+ Auf Thema antworten
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 7 8 9 10 11
Zeige Ergebnis 101 bis 107 von 107

Thema: Botschafterin Uganda: "we have now Nazis in the German Bundestag"

  1. #101
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    25.901

    Standard AW: Botschafterin Uganda: "we have now Nazis in the German Bundestag"

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    ... Die stellvertretende deutsche Botschafterin in Uganda, Petra Kochendörfer, zum Wahlausgang und zum Abschneiden der AfD.
    Mit Blick auf die AfD stellt sie die Behauptung auf, bei deren Abgeordneten handele es sich um Nazis:
    „We have now Nazis in the german Bundestag.“
    .. 28. November 2017 ... Nachrichten Sendung News Update ..

    Antwort der AfD durch Bundestagsabgeordneten :
    „Die Äußerungen der stellvertretenden Botschafterin Deutschlands in Uganda, Petra Kochendörfer, sind ungeheuerlich und vollkommen inakzeptabel. Durch die öffentliche Beschimpfung der AfD-Bundestagsabgeordneten als Nazis in einem ausländischen Fernsehsender, hat die Diplomatin dem Ansehen der deutschen Demokratie schweren Schaden zugefügt. Offenbar ist Frau Kochendörfer nicht mehr in der Lage, die politische Situation in Deutschland realistisch zu beurteilen. Zudem hat sie gegen die für eine Diplomatin unabdingbare parteipolitische Zurückhaltung verstoßen.
    Ich fordere den geschäftsführenden Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) auf, Frau Kochendörfer umgehend von ihrem Posten abzuberufen. Wer demokratisch gewählte Abgeordnete des deutschen Bundestages in dieser Art und Weise öffentlich diffamiert, kann nicht länger die Interessen Deutschlands im Ausland vertreten.“
    Nazis gab es schon vom Anfang der BRD an, aber eben in den Volksparteien. Nun haben die meisten deutschen Parteien haufenweise Türk-Nazis, wie Graue Wölfe etc. in ihren Reihen. Aber thematisieren tun sie es nicht - da lenken sie lieber auf andere ab....


    Fryheit für Agesilaos Megas

  2. #102
    Islam nein danke Benutzerbild von Pappenheimer
    Registriert seit
    11.08.2011
    Ort
    Central Valley
    Beiträge
    5.289

    Standard AW: Botschafterin Uganda: "we have now Nazis in the German Bundestag"

    Das geht noch ein paar Jahre. Bei der SED haben die Parteien vor 25 Jahren auch geschworen nie mit denen zusammenzuarbeiten. Heute koalieren die Parteien mit diesen Mauermördern.
    „Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

    Konrad Adenauer

  3. #103
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.319

    Standard AW: Botschafterin Uganda: "we have now Nazis in the German Bundestag"

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Nicht die Deutschen müssen sich ändern, sondern die kulturfremden eingereisten Ausländer.

  4. #104
    Der Unglücksrabe Benutzerbild von Hans Huckebein
    Registriert seit
    19.01.2008
    Ort
    bei Tante Lotte
    Beiträge
    3.331

    Standard AW: Botschafterin Uganda: "we have now Nazis in the German Bundestag"

    Eine drohung, die aber leider nicht fruchtet! Schade...

    Illegale einreise ohne pass ist weiterhin sehr beliebt, auch wenn "Nazis in the German Buntestag" sitzen.

  5. #105
    Mitglied Benutzerbild von Kikumon
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    4.284

    Standard AW: Botschafterin Uganda: "we have now Nazis in the German Bundestag"

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    Mit Blick auf die AfD stellt sie die Behauptung auf, bei deren Abgeordneten handele es sich um Nazis:
    „We have now Nazis in the german Bundestag.“

    Ich fordere den geschäftsführenden Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) auf, Frau Kochendörfer umgehend von ihrem Posten abzuberufen. Wer demokratisch gewählte Abgeordnete des deutschen Bundestages in dieser Art und Weise öffentlich diffamiert, kann nicht länger die Interessen Deutschlands im Ausland vertreten.“
    Diese Frau muß ihres Postens enthoben werden bei einer solchen Verleumdung und das in einer dem Ausland gegenüber abgegebenen Erklärung!
    "Und kämpft gegen sie, bis nur noch Allah verehrt wird!"

    Sure 8, Vers 39



  6. #106
    eine Dame Benutzerbild von Souvenir
    Registriert seit
    06.01.2017
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.953

    Standard AW: Botschafterin Uganda: "we have now Nazis in the German Bundestag"

    Gutes Geschäft:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wir haben uns über unser Dasein vor uns selbst zu verantworten;
    folglich wollen wir auch die wirklichen Steuermänner dieses Daseins abgeben
    und nicht zulassen, dass unsre Existenz einer gedankenlosen Zufälligkeit gleiche.
    (Nietzsche)

  7. #107
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    9.585

    Standard AW: Botschafterin Uganda: "we have now Nazis in the German Bundestag"

    Dumm wird Minister, Sprecherin im Auswärtigem Amte, oder man versenkt teure Kriegsschiffe, wegen totaler Dummheit
    Kaum zu glauben die Dumm Ignoranz, der Schiffs Führung der Fregatte, welche alle Regeln der Seefahrt, sogar die Warnungen im Funk Verkehr ignorierten, wegen totaler Dummheit, oder standen die Frauen unter Drogen, denn soviel Dummheit kann es nicht geben.



    Der Artikel zitiert hierzu den erfahrenen norwegischen Kapitän und Navigator Geir S. Eilertsen, der über Funkkontakt zwischen den beiden Schiffen meinte, dass es „absolut schockierend ist, falls das dem Ausbildungsstandard der norwegischen Marine entspricht. Sie [die Brückenoffiziere] zeigten keinerlei Disziplin, sie verstanden in keinster Weise die Regeln für Schiffsverkehr oder wie man auf See navigiert oder kommuniziert.“



    Achtung Feuer, Frau am Steuer! Kollidierte norwegische Fregatte war feministisches Vorzeigeprojekt für Frauen in der Marine

    Frauenparkplatz (Bildquelle)

    Etwas verdutzt nahm ich vor zwei Wochen zur Kenntnis, wie einfach es ist ein Kriegsschiff zu versenken, als die hochmoderne norwegische Fregatte Helge Ingstad mit einem maltesischen Ölfrachter zusammenstieß und dabei den Kürzeren zog. Aus nicht nachvollziehbaren Gründen wich das Schiff damals dem Frachter nicht aus, sondern beharrte auf seinem Kurs, was dann zur fatalen Kollision führte. Inzwischen ist das teure Gerät bis zur Spitze in einem norwegischen Fjord versunken. Was demnächst ebenso versinken könnte ist das Frauenprogramm des norwegischen Militärs, da es sich beim Schiff offenbar um ein feministisches Vorzeigeprojekt handelte und vier der fünf Navigatoren der Helge Ingstad Frauen waren.


    Funkprotokolle verraten völlige Inkompetenz auf der Brücke


    Früher waren noch U-Boote und Torpedos notwendig, um feindliche Schiffe zu versenken. Wie man im Fall der norwegischen Fregatte Helge Ingstad kürzlich sehen konnte, reicht heute ein maltesischer Öltanker, um selbiges zu erreichen, wobei das maltesische Schiff sogar nur geringe Schäden von der Kollision davon trug. Das norwegische Schiff dagegen, bei der Stapellegung als „unsinkbar“ betitelt, liegt nun auf Grund.....


    Die Helge Ingstad als Flaggschiff des gleichgestellten Feminismus


    Schon seit längerem versucht man auch beim norwegischen Militär, die eigene Leistungsfähigkeit mit Hilfe postmoderner Errungenschaften zu steigern. So gibt es beispielsweise einen „Fleischfreien Montag“ bei den Streitkräften, was vor allem die Moral beim Ausheben von Schützengräben steigern dürfte.

    Aber nicht nur das. Auch der Feminismus hielt schon vor Jahren Einzug bei den Streitkräften des Landes. Der Blick auf die Liste norwegischer Verteidigungsminister etwa verrät, dass seit 1999 gleich[Links nur für registrierte Nutzer]waren, wobei die drei Herren jeweils nur etwa ein Jahr im Amt waren und die Damen die übrigen 17 Jahre für sich und ihre Geschlechtsgenossinnen nutzten.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    “Immerhin existiert in dem Bereich des Unglücks eine voll ausgebaute Verkehrsinfrastruktur, das Wetter war gut und dazu verfügten beide Schiffe über fortschrittliche Navigationstechnik (…) Das verwunderlichste aber ist die Tatsache, dass zwischen den beiden Schiffen ein reger Funkkontakt herrschte und das maltesische Schiff die Fregatte vor einer drohenden Kollision warnte (…) Der Artikel zitiert hierzu den erfahrenen norwegischen Kapitän und Navigator Geir S. Eilertsen, der über den Funkkontakt zwischen den beiden Schiffen meinte, dass es ‘absolut schockierend ist, falls das dem Ausbildungsstandard der norwegischen Marine entspricht. Sie [die Brückenoffiziere] zeigten keinerlei Disziplin, sie verstanden in keinster Weise die Regeln für Schiffsverkehr oder wie man auf See navigiert oder kommuniziert.’ (…) Die Funkprotokolle implizieren, dass auf der Fregatte krass inkompetente Fehler begangen wurden, die in keinster Weise nachvollziehbar seien und den Eindruck von blutigen Amateuren am Ruder des Marineschiffs hinterlassen.”...

    Aufmerksame Leser (ich vermute aus dem militärischen Bereich) wiesen nun darauf hin, dass im norwegischen Militärmagazin[Links nur für registrierte Nutzer] bereits mehrere Berichte über die Helge Ingstad erschienen, in denen das Schiff und seine Mannschaft über den Klee gelobt wurden. In einem der Artikel aus dem letzten Jahr wurde dazu erwähnt, dass vier der fünf Schiffsnavigatoren Frauen seien und das Schiff Pate eines neuen Frauenförderprogramms sei.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Totalschaden" nach Hackerangriff auf den Bundestag befürchtet
    Von BlackForrester im Forum Deutschland
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 11.06.2015, 21:29
  2. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 15.04.2014, 21:56
  3. "Make Me a German" – Leben wie echte Deutsche
    Von Elmo allein zu Hause im Forum Arbeit / Alg I / Hartz IV
    Antworten: 225
    Letzter Beitrag: 29.08.2013, 00:03
  4. Bundestag diskutiert "Gedenktag an Vertreibung" - ZdJ und Thierse schäumen!
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 22:21
  5. Anwalt: Ich verteidige "Ehrenmörder" und Kinderschänder - aber keine "Nazis"!
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 08.01.2009, 11:48

Nutzer die den Thread gelesen haben : 22

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben