+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 144 1 2 3 4 5 11 51 101 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 1432

Thema: Friday for future

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    21.287

    Standard Friday for future

    Demonstriert hat die Jugend ja schon immer. Gegen das Verbot der Kirche, Stichwort Pille, oder die Demonstrationen gegen das Establishment, oder gegen das Grosskapital, gegen die Startbahn West, oder gegen was auch immer. Woodstock war auch eine Demonstration gegen alles verstaubte, althergebrachte, und die Loveparade ebenso. Die Beatles haben ebenso eine ganz neue Linie mitgestaltet, und jetzt hat die Jugend ja auch wieder einen Aufhaenger:

    Unsere Zukunft.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Und dafuer laesst man freitags die Schule Schule sein und geht stattdessen vors Rathaus oder sonstwo hin und demonstriert, traegt Schilder mit Spruechen drauf oder macht sonstwas. Anfuehrer gibts nicht; man hoert auf die klugen Sprueche von gruenen Politikern und laesst sich vor deren Karren spannen, ohne es zunaechst zu merken. Da brennt der Regenwald, was fuer eine Katastrophe; und die Heizungen sollen alle abgestellt werden (nicht die eigenen natuerlich), und der Autoverkehr soll abgeschafft werden (natuerlich nicht das eigene Moped oder Auto), und es ist viel zu heiss im Sommer (nur auf unserer Seite der Erde, die Suedhalbkugel hat Rekordkaelte), und das phoese CO2, was zur globalen Klimaabkuehlung oder Erwaermung fuehren soll; genaueres weiss man nicht, es gibt eben sich widersprechende Behauptungen.

    Jetzt demonstriert man gerade in Frankfurt gegen Autos ganz allgemein. Die IAA ist ein guter Anlass dafuer:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Dass unsere Politiker nicht langfristig planen koennen, ist nichts neues, und da dem "Autoverkehr Vorrang zu geben ist" - halt, neuerdings gibts das auch umgekehrt:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Hier wird dem Fahrradverkehr Vorrang gegeben, weil man eingesehen hat, dass das Auto fuer alle alleine schon platzmaessig nicht funktioniert.

    Gut; Politiker koennen nichts langfristiges ordentlich planen; noch nicht einmal einen Flugplatz in Berlin; da muessen Demos her, damit die Beamten aus dem Dornroeschenschlaf aufwachen; war schon immer so. Und deutsche Autos sind altmodisch; viel zu schwer und viel zu gross und stinken nach Diesel; verpesten die Luft, dass man Dieselfahrverbote erlassen muss, oder wie in Oesterreich das Befahren von Landstrassen nur noch fuer Anlieger freigeben muss. Da haben die Beamten wirklich gepennt; die Mogelsoftware musste in den USA erkannt werden, aber nicht bei einer deutschen amtlichen Pruefstelle; die sind ja verbeamtet und duerfen nur nach Vorschrift des Herstellers der Mogelsoftware arbeiten. Und anstatt die Autobahnen auf 110 oder 130 runterzuregeln, um dem PS-Wahn abzuschwoeren - das geht garnicht;der Volkswille waere ja da, aber die Autohersteller wollen ihre 300 PS-Motoren verkaufen.

    So bewegt sich eben in Deutschland nur dann was, wenn demonstriert wird. Denn nur durch "Protestwaehlen" tut sich garnichts, es sei denn, die poehse Opposition bekaeme 51% der Stimmen.
    Oder, was meint ihr? Ist Deutschland schon reif fuer die Direkte Demokratie?

  2. #2
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    7.529

    Standard AW: Friday for future

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    ... Und anstatt die Autobahnen auf 110 oder 130 runterzuregeln, um dem PS-Wahn abzuschwoeren - das geht garnicht;der Volkswille waere ja da, aber die Autohersteller wollen ihre 300 PS-Motoren verkaufen. ...
    Ich bin dafür, daß die Polizei jetzt massiv Langsamfahrer auf der Autobahn verwarnt. 20€ sind zu wenig, besser 200€. Auch das langsame Überholen ist mit 80€ und 1 Punkt zu niedrig. Hier müssen 400€ und 3 Punkte vergeben werden. Deutschlands Autobahnen sind extrem langsam geworden, weil hier 20% Ausländer mit 80kmh herfahren. Die müssen kontrolliert und vor Ort abkassiert werden. Sonst fahren wir bald auf den Autobahnen durchschnittlich 30kmh.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    21.287

    Standard AW: Friday for future

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Ich bin dafür, daß die Polizei jetzt massiv Langsamfahrer auf der Autobahn verwarnt. 20€ sind zu wenig, besser 200€. Auch das langsame Überholen ist mit 80€ und 1 Punkt zu niedrig. Hier müssen 400€ und 3 Punkte vergeben werden. Deutschlands Autobahnen sind extrem langsam geworden, weil hier 20% Ausländer mit 80kmh herfahren. Die müssen kontrolliert und vor Ort abkassiert werden. Sonst fahren wir bald auf den Autobahnen durchschnittlich 30kmh.
    Du kannst froh sein, wenn die Autobahnen in 20 Jahren ueberhaupt noch funktionieren. Es ist kein Geld fuer die noetigen Reparaturen mehr da; die Pensionen muessen bezahlt werden. Jedenfalls sieht man heute schon Geschwindigkeitsbegrenzungsschilder und Abstandshalteschilder fuer LKWs vor diesen Bruecken, damit sie dieses Jahr noch nicht zusammenbrechen sollen, sondern erst naechstes Jahr.
    Die rechte Spur haben wir ganz an die Globalisierung verloren; heuer wird ja alles durch Europa mit den LKWs gekarrt; und die zweite Spur braucht man, damit die LKWs ueberholen koennen. Sei froh, wenn die dritte Spur fuer die LKWs nicht auch noch freigegeben wird.
    Das Thema hat sich von selbst erledigt; der Verkehrskollaps ist ja nur aufgeschoben. Die Globalisierung geht eben in diesem Stil nicht.

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Genesis
    Registriert seit
    01.05.2019
    Ort
    Köterrasseland, leider
    Beiträge
    802

    Standard AW: Friday for future

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Gut; Politiker koennen nichts langfristiges ordentlich planen; noch nicht einmal einen Flugplatz in Berlin;
    Weil die ja ach so verblödet und unfähig sind. Naivling.

  5. #5
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    19.629

    Standard AW: Friday for future

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Du kannst froh sein, wenn die Autobahnen in 20 Jahren ueberhaupt noch funktionieren. Es ist kein Geld fuer die noetigen Reparaturen mehr da; die Pensionen muessen bezahlt werden. Jedenfalls sieht man heute schon Geschwindigkeitsbegrenzungsschilder und Abstandshalteschilder fuer LKWs vor diesen Bruecken, damit sie dieses Jahr noch nicht zusammenbrechen sollen, sondern erst naechstes Jahr.
    Die rechte Spur haben wir ganz an die Globalisierung verloren; heuer wird ja alles durch Europa mit den LKWs gekarrt; und die zweite Spur braucht man, damit die LKWs ueberholen koennen. Sei froh, wenn die dritte Spur fuer die LKWs nicht auch noch freigegeben wird.
    Das Thema hat sich von selbst erledigt; der Verkehrskollaps ist ja nur aufgeschoben. Die Globalisierung geht eben in diesem Stil nicht.
    Das kann bei der galoppierenden Verblödung durchaus viel schneller gehen!



    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wer im sitzen pinkelt sollte dazu stehen!

  6. #6
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    7.529

    Standard AW: Friday for future

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Du kannst froh sein, wenn die Autobahnen in 20 Jahren ueberhaupt noch funktionieren. Es ist kein Geld fuer die noetigen Reparaturen mehr da; die Pensionen muessen bezahlt werden. Jedenfalls sieht man heute schon Geschwindigkeitsbegrenzungsschilder und Abstandshalteschilder fuer LKWs vor diesen Bruecken, damit sie dieses Jahr noch nicht zusammenbrechen sollen, sondern erst naechstes Jahr.
    Die rechte Spur haben wir ganz an die Globalisierung verloren; heuer wird ja alles durch Europa mit den LKWs gekarrt; und die zweite Spur braucht man, damit die LKWs ueberholen koennen. Sei froh, wenn die dritte Spur fuer die LKWs nicht auch noch freigegeben wird.
    Das Thema hat sich von selbst erledigt; der Verkehrskollaps ist ja nur aufgeschoben. Die Globalisierung geht eben in diesem Stil nicht.
    Warum stellen die ihre Co2 Messanlagen nicht direkt an der rechten Spur der Autobahn. Da wollen wir mal sehen, was die ausländischen Drecks-Lkw so für Werte haben. Da explodiert das Meßgerät, wegen extrem hoher Rußwerte.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    32.924

    Standard AW: Friday for future

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Demonstriert hat die Jugend ja schon immer. Gegen das Verbot der Kirche, Stichwort Pille, oder die Demonstrationen gegen das Establishment, oder gegen das Grosskapital, gegen die Startbahn West, oder gegen was auch immer. Woodstock war auch eine Demonstration gegen alles verstaubte, althergebrachte, und die Loveparade ebenso. Die Beatles haben ebenso eine ganz neue Linie mitgestaltet, und jetzt hat die Jugend ja auch wieder einen Aufhaenger:

    Unsere Zukunft.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Und dafuer laesst man freitags die Schule Schule sein und geht stattdessen vors Rathaus oder sonstwo hin und demonstriert, traegt Schilder mit Spruechen drauf oder macht sonstwas. Anfuehrer gibts nicht; man hoert auf die klugen Sprueche von gruenen Politikern und laesst sich vor deren Karren spannen, ohne es zunaechst zu merken. Da brennt der Regenwald, was fuer eine Katastrophe; und die Heizungen sollen alle abgestellt werden (nicht die eigenen natuerlich), und der Autoverkehr soll abgeschafft werden (natuerlich nicht das eigene Moped oder Auto), und es ist viel zu heiss im Sommer (nur auf unserer Seite der Erde, die Suedhalbkugel hat Rekordkaelte), und das phoese CO2, was zur globalen Klimaabkuehlung oder Erwaermung fuehren soll; genaueres weiss man nicht, es gibt eben sich widersprechende Behauptungen.

    Jetzt demonstriert man gerade in Frankfurt gegen Autos ganz allgemein. Die IAA ist ein guter Anlass dafuer:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Dass unsere Politiker nicht langfristig planen koennen, ist nichts neues, und da dem "Autoverkehr Vorrang zu geben ist" - halt, neuerdings gibts das auch umgekehrt:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Hier wird dem Fahrradverkehr Vorrang gegeben, weil man eingesehen hat, dass das Auto fuer alle alleine schon platzmaessig nicht funktioniert.

    Gut; Politiker koennen nichts langfristiges ordentlich planen; noch nicht einmal einen Flugplatz in Berlin; da muessen Demos her, damit die Beamten aus dem Dornroeschenschlaf aufwachen; war schon immer so. Und deutsche Autos sind altmodisch; viel zu schwer und viel zu gross und stinken nach Diesel; verpesten die Luft, dass man Dieselfahrverbote erlassen muss, oder wie in Oesterreich das Befahren von Landstrassen nur noch fuer Anlieger freigeben muss. Da haben die Beamten wirklich gepennt; die Mogelsoftware musste in den USA erkannt werden, aber nicht bei einer deutschen amtlichen Pruefstelle; die sind ja verbeamtet und duerfen nur nach Vorschrift des Herstellers der Mogelsoftware arbeiten. Und anstatt die Autobahnen auf 110 oder 130 runterzuregeln, um dem PS-Wahn abzuschwoeren - das geht garnicht;der Volkswille waere ja da, aber die Autohersteller wollen ihre 300 PS-Motoren verkaufen.

    So bewegt sich eben in Deutschland nur dann was, wenn demonstriert wird. Denn nur durch "Protestwaehlen" tut sich garnichts, es sei denn, die poehse Opposition bekaeme 51% der Stimmen.
    Oder, was meint ihr? Ist Deutschland schon reif fuer die Direkte Demokratie?
    Es werden Demonstrationen wie "fridays for future" rein zufällig im Sinne der Machthaber lanciert!
    Bewegungen aus dem Volk oder eine direkte Demokratie, werden durch die Machthaber wie Fußpilz verabscheut und entsprechend behandelt!


    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    21.287

    Standard AW: Friday for future

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Das kann bei der galoppierenden Verblödung durchaus viel schneller gehen!



    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die Verbloedung war, hierzulande fast alle Fabriken stillzulegen und dann alles zigmal tausende Kilometer weit zu transportieren. Jetzt gibts keine Parkplaetze fuer die LKWs, also muessen sie jetzt die rechte Spur als LKW - Parkplaetze ausweisen - oder jeden LKW mit drei Fahrern besetzen. Ganz abgesehen von den "Nebenwirkungen" wie Hartz IV und der Verarmung des Mittelstandes, Abschaffung der Handwerksberufe, ... Ist doch errechenbar, wieviel Verkehrsflaeche noetwendig wird durch so einen Unfug, und wann die gesamte Flaeche Deutschlands irgendwie bebaut worden ist. Gehts dann im 1. Stock weiter?

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    21.287

    Standard AW: Friday for future

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Warum stellen die ihre Co2 Messanlagen nicht direkt an der rechten Spur der Autobahn. Da wollen wir mal sehen, was die ausländischen Drecks-Lkw so für Werte haben. Da explodiert das Meßgerät, wegen extrem hoher Rußwerte.
    Koennen ja auf Batterie umstellen!

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    24.473

    Standard AW: Friday for future

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    .... Da haben die Beamten wirklich gepennt; die Mogelsoftware musste in den USA erkannt werden, aber nicht bei einer deutschen amtlichen Pruefstelle; die sind ja verbeamtet und duerfen nur nach Vorschrift des Herstellers der Mogelsoftware arbeiten. Und anstatt die Autobahnen auf 110 oder 130 runterzuregeln, um dem PS-Wahn abzuschwoeren - das geht garnicht;der Volkswille waere ja da, aber die Autohersteller wollen ihre 300 PS-Motoren verkaufen.
    Erstens, ich kaufte noch nie ein Auto wegen der Abgaswerte, sondern wegen Größe, Fahrkomfort und Leistung.
    Zweitens, ich bin viel auf Autobahnen unterwegs, und ich kann mir recht behaupten daß die 110-Fahrer eine ganz kleine Minderheit sind. Im Gegenteil, die meisten wollen deutlich schneller fahren und fahren es auch wenn nicht ein so Trottel die linke Spur behindert.
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Future Desk
    Von clavacs im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.2009, 14:32
  2. Future: alles findet in der Zukunft statt
    Von blumenau im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.12.2006, 09:10

Nutzer die den Thread gelesen haben : 253

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben