User in diesem Thread gebannt : Wernerr


Umfrageergebnis anzeigen: Monatlicher Stromabschlag in Euro

Teilnehmer
74. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Über 200

    5 6,76%
  • 100 - 200

    11 14,86%
  • 80 - 100

    9 12,16%
  • 60 - 80

    10 13,51%
  • 40 - 60

    18 24,32%
  • 20 - 40

    12 16,22%
  • Unter 20

    10 13,51%
Multiple-Choice-Umfrage.
+ Auf Thema antworten
Seite 13 von 46 ErsteErste ... 3 9 10 11 12 13 14 15 16 17 23 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 121 bis 130 von 455

Thema: Monatlicher Stromabschlag

  1. #121
    Leuchtender Arm Benutzerbild von Desmodrom
    Registriert seit
    14.07.2016
    Ort
    Polarsjøen
    Beiträge
    4.499

    Standard AW: Monatlicher Stromabschlag

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Wir haben vor etwa 30 Jahren unser Haus mit Styropor verkleidet, 6 bis 8 Zentimeter dick. Hat schonwas gebracht: Das Hausklima ist angenehmer geworden, im Winter wie im Sommer. Und etwas Heizung spart das schon. Aber die vielen Kältebrücken, das Lüften, ....
    Solltest Du wirklich Kältebrücken bei einer Außendämmung haben, möchte ich lieber nicht wissen, wie es um die Substanz deiner Hütte steht! Kondensierende Feuchtigkeit hinter einer Dämmung ist der langfristige Tod eines jeden Mauerwerks...
    Von daher halte ich nur wenig davon, ein konventionell erstelltes Gebäude nachträglich massiv zu dämmen, wenn dabei Fehler gemacht werden, kann es richtig teuer werden.

  2. #122
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    21.384

    Standard AW: Monatlicher Stromabschlag

    Zitat Zitat von Desmodrom Beitrag anzeigen
    Solltest Du wirklich Kältebrücken bei einer Außendämmung haben, möchte ich lieber nicht wissen, wie es um die Substanz deiner Hütte steht! Kondensierende Feuchtigkeit hinter einer Dämmung ist der langfristige Tod eines jeden Mauerwerks...
    Von daher halte ich nur wenig davon, ein konventionell erstelltes Gebäude nachträglich massiv zu dämmen, wenn dabei Fehler gemacht werden, kann es richtig teuer werden.
    Wo, genau, liegt der Taupunkt, wenn man ein Haus mit 6 cm Styropor einpackt, also das Styropor AUSSEN ist?

  3. #123
    Leuchtender Arm Benutzerbild von Desmodrom
    Registriert seit
    14.07.2016
    Ort
    Polarsjøen
    Beiträge
    4.499

    Standard AW: Monatlicher Stromabschlag

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Wo, genau, liegt der Taupunkt, wenn man ein Haus mit 6 cm Styropor einpackt, also das Styropor AUSSEN ist?
    Soweit mir bekannt, ist alles unter 10cm eher nicht empfehlenswert, weil der Taupunkt dann tatsächlich im Mauerwerk oder eben zwischen jenem und der Dämmung liegen kann. Bei vorhandenen Kältebrücken allerdings wandert er garantiert nach innen! Nach 30 Jahren wäre dann aber inzwischen bestimmt schon Schimmelbildung an den Innenwänden zu bemerken...

  4. #124
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.851

    Standard AW: Monatlicher Stromabschlag

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Und wenn du dann die gesamten Kosten für die Anlage einrechnest, bist du wieder beim gleichen Strompreis.
    Mal wieder sehr viele lern- und leseresistente hier.

    Er heizt mit Strom. Ich schlug vor eine Anlage zu kaufen, die er selbst installieren kann. So eine Anlage kostet maximal 1000€. Es ist eine Wärmepumpe, eine Art Klimaanlage. Ein Gerät kommt außen hin und eins kommt in die Wohnung. Wenn er dadurch jedes Jahr 1000KWh spart, dann sind das pro Jahr knapp 250-300€. Die Anlage hat er nach 4 Jahren raus und spart danach jedes Jahr 250€. Es geht nicht um eine Wärmepumpe mit Erdsonde oder Solaranlage oder sonstiges. Sondern einfach nur Stromheizung gegen Stromheizung....

    PS:
    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    ....Edit: Mit der Wärmepumpe ists so eine Sache. Da haben die in der Erde Schichten durchbohrt, und das Grundwasser sickerte in Schichten, die dann mehr Platz brauchten. Die Häuser haben sich gehoben, bekamen Risse, ... So eine Genehmigung gibts so garnicht mehr, und die Luft im Winter ist zu kalt.
    Nein im Winter ist es nicht zu kalt. Dann hast du einen Effizienzgrad von 2 anstatt 3 oder 4. Das bedeutet selbst dann spart man gegenüber einer stinknormalen Elektroheizung die Hälfte.

  5. #125
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    21.384

    Standard AW: Monatlicher Stromabschlag

    Zitat Zitat von Desmodrom Beitrag anzeigen
    Soweit mir bekannt, ist alles unter 10cm eher nicht empfehlenswert, weil der Taupunkt dann tatsächlich im Mauerwerk oder eben zwischen jenem und der Dämmung liegen kann. Bei vorhandenen Kältebrücken allerdings wandert er garantiert nach innen! Nach 30 Jahren wäre dann aber inzwischen bestimmt schon Schimmelbildung an den Innenwänden zu bemerken...
    Wenn man Styropor innen verbaut. Wenn man das AUSSEN anklebt, so, wie wir das gemacht haben, und genügend dick macht, liegt der Taupunkt IM STYROPOR. Und da gibts kein Schimmel, weil kein Wasser. Und die Steinmasse speichert ausreichend Wasser für eine gleichmässige Luftfeuchte, die natürlich beim Heizen schwankt: [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  6. #126
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    21.384

    Standard AW: Monatlicher Stromabschlag

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Mal wieder sehr viele lern- und leseresistente hier.

    Er heizt mit Strom. Ich schlug vor eine Anlage zu kaufen, die er selbst installieren kann. So eine Anlage kostet maximal 1000€. Es ist eine Wärmepumpe, eine Art Klimaanlage. Ein Gerät kommt außen hin und eins kommt in die Wohnung. Wenn er dadurch jedes Jahr 1000KWh spart, dann sind das pro Jahr knapp 250-300€. Die Anlage hat er nach 4 Jahren raus und spart danach jedes Jahr 250€. Es geht nicht um eine Wärmepumpe mit Erdsonde oder Solaranlage oder sonstiges. Sondern einfach nur Stromheizung gegen Stromheizung....

    PS:

    Nein im Winter ist es nicht zu kalt. Dann hast du einen Effizienzgrad von 2 anstatt 3 oder 4. Das bedeutet selbst dann spart man gegenüber einer stinknormalen Elektroheizung die Hälfte.
    Ah ja. Für jedes Zimmer ein Gerät. Badezimmer, Schlafzimmer, Kinderzimmer, Wohnzimmer, Küche, der 1. Stock ist genauso, sind 10 Geräte, und dann der 2. Stock, da sinds nur 4 Zimmer. 14 Geräte also.
    Halt, da kommt noch ein Raum im Keller und meine Werkstatt dazu. Sind 16 Geräte.

    Ich war mal in Bulgarien im Winter in den Bergen in einem Hotel, etwa eine Autostunde von Sofia entfernt, zum Arbeiten in einer Hosenfabrik. Im Zimmer war ein solches Gerät, das machte aber Krach, sodass ich es nachts abstellte. Morgens früh wars dann noch etwa 8 Grad im Zimmer, und ich stellte mir den Wecker, damit ich das Gerät eine Stunde vorm Aufstehen anstellen konnte. Im Bad waren es etwa 4 Grad, da gab es kein Heizgerät. Wie also duschen?
    Mit heissem Wasser die Fliesen 5 Minuten lang berieseln, Bodenfliesen und Wandfliesen, dann gings. Geht auch ohne Heizung.
    Geändert von Neu (13.07.2018 um 19:10 Uhr)

  7. #127
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.851

    Standard AW: Monatlicher Stromabschlag

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Ah ja. Für jedes Zimmer ein Gerät. Badezimmer, Schlafzimmer, Kinderzimmer, Wohnzimmer, Küche, der 1. Stock ist genauso, sind 10 Geräte, und dann der 2. Stock, da sinds nur 4 Zimmer. 14 Geräte also.
    Halt, da kommt noch ein Raum im Keller und meine Werkstatt dazu. Sind 16 Geräte.

    Ich war mal in Bulgarien im Winter in den Bergen in einem Hotel, etwa eine Autostunde von Sofia entfernt, zum Arbeiten in einer Hosenfabrik. Im Zimmer war ein solches Gerät, das machte aber Krach, sodass ich es nachts abstellte. Morgens früh wars dann noch etwa 8 Grad im Zimmer, und ich stellte mir den Wecker, damit ich das Gerät eine Stunde vorm Aufstehen anstellen konnte. Im Bad waren es etwa 4 Grad, da gab es kein Heizgerät. Wie also duschen?
    Mit heissem Wasser die Fliesen 5 Minuten lang berieseln, Bodenfliesen und Wandfliesen, dann gings. Geht auch ohne Heizung.
    Es geht um Wernerr. Er hat einen Jahresverbrauch von 4000KWh inkl. heizen mit Strom.

    Jetzt kommst du mit diesem Beispiel? Völlig absurd, das sind völlig andere Gegebenheiten.

  8. #128
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    21.384

    Standard AW: Monatlicher Stromabschlag

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Es geht um Wernerr. Er hat einen Jahresverbrauch von 4000KWh inkl. heizen mit Strom.

    Jetzt kommst du mit diesem Beispiel? Völlig absurd, das sind völlig andere Gegebenheiten.
    So wie meine Ferienwohnung auf den Kanaren. Zwei Zimmer, zwei Bäder und recht warm. Nachts maximal 8 Grad Plus, kälter wirds nicht bei uns. Ein bisserl Elektroheizung, 20 Minuten am Tag an, und fertig. Jede weitere Installation überflüssig, weil sowieso nur im Januar / Februar morgens früh erforderlich. Je nach Gegebenheit.

  9. #129
    Mitglied
    Registriert seit
    12.05.2018
    Ort
    Hesse
    Beiträge
    516

    Standard AW: Monatlicher Stromabschlag

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Du hast keine Ahnung von Wärmepumpen. Wenn du jetzt schon mit Strom heizt, und das hast du geschrieben, dann verbraucht eine Wärmepumpe für dieselbe Heizleistung nur 1/3. Das bedeutet wenn du im Jahr 1000KWh Strom für die Heizung verbrauchst, verbrauchst du mit einer Wärmepumpe nur noch 333KWh.

    "Weniger geht nicht" - was für ein Quark. Genausogut kannst du behaupten, eine Elektroheizung kennt nur AN/AUS. Das Zimmer ist in 5 Minuten warm, weil du eben den Rest aus der Umgebungsluft draußen ziehst und drinnen per Lüfter die Luft verteilst. Was in jedem Fall schneller als ein normaler Konvektor ist, der benötigt seine Zeit um den Raum zu heizen, da die Luft erst einmal zirkulieren muss.....

    Wenn du eine normale Wohnung hast, hast du einen geringeren Wärmebedarf, es sei denn über dir ist das Dach.

    Und zu den 3000KWh: Unter mir hat mein Onkel gewohnt und ebenfalls mit einer Wärmepumpe seine Wohnung beheizt. Da das nur die Luft ist kam von unten oben nichts an..... Wir hatten ja Betondecken und keine Kupferböden.

    och komm, schwätz doch keinen kram hier, willst den Leuten weismachen man könnte dadurch 2/3 kosten sparen ??
    Das kannste deiner urgroßmutter andrehen aber ehrlich.
    Was kostet denn so ein ding, was kostet die Installation ?
    Das kommt überhaupt nicht günstiger, außerdem muß man relativ viel Geld auf einmal parat haben. Von wegen "macht sich bezahlt".
    Wenn ein Zimmer ausgekühlt ist, dann kannst du mit deiner dämlichen "Wärmepumpe" die 0 grad oder kältere Luft im Winter "ziehen".
    Den Mumpitz kannste erzählen wem du willst.
    Das haben schon andere ausprobiert.
    Bist wohl Helfer beim Wärmepumpenverkauf aber da such dir nur mal andere Dumme.
    Es geht nicht darum lediglich weniger Strom zu verbrauchen, es geht darum , unterm Strich einzusparen.
    Dummes Gelaber, "in 3 bis 4 Jahren raus".
    Das sind deine geschönten Fantasierechungen, aber deine Wärmepumpe kauf du nur selber !

  10. #130
    Aluhut Akbar Benutzerbild von Liberalist
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    16.486

    Standard AW: Monatlicher Stromabschlag

    Zitat Zitat von Olliver Beitrag anzeigen
    Was soll bei der Entsorgung teuer sein?
    Kostet Recycling kein Geld?
    Wurde in den Preisen der heutigen Generation nicht eingerechnet, wird in Zukunft der Fall sein müssen.
    Es ist einfach, auffallend mitfühlend zu sein, wenn andere dafür gezwungen sind, dafür die Kosten zu tragen. (Murray Rothbard) Man kann entweder einen Wohlfahrtsstaat oder offene Grenzen haben, beides zusammen geht nicht. (Milton Friedman) Das Optimum an sozialer Gerechtigkeit ist erreicht, wenn wir alle als Penner durch die Städte irren. (Roland Baader)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 107

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

ökostrom

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

erneuerbare energien

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

monatliche stromkosten

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

stromabschlag

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben