+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 19 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 309

Thema: "Umgekehrter Rassismus existiert nicht" - Realität oder Blödsinn?

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    29.10.2016
    Beiträge
    953

    Standard "Umgekehrter Rassismus existiert nicht" - Realität oder Blödsinn?

    Was bedeutet umgekehrter Rassismus? Umgekehrter Rassismus bedeutet, dass alle nicht-weißen Menschen nicht rassistisch gegenüber weiße Menschen sein können, da ihnen die sogenannte "Macht" fehle. Was ist hier genau mit "Macht" gemeint? Ich zitiere das mal von einer Seite, die das verbreitet. In englischsprachige Länder ist diese Definition bereits absoluter Mainstream und schwappt auch langsam nach Deutschland rüber. Verbreitet wird diese Definition unter anderem in "Gender Studies" und der sogenannten "Critical whiteness" Bewegung.


    • -Rassismus ist eine Erfindung Weißer und dient dazu, Weiße zu erhöhen.
    • -Rassismus ist historisch gewachsen und eng mit Kolonialismus, Versklavung, Erniedrigung und Unterdrückung verwoben. Die Geschichte von Weißer Überlegenheit prägt auch heute noch sowohl die deutsche Gesellschaft als auch die globale Politik und hat Auswirkungen auf vielen Ebenen, z.B. Wirtschaft, Medien und Bewegungsfreiheit.
    • -Rassismus prägt unsere Sozialisation, die Art und Weise, wie wir uns selbst und die Welt betrachten sowie unseren Handlungsspielraum, den wir persönlich und gesellschaftlich haben. Wir haben verinnerlicht, ob wir von Rassismus profitieren oder diskriminiert werden und das hat auch Auswirkungen auf unser Verhalten. Gelegentliche Diskriminierungserfahrungen von Weißen heben weder ihre privilegierte soziale Positionierung noch ihre erlernten Verhaltensweisen auf.
    • -Rassismuserfahrungen zu machen bedeutet, (potentiell) auf zwischenmenschlicher (z.B. in Begegnungen), gesellschaftlicher (z.B. in Medien) und institutioneller Ebene (z.B. im Bildungssystem) rassistisch diskriminiert zu werden. Die verschiedenen Ebenen beeinflussen sich gegenseitig und müssen gemeinsam betrachtet werden.
    • -Weiße können zwar situativ diskriminiert werden, befinden sich aber sowohl in Deutschland als auch global gesehen trotzdem in einer gesellschaftlichen Machtposition.
    • -Weiße können sich in der Regel aussuchen, wann sie sich an einen Ort begeben, an dem sie nicht die Definitionsmacht besitzen und wann sie ihn wieder verlassen. Sie sind nicht gezwungen, sich in Strukturen zu begeben oder Medien zu konsumieren, in denen Weiße diskriminiert werden.
    • -Auf der Position zu beharren, dass Weiße Rassismuserfahrungen machen, bedeutet eine Relativierung und Verharmlosung von Rassismuserfahrungen von PoC.
    • Das Reden über eigene Diskriminierungserfahrungen kann eine Strategie von Weißen sein, von ihren Privilegien abzulenken und die eigene privilegierte Position als „normal“ darzustellen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.08.2017
    Beiträge
    1.258

    Standard AW: "Umgekehrter Rassismus existiert nicht" - Realität oder Blödsinn?

    Der Threadtiel hat mich interessiert.
    Nach dem Lesen Deines Beitrages weiß ich aber immer noch nicht was Du sagen willst...

    Klär mich doch bitte mal auf.

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    11.01.2018
    Ort
    Königreich_Bayern
    Beiträge
    2.176

    Standard AW: "Umgekehrter Rassismus existiert nicht" - Realität oder Blödsinn?

    Zitat Zitat von Jim_Panse Beitrag anzeigen
    Klär mich doch bitte mal auf.
    Ich denke es geht darum das uns die LinksGrünen mit diesem Machwerk erklären das es Rassismus gegen weiße Menschen niemals geben kann.
    Es ist LinksGrünes Blendwerk und Werkzeug um die Vormachtstellung der Weißen endlich zu brechen.
    Dazu bedarf es solcher Gehirnwäsche.

    In einem normalen Staat würden diese Typen wegen Volksverhetzung vor Gericht stehen, weil nichts anderes ist das.

  4. #4
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    81.068

    Standard AW: "Umgekehrter Rassismus existiert nicht" - Realität oder Blödsinn?

    Zitat Zitat von Heizer666 Beitrag anzeigen
    Ich denke es geht darum das uns die LinksGrünen mit diesem Machwerk erklären das es Rassismus gegen weiße Menschen niemals geben kann.
    Es ist LinksGrünes Blendwerk und Werkzeug um die Vormachtstellung der Weißen endlich zu brechen.
    Dazu bedarf es solcher Gehirnwäsche.

    In einem normalen Staat würden diese Typen wegen Volksverhetzung vor Gericht stehen, weil nichts anderes ist das.
    Soll heißen, Rassismus soll eine Einbahnstraße sein.
    Demzufolge gibt es eine Ausländerfeindlichkeit, nicht aber eine Inländerfeindlichkeit
    D.h. wir Einheimischen halten die Arschkarte in den Händen...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.116

    Standard AW: "Umgekehrter Rassismus existiert nicht" - Realität oder Blödsinn?

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Soll heißen, Rassismus soll eine Einbahnstraße sein.
    Demzufolge gibt es eine Ausländerfeindlichkeit, nicht aber eine Inländerfeindlichkeit
    D.h. wir Einheimischen halten die Arschkarte in den Händen...
    Da es keine Rassen gibt, wie man uns immer wieder erklärt, kann es auch keinen Rassismus geben
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    https://www.youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Circopolitico
    Registriert seit
    06.07.2017
    Ort
    NRW und Hessen
    Beiträge
    4.162

    Standard AW: "Umgekehrter Rassismus existiert nicht" - Realität oder Blödsinn?

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Da es keine Rassen gibt, wie man uns immer wieder erklärt, kann es auch keinen Rassismus geben
    Es gibt die bekannte sozialwissenschaftliche Theorie, die „Rassismus ohne Rassen“ heißt, zum Beispiel von Stuart Hall.
    Demnach ist Rassismus eher sozial und kulturell bedingt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    24.479

    Standard AW: "Umgekehrter Rassismus existiert nicht" - Realität oder Blödsinn?

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Da es keine Rassen gibt, wie man uns immer wieder erklärt, kann es auch keinen Rassismus geben
    Klar gibt es Menschenrassen, und ich bin froh daß es so ist.
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

  8. #8
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    81.068

    Standard AW: "Umgekehrter Rassismus existiert nicht" - Realität oder Blödsinn?

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Da es keine Rassen gibt, wie man uns immer wieder erklärt, kann es auch keinen Rassismus geben
    D.h. sie, die Systemlinge widersprechen sich selbst...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    24.479

    Standard AW: "Umgekehrter Rassismus existiert nicht" - Realität oder Blödsinn?

    Zitat Zitat von Jim_Panse Beitrag anzeigen
    Der Threadtiel hat mich interessiert.
    Nach dem Lesen Deines Beitrages weiß ich aber immer noch nicht was Du sagen willst...

    Klär mich doch bitte mal auf.
    In Grunde gehte es darum daß Weiße besser sind als Schwarze und diese deshalb Negern keinen Rassismus gegen Weiße vorwerfen sollen.
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

  10. #10
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    73.279

    Standard AW: "Umgekehrter Rassismus existiert nicht" - Realität oder Blödsinn?

    Zitat Zitat von schastar Beitrag anzeigen
    In Grunde gehte es darum daß Weiße besser sind als Schwarze und diese deshalb Negern keinen Rassismus gegen Weiße vorwerfen sollen.
    Ach. Und ich dachte, es ginge darum, dass Neger sich an Fasching nicht als Germanen mit Hörnerhelm und roten Bärten verkleiden.
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Der Seher", "andere Welt" oder "stille Sonne" - SF-Visionen zur Zukunft der USA
    Von Beverly im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.11.2017, 16:40
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.12.2011, 18:40
  3. "Rassismus" in der DDR oder gesunder Überlebenstrieb?
    Von gagarin90 im Forum BRD und DDR
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.11.2011, 13:55
  4. Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 17.08.2011, 16:34
  5. "In Elefanten investiert!" - überholt die "Realität" die Satire?
    Von Beverly im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.06.2008, 13:33

Nutzer die den Thread gelesen haben : 127

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben