Umfrageergebnis anzeigen: Wie hat sich dein Verhältnis zu Homosexualität in letzter Zeit entwickelt?

Teilnehmer
111. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Gleichbleibend positiv, akzeptierend.

    19 17,12%
  • Ist eher positiver / akzeptierender geworden.

    4 3,60%
  • Ist irgendwo "neutral" geblieben.

    34 30,63%
  • Ist eher kritischer geworden.

    25 22,52%
  • Gleichbleibend kritisch / skeptisch.

    29 26,13%
+ Auf Thema antworten
Seite 6 von 31 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 16 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 306

Thema: Ich habe meine Meinung zur Homosexualität geändert

  1. #51
    Nicht-Divers Benutzerbild von Suppenkasper
    Registriert seit
    10.06.2010
    Ort
    im besetzten Restreich
    Beiträge
    6.151

    Standard AW: Ich habe meine Meinung zur Homosexualität geändert

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Kleine Korrektur. Scheinbar bin ich noch radikaler geworden in meiner Ablehnung. Normalerweise fand ich ja nur sich knutschende Schwuchtel widerlich. Lesben habe ich abgelehnt, sie hatten mich aber nicht so angewidert.

    Bis ich vor 2 Tagen 2 hübsche junge Frauen sah. Keine von ihnen sah dekadent aus, oder wie eine Kampflesbe, sondern ganz normal. Auf einmal finden die aber an zu knutschen. Das hat mich dermaßen angewidert, als hätten das zwei Männer getan.

    Deswegen ist meine Stimme falsch, ich bin radikaler geworden und nicht gleichbleibend kritisch geblieben!
    Radikaler werden ist immer gut. Gleichbleibend kritisch ist gleichbedeutend mit Stillstand. Man kann diese ganze verkommene Endzeitgesellschaft nur total ablehnen, partielle Lösungen funktionieren da schon lange nicht mehr. Das Ganze ist ein gordischer Knoten, der nicht mehr aufgelöst, sondern nur noch komplett zerschlagen werden kann.
    If all of the dead allied soldiers could see their countries now, they would have thrown down their weapons and fought with the Germans.
    (D. Irving)

  2. #52
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    9.239

    Standard AW: Ich habe meine Meinung zur Homosexualität geändert

    Zitat Zitat von Suppenkasper Beitrag anzeigen
    Radikaler werden ist immer gut. Gleichbleibend kritisch ist gleichbedeutend mit Stillstand. Man kann diese ganze verkommene Endzeitgesellschaft nur total ablehnen, partielle Lösungen funktionieren da schon lange nicht mehr. Das Ganze ist ein gordischer Knoten, der nicht mehr aufgelöst, sondern nur noch komplett zerschlagen werden kann.
    Jawoll! 100% Zustimmung. Halbherzig und mit Samthandschuhen kann hier nichts mehr verändert werden!
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  3. #53
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.202

    Standard AW: Ich habe meine Meinung zur Homosexualität geändert

    Das lässt sich noch steigern dahingehend, derartige öffentliche Zurschaustellung von Zuneigung ganz allgemein für vulgär zu befinden.

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Kleine Korrektur. Scheinbar bin ich noch radikaler geworden in meiner Ablehnung. Normalerweise fand ich ja nur sich knutschende Schwuchtel widerlich. Lesben habe ich abgelehnt, sie hatten mich aber nicht so angewidert.

    Bis ich vor 2 Tagen 2 hübsche junge Frauen sah. Keine von ihnen sah dekadent aus, oder wie eine Kampflesbe, sondern ganz normal. Auf einmal finden die aber an zu knutschen. Das hat mich dermaßen angewidert, als hätten das zwei Männer getan.

    Deswegen ist meine Stimme falsch, ich bin radikaler geworden und nicht gleichbleibend kritisch geblieben!
    Kalenderspruch, 38. Woche: These new warriors will bear the colours of Flesh Tearers, but without Sanguinius' fury, will be Flesh Tearers in name only. He will make us all Ultramarines in red armour. Gabriel Seth, Ordensmeister, Flesh Tearers)

  4. #54
    HEIL KITLER!!! Benutzerbild von Trashcansinatra
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Vindobona
    Beiträge
    9.866

    Standard AW: Ich habe meine Meinung zur Homosexualität geändert

    Also mir geht es quasi wie ein Liliputaner am Arsch vorbei ...

    Gestern war nicht aller Tage - ER kommt wieder, keine Frage!

  5. #55
    Antagonist Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Endzeit
    Beiträge
    37.287

    Standard AW: Ich habe meine Meinung zur Homosexualität geändert

    Heißt "Homo Sapiens" nicht sowas wie "Schwulenversteher"?
    "Die meisten sind wie die meisten, nur begreifen das die wenigsten."

  6. #56
    Mitglied Benutzerbild von Circopolitico
    Registriert seit
    06.07.2017
    Ort
    NRW und Hessen
    Beiträge
    4.162

    Standard AW: Ich habe meine Meinung zur Homosexualität geändert

    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Heißt "Homo Sapiens" nicht sowas wie "Schwulenversteher"?
    Wenn sapiens "verstehen" heißen würde ... bedeutet jedoch "klug", "weise"
    Also eher "kluger Schwuler"

  7. #57
    Antagonist Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Endzeit
    Beiträge
    37.287

    Standard AW: Ich habe meine Meinung zur Homosexualität geändert

    Zitat Zitat von Circopolitico Beitrag anzeigen
    Wenn sapiens "verstehen" heißen würde ... bedeutet jedoch "klug", "weise"
    Also eher "kluger Schwuler"
    Ein Kluger versteht ja gewisse Dinge ... also ist für mich der Schwanz gelutscht.
    Aber den Menschen gemeinhin als klug oder verstehend zu bezeichnen ist m.E. sowieso etwas selbstherrlich, denn diese Einschätzung kommt von ihm selbst. Genau hier liegt das Problem. Jemand, der meint, klug zu sein, der entwickelt sich bestimmt nicht mehr zu superklug ... eher unterliegt er seiner Fehleinschätzung.
    "Die meisten sind wie die meisten, nur begreifen das die wenigsten."

  8. #58
    Mitglied Benutzerbild von Captain_Spaulding
    Registriert seit
    25.04.2012
    Ort
    Kleinstadt an der Ostsee.
    Beiträge
    5.357

    Standard AW: Ich habe meine Meinung zur Homosexualität geändert

    Zitat Zitat von Smultronstället II. Beitrag anzeigen
    Ich bin jetzt nicht mehr homofeindlich.
    ......
    Ich hatte für die Homofeindlichkeit innerhalb der Rechten noch nie Verständnis.
    Desto mehr Homos, desto mehr Frauen bleiben für mich, ich könnte mir sogar vorstellen später mit mehreren Frauen zusammen zu leben und Kinder zu zeugen, wenn es zwischenmenschlich passt.
    Also meinetwegen kann es gerne noch mehr Homo-Männer geben. Ich finds nur bei wirklich schönen Frauen schade, wenn die homo sind....

    ... Ich finde das zwar auch ekelig, wenn die sich in der Öffentlichkeit küssen, aber die finden das bestimmte auch ekelig, wenn heterosexuelle Paare sich in der Öffentlichkeit küssen, also was soll's.

    ....John MacArthur hat das einmal pointiert zusammengefasst als er sagte, dass Homosexualtität sowohl Sünde als auch Folge von Sünde sei, sowohl Strafe als auch Strafe nach sich ziehend.)
    Das ist ja auch logisch, denn wenn die Homosexuallität keine Strafe wäre, dann wäre das ja eine Schöpfung Gottes und damit keine Sünde mehr.

    Ich vermute, dass das der eigentliche Skandal der Homosexualität ist, diese inhärente Trennung von Fortpflanzung und Sexualgenuß. Der Homosexualität wohnt insofern also ein revolutionäres Potential inne, ob die Homos das wollen oder nicht.
    Ich denke eher, dass der Ekel , den Heteros da empfinden , evolutionär-biologische Ursachen hat....

    ....Letztlich dürfte die historische Abneigung der jeweils Herrschenden gegen sexuelle Freiheit darauf zurückzuführen sein, dass Menschen, die in diesem Bereich frei sind, eher gewillt und eher in der Lage sind, für die Ausweitung dieser Zone der Freiheit auch auf andere Bereiche zu kämpfen. .....
    Ich würde da garnicht mal so viel hinein interpretieren.
    Ich denke , dass zB ein mittelalterlicher Herrscher idR wirklich überzeugter Christ gewesen ist und ein solcher lehnt Homos natürlich entschieden ab.
    Gewaltherrscher in der Antike, vor dem Christentum, hatten dagegen teilweise gar kein Problem mit Homosexualität. Manche waren zB selbst homo- oder bisexuell.....

    mfg

  9. #59
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    4.968

    Standard AW: Ich habe meine Meinung zur Homosexualität geändert

    Zitat Zitat von Smultronstället II. Beitrag anzeigen
    Ich bin jetzt nicht mehr homofeindlich.

    ...

    Abgesehen vom religiösen Einwand spricht aber logisch nichts weiter dagegen.
    ...
    Gerade der Glaube spricht dagegen und das sollte für Gläubige auch maßgebend sein, ohne jetzt in ein theologisches Kleinklein verfallen zu wollen, auch Unzucht unter Heterosexuellen wird von der Bibel stark verurteilt. Aus einer atheistischen und nihilistischen Weltsicht heraus spricht natürlich nichts gegen Homosexualität und Promiskuität, insofern ist die aktuelle Entwicklung nur logisch, entsprechend dem Zeitgeist.

    Das eigentliche Problem sind auch garnicht Homosexuelle, die hat es zu aller Zeit gegeben; das Problem ist der mediale, indoktrinierende Umgang damit, ich glaube nicht, dass Homosexualität angeboren und ein unveränderliches Schicksal ist, insofern glaube ich durchaus, das normal veranlagte Kinder zu Homosexuellen oder Bisexuellen konditioniert werden können, das ist in meinen Augen zutiefst unmoralisch und gesamtgesellschaftlich verderblich.

    Ich wäre dafür das Thema zu tabuisieren nach dem Vorbild Russlands.
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

  10. #60
    Mitglied Benutzerbild von Tryllhase
    Registriert seit
    04.01.2015
    Beiträge
    12.392

    Standard AW: Ich habe meine Meinung zur Homosexualität geändert

    Zitat Zitat von glaubensfreie Welt Beitrag anzeigen
    Mich interessiert die sexuelle Orientierung anderer nicht. Sie sollen sich mir nur nicht aufdrängen. Von der Ehe für homosexuelle halte ich nichts. Es sollte etwas vergleichbares sein das aber nicht das gleiche ist. Genau so wie die islamische Ehe nicht gut zu heißen ist.
    So lange die islamische Ehe nur formell geschlossen, aber nicht vor der körperlichen Reife vollzogen wird, sollte man sich da nicht einmischen. Denn ein Schutz der auf Fortpflanzung angelegten Familie ist in jeder Form zu fördern. Aber eben nur dieser. Spinnereien nicht.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ich habe meine Ansichten über Russland und Putin geändert
    Von Kenshin-Himura im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 183
    Letzter Beitrag: 11.12.2007, 00:12
  2. Ich habe mein Weltbild geändert
    Von Siegessäule im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 155
    Letzter Beitrag: 10.01.2007, 18:50
  3. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 21.10.2006, 14:38
  4. Papst ändert Meinung: Islam keine Religion des Friedens !!!
    Von Jolly Joker im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 140
    Letzter Beitrag: 15.02.2006, 10:29

Nutzer die den Thread gelesen haben : 155

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben