+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 33 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 324

Thema: Der tolerante und multikulturelle Mensch: Wie entsteht er, wie lebt er?

  1. #21
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    10.887

    Standard AW: Der tolerante und multikulturelle Mensch: Wie entsteht er, wie lebt er?

    Zitat Zitat von Circopolitico Beitrag anzeigen
    Sankt Florian Politik
    Danke!
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  2. #22
    Mitglied Benutzerbild von Kikumon
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    4.352

    Standard AW: Der tolerante und multikulturelle Mensch: Wie entsteht er, wie lebt er?

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    heisst bei mir "Multi-Kulti" nicht Islamisierung und arschoffene Grenzen, und auch kein Muss, sondern stellt eine individuelle Option dar
    Ich bin multikulti gereist, befreundet, verheiratet, ABER - wie Du schriebst: siehe oben!
    "Und kämpft gegen sie, bis nur noch Allah verehrt wird!"

    Sure 8, Vers 39



  3. #23
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    6.187

    Standard AW: Der tolerante und multikulturelle Mensch: Wie entsteht er, wie lebt er?

    Zitat Zitat von Sathington Willoughby Beitrag anzeigen
    1. Dann darf man kein Land als solches zu einem interkulturellen Gebiet machen.
    2. eine individuelle Option ist, unter Betracht von Punkt 1, dass diejenigen, die Muku wollen, in ein Land mit einer anderen Kultur ziehen.
    Da die allermeisten Immigranten hier dies aber nicht wollen, sondern ihre Kultur weiterleben, beziehe ich das nicht auf sie.
    Gefettet von mir: genau das ist ja das Irrsinnige an der Mülltikülti-Buntheitspolitik hierzulande. Die "Goldstücke" denken nicht im Traum daran, sich hier anzupassen, sondern fordern frech, daß wir uns denen anpassen.
    Was bittesehr hat das dann mit Mülltikülti noch zu tun?
    Und unsere Politschranzen fordern uns auf, bessere Integrationsbedingungen zu bieten für Abschaum, der gar nicht dran denkt sich zu integrieren.
    Irrenhaus BRD!
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund


    Treue, die am Eisen nicht zerbricht, schmilzt auch nicht im Feuer.

  4. #24
    §130 Demokratie pur ! Benutzerbild von Systemhandbuch
    Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    6.597

    Standard AW: Der tolerante und multikulturelle Mensch: Wie entsteht er, wie lebt er?

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    ///gekürzt SHB///[...]Wie entstehen diese Menschen und wie können die gestoppt werden?
    Für mich entstehen/entstanden diese Menschen durch das Bildungssystem der BRD. Morgenthau-Plan, Kaufman-Plan, ... war der Weltgemeinschaft vielleicht etwas zu heftig, deshalb entschlossen sich unsere Freunde zu einer subtileren Variante. Kannste auch gerne als Verschwörungsgeschwurbel abtun. Fängt heute an in der "Kita". Alles zusammengewürfelt. Die Kinder wachsen/wuchsen in einem Umfeld auf, in dem der Multikulturalismus als völlig normal betrachtet wird (außer die Eltern haben was dagegen, sind dann aber heute Nazis, Reichsbürger usw.). Geht dann weiter in den Schulen, ... wenn die Kinder nicht nach den 68er-Idioten reden, hagelt es schlechte Noten.

    Wie die gestoppt werden können ? Tja, den Marsch drch die Istitutionen andersrum. Dazu bedarf es aber einen weiteren Krieg bzw. einen kompletten Neuanfang. Die Netzwerke der "Transalantiker sind nach 70 Jahren einfach zu gut etabliert. , ... die 68-Ideologie komplett weg, .... ach ich geb´s auf.

  5. #25
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    80.963

    Standard AW: Der tolerante und multikulturelle Mensch: Wie entsteht er, wie lebt er?

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Und wozu importiert er so viele wütende Nationalisten, die sich hier gegenseitig massakrieren?
    Sie gehören mit zur bunten "Bereicherung"...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  6. #26
    Mitglied Benutzerbild von Don_Stefano
    Registriert seit
    22.08.2013
    Beiträge
    489

    Standard AW: Der tolerante und multikulturelle Mensch: Wie entsteht er, wie lebt er?

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen

    Wie entstehen diese Menschen und wie können die gestoppt werden?
    Wie sie entstehen? Indem irgendjemand im Krankenhaus etwas verwechselt hat und die Nachgeburt statt dem Baby aufgezogen wurde.

    Wie man sie stoppen kann? In dem das macht was man mit Nachgeburten gemeinhin macht. Entsorgen.
    „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dass Sie in einem Land leben, das von Idioten regiert wird.“

  7. #27
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    18.424

    Standard AW: Der tolerante und multikulturelle Mensch: Wie entsteht er, wie lebt er?

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Einfaches Beispiel: Ich wohne inzwischen schon länger in einem beschaulichen Dörfchen mit niedrigem Ausländeranteil (zumindest noch). Allerdings bin ich in einem Multikulti-Brennpunkt aufgewachsen und kenne die Früchte unserer lieben Vielvölkergesellschaft nur zu gut. Heute habe ich mich mit einer Nachbarin unterhalten (schon älter, recht wohlhabend), die "Flüchtlingshilfe" gemacht hat und viel von Toleranz usw. schwafelt. Plötzlich wird das Haus neben ihr versteigert. Ich habe zu ihr gesagt, dass es sicherlich großartig für jemanden wie sie wäre, wenn ein libanesischer Familienklan neben ihr einzieht. Sie wurde kreidebleich und hat fast vor Entsetzen geheult, da "dieses Klientel von Ausländern und ärmeren Menschen" (Zitat!) auf der Versteigerungsveranstaltung vertreten war und sie sich jetzt sorgt, dass asoziale Ausländer plötzlich neben ihr die Bude beziehen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  8. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    4.541

    Standard AW: Der tolerante und multikulturelle Mensch: Wie entsteht er, wie lebt er?

    Übrigens, die Art von Person, die ich meinte. Der Typ fragt sich ernsthaft, ob er rassistisch ist, weil er nur weiße Frauen mag und wie er bereits im Artikel zugibt, hat er keine ausländischen Freunde.

    Dass ich hier diesen Text schreiben darf, in dem ich als weißer Mann öffentlichkeitswirksam und angstfrei reflektieren darf, ob ich mich rassistisch verhalte, ist auch so ein Privileg. Eine Kollegin lobte mich bereits für die Bereitschaft, diesen Text zu schreiben. "Mutig", schrieb sie mir. Vielleicht tut es sogar meiner Karriere gut, öffentlich darüber zu schreiben, ob ich mich rassistisch verhalte. Schließlich bin ich reflektiert. Und halt: weiß.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  9. #29
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.115

    Standard AW: Der tolerante und multikulturelle Mensch: Wie entsteht er, wie lebt er?

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Übrigens, die Art von Person, die ich meinte. Der Typ fragt sich ernsthaft, ob er rassistisch ist, weil er nur weiße Frauen mag und wie er bereits im Artikel zugibt, hat er keine ausländischen Freunde.

    Dass ich hier diesen Text schreiben darf, in dem ich als weißer Mann öffentlichkeitswirksam und angstfrei reflektieren darf, ob ich mich rassistisch verhalte, ist auch so ein Privileg. Eine Kollegin lobte mich bereits für die Bereitschaft, diesen Text zu schreiben. "Mutig", schrieb sie mir. Vielleicht tut es sogar meiner Karriere gut, öffentlich darüber zu schreiben, ob ich mich rassistisch verhalte. Schließlich bin ich reflektiert. Und halt: weiß.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ist zwar ein interessanter Artikel, aber ich käme im Leben nicht darauf, mir über sowas den Kopf zu zerbrechen.
    Als ich Anfang der 70-er Jahre eine Reise im Greyhound-Bus quer durch die USA machte, lernte ich auf der Fahrt eine junge weisse Krankenschwester kennen. Sie lud mich ein, mit zu ihr nach Hause zu kommen. Also plante ich die Reise um und fuhr mit ihr nach Nashville. Dort stellte sie mir ihren Freund, einen Neger, vor und fragte mich gleich, ob ich jetzt schlecht von ihr denken würde. Damals war es eben noch sehr ungewöhnlich, solch eine Beziehung zu führen. Heute habe ich das Gefühl, dass man sich schon fast entschuldigen muss, wenn man eine "einfarbige" Beziehung hat.
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    https://www.youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw

  10. #30
    Pro-Mokrat Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    3.457

    Standard AW: Der tolerante und multikulturelle Mensch: Wie entsteht er, wie lebt er?

    Zitat Zitat von Pillefiz Beitrag anzeigen
    Multikulti ist erst mal nichts Schlechtes. Der Türke hat das beste Gemüse, man geht zum Chinesen essen, der nette Kollege ist Ausländer. Jeder bringt ein bisschen Kultur mit, ohne die unsere zu verfälschen, ist eine Bereicherung. Nur haben diese Negerhorden so gar nichts mit Kultur zu tun, den Unterschied kapieren die Bahnhofsklatscher eben nicht. Und stoppen kann man die nicht, nicht mal, wenn sie selbst bereichert werden. Es sind ja nicht alle so.... Die merken erst was, wenn sie die Sklaven der neuen Herren geworden sind.
    Ich sag mal blindes Huhn findet auch mal ein Korn. Die Begründung ist zwar nonsens aber die Schlußfolgerung ist absolut richtig.
    Das Ziel ist schicht und einfach, wieder Sklaven zu etablieren. Nur das Bild was von Skaven vermittelt wird ist falsch.
    Sklaven sind einfach nur Menschen die keinen eigeneen Entscheidungen treffen dürfen, sie sind unfrei, sie können keine Verträge eingehen. Im Gegensatz dazu steht der freie Mensch, der selbstbestimmt durch Leben geht, Verträge abschließt und auch wieder beendet, natürlich eine materielle Basis besitzt (Versicherungen, Haus, Einkommen); der ist der natürliche Feind der jetzt Herrschenden, der multikulti Propagandisten.
    Für die gibt es nichts schlimmeres als ein Freier Mann (Frau), der ihnen ungestraft sagen kann, was er denkt.
    Sie könnten ihn eventuell nicht steuern. Im Kern ist das ganze Multikulti nur ein riesiger Rollback der demokratischen Errungenschaften die in den Nationalstaaten errungen wurden, sozusagen eine Perversion derer.
    Das Ganze lief schon vor 40 Jahren in den USA ab, kam hier als entwendeter Pensionsfond an.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wann ist der Mensch ein guter Mensch?
    Von -25Grad im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 14.07.2008, 22:07
  2. Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 05.12.2006, 22:19
  3. Ist der emotional kalte Mensch der bessere Mensch?
    Von Rikimer im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.10.2006, 16:37
  4. Editiert: Islamforum NRW fordert tolerante Schulen und Sexualkunde ohne Nacktfotos
    Von ernesto, die katze im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 04.03.2006, 23:44
  5. Afrika lebt, lebt, lebt ! Wo die Entwicklungshilfe versickert !
    Von SAMURAI im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 31.01.2006, 16:33

Nutzer die den Thread gelesen haben : 85

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben