+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 46

Thema: Unkommentierte Zitate

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Miss Verständnis Benutzerbild von Leila
    Registriert seit
    10.08.2006
    Ort
    Baselbiet
    Beiträge
    17.374

    Standard Unkommentierte Zitate

    Liebe Freunde der Politikarena!

    Ihr erinnert Euch vielleicht noch an den von mir am 1. Dezember 2015 in der PA erstellten Strang mit der Überschrift: „Unkommentierte Zitate.“ – Nun, da ich vermute, daß die PA der Vergangenheit angehört, eröffne ich hier im HPF einen gleichlautenden Strang, und zwar mit der Bitte, die angeführten Zitate nicht zu kommentieren.

    Gruß von Leila

    ***

    Angela Merkel:

    „… daß die multikulturelle Gesellschaft keine lebensfähige Form des Zusammenlebens ist und das glaube ich auch.“

    „Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert!“

    „Wir brauchen eine Kraftanstrengung zur Rückführung derer, die abgelehnt wurden.“

    „Wir schaffen das!“

  2. #2
    Sekte BRD, Sektion Süd Benutzerbild von Flüchtling
    Registriert seit
    10.09.2015
    Beiträge
    7.773

    Standard AW: Unkommentierte Zitate

    Leila, ich weihe Deinen Strang mal ein:


    Frau Dr. Merkel zur türkischen Reisewarnung bezüglich BRD:

    "Ich will hier ganz deutlich auch sagen: Zu uns kann jeder türkische Staatsbürger reisen. Bei uns wird kein Journalist verhaftet, kein Journalist in Untersuchungshaft gesteckt, bei uns herrscht Meinungsfreiheit und Rechtsstaatlichkeit. Und darauf sind wir stolz."
    Frau Dr. Merkel hat mein vollstes Vertrauen.
    Und auch Greta Thunberg, die zweitmächtigste Frau der Welt.


    Der KAMPF GEGEN WAHRHEIT muss verstärkt werden - mit allen demokratischen Mitteln!

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    21.108

    Standard AW: Unkommentierte Zitate

    Warum wollen alle Türken, die von Erdogan verfolgt werden, unbedingt alle nach Deutschland - Kanada und andere Länder würden sie doch ebenso aufnehmen. Bildet Erdogan sich hier eine Armee von Gläubigen, die doch alle wieder eines Tages in den Schoß der Regierung zurück kehren ?

    Hat der "Putsch" diesem Zweck gedient ?

    Gülen will, genauso, wie die Muslimbrüderschaft, den Islam hier ins Land - nach Europa insgesamt bringen - wer sich mal in die Literatur eingelesen hat - sie sind sich alle ähnlich - in ihren Zielen - nur auf verschiedenen Pfaden.

    Finde ich.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Umstritten sind mehrere Zitate Gülens, unter anderem zur Stellung der Frau im Islam, aber vor allem eines. Es stammt aus einem Videovortrag des Predigers vom Herbst 2011, in dem er sich zur Tötung von 24 türkischen Soldaten bei einem Angriff der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) im Südosten der Türkei äußert. Im LfV-Bericht werden seine Aussagen zur „Lösung des Kurdenproblems“ wie folgt wiedergegeben: „Werdet doch fertig mit dieser Handvoll von Räubern! Umzingelt sie, lokalisiert sie! … Sie haben doch Prügel verdient! Allah, kehre bei ihnen das Unterste zuoberst, zerstöre ihre Einheit, lass ihre Häuser brennen, lasse sie jammern und wehklagen, reiße ihre Wurzeln aus, trockne sie aus und beende ihr Tun.“ Darin komme Gülens „nationalistische Einstellung“ und seine „Verachtung gegenüber Kurden“ zum Ausdruck, die weder mit dem Gleichbehandlungsgebot noch mit dem Gedanken der Völkerverständigung vereinbar sei, folgern die Verfassungsschützer.
    Zitat Zitat von Flüchtling Beitrag anzeigen
    Leila, ich weihe Deinen Strang mal ein:


    Frau Dr. Merkel zur türkischen Reisewarnung bezüglich BRD:

    "Ich will hier ganz deutlich auch sagen: Zu uns kann jeder türkische Staatsbürger reisen. Bei uns wird kein Journalist verhaftet, kein Journalist in Untersuchungshaft gesteckt, bei uns herrscht Meinungsfreiheit und Rechtsstaatlichkeit. Und darauf sind wir stolz."

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    3.967

    Standard AW: Unkommentierte Zitate

    "Kinder statt Inder"

    Vor der Landtagswahl 2000 löste Rüttgers Diskussionen aus durch das ihm zugeschriebene Wahlkampf-Schlagwort »Kinder statt Inder«,[25][26] das eine Präferenz der CDU zugunsten der Förderung von heranwachsenden Kindern statt zuwandernden Ausländern verdeutlichen sollte. Ausländische IT-Fachkräfte insbesondere aus Indien sollten mittels der von der rot-grünen Bundesregierung eingeführten Greencard nach Deutschland eingeladen werden. Hintergrund war ein Interview (von der Nachrichtenagentur AP, veröffentlicht in der WAZ vom 8. März 2000), in dem er sagte: »Statt Inder an die Computer müssen unsere Kinder an die Computer«. Daraus wurde dann die Schlagzeile »CDU-Politiker: Kinder statt Inder an die Computer«. die reduziert auf das Schlagwort »Kinder statt Inder« dann von den Republikanern im Landtagswahlkampf 2000 übernommen wurde.[27]

    Im Rahmen des Grundsatzkongresses 2006 der CDU äußerte Rüttgers, dass man nicht automatisch Arbeitsplätze schaffe, indem man die Steuern senke.[28] Rüttgers forderte von der CDU, sich von „neoliberalen Lebenslügen“ zu verabschieden, unter anderem von dem Glauben, dass weitere Steuererleichterungen für Unternehmen automatisch zu mehr Arbeitsplätzen führten.[28] Wegen dieser Äußerungen wurde Rüttgers von Parteifreunden kritisiert, aber auch unterstützt, beispielsweise von Heiner Geißler.[28] In seiner am 13. September 2007 veröffentlichten Streitschrift „Die Marktwirtschaft muss sozial bleiben“ erneuerte Rüttgers seine Thesen und kritisierte unter anderem die Zuwanderungspolitik der großen Koalition.[29]

    Rüttgers bezeichnete bei zwei Wahlkampfveranstaltungen im August und September 2009[30] vor der Bundestagswahl 2009 rumänische Arbeitnehmer als faul und unzuverlässig.[31] Nach Veröffentlichung von entsprechenden Redeausschnitten entschuldigte sich Rüttgers.[32]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenhehre Odin ewig lebt 1. Gylfaginnîng 38

  5. #5
    Miss Verständnis Benutzerbild von Leila
    Registriert seit
    10.08.2006
    Ort
    Baselbiet
    Beiträge
    17.374

    Standard AW: Unkommentierte Zitate

    Angela Merkel

    im Juli 2015: „Wenn wir jetzt sagen, ‚Ihr könnt alle kommen, und ihr könnt alle aus Afrika kommen und ihr könnt alle kommen‘, das, das können wir auch nicht schaffen.“

    im August 2015: „Wir schaffen das!“

  6. #6
    Miss Verständnis Benutzerbild von Leila
    Registriert seit
    10.08.2006
    Ort
    Baselbiet
    Beiträge
    17.374

    Standard AW: Unkommentierte Zitate

    [Links nur für registrierte Nutzer] zu [Links nur für registrierte Nutzer]:

    „[Bla-bla-bla] Und genau das ist das Problem: Wo findet man auf diesem schmalen Grat den richtigen Weg?“

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  7. #7
    Kein Raum f.d. Schwachen! Benutzerbild von WikingerWolf
    Registriert seit
    24.06.2007
    Ort
    Čá
    Beiträge
    907

    Standard AW: Unkommentierte Zitate

    Der untere Spruch stammt übrigens von mir:

    Geändert von WikingerWolf (22.09.2017 um 00:49 Uhr)

  8. #8
    spontan Benutzerbild von Herr B.
    Registriert seit
    21.10.2013
    Ort
    45.4214°N, 75.6919°W
    Beiträge
    4.794

    Standard AW: Unkommentierte Zitate

    Zitat Zitat von WikingerWolf Beitrag anzeigen
    Der untere Spruch stammt übrigens von mir:

    Würdest du mir mal erklären was ein externer Einwanderer ist, bzw. die unterscheidenden Merkmale dieser Gattung?
    Geändert von Herr B. (25.09.2017 um 23:29 Uhr)



  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    3.967

    Standard AW: Unkommentierte Zitate

    Was kümmert mich mein Geschwätz von Gestern
    Falsch zugeschrieben
    „Was kümmert mich mein (törichtes) Geschwätz von gestern?“, auch kölsch eingefärbt zitiert als „Wat kümmert mich ming Jeschwätz von jestern?“ wird Adenauer oft zugeschrieben (erstmals nachweislich 1969 in Horst Jürgen Helle: Soziologie und Symbol, Westdeutscher Verlag, Köln/Opladen, S. 56), lässt sich aber nicht in seinen Schriften oder Reden belegen. Der Satz wird oft mit dem (belegten) Zitat „Es kann mich doch niemand daran hindern, jeden Tag klüger zu werden“ (siehe oben) in Verbindung gebracht.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenhehre Odin ewig lebt 1. Gylfaginnîng 38

  10. #10
    Miss Verständnis Benutzerbild von Leila
    Registriert seit
    10.08.2006
    Ort
    Baselbiet
    Beiträge
    17.374

    Standard AW: Unkommentierte Zitate

    Angela Merkel:

    „Und wenn man eine wirkliche Weltordnung haben will, eine globale politische Ordnung, dann wird man nicht umhinkommen, an einigen Stellen auch Souveränität, Rechte andern abzugeben. Das heißt, dass andere internationale Organisationen uns dann bestrafen können, wenn wir irgendetwas nicht einhalten. Und davor schrecken viele Länder noch zurück. Das ist aus meiner Sicht ein wirklich interkultureller Prozess, den wir durchlaufen müssen.“

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Zitate
    Von Ulfberth im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 20:33
  2. Zitate
    Von 007basti im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.01.2007, 13:34

Nutzer die den Thread gelesen haben : 53

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben