+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 238 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 14 54 104 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 2378

Thema: Trend: SPD rutscht auf ̶1̶̶8̶̶ ̶̶1̶̶6̶̶ ̶̶1̶̶5̶̶ ̶̶1̶̶3̶̶ 11,5 Prozent ab!

  1. #31
    Last Line Of Defense Benutzerbild von sunbeam
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    51.447

    Standard AW: Trend: SPD rutscht auf 18 Prozent ab!

    Das Projekt „16%“ von der SPD ist ziemlich erfolgreich. Freue mich das die AfD bald #2 im Parlament ist!!!
    When the night is done the sun starts smiling
    The ocean kisses the sky and the horizon

    It‘s a lovelee dae – and the sun is shining
    Everywhere I go – I see children smilin‘

  2. #32
    immer Freundlich Benutzerbild von Bestmann
    Registriert seit
    16.12.2012
    Ort
    Im Speckgürtel von Hamburg
    Beiträge
    8.062

    Standard AW: Trend: SPD rutscht auf 18 Prozent ab!

    Zitat Zitat von sunbeam Beitrag anzeigen
    Das Projekt „16%“ von der SPD ist ziemlich erfolgreich. Freue mich das die AfD bald #2 im Parlament ist!!!
    Genau das wird so kommen muss so kommen .
    Die AFD hat das Potenzial zu Einigem ,auch zu gravierenden Änderungen im Problem mit nicht Gefährdeten illegal Eingeschlichenen
    Mitessern ,die Unsere Sozialkassen plündern ,mit Hilfe Deutscher Politiker/Beamten .
    Gruß Bestmann .
    Geduld ist die Kunst,nur langsam wütend
    zu werden .Gruß Bestmann

  3. #33
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.01.2017
    Beiträge
    4.858

    Standard AW: Trend: SPD rutscht auf 18 Prozent ab!

    Zitat Zitat von sunbeam Beitrag anzeigen
    Das Projekt „16%“ von der SPD ist ziemlich erfolgreich. Freue mich das die AfD bald #2 im Parlament ist!!!
    Man kann sich darüber erst wirklich freuen, wenn Grüne und CDU abgeschmiert sind und die deutsche Wirtschaft als Taktgeber für Merkel und Schulz einbricht.

  4. #34
    GESPERRT
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    10.118

    Standard AW: Trend: SPD rutscht auf 18 Prozent ab!

    Zitat Zitat von sunbeam Beitrag anzeigen
    Das Projekt „16%“ von der SPD ist ziemlich erfolgreich. Freue mich das die AfD bald #2 im Parlament ist!!!
    Das wird die weitere Umvolkung leider auch nicht aufhalten.

  5. #35
    immer Freundlich Benutzerbild von Bestmann
    Registriert seit
    16.12.2012
    Ort
    Im Speckgürtel von Hamburg
    Beiträge
    8.062

    Standard AW: Trend: SPD rutscht auf 18 Prozent ab!

    Zitat Zitat von Heizer666 Beitrag anzeigen
    Bei Neuwahlen würde die SPD bestimmt auf 17% rutschen und die CDU auf 31%.

    Das würde aber bedeuten das es dann vermutlich eine Koalition aus CDU/SPD/Grüne geben wird.
    CDU & SPD würde sich die FDP nicht mehr mit ins Boot holen.

    Und Grüne in der Regierung. Mein Alptraum.
    Grüne/Rote im Allgemeinen ein Alptraum !
    Gruß ....
    Geduld ist die Kunst,nur langsam wütend
    zu werden .Gruß Bestmann

  6. #36
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    5.115

    Standard AW: Trend: SPD rutscht auf 18 Prozent ab!

    Zitat Zitat von Veltins007 Beitrag anzeigen
    Hoffentlich wird das ein renigender Prozess, denn die SPD, in ihrem eigentlichen, also ihrem originären Wesen, sollte ja eine politische Vertretung der Arbeiterschaft und auch der sozial schwachen sein. Leider hat man sich ja davon abgewandt und man sieht es nicht nur an ihrer Politik, sondern auch daran dass eigentlich kein einziger aus der Arbeiterschaft im Bundestag für die SPD sitzt. Die sollten nicht nur ihre programmatische Ausrichtung wieder korrigieren, sondern auch dringend Menschen mit Arbeitererfahrung in die Parteispitze und den Bundestag (zur Not über Landeslisten) holen, so dass ihr langfristiges Überleben gesichert ist, denn ich fände es erschreckend, wenn dann politisch gebündelte Arbeitnehmer (die Mehrzahl ihrer Mitglieder und Wähler) erst eine neue Partei gründen müssen, damit ihre Interessen auch wieder in den Fokus der politischen Debatten gebracht wird.

    Ich sehe ihren Niedergang aus zwei Perspektiven: die ist die hämische und strafende Sichtweise, und die andere ist die sorgende, die sich um eine politische Vertretung der Arbeiter in der Politik sorgt.
    Danach sieht es nicht aus, den Jung-Sozis (also die GroKo-Gegner) geht der Familiennachzug nicht weit genug, Deutschland weiter mit Migranten zu fluten hat für SPD/Grüne/LINKE Priorität vor allem anderen. Ob die AfD daraus Kapital schlagen kann wird sich zeigen, nachdem nun die CDU markige Worte macht, wenn die CDU Glück hat wird der Wähler vor allem Merkel und ihrer Clique die Schuld geben und nicht der CDU in Gänze, mal sehen was nach Merkel kommt und vor allem wann.
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

  7. #37
    Mitglied Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    21.865

    Standard AW: Trend: SPD rutscht auf 18 Prozent ab!

    Wir erleben das schleichende Ende einer Arbeiterverräter-Partei, welche die kleinen Leute als 'Pack' bezeichnet hat.

    Zwischen AfD und SPD liegen noch 4%. Da gibts noch eine Menge zu holen.

  8. #38
    Mitglied Benutzerbild von denkmalnach
    Registriert seit
    20.04.2016
    Beiträge
    1.090

    Standard AW: Trend: SPD rutscht auf 18 Prozent ab!

    Die einzige Aufgabe der SPD und des Herrn Schulz ist, Angela Merkel an der Macht zu halten.

  9. #39
    Toxisch Benutzerbild von John Donne
    Registriert seit
    04.07.2003
    Ort
    Auf dem Weg nach Hause
    Beiträge
    4.303

    Standard AW: Trend: SPD rutscht auf 18 Prozent ab!

    Zitat Zitat von jack000 Beitrag anzeigen
    Das Absaufen der SPD wundert nicht wirklich, was wundert ist, dass die CDU noch auf über 30% kommt ...
    Ganz meine Meinung.

    Die kommende Groko ist für die SPD suizidal.
    Was ist nur aus der Partei geworden, in der Kurt Schumacher, Otto Wels, Gustav Radbruch, Carlo Schmid, Helmut Schmidt und Hans-Jochen Vogel (um nur einige zu nennen) gewirkt haben? Persönlichkeiten, deren Ansichten man nicht in jedem Punkt teilen muß, aber verglichen mit Schulz, Gabriel oder Nahles eben Persönlichkeiten mit Format.
    putredines prohibet in amaritudine sua

  10. #40
    Enerbanske Benutzerbild von Helgoland
    Registriert seit
    18.12.2011
    Ort
    Helgoland
    Beiträge
    11.512

    Standard AW: Trend: SPD rutscht auf 18 Prozent ab!

    Zitat Zitat von mathetes Beitrag anzeigen
    Danach sieht es nicht aus, den Jung-Sozis (also die GroKo-Gegner) geht der Familiennachzug nicht weit genug, Deutschland weiter mit Migranten zu fluten hat für SPD/Grüne/LINKE Priorität vor allem anderen. Ob die AfD daraus Kapital schlagen kann wird sich zeigen, nachdem nun die CDU markige Worte macht, wenn die CDU Glück hat wird der Wähler vor allem Merkel und ihrer Clique die Schuld geben und nicht der CDU in Gänze, mal sehen was nach Merkel kommt und vor allem wann.
    Es ist doch ganz einfach: Eine Volksbefragung zum Familiennachzug! Ja oder nein! Das wäre angewandte Demokratie und die Entscheidungsträger könnten sich ihre Verrenkungen sparen. Im übrigen: Der überwiegende Teil der "Flüchtlinge" (ca. 80%) besteht aus wehrfähigen Jugendlichen und Männern zwischen 14 und 40 Jahren, die ihre Frauen und Kinder (falls vorhanden) im Krisengebiet zurückgelassen haben um ihr Glück im gelobten Schlaraffenland zu finden. Es sollte vielmehr oberstes Ziel sein, diese Leute schnellstmöglich in ihre Heimatländer zurückzuführen, statt sie per Familiennachzug besser "integrieren" zu können. Wozu? Hat man nichts aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt? Als man anfing den Familiennachzug der "Gastarbeiter" zu erlauben, bildete sich sehr schnell eine islamische Parallelgesellschaft, die heute in den Großstädten ganze Stadtteile beherrscht und zum überwiegenden Teil weit davon entfernt ist, sich in die deutsche Gesellschaft zu integrieren! Im Gegenteil! Auch das Gefasel von der demographischen Notwendigkeit der Zuwanderung ist völlig absurd! Was wandert da denn zu? Der Bodensatz aus ohnehin maroden Ländern, der samt eventuellem Anhang die Sozialsysteme eher be- als entlasten wird. Das was integrierbare und erwerbsfähige Menschen aus diesen Ländern in die Kassen einzahlen reicht nichtmal ansatzweise, ihre unqualifizierten und auf Alimentierung angewiesenen Landsleute zu finanzieren, geschweige denn die Rentenkassen aufzufüllen! Und was spricht dagegen, wenn die Zahl der autochthonen Deutschen abnimmt? Im Zeitalter fortschreitender Automatisierung sinkt auch der Bedarf an Arbeitskräften!
    SI VIS PACEM, PARA BELLUM


    Grön is det Lunn, Road is de Kant, Witt is de Sunn
    Deet is det Woapen van 't hillige Lunn

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Air Berlin rutscht in der Flugsicherheit ab
    Von Sui im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.01.2013, 10:40
  2. Eurozone rutscht in Rezession
    Von Tankred im Forum Europa
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.11.2012, 15:04
  3. 0,2 Prozent der Familien in Russland besitzen 70 Prozent der Reichtümer
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 23:21
  4. SPD rutscht auf 24 Prozent
    Von basti im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 172
    Letzter Beitrag: 13.10.2007, 20:08
  5. SPD rutscht in allen Umfragen unter 30 Prozent
    Von astra1x im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.07.2007, 13:00

Nutzer die den Thread gelesen haben : 330

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben