User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 176 von 176 ErsteErste ... 76 126 166 172 173 174 175 176
Zeige Ergebnis 1.751 bis 1.760 von 1760

Thema: Antisemitismus in Deutschland ...

  1. #1751
    Meisterdiener Benutzerbild von Flaschengeist
    Registriert seit
    13.08.2013
    Ort
    Beschissene Frage
    Beiträge
    13.087

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Justizminister: Antisemitische Motive strafverschärfend
    "Als Konsequenz aus dem Anschlag von Halle hat der baden-württembergische Justizminister Guido Wolf (CDU) Änderungen im Strafgesetzbuch gefordert. «Wir müssen festschreiben, dass antisemitische Ziele und Beweggründe bei der Strafzumessung strafschärfend zu berücksichtigen sind», sagte Wolf am Sonntag. » Bislang seien im Gesetz rassistische, fremdenfeindliche oder sonstige menschenverachtende Beweggründe genannt, erklärte der Minister. «In diese Aufzählung sollten wir auch das Wort antisemitisch aufnehmen. Das wäre ein eindeutiges und wichtiges Signal.»"
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Nur die Deutschen selbst, die tauchen nicht in seiner Aufzählung auf. Dass die Aufnahme von "Antisemitismus" in die Gesetzschreibung an sich schon ein Akt von Rassismus ist, kann diesem heuchelnden CDU Mann kaum entfallen sein.
    Anstatt das zu feiern, was uns trennt, müssen wir suchen, was uns vereint und zu einem Volk macht!

  2. #1752
    Mitglied Benutzerbild von Desmodrom
    Registriert seit
    14.07.2016
    Ort
    Polarsjøen
    Beiträge
    4.499

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Zitat Zitat von Flaschengeist Beitrag anzeigen
    Justizminister: Antisemitische Motive strafverschärfend
    "Als Konsequenz aus dem Anschlag von Halle hat der baden-württembergische Justizminister Guido Wolf (CDU) Änderungen im Strafgesetzbuch gefordert. «Wir müssen festschreiben, dass antisemitische Ziele und Beweggründe bei der Strafzumessung strafschärfend zu berücksichtigen sind», sagte Wolf am Sonntag. » Bislang seien im Gesetz rassistische, fremdenfeindliche oder sonstige menschenverachtende Beweggründe genannt, erklärte der Minister. «In diese Aufzählung sollten wir auch das Wort antisemitisch aufnehmen. Das wäre ein eindeutiges und wichtiges Signal.»"
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Nur die Deutschen selbst, die tauchen nicht in seiner Aufzählung auf. Dass die Aufnahme von "Antisemitismus" in die Gesetzschreibung an sich schon ein Akt von Rassismus ist, kann diesem heuchelnden CDU Mann kaum entfallen sein.
    Dieser Kriecher spricht da explizit auch von "Zielen" und eben nicht nur von Beweggründen! Das hieße doch, wenn ich statt dir ausversehen einem Juden auf's Auto auffahre, meine Strafe dann höher ausfallen würde?! Bedeutet im Umkehrschluß ja sicher dann auch, dass ein jüdischer Straftäter geringer geahndet werden müsse. Oder verstehe ich da etwas falsch?

  3. #1753
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    34.202

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Wer als Jude meint in einem antisemitischen Land zu leben sollte nach Israel gehen und die Leute in Ruhe lassen. Deutsche werden gemordet, vergewaltigt, beraubt und ich höre keinen Aufschrei der Solidarität.
    Auch wenn die Deutschen weniger werden, so ist das noch lange kein Grund das Land anderen zu überlassen.

  4. #1754
    BRD verrecke! Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    9.502

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Zitat Zitat von Desmodrom Beitrag anzeigen
    Dieser Kriecher spricht da explizit auch von "Zielen" und eben nicht nur von Beweggründen! Das hieße doch, wenn ich statt dir ausversehen einem Juden auf's Auto auffahre, meine Strafe dann höher ausfallen würde?! Bedeutet im Umkehrschluß ja sicher dann auch, dass ein jüdischer Straftäter geringer geahndet werden müsse. Oder verstehe ich da etwas falsch?
    So ist das wohl gedacht.
    Die Judenarschkriecher von der AfD werden diesen Vorschlag wahrscheinlich auch noch richtig finden und befürworten.

  5. #1755
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    21.110

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Meuthen sagt: Lasst uns die Einheit nicht nehmen. Bei Illner kann ein Gast sagen: Hassen ja - aber die Richtigen -

    ca 28 min


  6. #1756
    Meisterdiener Benutzerbild von Flaschengeist
    Registriert seit
    13.08.2013
    Ort
    Beschissene Frage
    Beiträge
    13.087

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Falls ich das richtig verstanden habe, darf man öffentlich nicht mehr "Israel ist unser Unglück" sagen, weil sich das gegen die jüdische Bevölkerung in Deutschland richtet. Die Argumentation ist der reinste Hohn. Dann darf man ja demzufolge auch nicht mehr öffentlich sagen "Russland ist unser Unglück", weil sich das gegen russisch-stämmige Deutsche richtet.

    Volksverhetzung
    Die Generalstaatsanwaltschaft Celle hat gegen die rechtsextreme Partei Ermittlungen wegen des Verdachts der Volksverhetzung eingeleitet. Sie werte die bei der Europawahl verwendete Formulierung "Israel ist unser Unglück" als eine bloße Abwandlung der in der NS-Zeit propagierten Hassparole "Juden sind unser Unglück", teilte die Anklagebehörde mit. Der Begriff "Israel" werde dabei als Deckmantel für das Verbreiten von Antisemitismus und Judenhass benutzt. Das Plakat richte sich gegen die jüdische Bevölkerung. Dies sei durch die Meinungsfreiheit nicht gedeckt. Mit dieser Argumentation habe bereits das Oberverwaltungsgericht in Nordrhein-Westfalen das Verbot des Plakats bestätigt, betonte die Generalstaatsanwaltschaft. Das Plakat sei geeignet gewesen, den Eindruck einer Bedrohung durch die insbesondere in Deutschland lebende jüdische Bevölkerung zu erwecken.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Anstatt das zu feiern, was uns trennt, müssen wir suchen, was uns vereint und zu einem Volk macht!

  7. #1757
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.751

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Zitat Zitat von Flaschengeist Beitrag anzeigen
    Justizminister: Antisemitische Motive strafverschärfend
    "Als Konsequenz aus dem Anschlag von Halle hat der baden-württembergische Justizminister Guido Wolf (CDU) Änderungen im Strafgesetzbuch gefordert. «Wir müssen festschreiben, dass antisemitische Ziele und Beweggründe bei der Strafzumessung strafschärfend zu berücksichtigen sind», sagte Wolf am Sonntag. » Bislang seien im Gesetz rassistische, fremdenfeindliche oder sonstige menschenverachtende Beweggründe genannt, erklärte der Minister. «In diese Aufzählung sollten wir auch das Wort antisemitisch aufnehmen. Das wäre ein eindeutiges und wichtiges Signal.»"
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Nur die Deutschen selbst, die tauchen nicht in seiner Aufzählung auf. Dass die Aufnahme von "Antisemitismus" in die Gesetzschreibung an sich schon ein Akt von Rassismus ist, kann diesem heuchelnden CDU Mann kaum entfallen sein.
    Das verträgt sich aber gar nicht mit dem GG Artikel, Abs. 3
    Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.
    Braucht da Jemand Nachhilfe?
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller
    "Mi casa es tu casa". Nee, denkste. Raus!

  8. #1758
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.751

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Zitat Zitat von Flaschengeist Beitrag anzeigen
    Falls ich das richtig verstanden habe, darf man öffentlich nicht mehr "Israel ist unser Unglück" sagen, weil sich das gegen die jüdische Bevölkerung in Deutschland richtet. Die Argumentation ist der reinste Hohn. Dann darf man ja demzufolge auch nicht mehr öffentlich sagen "Russland ist unser Unglück", weil sich das gegen russisch-stämmige Deutsche richtet.
    Aber man darf sagen "Die Deutschen sind eine Köterrasse"
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller
    "Mi casa es tu casa". Nee, denkste. Raus!

  9. #1759
    Mitglied
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    2.379

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Aber man darf sagen "Die Deutschen sind eine Köterrasse"
    So lange, wie sie freiwillig Pfötchen geben, dürfen sie so genannt werden! Und wenn Ordnungskräfte freiwillig unterschreiben, dass nichts über die Untaten der Goldstücke in unserem Land preisgegeben werden darf, bleibt es auch dabei!

  10. #1760
    Mitglied Benutzerbild von Myschkin
    Registriert seit
    17.09.2013
    Beiträge
    1.295

    Standard AW: Antisemitismus in Deutschland ...

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Der lügt doch?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antisemitismus in Deutschland
    Von Liba im Forum Deutschland
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.2012, 13:35
  2. Deutschland und der Antisemitismus
    Von AntiDeutscher im Forum Deutschland
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 10.03.2007, 10:03
  3. Muslimischer Antisemitismus war in Deutschland lange ein Tabu-Thema
    Von SAMURAI im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 12.12.2006, 15:31
  4. Antisemitismus
    Von WladimirLenin im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 11.03.2005, 08:51

Nutzer die den Thread gelesen haben : 187

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben