+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 11 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 105

Thema: Kolonialzeit: Günther erkennt „historische Schuld“ Deutschlands an

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    7.692

    Daumen runter! Kolonialzeit: Günther erkennt „historische Schuld“ Deutschlands an

    WINDHUK. Bundesratspräsident Daniel Günther (CDU) hat während seines Besuches in Namibia die Niederschlagung der Aufstände der Herero und Nama als „Völkermord“ bezeichnet. „Die damaligen im deutschen Namen begangenen Gräueltaten waren das, was heute als Völkermord bezeichnet würde“, sagte er in seiner Rede vor dem National Council, berichtete die Welt. Deutschland erkenne „diese historische Schuld ohne Wenn und Aber an“.
    In der ehemaligen deutschen Kolonie hatten deutsche Truppen zwischen 1904 und 1908 einen Aufstand der westafrikanischen Völker der Herero und Nama niedergeschlagen. Namibia und die Bundesrepublik verhandeln bis heute über mögliche Entschädigungszahlungen. Der namibische Präsident Hage Geingob betonte, finanzielle Entschädigungen seien nicht nur das Anliegen der Regierung, sondern der Wunsch seines Volkes.
    Bundesregierung gibt Gebeine zurück
    Angehörige der Volksgruppe der Herero kritisierten das Auftreten Günthers. So habe der schleswig-holsteinische Ministerpräsident es abgelehnt, Vertreter der Herero und Nama zu treffen. Eine Kranzniederlegung bezeichneten sie als „Heuchelei“.
    Beide Staaten ringen seit Jahren um Entschädigungszahlungen. Sie waren auch Thema während einer feierlichen [Links nur für registrierte Nutzer], als die Bundesregierung die sterblichen Überreste von Herero und Nama an Namibia zurückgab.
    Derzeit hat Schleswig-Holstein turnusgemäß den Bundesratsvorsitz inne. In seiner Funktion als Ratsvorsitzender bereist Günther neben Namibia auch Angola. (ag)
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der "Genozid" geht vor allem auf britische Greuelpropaganda aus dem ersten Weltkrieg zurueck. Spaeter haben das dann DDR-"Historiker" wie Horst Drechsler aufgegriffen. Aber die Knallchargen der BRD lassen sich ja keine Gelegenheit entgehen den Deutschen ein Buessergewand ueberzustuelpen. Namibia ist bereits pro Kopf der groesste Empfaenger Deutscher Entwicklungshilfe und, nicht zuletzt wegen der Deutschen dort eines der reichsten Laender Afrikas.
    Wahrheit Macht Frei!

  2. #2
    Reichskriegsflagge ! Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    24.357

    Standard AW: Kolonialzeit: Günther erkennt „historische Schuld“ Deutschlands an

    Entschädigungszahlungen. Der namibische Präsident Hage Geingob betonte, finanzielle Entschädigungen seien nicht nur das Anliegen der Regierung, sondern der Wunsch seines Volkes.
    Klar wollen die Geld von den doofen Kartoffeln. Wie der Rest der ganzen Welt. Die Doofdeutschen haben dort die Bahngleise verlegt, darüber redet niemand.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    36.702

    Standard AW: Kolonialzeit: Günther erkennt „historische Schuld“ Deutschlands an

    Ein Südwester sagte dazu, "So etwas kann nur einer behaupten der das Land nicht kennt, wenn die Eingeborenen wollten dann hätten die unerfahrenen pommerschen Grenadiere nicht einen Eingeborenen gefunden"!

    Ich weiß jetzt nicht um wie viel größer Südwest ist als das Deutsche Reich aber etwa 15 tausend Soldaten ist nichts in diesem Land.
    Willst du an deutsche Knete ran, dann zünde deine Hütte an!

  4. #4
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    9.404

    Standard AW: Kolonialzeit: Günther erkennt „historische Schuld“ Deutschlands an

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Der "Genozid" geht vor allem auf britische Greuelpropaganda aus dem ersten Weltkrieg zurueck. Spaeter haben das dann DDR-"Historiker" wie Horst Drechsler aufgegriffen. Aber die Knallchargen der BRD lassen sich ja keine Gelegenheit entgehen den Deutschen ein Buessergewand ueberzustuelpen. Namibia ist bereits pro Kopf der groesste Empfaenger Deutscher Entwicklungshilfe und, nicht zuletzt wegen der Deutschen dort eines der reichsten Laender Afrikas.
    (Grün geht gerade nicht)



    Auffällig finde ich zudem, daß sich ausschließlich die BRD zu ihren angeblichen Kolonial"schulden", zudem in vorauseilendem Gehorsam, siehe oben, bekennt.

    Was ist mit den anderen Kolonialmächten? Von einem Kniefall jener in vergleichbar erniedrigender Art ist mir nichts bekannt.
    Die BRD quasi als Lamm Gottes.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

    Wer abweichende Meinungen als moralischen, zu sanktionierenden Fehltritt betrachtet, schwimmt zwar im Zeitgeist mit, bestätigt jedoch das Ende der Diskursfähigkeit und somit von Freiheit und Vernunft.

  5. #5
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    74.703

    Standard AW: Kolonialzeit: Günther erkennt „historische Schuld“ Deutschlands an

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    ...
    Die BRD quasi als Lamm Gottes.
    Schaf Gottes, wenn ich bitten darf. Es handelt sich bei dem Blödviech keineswegs um ein Kind.
    Als Kind habe ich mir immer vorgestellt, es wäre toll, wenn man die Gedanken anderer Menschen lesen könnte. Jetzt haben wir Twitter und sehen schwarz auf weiß, was den Leuten Tag für Tag so durch den Kopf geht. Das ist nicht toll. (Vince Ebert)

  6. #6
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    9.404

    Standard AW: Kolonialzeit: Günther erkennt „historische Schuld“ Deutschlands an

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Schaf Gottes, wenn ich bitten darf. Es handelt sich bei dem Blödviech keineswegs um ein Kind.
    Damit tue ich mich als ehemalige Katholin ein wenig schwer. Man stelle sich das mal vor: statt Agnus Dei
    Ovis Dei
    .


    Das hat so einen anrüchigen Hauch zudem.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

    Wer abweichende Meinungen als moralischen, zu sanktionierenden Fehltritt betrachtet, schwimmt zwar im Zeitgeist mit, bestätigt jedoch das Ende der Diskursfähigkeit und somit von Freiheit und Vernunft.

  7. #7
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    74.703

    Standard AW: Kolonialzeit: Günther erkennt „historische Schuld“ Deutschlands an

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    Damit tue ich mich als ehemalige Katholin ein wenig schwer. Man stelle sich das mal vor: statt Agnus Dei
    Ovis Dei
    .


    Das hat so einen anrüchigen Hauch zudem.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Als Kind habe ich mir immer vorgestellt, es wäre toll, wenn man die Gedanken anderer Menschen lesen könnte. Jetzt haben wir Twitter und sehen schwarz auf weiß, was den Leuten Tag für Tag so durch den Kopf geht. Das ist nicht toll. (Vince Ebert)

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    12.176

    Standard AW: Kolonialzeit: Günther erkennt „historische Schuld“ Deutschlands an

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Der "Genozid" geht vor allem auf britische Greuelpropaganda aus dem ersten Weltkrieg zurueck. Spaeter haben das dann DDR-"Historiker" wie Horst Drechsler aufgegriffen. Aber die Knallchargen der BRD lassen sich ja keine Gelegenheit entgehen den Deutschen ein Buessergewand ueberzustuelpen. Namibia ist bereits pro Kopf der groesste Empfaenger Deutscher Entwicklungshilfe und, nicht zuletzt wegen der Deutschen dort eines der reichsten Laender Afrikas.
    Dieser Bilderbuch-Cuck Günther sollte sich als Zeichen der Sühne selbst entleiben.

  9. #9
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    57.962

    Standard AW: Kolonialzeit: Günther erkennt „historische Schuld“ Deutschlands an

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    ... Die Doofdeutschen haben dort die Bahngleise verlegt, darüber redet niemand.
    Sie werden sagen, die Neger wurden gezwungen, sie zu bauen.
    Neulich erzählt mir jemand, die Münchener U-Bahn wurde von Migranten gebaut, weil 70% der Bauarbeiter dort Ausländer waren.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  10. #10
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    9.404

    Standard AW: Kolonialzeit: Günther erkennt „historische Schuld“ Deutschlands an

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Großartig! Besten Dank. Kann Dich gerade nicht begrünen.

    Und sowas im Spiegel, der heute zu einem schmierigen, regimetreuen Käseblättchen verkommen ist.... wobei Die Zeit an Realsatire derzeit nicht zu übetreffen ist m.E.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

    Wer abweichende Meinungen als moralischen, zu sanktionierenden Fehltritt betrachtet, schwimmt zwar im Zeitgeist mit, bestätigt jedoch das Ende der Diskursfähigkeit und somit von Freiheit und Vernunft.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Merkel: Deutschland wg. Kolonialzeit für Afrika verantwortlich
    Von Gärtner im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 13.06.2018, 18:55
  2. Ruanda und die Folgen deutscher Kolonialzeit
    Von Neu im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 30.12.2015, 20:49
  3. Entschädigung für Kolonialzeit
    Von berty im Forum Europa
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.07.2008, 13:04
  4. :flop: Linke Schuldkultur hat die Kolonialzeit entdeckt
    Von McDuff im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 23.03.2007, 21:10

Nutzer die den Thread gelesen haben : 73

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben