Thema geschlossen
Seite 24 von 24 ErsteErste ... 14 20 21 22 23 24
Zeige Ergebnis 231 bis 235 von 235

Thema: Verschwörungstheoretiker haben meistens recht

  1. #231
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    20.127

    Standard AW: Verschwörungstheoretiker haben meistens recht

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Wenn du bemerkst das z.B. Jeffrey Epstein Jude ist und auch Harvey Weinstein dieser Ethnie angehört kann selbst ein "BorisBaran" das schlecht abstreiten! Muss es denn immer gleich die "Jüdische Weltverschwörung" sein! So zerstört man sich nur seine eigenen Argumente und liefert den Borisen dieser Welt Munition!
    Stimmt, beide waren Juden. Aber Epsteins Freunde oder Kunden - je nachdem wie man es sieht- waren es nicht, und sogar Papst Alexander VI- kein Jude- hatte eine 14-jährige Geliebte Julia Farnese, und hat seine Tochter Lukrezia ( !!! ) mit 13 ( !!! ) verheiratet. Und der arme Weinstein ist Opfer, kein Täter. Was sollte der arme Kerl denn machen, wenn talentfreie Schlampen ihm einen blow-job quasi aufdrängen, um sich eine Rolle zu erschleichen ? Sogar ich wäre da schwach geworden.
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  2. #232
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    5.912

    Standard AW: Verschwörungstheoretiker haben meistens recht

    Zitat Zitat von Stanley_Beamish Beitrag anzeigen
    Verschwörungen müssen nicht immer geheim sein. Es gibt Verschwörungen, die sind so perfide, dass deren Ziele frech öffentlich propagiert werden.
    Die in den letzten 100 Jahren zumindest in der westlichen Welt einflussreichste nicht geheime Verschwörung gegen die menschliche Gesellschaft wurde von jüdischen Intellektuellen geplant.
    Du bewegst Dich wieder auf dünnem Eis mit der"Verschwörung gegen die menschliche Gesellschaft", die "von jüdischen Intellektuellen geplant" wurde.Das ist Bullshit hoch zehn !!!!!!!!!!!
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  3. #233
    RasseKöterLand Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    4.403

    Standard AW: Verschwörungstheoretiker haben meistens recht

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Der Nächste der hier mit Juden-Spam kommt fliegt raus!
    Kein Spam, reine Tatsachen über Verschwörer.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    George Soros wurde am 12. August 1930 in Budapest unter dem Namen György Schwartz geboren. Sein Vater war der Esperanto-Schriftsteller Tivadar Schwartz, später Tivadar Soros. Da die Familie jüdischer Herkunft war, beschaffte sein Vater 1936 falsche Papiere und änderte den Familiennamen von Schwartz zu Soros, was in Esperanto „hochsteigen“ bedeutet.

    Wie Soros in einem Interview berichtete, wurde er während des Krieges von seinem Patenonkel aufgenommen. Um den jungen Soros wegen seiner jüdischen Herkunft zu schützen, gab dieser ihn als seinen eigenen Sohn aus. Er und der junge Soros arbeiteten während des Krieges für die Nazis und halfen dabei die Juden Ungarns zu deportieren und ihr Eigentum zu beschlagnahmen. Diese Zeit bezeichnete Soros später als „die glücklichste Zeit seines Lebens“. In einem Interview mit „60 Minutes“ (Australien), sprach er, frei von jedem Schuldbewusstsein, über diese Zeit. Dabei stritt er allerdings ab, an den Deportationen beteiligt gewesen zu sein, was nicht der Wahrheit entspricht, denn es existieren sogar Bilder von ihm in Naziuniform. Gleichzeitig bezeichnet er jedoch jeden, der es wagt ihn zu kritisieren, als Antisemiten, was, wie auch viele bekannte Zitate von ihm, seine verdrehte Doppelmoral zeigt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]







    Der junge George Soros in Nazi Uniform.







    Nach dem 2. WK ging er nach England und von da aus in die USA, wo er ein Vermögen mit seinen Hadgefonds und seiner gnadenlosen Art den Finanzmarkt zu seinem Vorteil zu manipulieren machte. Er förderte Krisen und benutzte sie um seinen Reichtum und seine Macht auszubauen. Er ist stolz darauf und sieht sich in keiner Verantwortung für seine Taten und die Zerstörungen, die Millionen von Menschen betreffen.
    Zitat: „Ich bin hier, um Geld zu verdienen. Ich kann und will nicht auf die sozialen Folgen meines Tuns schauen.“




    Einen Grossteil seines Milliarden schweren Vermögens stammt aus der Spekulation mit Währungen.

    1997, während der asiatischen Finanzkrise zerstörte er durch seine Spekulationen die Malaysische Währung. Thailand beszeichnete ihn gar als ökonomischen Kriegsverbrecher. In Grossbritannien löste er durch den Verkauf von 10 Milliarden Pfund Sterling eine Finanzkrise aus, wodurch die Währung enorm an Wert verlor. Soros aber eine Milliarde Gewinn, sowie eine Verurteilung wegen Insiderhandels einbrachte. Diese Verurteilung beeinträchtigte ihn allerdings nicht weiter.

    Die auf diese Weise ergaunerte Beute gibt Soros für seine äusserst zahlreichen Organisationen und Stiftungen aus. Dabei fällt auf, dass fast überall wo Soros Organisationen auftauchen, bald Probleme folgen. Er hat seine Finger in fast allen strittigen Fragen und Konflikten die eskaliert sind, Grossteils dank seiner Einmischung.

    Soros ist ein Unterstützer der EU und forderte, dass diese jährlich 1 Mio. Flüchtlinge aufnehmen soll und dass diese selbst entscheiden sollten, wo sie leben möchten. Wohlwissend, dass sich die EU das nicht leisten kann. So sagte er dann auch in einem weiteren Interview, dass es für die EU mit ihrem momentanen Budget unmöglich sei, diese Kosten zu tragen. Die EU stehe, teilweise wegen der (von ihm herbeigeführten) Flüchtlingskrise, am Rande des Zusammenbruchs. Das Überleben der EU stehe auf dem Spiel und darum befürworte er die Aufnahme weiterer Schulden. Nach dem Austritt Grossbritanniens aus der EU gefragt meinte er, dass das katastrophale Ereignis, das viele gefürchtet hätten, nun eingetreten sei, was den Zusammenbruch der EU unaufhaltsam mache.

    Angela Merkel scheint, wie viele andere Politiker, eine weitere seiner Marionetten zu sein. Alle ihre unerklärlichen Entscheidungen scheinen darauf zurück zu führen zu sein, dass sie ein Dokument unterschrieb, welches ihr von Pro-NATO Denkfabriken vorgelegt wurde und als Merkel-Plan bezeichnet wird. Am 04.10.2015 präsentierte die Europäische Stabilitätsinitiative (ESI) den Merkel-Plan, ein Vorschlag für die syrische Flüchtlingskrise. Die Strategie, die Merkel seit dem verfolgt, zeigt auffällige Ähnlichkeit zu diesem Vorschlag. Direkt für dieses Dokument verantwortlich ist der Vorsitzende des ESI, Gerald Knaus. Knaus ist ebenso ein Mitglied des „European Council on Foreign Relations“ und ein „Open Society Foundation“ Mitglied. Das „European Council on Foreign Relations“ wird von Soros gefördert und die „Open Society Foundation“ wurde von Soros gegründet. Der Merkel-Plan ist also eigentlich der Soros-Plan.

    Der Premierminister von Ungarn, Viktor Orban, beschuldigte Soros die Europäische Migrantenkrise bewusst begünstigt zu haben. Diese Krise wird einerseits durch Menschenschmuggler angetrieben und andererseits durch Aktivisten, die alles unterstützen was den Nationalstaat schwächt. Sowohl Schmuggler wie Aktivisten werden von Soros unterstützt. Beispielsweise haben Soros Organisationen Anleitungen, wie man illegal nach Europa kommt, an die Migranten auf dem Balkan verteilt. Daraufhin wurde Soros von der Ungarischen Regierung verurteilt und die Soros Organisationen des Landes verwiesen. Soros erklärte, dass seine Organisationen dabei helfen würden europäische Werte zu wahren. Während Orbans Sicherung der Ungarischen Grenze, um den Migrantenstrom zu stoppen, diese Werte untergraben würde. Sein Plan habe den Schutz der Flüchtlinge zum Ziel. Nationale Grenzen seien dabei ein Hindernis.

    In einem Interview mit CNN sagte Soros, dass er für die Schaffung einer Stiftung in der Ukraine verantwortlich sei, die letztlich zum Sturz des vom Volk gewählten Wiktor Janukowytsch führte. Danach war er dabei behilflich, eine Junta, die vom US Aussenministerium handverlesen wurde, zu installieren. Dieser Staatsstreich gipfelte im Krieg am Donbass, der mit tausenden von Toten und Verletzten auf beiden Seiten endete und 1.4 Mio. Binnen- und über 900’000 Auslandflüchtlinge verursachte. Der bekannteste Vorfall dieses Krieges ist der Abschuss einer Malaysischen Verkehrsmaschine, bei deren Absturz alle 298 Insassen, darunter 80 Kinder und 15 Besatzungsmitglieder, ums Leben kamen und der bis heute nicht restlos aufgeklärt ist.

    Gleichzeitig verkündete Soros, die Korruption in der Ukraine bekämpfen zu wollen, in dem er eine Organisation gründete, die mit den von der USA eingesetzten korrupten Handlangern zusammen arbeitete. Mit der Überwachung dieser Organisation wurde eine zweite, zu diesem Zweck gegründete Soros-Organisation beauftragt, was zu einer weiteren Destabilisierung der Ukraine führte.

    In Russland wurden Hilfsorganisationen die von Soros finanziert werden verboten, weil sie die Staatssicherheit und die russische Verfassung gefährden. In Grossbritannien wurde von Premierminister Boris Johnson eine Untersuchung von Soros Aktivitäten mit Verdacht auf Wahlbeeinflussung in Auftrag gegeben. Der General-Staatssanwalt der USA, William Barr, rät ebenfalls dazu Soros Aktivitäten zu untersuchen.

    Die Tentakel von Soros umhüllten aber auch Hillary und Bill Clinton, sowie die gesamte Demokratische Partei der USA. Soros war der grösste Spender für die Wahlkampfkampagne 2016 von Hillary Clinton. Chelsea Clinton, Hillary Clintons Tochter, hat sogar einen Neffen von Georg Soros geheiratet. Wann also immer ein Mitglied der Demokratischen Partei der USA etwas sagte, war es eigentlich die Meinung von Georg Soros. In den letzten Jahren vor Trump hatte Soros damit angefangen, gegen die amerikanische Währung zu wetten, indem er Verlust-Optionsscheine kaufte. Unter anderem dadurch auch sein Hass auf Donald Trump. Dieser hat die US Wirtschaft auf ein Allzeit-Hoch katapultiert und damit die Bemühungen von Soros, die amerikanische Wirtschaft zu zerstören, zunichte gemacht.

    Aber auch die Schweiz ist nicht frei von Soros Machenschaften. So sitzt zum Beispiel ein naher Verwandter der derzeitigen Bundespräsidentin Simonatta Sommaruga, Carlo Sommaruga im Vorstand der Sorosorganisation „Open Society Foundation Europe“. Auch ein nicht unerheblicher Einfluss auf Karin Keller-Sutter und Ignazio Cassis wird vermutet. Dies legt nahe, dass Soros, nicht zuletzt auch durch intensives Lobbying, auf den schweizer Bundesrat einen ganz erheblichen Einfluss hat. Wikileaks zu Folge verwaltet die UBS gleich mehrere Soros-Konten und beim WEF (Weltwirtschaftsforum) in Davos ist er Dauergast.

    Soros hat also Staaten destabilisiert, ethnische Bürgerkriege und politische Rassenhetze angefacht, die zu gewalttätigen Krawallen führten. Er hat geholfen Migrantenkrisen zu finanzieren, versucht die USA und die EU pleite gehen zu lassen und dabei auch noch mit dem Chaos das er angerichtet hatte, Geld zu machen. In den vergangenen Jahren wurden viele der Brennpunkte dieser Welt von Soros und seinen Stiftungen, Organisationen und Handlangern erschaffen oder angeheizt. Dabei stellen die in diesem Artikel erwähnten Vorfälle lediglich einen Bruchteil seiner Aktivitäten dar.

    Zu den unzähligen Organisationen, Stiftungen und Aktivistengruppen, die von ihm gegründet wurden oder finanziert werden, gehören auch diverse Medienunternehmen, „Reporter ohne Grenzen“ und das „Internationale Netzwerk investigativer Journalisten“. Er finanziert Aktivistengruppen wie“ Fridays for Future“, „Extinction Rebellion“ oder „Sea Eye“. Auch die gewaltbereite linksextreme „Antifa“ steht auf seiner Gehaltsliste. Ebenso wie „Correctiv“, eine Organisation, die für die Zensur nicht regierungskonformer Meinung in Europa zuständig ist. Er unterstützt Organisationen, die mit Kinderhandel in Verbindung gebracht werden, wie zB „Planned Parenthood“ (USA) und vieles mehr. Sein Netzwerk ist enorm, häufig gut vertuscht und praktisch Grenzenlos!

    (Bilder entfernt und Leerzeichen optimiert)

    Hier das bewußte Interview mit Soros/Schwartz.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  4. #234
    Meisterdiener Benutzerbild von Flaschengeist
    Registriert seit
    13.08.2013
    Ort
    Beschissene Frage
    Beiträge
    15.245

    Standard AW: Verschwörungstheoretiker haben meistens recht

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Wenn du bemerkst das z.B. Jeffrey Epstein Jude ist und auch Harvey Weinstein dieser Ethnie angehört kann selbst ein "BorisBaran" das schlecht abstreiten! Muss es denn immer gleich die "Jüdische Weltverschwörung" sein! So zerstört man sich nur seine eigenen Argumente und liefert den Borisen dieser Welt Munition!
    Als Weltverschwörung würde ich das nicht bezeichnen aber eine aus der Diaspora heraus geborene international agierende Lobby, die ohne Verschwörung kaum so erfolgreich sein dürfte. Ich gehe davon dass AIPAC, AJC, ZDJ, CRIF und wie die alle heißen - im Hintergrund zusammenarbeiten und Ziele verfolgen, die nicht öffentlich kommuniziert werden. Das machen andere sicher auch - aber keiner so erfolgreich. Deine Botschaft@Formulierungen habe ich verstanden und passe da besser auf. Arbeit möchte ich nicht verursachen
    Anstatt das zu feiern, was uns trennt, müssen wir suchen, was uns vereint und zu einem Volk macht!

  5. #235
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    13.309

    Standard AW: Verschwörungstheoretiker haben meistens recht

    Die Ansage wurde nicht beachtet, also ist hier zu.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

Thema geschlossen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 09.08.2012, 11:33
  2. für die verschwörungstheoretiker: richtig krasser scheiß
    Von pw75 im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.05.2011, 21:06
  3. Achtung Verschwörungstheoretiker ich habe was leckeres für Euch!
    Von Dayan im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 18.02.2009, 09:45
  4. Der DGB und die Verschwörungstheoretiker
    Von George Rico im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.11.2007, 09:44
  5. Wo sind die Verschwörungstheoretiker geblieben?
    Von Ka0sGiRL im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 29.04.2005, 12:29

Nutzer die den Thread gelesen haben : 125

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben