+ Auf Thema antworten
Seite 32 von 32 ErsteErste ... 22 28 29 30 31 32
Zeige Ergebnis 311 bis 318 von 318

Thema: Die gegenwärtig herrschende Rassen-Ideologie ist nicht „antiweiß“, sondern „antigermanisch“

  1. #311
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.202

    Standard AW: Die gegenwärtig herrschende Rassen-Ideologie ist nicht „antiweiß“, sondern „antigermanisch“

    Zitat Zitat von Kurti Beitrag anzeigen
    Ergo bezeichnest du dich als Angehöriger einer gezüchteten Rasse von domestizierten Affen.
    Fettgedrucktes bitte erläutern!
    Kalenderspruch, 38. Woche: These new warriors will bear the colours of Flesh Tearers, but without Sanguinius' fury, will be Flesh Tearers in name only. He will make us all Ultramarines in red armour. Gabriel Seth, Ordensmeister, Flesh Tearers)

  2. #312
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.202

    Standard AW: Die gegenwärtig herrschende Rassen-Ideologie ist nicht „antiweiß“, sondern „antigermanisch“

    Zitat Zitat von Kurti Beitrag anzeigen
    Mich interessieren in dem Zusammenhang lediglich die Definitionen von wissenschaftlich korrekt arbeitenden Biologen.
    Dann arbeitest Du aber am falschen Problem, denn die Frage ist nicht die nach der wissenschaftlichen Pragmatik des Rassebegriffes. Solche, die emphatisch behaupten, es gäbe keine menschlichen Rassen, täten bei einer Änderung des Sprachgebrauches in der Biologie nämlich reihenweise nicht mitgehen, sondern die Wissenschaft(ler/gemeinschaft) als "rassistisch" bezeichnen.
    Kalenderspruch, 38. Woche: These new warriors will bear the colours of Flesh Tearers, but without Sanguinius' fury, will be Flesh Tearers in name only. He will make us all Ultramarines in red armour. Gabriel Seth, Ordensmeister, Flesh Tearers)

  3. #313
    Mitglied Benutzerbild von Schopenhauer
    Registriert seit
    18.09.2015
    Beiträge
    15.830

    Standard AW: Die gegenwärtig herrschende Rassen-Ideologie ist nicht „antiweiß“, sondern „antigermanisch“

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Dann arbeitest Du aber am falschen Problem, denn die Frage ist nicht die nach der wissenschaftlichen Pragmatik des Rassebegriffes. Solche, die emphatisch behaupten, es gäbe keine menschlichen Rassen, täten bei einer Änderung des Sprachgebrauches in der Biologie nämlich reihenweise nicht mitgehen, sondern die Wissenschaft(ler/gemeinschaft) als "rassistisch" bezeichnen.
    Grundgütiger.
    Steht doch alles schon im anderen Strang. Siehe Svante Pääbo (Max Planck Institut), David Reich etc. pp.
    Der Kurti will hier doch nur aufmischen...

    (Auf links klicken ist wohl nicht gerade das, was zu seinen 'Fähigkeiten'-lach-gehört.)
    Ohne Wahrheit gibt es keine Freiheit.

    "Ich glaube, ich bin jetzt in einem Alter, in dem ich Leute von Anfang an doof finden darf. Ich habe ja nicht ewig Zeit."

  4. #314
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    20.544

    Standard AW: Die gegenwärtig herrschende Rassen-Ideologie ist nicht „antiweiß“, sondern „antigermanisch“

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Dann arbeitest Du aber am falschen Problem, denn die Frage ist nicht die nach der wissenschaftlichen Pragmatik des Rassebegriffes. Solche, die emphatisch behaupten, es gäbe keine menschlichen Rassen, täten bei einer Änderung des Sprachgebrauches in der Biologie nämlich reihenweise nicht mitgehen, sondern die Wissenschaft(ler/gemeinschaft) als "rassistisch" bezeichnen.
    Zunächst mal arbeite ich an überhaupt keinen Problemen, die ich nicht selbst bewältigen kann. Ansonsten schließe ich mich "frei von Empathie" der biologischen Definition des Begriffs Art. bzw. Spezies an.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die Frage der Artbildung ist besonders deswegen zentral, weil die Art das einzige präzise definierte [Links nur für registrierte Nutzer] der [Links nur für registrierte Nutzer] ist – zumindest für die meisten [Links nur für registrierte Nutzer]. Zu einer Art gehören danach alle [Links nur für registrierte Nutzer] und [Links nur für registrierte Nutzer], die untereinander ohne künstlichen Eingriff fortpflanzungsfähige Nachkommen erzeugen (Fortpflanzungsgemeinschaft).
    Ebenfalls frei von jeder Empathie anerkenne ich genetische Variationen innerhalb der Art Homo sapiens.
    Whatever you do, do no harm!

  5. #315
    Vincent
    Gast

    Standard AW: Die gegenwärtig herrschende Rassen-Ideologie ist nicht „antiweiß“, sondern „antigermanisch“

    LOL Die strohdumme, "nordische" Pseudo-"Herrenrasse" ist wieder am Rumheulen über angebliche "Hetze" und angeblichen "Rassenhass" gegen den blond-blöden und dumm-blauäugigen, selbsternannten "Herrenmenschen"... Und das blond-blauäugige Untermenschentum leidet offenbar unter psychotischer Wahnvorstellung von eingebildetem "Neid" und "Kulturneid" anderer Rassen und Völker auf die nordisch-germanische angebliche "Hochkultur"... "Neidisch" auf was denn bitte ??? Ich sag euch mal was : Das minderwertige "nordische" Untermenschentum und seine angebliche "Kultur" sind das genaue Gegenteil von allem "Aristokratischem". Die extremst minderwertige, allen anderen Rassen unterlegene "nordische" Kackrasse ist das mit Abstand beschissenste, was es gibt, der pseudo-weisse, extremst kackhässlich und extremst beschissen aussehende "nordische" Untermensch ist ein Abkömmling von Steinzeit-Mulatten aus Afrika und dümmer als der Nigger und der Semite schon sind...
    Wenn nordizistischer Dreck wie ihr nicht existieren würdet hätte es auch den zweiten Weltkrieg nie gegeben, stimmts ?
    ANTINORDIZIST UND STOLZ DARAUF !!!!
    Geändert von Vincent (14.01.2019 um 16:34 Uhr)

  6. #316
    Mitglied Benutzerbild von DUNCAN
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    2.252

    Standard AW: Die gegenwärtig herrschende Rassen-Ideologie ist nicht „antiweiß“, sondern „antigermanisch“

    Zitat Zitat von Vincent Beitrag anzeigen
    LOL Die strohdumme, "nordische" Herrenrasse ist wieder am Rumheulen über angebliche "Hetze" und angeblichen "Rassenhass" gegen den blond-blöden und dumm-blauäugigen, selbsternannten "Herrenmenschen"... Und das blond-blauäugige Untermenschentum leidet offenbar unter psychotischer Wahnvorstellung von eingebildetem "Neid" und "Kulturneid" andere Rassen und Völker auf die nordisch-germanische angebliche "Hochkultur"... "Neidisch" auf was denn bitte ??? Ich sag euch mal was : Das minderwertige "nordische" Untermenschentum und seine angebliche "Kultur" sind das genaue Gegenteil von allem "Aristokratischen". Die extremst minderwertige, allen anderen Rassen unterlegene "nordische" Kackrasse ist das mit Abstand beschissenste, was es gibt, der pseudo-weisse, extremst kackhässlich und extremst beschissen aussehende "nordische" Untermensch ist ein Abkömmling von Steinzeit-Mulatten aus Afrika und dümmer als der Nigger und der Semite schon sind...
    Wenn nordizistischer Dreck wie ihr nicht existieren würdet hätte es auch den zweiten Weltkrieg nie gegeben, stimmts ?
    ANTINORDIZIST UND STOLZ DARAUF !!!!
    Dass die nordische Rasse tatsächlich strunzdumm ist, beweist Schweden. Aber auch Mischrassen wie die BRD-Zombis sind midestens genauso dämlich. Es mag also nicht so sehr an den blonden Haaren liegen, sondern auch an der blassen, unterbelichteten Haut.
    A steht für Anbiedern
    F steht für Fresströge, ja bitte gerne
    D steht für Distanzieren

  7. #317
    Vincent
    Gast

    Standard AW: Die gegenwärtig herrschende Rassen-Ideologie ist nicht „antiweiß“, sondern „antigermanisch“

    [QUOTE=DUNCAN;9729586]
    Aber auch Mischrassen wie die BRD-Zombis sind midestens genauso dämlich.

    Die Dummheit liegt nur an den blonden Haaren und blauen Augen, jawohl !!!
    Dass die BRD-Zombies mindestens genauso dämlich sind wie die Schweden, liegt einfach nur daran, dass sie mindestens genauso vorwiegend "nordisch" sind.

  8. #318
    Vincent
    Gast

    Standard AW: Die gegenwärtig herrschende Rassen-Ideologie ist nicht „antiweiß“, sondern „antigermanisch“

    Zitat: "Schnittmengen kulturellen Antiteutonismus und Rassen-Antigermanismus ( Antinordizismus und Antialpinismus ) liegen zB in dem in Amerika üblichen Ignorieren deutscher kultureller Leistungen."
    Wen will der nordizistische Schreiberling mit seinem Kackmist eigentlich für dumm verkaufen ??
    Antialpinismus, Rassenhass gegen die alpine Rasse ist in Wahrheit ausschließlich eine Sache der "nordischen" Herrenrasse".
    Mir ist nicht ein einziges Beispiel von TATSÄCHLICHEM Antialpinismus von amerikanischer Seite bekannt, dafür aber mehr als genug von Seiten des "nordisch"-germanischen "Herrenmenschentums"...
    Aber es scheint ja im Wesen der sogenannten "Herrenrasse" zu liegen, anderen ihren eigenen Kot unterzuschieben...
    Geändert von Vincent (14.01.2019 um 17:08 Uhr)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Nicht Flüchtlingskrise, sondern arglistige Umsiedlung
    Von Vitalienbruder im Forum Deutschland
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.01.2016, 16:40
  2. Nicht schwafeln sondern Handeln!
    Von Rumburak im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 21.06.2012, 21:06
  3. Was wäre wenn, der 2.WK nicht 1938 ausgebrochen wäre, sondern...
    Von Aresetyr im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 15.10.2009, 16:45
  4. Türke sticht diesmal nicht, sondern schießt...
    Von Der Wächter im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 07.01.2009, 07:02
  5. Islam ist keine Religion sondern eine Ideologie
    Von scanners im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.06.2008, 11:40

Nutzer die den Thread gelesen haben : 24

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben