+ Auf Thema antworten
Seite 45 von 48 ErsteErste ... 35 41 42 43 44 45 46 47 48 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 441 bis 450 von 477

Thema: Der Tattoo - Kult: Sinnbild des Niederganges der westlichen Kultur?

  1. #441
    Toxisch Benutzerbild von John Donne
    Registriert seit
    04.07.2003
    Ort
    Auf dem Weg nach Hause
    Beiträge
    4.198

    Standard AW: Der Tattoo - Kult: Sinnbild des Niederganges der westlichen Kultur?

    Zitat Zitat von Genesis Beitrag anzeigen


    [...]
    Das Zitat geht noch weiter und die Lache noch dreckiger:

    putredines prohibet in amaritudine sua

  2. #442
    Mitglied Benutzerbild von FaustDick
    Registriert seit
    17.10.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.405

    Standard AW: Der Tattoo - Kult: Sinnbild des Niederganges der westlichen Kultur?

    Zitat Zitat von Nicht Sicher Beitrag anzeigen
    Sage ich doch und du bestätigst das auch noch, in dem du damit prallst wie teuer dein Tattoo war!
    Wenn Du meinst.... Interessiert mich eigentlich recht wenig was fremde Menschen über meine Tätowierungen und mich denken und es ist für mich auch völlig nachvollziehbar das Tätowierung nicht jedermanns Geschmack sind, aber wer Tätowierungen mit dem Untergang der westlichen Zivilisationen in Verbindung bringt, der hat sie nicht mehr alle beisammen! Tätowierungen sind heutzutage in allen gesellschaftlichen Schichten und allen politischen Gesinnungen zu finden. Ich weiß ja nicht auf welchen Dörfern ihr wohnt, aber in europäischen Großstädten ist die Tätowierung heutzutage so normal wie das Tragen einer Jeans und lässt sich mit Sicherheit nicht auf die "Unterschicht" redzuieren!
    Eine Nation im ideologischen Wandel:

    - 1914: Für Kaiser, Volk und Vaterland
    - 1939: Für Führer, Volk und Vaterland
    - 2015: Für Refugees, gegen Volk und Vaterland

  3. #443
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    6.250

    Standard AW: Der Tattoo - Kult: Sinnbild des Niederganges der westlichen Kultur?

    Zitat Zitat von FaustDick Beitrag anzeigen
    Wenn Du meinst.... Interessiert mich eigentlich recht wenig was fremde Menschen über meine Tätowierungen und mich denken und es ist für mich auch völlig nachvollziehbar das Tätowierung nicht jedermanns Geschmack sind, aber wer Tätowierungen mit dem Untergang der westlichen Zivilisationen in Verbindung bringt, der hat sie nicht mehr alle beisammen! Tätowierungen sind heutzutage in allen gesellschaftlichen Schichten und allen politischen Gesinnungen zu finden. Ich weiß ja nicht auf welchen Dörfern ihr wohnt, aber in europäischen Großstädten ist die Tätowierung heutzutage so normal wie das Tragen einer Jeans und lässt sich mit Sicherheit nicht auf die "Unterschicht" redzuieren!
    Heute sind jede Menge Dinge "normal", die man früher als bala bala angesehen hat ...

  4. #444
    Mitglied Benutzerbild von solg
    Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    6.177

    Standard AW: Der Tattoo - Kult: Sinnbild des Niederganges der westlichen Kultur?

    Zitat Zitat von Nicht Sicher Beitrag anzeigen
    Heute sind jede Menge Dinge "normal", die man früher als bala bala angesehen hat ...
    Stimmt, früher gab es z.B. keine [Links nur für registrierte Nutzer]

  5. #445
    Mitglied Benutzerbild von FaustDick
    Registriert seit
    17.10.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.405

    Standard AW: Der Tattoo - Kult: Sinnbild des Niederganges der westlichen Kultur?

    Zitat Zitat von Nicht Sicher Beitrag anzeigen
    Heute sind jede Menge Dinge "normal", die man früher als bala bala angesehen hat ...
    Einige Kommentatoren hier scheinen eben noch nicht ganz in der Gegenwart angekommen zu sein und/oder leben in dem Glauben, dass ein Tätowierung grundsätzlich ein Phänomen unter Muckiebuden-Assis ist die sich während des Ballermann-Urlaubs mal eben stechen lassen. Natürlich gibt es das, aber Tätowierungen sind eine künstlerische Ausdrucksform und wie bei jeder Kunstform gibt es "Ramsch" und Hochpreisiges und beides gefällt dem Einen und dem Anderen nicht. Du kannst im Urlaub zu einem "Billigtätowierer" gehen, der Dich an Ort und Stelle für ein paar Euro sticht oder Du kannst einen Termin bei einem Spitzentätowierer machen der eine Wartezeit von Monaten, ja teils sogar Jahren und seinen Preis hat, aber von dem Du dann auch wirklich eine "saubere" Arbeit bekommst.

    Und ja, natürlich hat es auch etwas mit dem sozialen Umfeld zu tun ob man Tätowierungen mag oder nicht, aber dieses soziale Umfeld ist nicht automatisch Unterschicht. Ich komme aus einer Akademikerfamilie und bin sicherlich nicht Unterschicht; mein Hang zu Tätowierungen hat etwas mit der Musik zu tun mit der ich Groß geworden bin. Meine Jugend ist von Rock n' Roll, Metal und Hardcore geprägt gewesen; ich habe meine Freizeit auf Konzerten und mit dem Muszieren verbracht. Alle meine Jugendidole sind tätowiert gewesen - das man daran dann selber gefallen findet ist doch logisch.

    Mittlerweile bin ich seit knapp 20 Jahren tätowiert und es gehört einfach zu meinem Körper und nie würde ich auf die Idee kommen irgendetwas wieder wegzulasern, denn alles hat für mich eine persönliche Bedeutung - wenn sie vielleicht auch nur in dem jeweiligen Lebensabschnitt gegolten hat. Mir ist auch noch keine Frau begegnet die mich wegen meiner Tätowierungen aus dem Bett geworfen hat.

    Wie gesagt: Niemand muss Tätowierungen gut finden und ich verstehe es wenn man aus einem Umfeld kommt, in dem Tätowierungen nicht die gleiche Akzeptanz erfahren wie in einer europäischen Großstadt, aber wenn Menschen dermaßen kleingeistig sind, dass sie Tätowierte sozialen Schichten zuordnen und/oder als Assis pauschalisieren tun sie mir einfach nur ernsthaft leid!
    Geändert von FaustDick (17.05.2019 um 11:33 Uhr)
    Eine Nation im ideologischen Wandel:

    - 1914: Für Kaiser, Volk und Vaterland
    - 1939: Für Führer, Volk und Vaterland
    - 2015: Für Refugees, gegen Volk und Vaterland

  6. #446
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    3.909

    Standard AW: Der Tattoo - Kult: Sinnbild des Niederganges der westlichen Kultur?

    Zitat Zitat von FaustDick Beitrag anzeigen
    Wenn Du meinst.... Interessiert mich eigentlich recht wenig was fremde Menschen über meine Tätowierungen und mich denken und es ist für mich auch völlig nachvollziehbar das Tätowierung nicht jedermanns Geschmack sind, aber wer Tätowierungen mit dem Untergang der westlichen Zivilisationen in Verbindung bringt, der hat sie nicht mehr alle beisammen! Tätowierungen sind heutzutage in allen gesellschaftlichen Schichten und allen politischen Gesinnungen zu finden. Ich weiß ja nicht auf welchen Dörfern ihr wohnt, aber in europäischen Großstädten ist die Tätowierung heutzutage so normal wie das Tragen einer Jeans und lässt sich mit Sicherheit nicht auf die "Unterschicht" redzuieren!
    Rein logisch betrachtet, argumentierst du hier redundant. Du rechtfertigst Dreck mit der Existenz von Scheiße. Oder so. Das ändert aber nichts daran, dass es sich letzten Endes doch nur um freiwillige Körperverletzung handelt. Und das machen nur mal nur Hirnamputierte und Merkbefreite. Die sind traditionell in allen Schichten verbreitet.

  7. #447
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    3.909

    Standard AW: Der Tattoo - Kult: Sinnbild des Niederganges der westlichen Kultur?

    Zitat Zitat von FaustDick Beitrag anzeigen
    Und ja, natürlich hat es auch etwas mit dem sozialen Umfeld zu tun ob man Tätowierungen mag oder nicht, aber dieses soziale Umfeld ist nicht automatisch Unterschicht. Ich komme aus einer Akademikerfamilie und bin sicherlich nicht Unterschicht; mein Hang zu Tätowierungen hat etwas mit der Musik zu tun mit der ich Groß geworden bin. Meine Jugend ist von Rock n' Roll, Metal und Hardcore geprägt gewesen; ich habe meine Freizeit auf Konzerten und mit dem Muszieren verbracht. Alle meine Jugendidole sind tätowiert gewesen - das man daran dann selber gefallen findet ist doch logisch.
    Der beste Beweis für Gruppenzwang. Du kannst einem nur leid tun.

  8. #448
    Mitglied Benutzerbild von FaustDick
    Registriert seit
    17.10.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.405

    Standard AW: Der Tattoo - Kult: Sinnbild des Niederganges der westlichen Kultur?

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Der beste Beweis für Gruppenzwang. Du kannst einem nur leid tun.
    Belassen wir es dabei, dass ihr mich für soziale Unterschicht haltet und ich Euch für geistige Unterschicht. Eine weitere Diskussionsgrundlage kann ich nicht erkennen.
    Eine Nation im ideologischen Wandel:

    - 1914: Für Kaiser, Volk und Vaterland
    - 1939: Für Führer, Volk und Vaterland
    - 2015: Für Refugees, gegen Volk und Vaterland

  9. #449
    Geist ist geil Benutzerbild von Pillefiz
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    All überall
    Beiträge
    22.741

    Standard AW: Der Tattoo - Kult: Sinnbild des Niederganges der westlichen Kultur?

    Zitat Zitat von sibilla Beitrag anzeigen
    und?

    steht er jetzt besser?

    wie schaut das tattoo in ruhendem zustand des anhängsels aus und wie im aktiven moment? bekommt es eine attraktivere ansicht, oder wie muß ich mir das vorstellen?

    mit so wenig infos kann man doch nicht arbeiten!

    grüßle s.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Durchgeknallt ist ganz nah dran an wundervoll

  10. #450
    Mitglied Benutzerbild von Gefr. Meyer
    Registriert seit
    16.10.2017
    Ort
    Gottseidank nicht in Bremen!
    Beiträge
    881

    Standard AW: Der Tattoo - Kult: Sinnbild des Niederganges der westlichen Kultur?

    Wenn ich es mir mal genauer überlege, finde ich Tätowierungen und sonstige Körperkennzeichnungen sogar gut. So weiß der gläubige Muselmann wenigstens gleich, welch Ungläubigen er als erstes die Rübe runter schneiden muss. Da hilft dann auch kein Glauben vortäuschen und Koran auswendig lernen weiter. Und bei all den Bunt-in-die-Haut-Geritzten ist er erstmal 'ne Weile beschäftigt. Das verschafft jedenfalls denjenigen, die etwas mehr ihren Körper achten, einen kleinen Zeitvorsprung!
    You know what they say about getting chased by a Bear? - No need to outrun the Bear -- as long as you outrun your Buddy!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 24.03.2015, 12:02
  2. Das Ende der westlichen Kultur.
    Von SAMURAI im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 15.11.2014, 22:44
  3. Obama: für eine friedlichere Welt! // Obama: Totengräber der westlichen Kultur?
    Von Mondgoettin im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 198
    Letzter Beitrag: 14.04.2009, 05:00
  4. Irak-Konlikt ist Sinnbild auf Christus Jesus
    Von Michael (C) im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.03.2005, 01:08

Nutzer die den Thread gelesen haben : 218

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben