+ Auf Thema antworten
Seite 141 von 158 ErsteErste ... 41 91 131 137 138 139 140 141 142 143 144 145 151 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.401 bis 1.410 von 1576

Thema: Die Verbannung vom deutschen (weißen) Mann aus der Unterhaltungs-und Werbeindustrie

  1. #1401
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    6.641

    Standard AW: Die Verbannung vom deutschen (weißen) Mann aus der Unterhaltungs-und Werbeindustrie

    Zitat Zitat von Blaz Beitrag anzeigen
    Mir ist bei Jay schon aufgefallen, dass der sich in seinen Beiträgen mehrmals wiederholt. Da ist es als Folge wirklich besser, sich kurz zu fassen.
    Hat er doch. Manche Dinge müssen einfach gelegentlich wiederholt werden, damit diese schwer verständlichen Zusammenhänge einleuchten.
    危機

  2. #1402
    Mitglied Benutzerbild von Jay
    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    5.140

    Standard AW: Die Verbannung vom deutschen (weißen) Mann aus der Unterhaltungs-und Werbeindustrie

    Netflix liefert wieder: Der Charakter (Finch) wird im Buch als "Tall, blue eyes, pale skin, black hair." beschrieben.

    Das kommt dabei heraus:


  3. #1403
    Mitglied Benutzerbild von Jay
    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    5.140

    Standard AW: Die Verbannung vom deutschen (weißen) Mann aus der Unterhaltungs-und Werbeindustrie

    Hollywood liefert auch wieder mit der üblichen Paarung.


  4. #1404
    Mitglied Benutzerbild von Jay
    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    5.140

    Standard AW: Die Verbannung vom deutschen (weißen) Mann aus der Unterhaltungs-und Werbeindustrie

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    DAS ist ein unglaublicher Wendepunkt.

    Vergleicht das mal mit ihrem neuen Video, in dem sie sich als weißer Mann verkleidet und der wahrscheinlich den "privilegierten weißen Mann" darstellen soll, den angeblich jeder verehrt. Im negativen Szenario wird der weiße Mann wieder verwendet. Interessant!

    Geändert von Jay (23.03.2020 um 20:04 Uhr)

  5. #1405
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    12.842

    Standard AW: Die Verbannung vom deutschen (weißen) Mann aus der Unterhaltungs-und Werbeindustrie

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Vergleicht das mal mit ihrem neuen Video, in dem sie sich als weißer Mann verkleidet und der wahrscheinlich Mann den "privilegierten weißen Mann" darstellen soll, den angeblich jeder verehrt. Im negativen Szenario wird der weiße Mann wieder verwendet. Interessant!
    <span lang="de">
    Ja, die gute Taylor ist ein wenig in Vergessenheit geraten. Deshalb macht sie jetzt auf Feministin, aber klappert auch hier erst einmal alle Klischees ab, damit es das Publikum nicht zu sehr beansprucht.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  6. #1406
    Mitglied Benutzerbild von Jay
    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    5.140

    Standard AW: Die Verbannung vom deutschen (weißen) Mann aus der Unterhaltungs-und Werbeindustrie

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Ja, die gute Taylor ist ein wenig in Vergessenheit geraten. Deshalb macht sie jetzt auf Feministin, aber klappert auch hier erst einmal alle Klischees ab, damit es das Publikum nicht zu sehr beansprucht.
    Wirklich bemerkenswert, dass der Markt, der dafür existiert, immer noch nicht gesättigt ist. Das sind wirklich Klischees, die irgendwann im Jahr 2015 relevant waren. Besonders über dieses sogenannte "manspreading" lacht doch inzwischen jeder. Bin mir fast sicher, dass sie mit ihrem Image "Innocent Country Girl" immer noch genug Geld verdienen würde. Vielleicht sogar mehr. Wirklich bemerkenswert der Werdegang von Taylor Swift.
    Geändert von Jay (23.03.2020 um 20:52 Uhr)

  7. #1407
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    12.842

    Standard AW: Die Verbannung vom deutschen (weißen) Mann aus der Unterhaltungs-und Werbeindustrie

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Wirklich bemerkenswert, dass der Markt, der dafür existiert, immer noch nicht gesättigt ist. Das sind wirklich Klischees, die irgendwann im Jahr 2015 relevant waren. Besonders über dieses sogenannte "manspreading" lacht doch inzwischen jeder. Bin mir fast sicher, dass sie mit ihrem Image "Innocent Country Girl" immer noch genug Geld verdienen würde. Vielleicht sogar mehr, denn das spiegelt doch inzwischen eine Kontrakultur wider. Wirklich bemerkenswert der Werdegang von Taylor Swift.
    Woran geht die Welt zugrunde? Bitte nur eine Antwort ankreuzen:

    [ ] Erderwärmung
    [ ] Übervölkerung
    [ ] Seuchen
    [ ] Umweltzerstörerung
    [ ] Unkontrollierte Migration
    [ ] Zusammenbruch des Wirtschaftssystems
    [ ] Manspreading

    P.S.: Taylor Swift kennt die Antwort.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  8. #1408
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    11.612

    Standard AW: Die Verbannung vom deutschen (weißen) Mann aus der Unterhaltungs-und Werbeindustrie

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Woran geht die Welt zugrunde? Bitte nur eine Antwort ankreuzen:

    [ ] Erderwärmung
    [ x] Übervölkerung
    [ ] Seuchen
    [ ] Umweltzerstörerung
    [ ] Unkontrollierte Migration
    [ ] Zusammenbruch des Wirtschaftssystems
    [ ] Manspreading

    P.S.: Taylor Swift kennt die Antwort.

    Punkt Zwo zieht alles andere nach sich
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  9. #1409
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    12.842

    Standard AW: Die Verbannung vom deutschen (weißen) Mann aus der Unterhaltungs-und Werbeindustrie

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    Punkt Zwo zieht alles andere nach sich
    Ja, ja, da sieht man wieder den Einfluss des Patriarchats, dass den Schaden des Manspreading zu verharmlosen versucht.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  10. #1410
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    15.109

    Standard AW: Die Verbannung vom deutschen (weißen) Mann aus der Unterhaltungs-und Werbeindustrie

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Woran geht die Welt zugrunde? Bitte nur eine Antwort ankreuzen:

    [ ] Erderwärmung
    [ ] Übervölkerung
    [ ] Seuchen
    [ ] Umweltzerstörerung
    [ ] Unkontrollierte Migration
    [ ] Zusammenbruch des Wirtschaftssystems
    [ ] Manspreading

    P.S.: Taylor Swift kennt die Antwort.
    die Welt geht nicht zu Grunde, nichtmal die Menschenheit....höchstens die Zivilisation, Ordnung und den Wohlstand wie wir ihn kennen.

    selbst globale Katastrophen, Atombomben, Seuchen, Erderwärmung wird die Menschheit nicht komplett auslöschen - Mio und Mrd von Toten aber komplett glaube ich nicht

    Ein Punkt fehlt alledings auf der Liste, einer der schon in der Vergangenheit bewiesen hat, daß er das grösste Massensterben aller Zeiten auslösen kann und das einzige wäre, was auch die Menschheit komplett auslöschen könnte: ein entsprechend grosser Einschlag eines Asteroiden.

    ansonsten Taylor Swift tippt auf "Manspreading"......wenn man so auf Gleichberechtigung aus ist, sollen doch die Frauen auch "spreading" machen, meinen Segen haben sie....

    übrignds:

    Tanya Vacharkulksemsuk von der Universität in Berkeley in Kalifornien hat in einer Studie gezeigt, dass Männer mit ausgebreiteten Beinen und Armen im Allgemeinen attraktiver auf ihr Gegenüber wirken. Dies hat sie anhand von Fotografien herausgefunden, wobei 87 % der weiblichen Bewerterinnen es anziehender fanden, wenn Männer breitbeinig saßen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.10.2013, 21:59
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.12.2005, 10:35
  3. Erster hauptamtlicher Stasi-Mann im Deutschen Bundestag
    Von Würfelqualle im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 09.10.2005, 20:40
  4. Die Verbannung des Fremdsprachenunterricht aus der Schule
    Von Kaiser im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 18.12.2004, 13:30

Nutzer die den Thread gelesen haben : 262

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

blaz

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

propaganda

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben