Umfrageergebnis anzeigen: Wie hat sich dein Verhältnis zu Homosexualität in letzter Zeit entwickelt?

Teilnehmer
111. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Gleichbleibend positiv, akzeptierend.

    19 17,12%
  • Ist eher positiver / akzeptierender geworden.

    4 3,60%
  • Ist irgendwo "neutral" geblieben.

    34 30,63%
  • Ist eher kritischer geworden.

    25 22,52%
  • Gleichbleibend kritisch / skeptisch.

    29 26,13%
+ Auf Thema antworten
Seite 31 von 31 ErsteErste ... 21 27 28 29 30 31
Zeige Ergebnis 301 bis 306 von 306

Thema: Ich habe meine Meinung zur Homosexualität geändert

  1. #301
    Mitglied Benutzerbild von Nopi
    Registriert seit
    19.11.2016
    Beiträge
    2.051

    Standard AW: Ich habe meine Meinung zur Homosexualität geändert

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    (..)Sehr dominanter Vater mit hohem gesellschaftlichen Status, der seinem Sohn "idealerweise" immer das Gefühl gegeben hat, dass er ihn niemals erreichen kann, kombiniert mit einer weichen Mutter bzw. einer lieben älteren Schwester als Mamaersatz, erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass der Sohn schwul wird. Ebenso, wie ein überaus weicher bzw. in Erziehungsfragen kaum existenter Vater und eine dominante Mutter die Wahrscheinlichkeit erhöht.... Gemein sind immer, dass die Verletzungen selbst im Erwachsenenalter nicht vergeben und vergessen sind und ein von grundauf gestörtes Verhältnis des Jungen zum Vater (bei Schwulen) oder des Mädchens zur Mutter (bei Lesben). Mädchen mit einem solchen Vater sind übrigens oft krankhaft narzisstisch veranlagt und höchst promisk, aber anderes Thema.
    Quelle: Eigene empirische Studien

    Wir können mal 10 Schwule mit öffentlich einsehbaren Biographien (z.B. auf Wiki) auf diese Gemeinsamkeiten überprüfen. Meine Trefferquote sage ich jetzt schonmal mit über 75 Prozent voraus.

    Hallo Solg, ich habe eine Frage zu dem von mir Hervorgehobenen ( auch wenn das Geschilderte nur Deine eigenen Erfahrungen mit solchen Menschen entspricht , nicht aus einer wissenschaftlichen Studie sind, aber ich galube Dir, dass du das schon oft beobachtet hattest und es auch eine Studie ist- Deine eigene Studie ) : Bezog sich das mit dem "solchen Vater " auf den ersten Typ ( wenig Gefühl zeigen, unerreichbar, dominant ) oder dem schwachen Vater ( der Mutter unterwürfig ).
    Was ich aber auch sagen muss, dass es auch Ausnahmen gibt. Männer welche nie eine gute Beziehung zu ihrem Vater hatten, dennoch nicht homophil wurden. Also es ist nicht immer so. Aber oft, das glaube ich auch.
    Geändert von Nopi (04.10.2019 um 16:00 Uhr)
    Unverbrüchliche Werte, Wahrhaftigkeit,Rechtschaffenheit, Charakter und Verstand.
    Plutokratie laut Wiki : ...."
    wodurch politische Macht hauptsächlich zum Nutzen der Machtinhaber ausgeübt wird. Damit ist verbunden, dass die finanzielle Macht Einzelner oder von Unternehmen die verfassungsmäßige Ordnung eines Staates umgeht, eigennützig den Staat steuert und demokratische Wahlen möglichst manipuliert"

  2. #302
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    81.667

    Standard AW: Ich habe meine Meinung zur Homosexualität geändert

    Ich habe nix gegen Homosexuelle, ich habe nur etwas dagegen, wenn man Homosexualität als etwas völlig "Normales" darstellt.
    Wenn Homosexualität etwas völlig "Normales" wäre, dann müssten doch Homosexuelle auch eigene Kinder zeugen und gebären können ?!
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  3. #303
    Mitglied Benutzerbild von Nopi
    Registriert seit
    19.11.2016
    Beiträge
    2.051

    Standard AW: Ich habe meine Meinung zur Homosexualität geändert

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Ängstlicher zurückgelassener Hasskommentator: "Der Homohype ist gefährlich für die Gesellschaft."
    Liberalmoderner, selbstbewusster, mutiger und mündiger Bürger einer Demokratie: "Hallo? Wieso das denn? Homosexualität ist naturgegeben und keine Option. Niemand wird durch diesen angeblichen Homohype selbst homosexuell."

    Realitycheck mit Transgendern (wie Homosexualiät ebenfalls lt. modernster Wissenschaft naturgegeben und nicht steuerbar!), da die Anzahl von (Neu-)Homos offenbar nirgends registriert wird:

    - "Die Zahl transidenter Jugendlicher steigt weltweit seit Jahren deutlich an." ([Links nur für registrierte Nutzer])
    - "Ärzte und Psychologen registrieren mehr Fälle von Kindern und Jugendlichen, die sich fremd in ihrem Körper fühlen und ihr Geburtsgeschlecht ändern wollen. Die Behandlungszahlen hätten sich allein in der Münchner Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie seit 2013 verfünffacht."([Links nur für registrierte Nutzer])
    - "Die Zahl der Diagnosen ist heute fünfmal so hoch wie 2013."([Links nur für registrierte Nutzer])

    Hier zu noch was von mir. Ich habe auch schon festgestellt, dass die weiblichen Jungs zunehmen. Jungs welche Mädchen- Kleidung tragen und sich die Nägel lackieren. Tja. Wenn es für Jungs keine Herausforderungen gibt , sie keine Hobbys haben und auch keine Vorbilder , dann mutieren sie zu Mädchen, könnte so sein oder ? Auch dass es heute viel um das Aussehen geht und Oberflächlichkeiten, könnte zu der Zunahme geführt haben- da sie immer eitler werden die Jungs. Aber das gab es wohl schon immer, das manche Jungs sehr auf ihr Aussehen achteten. Das ist wohl auf Jedenfall auch durch Beeinflussung zu erklären / durch die hohe Akzeptanz in der Gesellschaft, weil es eine Mode geworden ist sich umzuwandeln. Die Links werde ich mal heute irgendwann anklicken und lesen.

    Einerseits muss ich aber auch sagen ist es auch wirklich langweilig, dass es nur zwei Geschlechter gibt. Also aufregender wäre es gewesen, wenn die Natur bei den Menschen eines mehr erfunden hätte. Oder zwei mehr oder drei mehr. Aber wie die dann aussehen sollten... ob das möglich wäre, keine Ahnung.
    Unverbrüchliche Werte, Wahrhaftigkeit,Rechtschaffenheit, Charakter und Verstand.
    Plutokratie laut Wiki : ...."
    wodurch politische Macht hauptsächlich zum Nutzen der Machtinhaber ausgeübt wird. Damit ist verbunden, dass die finanzielle Macht Einzelner oder von Unternehmen die verfassungsmäßige Ordnung eines Staates umgeht, eigennützig den Staat steuert und demokratische Wahlen möglichst manipuliert"

  4. #304
    Geordnetes Chaos Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Nirgendwo
    Beiträge
    37.988

    Standard AW: Ich habe meine Meinung zur Homosexualität geändert

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Ich habe nix gegen Homosexuelle, ich habe nur etwas dagegen, wenn man Homosexualität als etwas völlig "Normales" darstellt.
    Wenn Homosexualität etwas völlig "Normales" wäre, dann müssten doch Homosexuelle auch eigene Kinder zeugen und gebären können ?!
    Wenn ein Lebewesen in einem Merkmal des Lebens funktional eingeschränkt ist, ist das weder normal, noch gesund. Merkmale des Lebens sind z.B. Interaktion mit der Umwelt, Selbsterhaltung und Reproduktion. Ein Lebewesen, das sich aus irgendeinem Grund nicht am Leben halten kann, nicht mit der Umwelt interagieren oder sich fortpflanzen kann, ist funktional gestört.
    Das ist nicht böse gemeint, es ist nur Fakt. Man sollte Menschen mit Funktionseinschränkungen oder Behinderungen nicht herabwürdigen ... aber man sollte sie dafür auch nicht abfeiern oder ihr Handicap als Normalität abtun, nur weil man sie nicht verletzen will.

  5. #305
    Ex-Flugwerker Benutzerbild von Murmillo
    Registriert seit
    07.08.2012
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    16.555

    Standard AW: Ich habe meine Meinung zur Homosexualität geändert

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    ...
    - "Die Zahl transidenter Jugendlicher steigt weltweit seit Jahren deutlich an." ([Links nur für registrierte Nutzer])
    - "Ärzte und Psychologen registrieren mehr Fälle von Kindern und Jugendlichen, die sich fremd in ihrem Körper fühlen und ihr Geburtsgeschlecht ändern wollen. Die Behandlungszahlen hätten sich allein in der Münchner Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie seit 2013 verfünffacht."([Links nur für registrierte Nutzer])
    - "Die Zahl der Diagnosen ist heute fünfmal so hoch wie 2013."([Links nur für registrierte Nutzer])
    Kein Wunder. Belese dich mal, welche Mengen über die mit dem Urin ausgeschiedenen weiblichen Hormone aus der Pille ins Grundwasser gelangen und welche Wirkungen dies hat.
    Und diese Hormone bzw. Arzneimittelwirkstoffe generell kann kein Wasserwerk ohne einen riesen Aufwand herausfiltern.

    „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“
    Miloš Zeman, Präsident der Tschechischen Republik seit 2013




  6. #306
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    81.667

    Standard AW: Ich habe meine Meinung zur Homosexualität geändert

    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Wenn ein Lebewesen in einem Merkmal des Lebens funktional eingeschränkt ist, ist das weder normal, noch gesund. Merkmale des Lebens sind z.B. Interaktion mit der Umwelt, Selbsterhaltung und Reproduktion. Ein Lebewesen, das sich aus irgendeinem Grund nicht am Leben halten kann, nicht mit der Umwelt interagieren oder sich fortpflanzen kann, ist funktional gestört.
    Das ist nicht böse gemeint, es ist nur Fakt. Man sollte Menschen mit Funktionseinschränkungen oder Behinderungen nicht herabwürdigen ... aber man sollte sie dafür auch nicht abfeiern oder ihr Handicap als Normalität abtun, nur weil man sie nicht verletzen will.
    Oder anders formuliert:
    Würde es nur Homosexuelle geben, wäre die Menschheit schon längst ausgestorben...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ich habe meine Ansichten über Russland und Putin geändert
    Von Kenshin-Himura im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 183
    Letzter Beitrag: 11.12.2007, 01:12
  2. Ich habe mein Weltbild geändert
    Von Siegessäule im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 155
    Letzter Beitrag: 10.01.2007, 19:50
  3. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 21.10.2006, 15:38
  4. Papst ändert Meinung: Islam keine Religion des Friedens !!!
    Von Jolly Joker im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 140
    Letzter Beitrag: 15.02.2006, 11:29

Nutzer die den Thread gelesen haben : 154

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben