



    Grüne Jugend Berlin

    Ein "Nein" zum Flaggen-Patriotismus


    Eigentor oder neuer Veggie-Day? Vor dem Deutschlandspiel gegen die Ukraine wendet sich die Grüne Jugend Berlin gegen schwarz-rot-goldene Fahnen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Da kommt so was wie Verfassungspatriotismus erst recht nicht in die Tüte! Patriotismus ist rechtes Teufelszeug, egal in welcher Verpackung!
    Wer im sitzen pinkelt sollte dazu stehen!

  7. #17
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.207

    Standard AW: Verfassungspatriotismus

    Zitat Zitat von mathetes Beitrag anzeigen
    Ich halte es für Unsinn, es mag in den USA funktionieren aber nicht in Deutschland, der Grund ist der, es gibt kein amerikanisches Volk, das moderne Amerika wurde auf dem Blut der Ureinwohner errichtet, was sollte dieses Mischvolk einen, außer ein nationalen Pathos auf Grundlage irgendeiner Idee?
    Naja, sie haben alles, was eine Nation auszeichnet.
    Einen Gründungsmythos (Unabhängigkeitskrieg), eine gemeinsame Sprache, gemeinsame Ideale und Kultur (auch wenn es nur die oberflächliche American Way of Life Kultur ist),
    Patriotismus und vor allem nationale Souveränität, die auf der Stärke ihrer Waffen und ihres Geldmonopols beruht.

    Was soll daran nur Pathos sein?

    Im Gegensatz dazu hat der Bundesdeutsche heute gar nichts mehr.

    Weder ist er souverän, es sind tausende fremde Besatzungssoldaten im Land, seine Grenzen sind offen und unkontrolliert, er hat keine eigene Währung mehr und gibt immer mehr Kontrolle an fremde Institutionen wie Brüssel ab.

    Man sollte die USA also nicht als lächerliches Gebilde betrachten.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  8. #18
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    4.977

    Standard AW: Verfassungspatriotismus

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Naja, sie haben alles, was eine Nation auszeichnet.
    Einen Gründungsmythos (Unabhängigkeitskrieg), eine gemeinsame Sprache, gemeinsame Ideale und Kultur (auch wenn es nur die oberflächliche American Way of Life Kultur ist),
    Patriotismus und vor allem nationale Souveränität, die auf der Stärke ihrer Waffen und ihres Geldmonopols beruht.

    Was soll daran nur Pathos sein?

    Im Gegensatz dazu hat der Bundesdeutsche heute gar nichts mehr.

    Weder ist er souverän, es sind tausende fremde Besatzungssoldaten im Land, seine Grenzen sind offen und unkontrolliert, er hat keine eigene Währung mehr und gibt immer mehr Kontrolle an fremde Institutionen wie Brüssel ab.

    Man sollte die USA also nicht als lächerliches Gebilde betrachten.

    ---
    Ich habe nicht gesagt, dass die USA lächerlich sind, ich habe geschrieben, dass es kein echtes amerikanisches Volk gibt, aber der Zusammenhalt erscheint mir persönlich künstlich, vor allem wenn es um das Verhältnis der Rassen dort zu einander geht, Weiße, Schwarze, Latinos, Asiaten.

    Nation und Volk ist auch nicht das gleiche. Die USA sind eine Nation aber kein Volk, die Kurden z.B. sind ein Volk aber haben keine Nation. Ich denke es ist ideal wenn Volk und Nation identisch sind, z.B. Japan oder Tschechien.
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

  9. #19
    Anarchotechnokrat Benutzerbild von Zyankali
    Registriert seit
    27.01.2016
    Beiträge
    6.324

    Standard AW: Verfassungspatriotismus

    Zitat Zitat von hic Beitrag anzeigen
    Dass das Grundgesetz seine Gültigkeit verliert, sobald entsprechebnd eine eine neue Verfassung in Kraft tritt.
    Man kann durchaus sagen, dass dabei die alte Verfassung (=Grundgesetz) durch eine neue Verfassung ersetzt wird. Nirgendwo steht, dass das Grundgesetz keine Verfassung ist.
    Das ist wieder etwas, wo die Sprache nicht eindeutig ist. Man kann das Grundgesetz als Verfassung ansehen oder aber auch nicht.
    Ich weiß, dass das Grundgesetz ursprünglich als Provisorium gedacht war. Deshalb sagt man, es sei keine Verfassung. Andererseits unterscheidet es sich nicht wesentlich von einer Verfassung. Es gibt auch keine Pflicht, den Art. 146 anzuwenden. Man kann das Grundgesetz also durchaus als Verfassung verstehen.
    von "neu" oder "alt" steht da jedoch nix.



    was mich pers am GG stört sind sachen wie:

    artikel X:

    1. "prima sache"

    2. die prima sache wird durch ein anderes gesetz ausgehebelt.



    gut, in zeiten, wo mal eben 13 GG änderungen auf parteiweisung durchgewunken werden, bloss um die strassen zu privatisieren, ist das wahrscheinlich trivial. dennoch gibts einen unterschied ob man 2/3 mehrheit oder bloss einfache mehrheit haben muss...
    Sollte irgend etwas in diesem Text Verwirrung stiften, ignorieren Sie bitte das gesamte Produkt.

  10. #20
    GESPERRT
    Registriert seit
    23.05.2017
    Beiträge
    1.713

    Standard AW: Verfassungspatriotismus

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Bei Grünen verpönt , Flaggen-oder Eventpatriotismus!

    Bei mir übrigens auch, aber aus völlig anderer Motivation heraus!




    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Da kommt so was wie Verfassungspatriotismus erst recht nicht in die Tüte! Patriotismus ist rechtes Teufelszeug, egal in welcher Verpackung!
    Ich lasse mir meinen Flaggen-Patriotismus nicht nehmen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Der "Verfassungspatriotismus"
    Von Kaiser im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 14.01.2005, 14:57

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben