User in diesem Thread gebannt : Trantor and Gurkenglas


+ Auf Thema antworten
Seite 7 von 41 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 17 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 410

Thema: Kampf gegen die natürliche Weiblichkeit - wie schützen wir unsere Töchter vor dem Feminismus?

  1. #61
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.999

    Standard AW: Kampf gegen der natürlichen Weiblichkeit - wie schützen wir unsere Töchter vor dem Feminismus?

    Zitat Zitat von Neben der Spur Beitrag anzeigen
    Warum soll ich schauspielern ? Wenn ich mich gepflegt verwahrlosen lasse , zeige ich nach Außen ,daß es mir nicht gut geht . Warum soll ich die Augen meiner Mitmenschen belügen ?
    Du musst überhaupt nichts nach außen zeigen. Du kannst auch einfach nur Kleidung tragen und wie andere Leute diese Kleidung auffassen kann dir egal sein.

    Zitat Zitat von Sil the evil Bitch Beitrag anzeigen
    Wer krampfhaft versucht "hauptsache anders als die anderen" zu sein, ist nicht wirklich ganz von der Meinung anderen unabhängig.
    Es geht nicht um "krampfhaft". Sondern um den eigenen Stil. Ich kenne meinen eigenen Stil. Mir ist der Stil der Anderen herzlich egal. Das einzige wo ich nicht unabhängig bin ist beim Einkauf. Da bin ich abhängig davon, ob ich meinen Geschmack auch antreffe oder ob ich weiter suchen muss. Und ich kaufe NICHT etwas anderes oder modernes oder sonstwas, nur weil ich meins nicht bekomme. Dann kauf ich lieber gar nichts und warte bis ich es bekomme.

    Zitat Zitat von Zyankali Beitrag anzeigen
    was bedeutet überhaupt "normal" ?
    Als normal wird etwas angesehen, was die Mehrheit akzeptiert.

    Zitat Zitat von tabasco Beitrag anzeigen
    Mensch ist soziales Wesen. Keiner - abgesehen von ein Paar Psychopathen unter uns - ist von der Meinung anderer unabhängig.
    Zarathustra.

  2. #62
    Anarchotechnokrat Benutzerbild von Zyankali
    Registriert seit
    27.01.2016
    Beiträge
    6.437

    Standard AW: Kampf gegen der natürlichen Weiblichkeit - wie schützen wir unsere Töchter vor dem Feminismus?

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Es geht nicht um "krampfhaft". Sondern um den eigenen Stil. Ich kenne meinen eigenen Stil. Mir ist der Stil der Anderen herzlich egal. Das einzige wo ich nicht unabhängig bin ist beim Einkauf. Da bin ich abhängig davon, ob ich meinen Geschmack auch antreffe oder ob ich weiter suchen muss. Und ich kaufe NICHT etwas anderes oder modernes oder sonstwas, nur weil ich meins nicht bekomme. Dann kauf ich lieber gar nichts und warte bis ich es bekomme.
    Sollte irgend etwas in diesem Text Verwirrung stiften, ignorieren Sie bitte das gesamte Produkt.

  3. #63
    Mitglied Benutzerbild von Jay
    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    4.735

    Standard AW: Kampf gegen der natürlichen Weiblichkeit - wie schützen wir unsere Töchter vor dem Feminismus?

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Wenn junge Frauen nicht sehbehindert und taub sind, erkennen sie das Feministinnen durchweg frustrierte, verhaltensgestoerte Frauen sind. Kein junges Maedchen bzw. keine junge Frau will als Feministin enden.
    Falsch, völlig falsch. Ihr sucht immer nach extremen Beispielen, aber ihr blendet dabei aus, dass eine westliche Gesellschaft ohne Feminismus nicht mehr existiert. Jede Frau ist eine Feministin. Frau-Sein und Feminismus lässt sich heutzutage gar nicht mehr trennen. Ihr glaubt nicht ernsthaft, dass z.B. eine Frau, die sich als Antifeministin ausgab, eine Frauenquote ablehnen würde, wenn dies ihrem Vorteil entspricht. Ihr nimmt immer die Extremen als Beispiel, weil ihr nicht merkt, dass wir in einer feministischen Gesellschaft leben. Es hat sich bereits in unserem Gehirn festgesetzt.

  4. #64
    Mitglied Benutzerbild von Dirty Fischer
    Registriert seit
    11.08.2017
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    730

    Standard AW: Kampf gegen der natürlichen Weiblichkeit - wie schützen wir unsere Töchter vor dem Feminismus?

    Zitat Zitat von Sil the evil Bitch Beitrag anzeigen
    Wenn man in Google "feministin before after" eingibt. Findet man das:



    Durchschnittliche bis sehr attraktive Frauen scheinen äußerlich komplett aus dem Rahmen zu fallen mit der Zeit, wo die Parallele oft in massiver Gewichtszunahme und möglichst verhunzten Aussehen. Auch auf der Straße beobachte ich solche Frauen und ich frage mich: Warum? Warum lassen sich solche Frauen in Zuge Feminismus so gehen und was für ein gestörtes Körperverhältnis muss man haben, um sich so zu verunstalten? Es ist nicht schön, nicht attraktiv oder ach so individuell, da Feministinnen letztendlich alle gleich aussehen, gleich scheiße halt Und vor allem, wie können wir zukünftige Mädchen und junge Frauen davor schützen sich ihr Leben zu verbauen?

    Bin mal auf eure Theorien gespannt
    Es ist, wie es ist! Meine Tochter ist weder gepierct noch tätowiert noch links-grün versifft. Sie wüsste genau, was die Folge wäre: SOFORTIGE Enterbung und kein Vater und Opa mehr.
    SO einfach ist das.

    Wenn sie sich zu so einer Hässlette entwickeln sollte, würde dasselbe passieren. Wenn andere Eltern so "tolerant" (Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft) sind, sollen sie es sein und bei Familienfesten mit so einem Ekelweib am Tisch sitzen. Käme für mich nicht in Frage, da ich weder weise noch milde im Alter werde sondern ein dirty and angry old man bin und JEDEN Tag intoleranter werde.
    Ich dulde nur schöne Frauen um mich mit Ausnahme meiner Schwiegermutter von 80. Alles andere hat fern zu bleiben, was nicht meinen Kriterien entspricht !!!
    Ich bin der Don und hässliche Weiber dürfen andere haben, ICH nicht !

    Bin ich arrogant? Ach was. Nur ne klare Position und ne klare Haltung! Der Fels in der Brandung! Kommt bei Frauen super an. Schwabbeltypen und Weicheier gibt es genug und Warmduscher und Schattenparker.

  5. #65
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    39.352

    Standard AW: Kampf gegen der natürlichen Weiblichkeit - wie schützen wir unsere Töchter vor dem Feminismus?

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Falsch, völlig falsch. Ihr sucht immer nach extremen Beispielen, aber ihr blendet dabei aus, dass eine westliche Gesellschaft ohne Feminismus nicht mehr existiert. Jede Frau ist eine Feministin. Frau-Sein und Feminismus lässt sich heutzutage gar nicht mehr trennen. Ihr glaubt nicht ernsthaft, dass z.B. eine Frau, die sich als Antifeministin ausgab, eine Frauenquote ablehnen würde, wenn dies ihrem Vorteil entspricht. Ihr nimmt immer die Extremen als Beispiel, weil ihr nicht merkt, dass wir in einer feministischen Gesellschaft leben. Es hat sich bereits in unserem Gehirn festgesetzt.
    Maenner sollten dem weiblichen Geschlecht nicht nur Aufmerksamkeit sondern
    Vorteile goennen. Das habe ich schon immer praktiziert und werde davon nicht
    abweichen. Es gibt nichts Schlimmeres als unzufriedene, unglueckliche Frauen.
    Wahrscheinlich hat die natuerlichen Evolution vorgesehen das Lebensglueck und
    Zufriedenheit der Frauen ueber Lebensglueck und Zufriedenheit von Maennern
    stehen sollen. Zufriedene, glueckliche Frauen tragen ausserdem zur Zufriedenheit
    und Glueck der Maenner bei.

    Dabei sollten Maenner nicht von einer Erwartungshaltung und aus Berechnung
    eines " Rueckgewinns " mit Frauen umgehen. Selbstlosigkeit im Umgang mit
    Frauen ist eine mentale Staerke die Maenner tatsaechliche Groesse verleiht.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  6. #66
    Mitglied Benutzerbild von Dirty Fischer
    Registriert seit
    11.08.2017
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    730

    Standard AW: Kampf gegen der natürlichen Weiblichkeit - wie schützen wir unsere Töchter vor dem Feminismus?

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Falsch, völlig falsch. Ihr sucht immer nach extremen Beispielen, aber ihr blendet dabei aus, dass eine westliche Gesellschaft ohne Feminismus nicht mehr existiert. Jede Frau ist eine Feministin. Frau-Sein und Feminismus lässt sich heutzutage gar nicht mehr trennen. Ihr glaubt nicht ernsthaft, dass z.B. eine Frau, die sich als Antifeministin ausgab, eine Frauenquote ablehnen würde, wenn dies ihrem Vorteil entspricht. Ihr nimmt immer die Extremen als Beispiel, weil ihr nicht merkt, dass wir in einer feministischen Gesellschaft leben. Es hat sich bereits in unserem Gehirn festgesetzt.
    Mag sein, dass du recht hast. Aber es gibt schon noch Weltgegenden, wo der Feminismus nicht grassiert hat und wo es normale nette Frauen gibt. Nämlich fast überall außer in den "Metropolen" des Westens, wo die Dekadenz bis in den 200sten Stock reicht.
    Ihr könnt euch ja einen tollen Mann suchen, der euren Feminismus finanziert und sich von euch rumkommandieren lässt. Nur zu. Sucht mal fleißig! Ich tippe, dass es sehr bald nicht einen Volltrottel mehr gibt, der das macht.
    Selbst eure Ikone Alice Schwarzer schrieb schon vor Jahr und Tag einen Krokodilstränenartikel darüber:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Mal lesen und sich was überlegen...
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Männer mit Grips suchen sich eine Osteuropäerin, eine Asiatin oder ein Countrygirl oder eine Latina... Ihr bleibt wie SALE-Ware auf dem Grabbeltisch liegen. Niemand mehr Interesse!

  7. #67
    Mitglied Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    3.967

    Standard AW: Kampf gegen der natürlichen Weiblichkeit - wie schützen wir unsere Töchter vor dem Feminismus?

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Geh doch mal mit Qualle in die Herbartstrasse und lasst es euch zeigen.
    HerbArtstraße = HerbErtstraße in Hanse Albersstadt Hamboorg ... der war gut !

    Apropos , wie war das noch mit dem Vorurteil ,
    daß Haare um so schneller wachsen , je öfter diese gewachst (rasiert) werden ?

    Von Qualle dachte ich immer , daß es eine "Sie" wäre ..

    Frauen stehen auf Quallen : Heather Nova , Björk .
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenhehre Odin ewig lebt 1. Gylfaginnîng 38

  8. #68
    Mitglied Benutzerbild von Valdyn
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    16.214

    Standard AW: Kampf gegen der natürlichen Weiblichkeit - wie schützen wir unsere Töchter vor dem Feminismus?

    Zitat Zitat von tabasco Beitrag anzeigen
    Was über den Menschen in der Tat was aussagt, ist Gepflegtheit. Der Rest hat Aussagekraft eines Avatarbildes in einem Internetforum.
    Findest du wirklich? Klar, die Form der Nase sucht sich niemand aus, ob er gross ist oder klein, Haarfarbe usw., darüber brauchen wir nicht reden.

    Ob aber jemand z.B. gesund lebt, Sport macht und ein gesundes Selbstwertgefühl (Körperhaltung) hat drückt sich ja unmittelbar im Äusseren aus. Ebenso bei jemandem dem sein Körper unwichtiger ist und er entsprechend wenig auf sich achtet. Das muss ja nicht bedeuten, dass er sich sonst nicht pflegt.

    Ganz plakativ ausgedrückt: man sieht den Menschen tendenziell schon an wie sie leben und entsprechend welchen Stellenwert ihr Körper für sie hat. Und jemand der auf sich selber keinen Wert legt, dem traue ich nicht zu, dass er andere schätzen kann.

    Jemand wie Würstchen Peter z.B. ist schlicht fett ansonsten aber gepflegt. Er scheint sich selbst also egal zu sein. Wieso sollte man annehmen, dass ihm die Bürger für die er Politik macht im Gegensatz etwas bedeuten wenn er sich noch nicht einmal für sich selbst interessiert?

  9. #69
    divers Benutzerbild von tabasco
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    28.297

    Standard AW: Kampf gegen der natürlichen Weiblichkeit - wie schützen wir unsere Töchter vor dem Feminismus?

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Findest du wirklich? Klar, die Form der Nase sucht sich niemand aus, ob er gross ist oder klein, Haarfarbe usw., darüber brauchen wir nicht reden.

    Ob aber jemand z.B. gesund lebt, Sport macht und ein gesundes Selbstwertgefühl (Körperhaltung) hat drückt sich ja unmittelbar im Äusseren aus. Ebenso bei jemandem dem sein Körper unwichtiger ist und er entsprechend wenig auf sich achtet. Das muss ja nicht bedeuten, dass er sich sonst nicht pflegt.

    Ganz plakativ ausgedrückt: man sieht den Menschen tendenziell schon an wie sie leben und entsprechend welchen Stellenwert ihr Körper für sie hat. Und jemand der auf sich selber keinen Wert legt, dem traue ich nicht zu, dass er andere schätzen kann.

    Jemand wie Würstchen Peter z.B. ist schlicht fett ansonsten aber gepflegt. Er scheint sich selbst also egal zu sein. Wieso sollte man annehmen, dass ihm die Bürger für die er Politik macht im Gegensatz etwas bedeuten wenn er sich noch nicht einmal für sich selbst interessiert?
    Wenn ich zwischen dem moppeligen gepflegten Peter und schönen ungepflegten Martin wählen muss, nehme ich den Peter. Was nicht bedeuten soll, dass ich - wenn ich die Wahl hätte - den schönen gepflegten Paul den Vorzug gegeben hätte. Aber Du scheinst "gepflegt sein" etwas anderes, als ich zu interpretieren... Und ob schön oder nicht - ja, ist jemand unzufrieden, spürt man das. Und zwar unabhängig von der krummen Nase, Konfektionsgröße oder Augenfarbe.
    being home

  10. #70
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    5.068

    Standard AW: Kampf gegen der natürlichen Weiblichkeit - wie schützen wir unsere Töchter vor dem Feminismus?

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Das nicht unbedingt. Man muss ja ehrlich sein, Männer unterdrücken Frauen. Seit Ewigkeiten und in weiten Teilen der Welt auch heute noch. Mal mehr, mal weniger. Deswegen ist das Anliegen der Emanzen vollkommen in Ordnung. Gleiche Rechte für Mann und Frau. Da geht man aber teilweise mittlerweile ein paar Schritte weiter und will Verhältnisse schaffen in denen der Mann von der Frau unterdrückt wird.

    Das geht prima über Sex. Stell dir vor du bist ein gesunder junger Mann mit einem gesunden Trieb und in deinem Umfeld gibt es nur noch Frauen die dich eigentlich dafür hassen, dass du ein Mann bist und die ihre Weiblichkeit verleugnen um dir das auch zu zeigen. Und gleichzeitig ist Prostitution verboten. Du bist diesen Frauen ausgeliefert. Oder du wirst Mönch.
    Ich bin zu dem Schluß gekommen, es ist besser wenn der Mann über die Frau herrscht, besser für alle.
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Natürliche Selektion
    Von tabasco im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.08.2018, 07:56
  2. Natürliche Aversion bei Ungerechtigkeit
    Von PSI im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.02.2010, 19:51
  3. Die Schweiz, das natürliche Rückzugsgbiet für
    Von schmooch im Forum Schweiz-Forum
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 20.02.2009, 23:15
  4. Warum schützen unsere amerikansichen Freunde Israel, obwohl es doch Christen sind?
    Von Diana1 im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 31.01.2006, 00:10
  5. Die natürliche Angst vor dem Fremden
    Von Leo Navis im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 04.10.2005, 10:06

Nutzer die den Thread gelesen haben : 2

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben