+ Auf Thema antworten
Seite 13 von 33 ErsteErste ... 3 9 10 11 12 13 14 15 16 17 23 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 121 bis 130 von 324

Thema: Der tolerante und multikulturelle Mensch: Wie entsteht er, wie lebt er?

  1. #121
    The root of all evil !!! Benutzerbild von Doc Gyneco
    Registriert seit
    09.08.2005
    Ort
    Ein Land wo man die Waffe zu Hause hat !!!
    Beiträge
    9.769

    Standard AW: Der tolerante und multikulturelle Mensch: Wie entsteht er, wie lebt er?

    Zitat Zitat von radelroll Beitrag anzeigen
    Durch Aktivierung von einem Teil des Unterbewusstseins (= Pendelei zwischen Herrschaftsanspruch und Nichtzustandebekommen von Selbstmord)



    Ab nach Afrika.
    Nur ein Ticket für den Hinflug mit Anpreisung von sportlichen Aktivitäten (Wasser-tragen und Bergbau)
    Die verstehen nur Bullpeitsche und Hanfstrick !

    Den Hintern gegen den Himmel streckende Mondgötzen Anbeter sind in Europa unerwünscht !
    In der Mülltonne (Igno) : Agano, Cash!, Slight, Maxvorstadt, Mr Capone-E, Gabriel, Greifington !

  2. #122
    Mitglied Benutzerbild von Franko
    Registriert seit
    06.04.2015
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.933

    Standard AW: Der tolerante und multikulturelle Mensch: Wie entsteht er, wie lebt er?

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Nicht der böse Islam- und Einwanderungskritiker hat zumeist keine Berührungspunkte mit "Ausländern", wie es immer unterstellt wird, sondern der linke Öko-Lauch, der für ein buntes Deutschland eintritt.
    Bei einem alternativen Festival neulich hing ein riesengroßer "Seenotrettung"-Banner rum, in einem anderen Club ein "Refugees Welcome"-Plakat.

    Auf dem Festival waren 95% Weiße, kaum Ausländer und erst recht keine "Refugees".

    In dem Club sind auch kaum Refugees, wenn dann fliegen die meist gleich wieder raus weil sie Frauen betatschen.

    Es ist einfach der "Wohlfühl-Antifaschismus". Man zeigt so seine Meinung und denkt man hält damit "Rechte" fern.

    Unterm Strich ist es den Linken egal ob nun Refugees mittanzen oder nicht. Hauptsache Bier saufen und kiffen.

  3. #123
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    6.033

    Standard AW: Der tolerante und multikulturelle Mensch: Wie entsteht er, wie lebt er?

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Guten Tag zusammen heute möchte ich ein Thema diskutieren, das mich schon lange aufregt.

    Gestern habe ich zufälligerweise eine Doku im ÖR gesehen. Ging um die die Stimmung im Land. Eine junge Frau trägt beim Poetry Slam (da weiß ich schon Bescheid) ein Gedicht für weniger Angst und mehr Toleranz und Offenheit vor.

    Was mir immer wieder an diesen Charakteren auffällt, ist, dass ich mir zu 100% sicher bin, dass sie in ihrem Privatleben nie Kontakt zu der Klientel hatten, mit der sie vorgeben, so unbedingt multikulturell zusammenleben zu wollen. Diese Anna-Sophies und Malte-Thorbens mit ihren Akademiker-Eltern und ihren Uni-Freunden, die auch allesamt nur Deutsche sind. Wenn du diese Leute fragst, was sie unter multikulturell verstehen, und das habe ich oft genug getan, dann bekommst du immer eine Antwort, und das ist "ausländisches Essen". Die können keinen anderen Grund nennen.

    Worauf ich hinaus will, ist einfach, dass Leute wie diese Öko-Poetry-Tante in ihrem Leben keinerlei Berührungspunkte mit der Kultur und Religion hat, von der sie meint, man müsse ihr tolerant und weltoffen begegnen. Diese Leute leben in einer Multi-Kulti-Traumblase, die nur in ihrer Phantasie existiert. Nicht der böse Islam- und Einwanderungskritiker hat zumeist keine Berührungspunkte mit "Ausländern", wie es immer unterstellt wird, sondern der linke Öko-Lauch, der für ein buntes Deutschland eintritt.

    Wie entstehen diese Menschen und wie können die gestoppt werden?
    Bald gibt es nur noch McDonalds-Einheitsbrei.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  4. #124
    Mitglied
    Registriert seit
    06.03.2018
    Beiträge
    1.881

    Standard AW: Der tolerante und multikulturelle Mensch: Wie entsteht er, wie lebt er?

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich, denn die pure Zahl der Gesetze und Verordnungen verhindert, dass sie eingehalten werden. Außerdem steigen die Kosten für die Justiz in's Unendliche.
    genau

    du weist aber schon, dass der Ausgangspunkt die Abschaffung grundgesetzlich geschützter Freiheiten war oder?

    wenn man erstmal anfängt an diesen rumzupfuschen, ist es nicht mehr weit zu Diktatur und Willkür, ich hoffe dann für alle die Forderungen solcher Art aufstellen, dass sie niemals in Konflikt mit den Herrschenden kommen, denn wer weiß, nach den Muslimen, sind sie dann vielleicht selbst im Weg, der Mächtigen, dann gibts nur nichts mehr, was solche Leute schützen könnte, denn genau diese haben ja für die Abschaffung solcher Gesetze gestimmt

    wir können aber ja auch einfach deins weiter spinnen:

    weenn dir die Kosten für die Justiz zu hoch sind, dann schaff sie doch einfach ab, irgendein Polizeibeamter erklärt dich dann für irgendwas schuldig und gut ist: Klage, Beweisführung, Schuldfeststellung ?

    Zu teuer, ein aufrechter Bürger reicht um die Schuldigkeit festzustellen (natürlich nur solange es sich bei dem zu verurteilenden Subjekt nicht ebenfalls um einen aufrechten Bürger handelt, sollte dass doch mal der Fall sein, erklärt man ihn einfach zum linksgrünversifften Gesindel und ist wieder fein raus)
    und als Strafe hast du dann eben nur noch Abschiebung oder Lebenslänglich, je nachdem wo der Verurteilte mal hergekommen ist

    dann hast du eben die Kosten von der Justiz auf den Strafvollzug verschoben, aber da fällt dir bestimmt auch noch was ein wie du die Senken kannst, man könnte sie ja z.B. einfach verhungern lassen

    wie gesagt, hoffen wir bei deinen Zukunftsvisionen, dass es niemals dich trifft
    "may you be an half hour in heaven, before the devil knows you're dead" (irish wish, unknown)
    Wer bin ich? (Festlegungen nach Kreuzbube):linksradikaler, steineschmeißender, muslimischer, schwarzer, dauerstudierender, transferleistungsbeziehender Versager und Forenwiedergänger / nach Heizer666: zu 100% Feminist_in / nach Chronos: Neger

  5. #125
    Mitglied
    Registriert seit
    12.06.2018
    Ort
    Ned z'Minga
    Beiträge
    1.200

    Standard AW: Der tolerante und multikulturelle Mensch: Wie entsteht er, wie lebt er?

    Zitat Zitat von Abtacha Beitrag anzeigen
    genau

    du weist aber schon, dass der Ausgangspunkt die Abschaffung grundgesetzlich geschützter Freiheiten war oder?

    wenn man erstmal anfängt an diesen rumzupfuschen, ist es nicht mehr weit zu Diktatur und Willkür, ich hoffe dann für alle die Forderungen solcher Art aufstellen, dass sie niemals in Konflikt mit den Herrschenden kommen, denn wer weiß, nach den Muslimen, sind sie dann vielleicht selbst im Weg, der Mächtigen, dann gibts nur nichts mehr, was solche Leute schützen könnte, denn genau diese haben ja für die Abschaffung solcher Gesetze gestimmt

    wir können aber ja auch einfach deins weiter spinnen:

    weenn dir die Kosten für die Justiz zu hoch sind, dann schaff sie doch einfach ab, irgendein Polizeibeamter erklärt dich dann für irgendwas schuldig und gut ist: Klage, Beweisführung, Schuldfeststellung ?

    Zu teuer, ein aufrechter Bürger reicht um die Schuldigkeit festzustellen (natürlich nur solange es sich bei dem zu verurteilenden Subjekt nicht ebenfalls um einen aufrechten Bürger handelt, sollte dass doch mal der Fall sein, erklärt man ihn einfach zum linksgrünversifften Gesindel und ist wieder fein raus)
    und als Strafe hast du dann eben nur noch Abschiebung oder Lebenslänglich, je nachdem wo der Verurteilte mal hergekommen ist

    dann hast du eben die Kosten von der Justiz auf den Strafvollzug verschoben, aber da fällt dir bestimmt auch noch was ein wie du die Senken kannst, man könnte sie ja z.B. einfach verhungern lassen

    wie gesagt, hoffen wir bei deinen Zukunftsvisionen, dass es niemals dich trifft
    Dein Text passt im Zusammenhang mit Franz Konzs Forderung, den ganzen Gesetzes- und Vorschriftenwust zu entschlacken, um dadurch bei Abschiebungen nicht zig Steine in den Weg gelegt zu bekommen (so zumindest lese ich das heraus), sehr gut zum Titel dieses Fadens. Somit könnte man auch fragen:
    "Der Abtacha: Wie entsteht er, wie lebt er?"

  6. #126
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    73.184

    Standard AW: Der tolerante und multikulturelle Mensch: Wie entsteht er, wie lebt er?

    Zitat Zitat von Abtacha Beitrag anzeigen
    genau

    du weist aber schon, dass der Ausgangspunkt die Abschaffung grundgesetzlich geschützter Freiheiten war oder?
    Welcher Ausgangspunkt?

    Zitat Zitat von Abtacha Beitrag anzeigen
    wenn man erstmal anfängt an diesen rumzupfuschen, ist es nicht mehr weit zu Diktatur und Willkür, ich hoffe dann für alle die Forderungen solcher Art aufstellen, dass sie niemals in Konflikt mit den Herrschenden kommen, denn wer weiß, nach den Muslimen, sind sie dann vielleicht selbst im Weg, der Mächtigen, dann gibts nur nichts mehr, was solche Leute schützen könnte, denn genau diese haben ja für die Abschaffung solcher Gesetze gestimmt

    wir können aber ja auch einfach deins weiter spinnen:

    weenn dir die Kosten für die Justiz zu hoch sind, dann schaff sie doch einfach ab, irgendein Polizeibeamter erklärt dich dann für irgendwas schuldig und gut ist: Klage, Beweisführung, Schuldfeststellung ?

    Zu teuer, ein aufrechter Bürger reicht um die Schuldigkeit festzustellen (natürlich nur solange es sich bei dem zu verurteilenden Subjekt nicht ebenfalls um einen aufrechten Bürger handelt, sollte dass doch mal der Fall sein, erklärt man ihn einfach zum linksgrünversifften Gesindel und ist wieder fein raus)
    und als Strafe hast du dann eben nur noch Abschiebung oder Lebenslänglich, je nachdem wo der Verurteilte mal hergekommen ist

    dann hast du eben die Kosten von der Justiz auf den Strafvollzug verschoben, aber da fällt dir bestimmt auch noch was ein wie du die Senken kannst, man könnte sie ja z.B. einfach verhungern lassen

    wie gesagt, hoffen wir bei deinen Zukunftsvisionen, dass es niemals dich trifft
    Eine wesentliche und oft unterschlagene grundgesetzliche Freiheit ist das Recht auf Eigentum.
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

  7. #127
    Ex-Kirchenbankpolierer
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Lebe in dieser realen wunderschönen Welt ohne religiöse Fanatiker
    Beiträge
    28.445

    Standard AW: Der tolerante und multikulturelle Mensch: Wie entsteht er, wie lebt er?

    Zitat Zitat von Abtacha Beitrag anzeigen
    hast du da irgendwelche Belege zu,von wegen parasitiert oder ist das nur deine Vorstellungswelt, weil du von Hause aus davon ausgehst, dass jeder politisch linke sofort arbeitslos und Hartz IV ist?

    Hast Du was Anderes als dein Gequatsche ? Denk mal nach …
    Glaube nichts; egal wo Du es gelesen hast oder wer es gesagt hat; nicht einmal wenn ich es gesagt habe; es sei denn, es entspricht deiner eigenen Überzeugung oder deinem eigenen Menschenverstand. Der Fuchs ist Schlau und stellt sich dumm; bei den Gläubigen ist es genau andersrum!

  8. #128
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    48.772

    Standard AW: Der tolerante und multikulturelle Mensch: Wie entsteht er, wie lebt er?

    Ein perfektes Paradebeispiel für die sich ständig weiter automatisierende Gehirnwäsche war heute morgen im ARD-ZDF-Morgenmagazin "Moma" zu erleben.

    Die kurze Vorgeschichte: Eine etwas dickliche und dümmlich wirkende Mutter - geschätzte Mitdreissigerin - war mit ihren beiden strohblonden Mädchen (etwa 7...9 Jahre alt) in das Moma-Studio eingeladen worden.

    Die beiden Mädchen haben eine anscheinend nicht therapierbare Hörbeschränkung und wünschten sich unbedingt mal - jetzt festhalten - diese Dunja Hayali direkt miterleben zu können.

    Nach dem Grund für ihre Begeisterung gefragt, antworteten die beiden Mädchen beinahe unisono, dass ihre Mutter diese Dunja Hayali für ihre Fähigkeit zu sprechen und vor der Kamera zu agieren bewundere. Und die beiden Mädchen halten ganz offenbar ihre Mutter für ein Vorbild und eifern ihr nach - auch was diese Dreckschleuder Dunja Hayali betrifft.

    Wundert sich noch jemand, wenn diese beiden Mädchen später mal pro Umvolkung und weiterer Invasion des Gesindels aus dem Morgenland sein und die passende Partei wählen werden?
    Und auch, dass sie gar nicht mehr in der Lage sein werden, den giftigen Dreck, den diese Dunja Hayali mit dem Anschein von Seriosität verbreitet, kritisch zu hinterfragen.

    Was ich dieser strunzblöden Mutter wünsche, möchte ich hier lieber nicht schreiben.....
    .
    Nichts, dem die Gerechtigkeit mangelt,
    kann moralisch richtig sein.


    (Marcus Tullius Cicero)

  9. #129
    Mitglied Benutzerbild von Valdyn
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    15.276

    Standard AW: Der tolerante und multikulturelle Mensch: Wie entsteht er, wie lebt er?

    Zitat Zitat von Abtacha Beitrag anzeigen
    hast du da irgendwelche Belege zu,von wegen parasitiert oder ist das nur deine Vorstellungswelt, weil du von Hause aus davon ausgehst, dass jeder politisch linke sofort arbeitslos und Hartz IV ist?
    Menschen die von etwas profitieren sind bestrebt dieses zu erhalten.

    Menschen die von etwas benachteiligt werden sind bestrebt dieses zu ändern, abzuschaffen.

    Ich gehe täglich zur Arbeit, mache mir meine Knochen kaputt und habe wahrscheinlich deswegen ein erhöhtes Risiko im Alter krank oder gar pflegebedürftig zu werden und generell eine geringere Lebenserwartung. Ja, Arbeit macht krank.

    Auf dem Weg zur Arbeit sehe ich jeden Tag gutgelaunte ausgeruhte junge Männer mit viel Tagesfreizeit. Die stehen von morgens bis abends vor Glücksbuden rum, sitzen im Sommer im Park oder gehen mit ihren Freundinnen shoppen.

    Natürlich habe ich ein Bestreben das zu ändern. Und natürlich haben diese Männer ein Bestreben diesen Staat in der Form zu erhalten.

  10. #130
    Klimakteriumleugner Benutzerbild von Pulchritudo
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    ...in Yascha Mounks "...historisch einzigartiges Experiment..."
    Beiträge
    8.294

    Standard AW: Der tolerante und multikulturelle Mensch: Wie entsteht er, wie lebt er?

    Wie er entsteht? Ganz einfach. Zuerst wird er auf die Welt gefickt, dann wird sein Gehirn so richtig politisch korrekt durchgevögelt. "Bling!", da isser, der superkorrektdoppelplusgute Mensch_*in, der perfekte Skave der internationalen Kapitalsozialisten.

    Da Personen des weiblichen Geschlechts, auch Frauen genannt, sich eher vögeln lassen als Frauen des männlichen Geschlechts mit Penis, Männer, liegt es nahe, dass prozentual gesehen mehr Frauen dem Gutmenschentum zugeneigt sind.

    Soweit meine persönliche Analyse, mit freundlicher Unterstützung der Humboldt-Universität für poststrukturalistische Genderforschung.
    Die moderne Art der Völkervernichtung: Man hetze die Frauen gegen die eigenen Männer auf (Feminismus), gebe ihnen politische Macht und die Antibabypille. Dann installiere man Gedanken- und Sprachzensur, die Kritik an ganz bestimmten Minderheiten, Religionen, Ideologien etc. kriminalisiert (Politische Korrektheit + Schuldkult). Gleichzeitig überflute man das Volk mit der Unterschicht aus der 3. Welt (Multikulti), die sich im Gegensatz zur Urbevölkerung sehr rasch vermehrt. - Ist es Rache?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wann ist der Mensch ein guter Mensch?
    Von -25Grad im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 14.07.2008, 22:07
  2. Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 05.12.2006, 22:19
  3. Ist der emotional kalte Mensch der bessere Mensch?
    Von Rikimer im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.10.2006, 16:37
  4. Editiert: Islamforum NRW fordert tolerante Schulen und Sexualkunde ohne Nacktfotos
    Von ernesto, die katze im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 04.03.2006, 23:44
  5. Afrika lebt, lebt, lebt ! Wo die Entwicklungshilfe versickert !
    Von SAMURAI im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 31.01.2006, 16:33

Nutzer die den Thread gelesen haben : 108

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben