+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Die Schweizer 'ZeitenSchrift' - aktuelle Ausgabe

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    21.020

    Standard Die Schweizer 'ZeitenSchrift' - aktuelle Ausgabe

    In der ZeitenSchrift ist ein Sammelsurium aus Politik und Esoterik zu lesen. Alles für den Leser an Themen abzudecken, was alle Leser interessiert, geht wohl in keiner Zeitschrift.

    Hier die neue Ausgabe mit den Themen rund um den Hooton Plan.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    2015 war bekannt geworden, dass die für Bevölkerungsfragen zuständige Abteilung der Uno bereits im Jahr 2001 gefordert hatte, die Deutschen müssten 11,4 Millionen Migranten aufnehmen, selbst wenn das innerhalb Deutschlands zu „sozialen Spannungen“ führen werde.[Links nur für registrierte Nutzer] Diese faktische Umsetzung des Hooton-Plans wird mit der verharmlosenden Bezeichnung „Bestandserhaltungsmigration“ gerechtfertigt. Manche Sozialwissenschaftler hingegen sprechen offen von einer „Migrationswaffe“.

    So hatte Libyens Diktator Gaddafi im Februar 2011 Europas Verantwortliche vorausschauend gewarnt: „Wenn ihr mich stürzen wollt, werdet ihr Unruhe stiften, al-Kaida [oder dem IS, Anm. d. V.] in die Hände spielen und bewaffnete Rebellenhaufen begünstigen. Folgendes wird passieren: Ihr werdet von einer Immigrationswelle aus Afrika überschwemmt werden, die von Libyen aus nach Europa schwappt. Es wird niemand mehr da sein, um sie aufzuhalten.“

    Doch dann brach der Kalte Krieg aus und man brauchte Westdeutschland plötzlich als Bastion gegen die sowjetischen Satellitenstaaten im Osten Europas. Also wurde der Morgenthau- Plan 1948 gestoppt und man ließ die BRD wieder wirtschaftlich auf die Beine kommen. Heute existiert die UdSSR indes nicht mehr und Deutschland als viertstärkste Wirtschaftsmacht ist längst wieder zu einer (ökonomischen) Bedrohung geworden. Sollte man den in den USA losgetretenen Dieselskandal um Deutschlands Automobilbranche und wichtigsten Industriezweig vielleicht auch unter diesem Blickwinkel sehen?
    Geschichte - wahr - unwahr - halbwahr ?



    Auch in das neue nexus-magazin habe ich kurz rein geschaut.

    Eines der Themen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Julian Assange sagt, dass die Email, die dies enthüllt, die wichtigste unter allen Clinton betreffenden Emails ist, die seine Gruppe veröffentlicht hat. Vor diesem Hintergrund eröffnete Russlands Präsident Wladimir Putin kürzlich eine außerordentliche Konferenz sunnitisch-muslimischer Geistlicher (Ende August 2016). Diese fand statt in Grozny, der Hauptstadt Tschetscheniens, einer sunnitisch-muslimischen Region innerhalb Russlands südwestlicher Grenze. Die Konferenz, an der 200 Top-Repräsentanten des nicht-wahhabitischen, sunnitisch-muslimischen Klerus teilnahmen, veröffentlichte eine außergewöhnliche Erklärung, in der der Wahhabismus als „eine gefährliche Deformation“ des sunnitischen Islam bezeichnet wurde. Diese Geistlichen verfügen über ein erhebliches Gewicht in der sunnitischen Welt. Der Groß-Iman der ägyptischen al-Azhar-Moschee, eines der wichtigsten islamischen theologischen Zentren, war unter ihnen. (Ägypten ist das bevölkerungsreichste sunnitische Land.) Im Prinzip gelang es Putin, die wichtigsten nicht-wahhabitischen Geistlichen der Welt dazu zu bringen, die Saudis vom sunnitischen Islam zu „exkommunizieren“. Mit anderen Worten, Putin geht aufs Ganze, was das Petrodollar-System betrifft. Russland und Saudi-Arabien sind seit Jahrzehnten verfeindet. Die Russen haben Saudi-Arabien (oder den USA) deren Unterstützung der afghanischen Mudschahedin niemals vergeben, die die Sowjetarmee aus Afghanistan vertrieben haben. Und sie haben den Saudis deren Unterstützung unterschiedlichster tschetschenischer Rebellionen nicht vergeben. Wenn die Saudis beiseitegeschoben werden, könnte dies einen tödlichen Schlag für das Petrodollar-System verursachen.


    Politik - ein Spiel mit Verlogenheit und Raffinesse - und die Bevölkerung wird nie allseitig informiert.

    Wenn alles so stimmt, wie hier beschrieben. Denn auch das ist man sich nicht sicher - weil keiner seine Karten offen legt.

  2. #2
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    8.670

    Standard AW: Die Schweizer 'ZeitenSchrift' - aktuelle Ausgabe

    2015 war bekannt geworden, dass die für Bevölkerungsfragen zuständige Abteilung der Uno bereits im Jahr 2001 gefordert hatte, die Deutschen müssten 11,4 Millionen Migranten aufnehmen, selbst wenn das innerhalb Deutschlands zu „sozialen Spannungen“ führen werde.
    Sehr interessant.

    Doch alles was U.N.O.-Organe vorschlagen wird dokumentarisch festgehalten und ist auf der U.N.O. Webseite einzusehen bzw als PDF downloadable..
    Wo bitte befindet sich ein offizielles U.N.O.-Dokument oder PDF der 'zuständigen Abteilung der Uno' - (welche soll denn das bitte sein?) - welches den angeblichen 'Hooton-Plan' in seinen Details festgelegt und begruendet hat?

    Deutschen müssten
    BTW, die U.N.O. hat per ihrer Charta ueberhaupt garkeine Befugnisse irgend einem souveraenen Land irgend etwas als bindend 'müssen' vorzuschreiben.

    Diese story doesn't pass the smell test ....

  3. #3
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    82.042

    Standard AW: Die Schweizer 'ZeitenSchrift' - aktuelle Ausgabe

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    2015 war bekannt geworden, dass die für Bevölkerungsfragen zuständige Abteilung der Uno bereits im Jahr 2001 gefordert hatte, die Deutschen müssten 11,4 Millionen Migranten aufnehmen, selbst wenn das innerhalb Deutschlands zu „sozialen Spannungen“ führen werde.1 Diese faktische Umsetzung des Hooton-Plans wird mit der verharmlosenden Bezeichnung „Bestandserhaltungsmigration“ gerechtfertigt. Manche Sozialwissenschaftler hingegen sprechen offen von einer „Migrationswaffe“.

    So hatte Libyens Diktator Gaddafi im Februar 2011 Europas Verantwortliche vorausschauend gewarnt: „Wenn ihr mich stürzen wollt, werdet ihr Unruhe stiften, al-Kaida [oder dem IS, Anm. d. V.] in die Hände spielen und bewaffnete Rebellenhaufen begünstigen. Folgendes wird passieren: Ihr werdet von einer Immigrationswelle aus Afrika überschwemmt werden, die von Libyen aus nach Europa schwappt. Es wird niemand mehr da sein, um sie aufzuhalten.“

    Doch dann brach der Kalte Krieg aus und man brauchte Westdeutschland plötzlich als Bastion gegen die sowjetischen Satellitenstaaten im Osten Europas. Also wurde der Morgenthau- Plan 1948 gestoppt und man ließ die BRD wieder wirtschaftlich auf die Beine kommen. Heute existiert die UdSSR indes nicht mehr und Deutschland als viertstärkste Wirtschaftsmacht ist längst wieder zu einer (ökonomischen) Bedrohung geworden. Sollte man den in den USA losgetretenen Dieselskandal um Deutschlands Automobilbranche und wichtigsten Industriezweig vielleicht auch unter diesem Blickwinkel sehen?
    @Tutsi, was Du da zitierst, wäre nichts anderes, als die finale Abrechnung mit den Deutschen...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  4. #4
    GESPERRT
    Registriert seit
    07.04.2017
    Ort
    الموت
    Beiträge
    4.132

    Standard AW: Die Schweizer 'ZeitenSchrift' - aktuelle Ausgabe

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    @Tutsi, was Du da zitierst, wäre nichts anderes, als die finale Abrechnung mit den Deutschen...
    Und auch dieses Mal werden "sie" die Ab-Rechnung wieder mal ohne den Wirt gemacht haben.

  5. #5
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    82.042

    Standard AW: Die Schweizer 'ZeitenSchrift' - aktuelle Ausgabe

    Zitat Zitat von houndstooth Beitrag anzeigen
    Sehr interessant.

    Doch alles was U.N.O.-Organe vorschlagen wird dokumentarisch festgehalten und ist auf der U.N.O. Webseite einzusehen bzw als PDF downloadable..
    Wo bitte befindet sich ein offizielles U.N.O.-Dokument oder PDF der 'zuständigen Abteilung der Uno' - (welche soll denn das bitte sein?) - welches den angeblichen 'Hooton-Plan' in seinen Details festgelegt und begruendet hat?



    BTW, die U.N.O. hat per ihrer Charta ueberhaupt garkeine Befugnisse irgend einem souveraenen Land irgend etwas als bindend 'müssen' vorzuschreiben.

    Diese story doesn't pass the smell test ....
    Verehrte(r) houndstooth, Sitzungsgespräche und Protokolle über die Bilderbergertreffen, werden (offiziell) auch nicht dokumentiert oder gar veröffentlicht, und schon gar nicht im Internet...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  6. #6
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    82.042

    Standard AW: Die Schweizer 'ZeitenSchrift' - aktuelle Ausgabe

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    @Tutsi, was Du da zitierst, wäre nichts anderes, als die finale Abrechnung mit den Deutschen...
    Zitat Zitat von Sing Sing Beitrag anzeigen
    Und auch dieses Mal werden "sie" die Ab-Rechnung wieder mal ohne den Wirt gemacht haben.
    Der "Wirt" schläft, und der "Wirt" hält alles, was ihn betrifft, ohnehin für reine "Verschwörungstheorien"...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    28.07.2012
    Beiträge
    567

    Standard AW: Die Schweizer 'ZeitenSchrift' - aktuelle Ausgabe

    Moin,

    also das war doch recht leicht zu finden.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    28.07.2012
    Beiträge
    567

    Standard AW: Die Schweizer 'ZeitenSchrift' - aktuelle Ausgabe

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  9. #9
    Romantiker ❤️ Benutzerbild von HerrMayer
    Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    3.451

    Standard AW: Die Schweizer 'ZeitenSchrift' - aktuelle Ausgabe

    Was ich nicht verstehe, es muss doch irgendwem nach 1990 aufgefallen sein, dass der Hooton Plan wieder in Gang gesetzt wurde.

    Wieso gab es da keine Warnungen?

  10. #10
    GESPERRT
    Registriert seit
    25.05.2016
    Ort
    völkische Siedlungsinsel
    Beiträge
    1.133

    Standard AW: Die Schweizer 'ZeitenSchrift' - aktuelle Ausgabe

    Zitat Zitat von HerrMayer Beitrag anzeigen
    Was ich nicht verstehe, es muss doch irgendwem nach 1990 aufgefallen sein, dass der Hooton Plan wieder in Gang gesetzt wurde.

    Wieso gab es da keine Warnungen?

    Innerhalb Deutschlands besteht Meinungsdiktatur.
    Ausserhalb Deutschlands hat niemand Interesse an der Erhaltung der Deutschen, im Gegenteil, die deutsche Selbstabschaffung wird mit Schadenfreude beobachtet.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Geschichte der FDP - Online Ausgabe -
    Von ABAS im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.09.2013, 13:53
  2. Spiegel-Ausgabe morgen mit Artikeln auf türkisch !
    Von Rockatansky im Forum Medien
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 24.06.2013, 20:08
  3. Compact-Magazin: Ausgabe 5 erscheint
    Von BRDDR_geschaedigter im Forum Medien
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.09.2012, 15:17
  4. Das Wort zum Sonntag,Ausgabe vom1.7.07
    Von Van der Graf Generator im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.07.2007, 14:05
  5. Ägypten verbietet Ausgabe der FAZ
    Von Avni1970 im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.09.2006, 01:54

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben