+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 35 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 15 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 350

Thema: Ökonom Prof. Hans-Werner Sinn spricht klare Worte!

  1. #41
    hasst Alles-schön-Redner Benutzerbild von Maggie
    Registriert seit
    09.10.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    17.528

    Standard AW: Ökonom Prof. Hans-Werner Sinn spricht klare Worte!

    Zitat Zitat von Cybeth Beitrag anzeigen
    95% der BRD Trottel haben das gar nicht kapiert, was der Prof. Sinn da von sich gegeben hat!
    Seh ich jetzt nicht so. Im Vergleich zu anderen Ökonomen und Finanzwissenschaftern, erklärt er eigentlich recht anschaulich und verständlich.
    »Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.« Arthur Schopenhauer

  2. #42
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.844

    Standard AW: Ökonom Prof. Hans-Werner Sinn spricht klare Worte!

    Zitat Zitat von Maggie Beitrag anzeigen
    Du hast ja recht, im Prinzip kann man sich alles Wichtige von Sinn auf Youtube ansehen. Stimmt, Lanz ist nicht besonders bewandert, dass zeigte sich auch, als er im Interview mit Sinn die Bedeutung des Euros mit der der EU verwechselte....;-)

  3. #43
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.439

    Standard AW: Ökonom Prof. Hans-Werner Sinn spricht klare Worte!

    Zitat Zitat von Liberalist Beitrag anzeigen
    Der Wechselkurs passt nicht, weil zu viel Geld gemessen an der Produktivität im Umlauf in der betreffenden Region vorhanden ist. Diesbezüglich muss dann abgewertet werden, was aber nicht geht.
    Es muss nicht abgewertet werden, wenn Haushaltsdisziplin eingehalten wird udn nicht durch Verschuldung frisches Geld im Umlauf gebracht wird.

    Leider Gottes besitzen Südeuropäer aber keine Haushaltsdiziplin, von daher ist es in diesem Punkt bereits gescheitert.
    Nochmal: Geldsparen der Regierung bringt gar nichts, da die Unternehmen dadurch nicht leistungsfähiger werden bzw. bessere Produkte herstellen.
    Sie könnten ihre minderwertigeren Produkte nur zu einem niedrigeren Preis verkaufen, was implizit über die Abwertung der Währung einst geregelt wurde, in einem Währungsverbund nicht mehr so einfach möglich ist.
    Gleichzeitig wurden inländische Käufer dadurch animiert, eigene Produkte zu kaufen, da Importe teurer wurden.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  4. #44
    Aluhut Akbar Benutzerbild von Liberalist
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    16.486

    Standard AW: Ökonom Prof. Hans-Werner Sinn spricht klare Worte!

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Nochmal: Geldsparen der Regierung bringt gar nichts, da die Unternehmen dadurch nicht leistungsfähiger werden bzw. bessere Produkte herstellen.
    Sie könnten ihre minderwertigeren Produkte nur zu einem niedrigeren Preis verkaufen, was implizit über die Abwertung der Währung einst geregelt wurde, in einem Währungsverbund nicht mehr so einfach möglich ist.
    Gleichzeitig wurden inländische Käufer dadurch animiert, eigene Produkte zu kaufen, da Importe teurer wurden.

    ---
    Nochmal, Maastricht Konvergent Kritierien.

    In einem festen Währungssystem erhöhen sich die Preise und Löhne automatisch, wenn in einer bestimmten Region eben das Geld reingepumpt wird.

    Wenn du Sinn und Hankel permanent zitierst, muss ich dir leider jetzt schreiben, du hast die nicht verstanden. Durch Verschuldung entsteht Inflation und dies bedeutet eben eine Preisniveauerhöhung. Diese Preisniveauerhöhung bedeutet weniger Export und weniger Konsum der heimischen Produkte also mehr Import.
    Strikte Haushaltsdisziplin verhindert das.

    jetzt zur Quelle:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]: Der [Links nur für registrierte Nutzer] des EU-Mitglieds darf 60 Prozent des [Links nur für registrierte Nutzer] nicht übersteigen; das gesamtstaatliche [Links nur für registrierte Nutzer] darf maximal 3,0 Prozent des BIP erreichen.
    Es ist einfach, auffallend mitfühlend zu sein, wenn andere dafür gezwungen sind, dafür die Kosten zu tragen. (Murray Rothbard) Man kann entweder einen Wohlfahrtsstaat oder offene Grenzen haben, beides zusammen geht nicht. (Milton Friedman) Das Optimum an sozialer Gerechtigkeit ist erreicht, wenn wir alle als Penner durch die Städte irren. (Roland Baader)

  5. #45
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.439

    Standard AW: Ökonom Prof. Hans-Werner Sinn spricht klare Worte!

    Zitat Zitat von Liberalist Beitrag anzeigen
    Nochmal, Maastricht Konvergent Kritierien.

    In einem festen Währungssystem erhöhen sich die Preise und Löhne automatisch, wenn in einer bestimmten Region eben das Geld reingepumpt wird.

    Wenn du Sinn und Hankel permanent zitierst, muss ich dir leider jetzt schreiben, du hast die nicht verstanden. Durch Verschuldung entsteht Inflation und dies bedeutet eben eine Preisniveauerhöhung. Diese Preisniveauerhöhung bedeutet weniger Export und weniger Konsum der heimischen Produkte also mehr Import.
    Strikte Haushaltsdisziplin verhindert das.

    jetzt zur Quelle:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wenn du schon Prof. Hankel erwähnst. Der hätte deine Theorie, dass die Regierung in Italien nur Geld sparen muss, damit die Wirtschaft wieder wettbewerbsfähig ist, belächelt.

    Hankel hat immer gesagt, strukturelle Unterschiede, die auf Generationen basieren, lassen sich nicht durch Sparen wettmachen, sondern nur durch eine wieder zur Volkswirtschaft passenden Währung. D.h. für Italien wieder die Lira mit altem Wechselkurs.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  6. #46
    Aluhut Akbar Benutzerbild von Liberalist
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    16.486

    Standard AW: Ökonom Prof. Hans-Werner Sinn spricht klare Worte!

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Wenn du schon Prof. Hankel erwähnst. Der hätte deine Theorie, dass die Regierung in Italien nur Geld sparen muss, damit die Wirtschaft wieder wettbewerbsfähig ist, belächelt.

    Hankel hat immer gesagt, strukturelle Unterschiede, die auf Generationen basieren, lassen sich nicht durch Sparen wettmachen, sondern nur durch eine wieder zur Volkswirtschaft passenden Währung. D.h. für Italien wieder die Lira mit altem Wechselkurs.

    ---
    Hankel hat gewusst, dass die Nationen nicht sparen werden, dass man wenn diese an die Geldquelle gelassen werden diese auch voll ausnutzen werden.

    Es ändert aber nichts an der Tatsache, Inflationieren und Haushaltsdisziplin sind im Endeffekt das gleiche. Durch Abwertung der Währung wird dem Volk das Geld genommen welches ihnen durch Inflation gegeben wird. Alles geldpolitische Tricks, mehr nicht.
    Es ist einfach, auffallend mitfühlend zu sein, wenn andere dafür gezwungen sind, dafür die Kosten zu tragen. (Murray Rothbard) Man kann entweder einen Wohlfahrtsstaat oder offene Grenzen haben, beides zusammen geht nicht. (Milton Friedman) Das Optimum an sozialer Gerechtigkeit ist erreicht, wenn wir alle als Penner durch die Städte irren. (Roland Baader)

  7. #47
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.439

    Standard AW: Ökonom Prof. Hans-Werner Sinn spricht klare Worte!

    Zitat Zitat von Liberalist Beitrag anzeigen
    Hankel hat gewusst, dass die Nationen nicht sparen werden, dass man wenn diese an die Geldquelle gelassen werden diese auch voll ausnutzen werden.

    Es ändert aber nichts an der Tatsache, Inflationieren und Haushaltsdisziplin sind im Endeffekt das gleiche. Durch Abwertung der Währung wird dem Volk das Geld genommen welches ihnen durch Inflation gegeben wird. Alles geldpolitische Tricks, mehr nicht.
    Sparen war noch nie die Ursache von Wohlstand, sondern Bildung, Erfindungen, Arbeitsmoral.
    Es gibt eben Ungleichgewichte in Europas Volkswirtschaften, die auf historischen Unterschieden basieren, die nichts mit Sparen zu tun haben.

    Um eine Volkswirtschaft zu modernisieren, braucht es Generationen, der richtigen historischen Epoche, des richtigen Menschenmaterials.

    Ansonsten hat man nur die Chance, am Wechselkurs zu drehen und seine minderwertigeren Waren eben zu einem niedrigeren Preis zu verkaufen.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  8. #48
    Aluhut Akbar Benutzerbild von Liberalist
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    16.486

    Standard AW: Ökonom Prof. Hans-Werner Sinn spricht klare Worte!

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Sparen war noch nie die Ursache von Wohlstand, sondern Bildung, Erfindungen, Arbeitsmoral.
    Es gibt eben Ungleichgewichte in Europas Volkswirtschaften, die auf historischen Unterschieden basieren, die nichts mit Sparen zu tun haben.

    Um eine Volkswirtschaft zu modernisieren, braucht es Generationen, der richtigen historischen Epoche, des richtigen Menschenmaterials.

    Ansonsten hat man nur die Chance, am Wechselkurs zu drehen und seine minderwertigeren Waren eben zu einem niedrigeren Preis zu verkaufen.

    ---
    Ach mensch, jetzt wird aber der Hund in der Pfanne verrückt.

    Investition kann nur durch sparen entstehen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Jetzt würd ich dir doch nochmal raten dir ein VWL-Buch zu lesen.
    Es ist einfach, auffallend mitfühlend zu sein, wenn andere dafür gezwungen sind, dafür die Kosten zu tragen. (Murray Rothbard) Man kann entweder einen Wohlfahrtsstaat oder offene Grenzen haben, beides zusammen geht nicht. (Milton Friedman) Das Optimum an sozialer Gerechtigkeit ist erreicht, wenn wir alle als Penner durch die Städte irren. (Roland Baader)

  9. #49
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.439

    Standard AW: Ökonom Prof. Hans-Werner Sinn spricht klare Worte!

    Zitat Zitat von Liberalist Beitrag anzeigen
    ...

    Investition kann nur durch sparen entstehen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Jetzt würd ich dir doch nochmal raten dir ein VWL-Buch zu lesen.
    Unsinn. Investitionen entstehen durch Kredite, und diese vornehmlich durch Geldschöpfung, Buchgeld.
    Für große Investitionen reicht das Sparvermögen gar nicht aus, da Investitionen zukünftige Werte implizieren, für die es das korrespondierende Geld noch gar nicht gibt.

    Entscheidend ist, ob die Investitionen erfolgreich sind und ob sie sinnvoll sind. Das hängt wieder von dem Bildungsstand, der Fähigkeit, Arbeitsmoral und den Bedürfnissen der Bevölkerung ab.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  10. #50
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    13.654

    Standard AW: Ökonom Prof. Hans-Werner Sinn spricht klare Worte!

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Unsinn. Investitionen entstehen durch Kredite, und diese vornehmlich durch Geldschöpfung, Buchgeld.
    Für große Investitionen reicht das Sparvermögen gar nicht aus, da Investitionen zukünftige Werte implizieren, für die es das korrespondierende Geld noch gar nicht gibt.

    Entscheidend ist, ob die Investitionen erfolgreich sind und ob sie sinnvoll sind. Das hängt wieder von dem Bildungsstand, der Fähigkeit, Arbeitsmoral und den Bedürfnissen der Bevölkerung ab.

    ---
    und von der Weitsicht, Rationalität und nicht zuletzt inwieweit man es schafft die ideologische Brille beiseite zu legen und die Realität zu betrachten.....manche denken ja auch die Mrd für die Migranten wären eine Investition in die Zukunft.....naja kommt wohl darauf an wie man sich die Zukunft wünscht und wo man hinarbeitet....
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Abschiedsvorlesung des Ifo-Präsidenten Hans-Werner Sinn
    Von Jariko im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.12.2015, 09:32
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.09.2015, 16:46
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.10.2013, 22:59
  4. ifo-Chef Hans-Werner Sinn Räumt Systemfehler ein!
    Von Salasa im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.10.2008, 12:25

Nutzer die den Thread gelesen haben : 25

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben