+ Auf Thema antworten
Seite 21 von 100 ErsteErste ... 11 17 18 19 20 21 22 23 24 25 31 71 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 201 bis 210 von 996

Thema: der finanzielle Kollaps in Europa

  1. #201
    Mitglied
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    1.682

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von Sjard Beitrag anzeigen
    Der deutsche Staat steht aber mit Billionen Euro bei den Banken
    in der Kreide. Die Staatsschulden wachsen wegen den Zinsen exponentiell
    und können niemals zurück gezahlt werden.
    Das ist das Prinzip/Dogma/Philosophie eines jeden Staates bzw. deren "Politclowns". Denn ohne Zusammenbuch gibt kein neues Wachstum, keinen neuen Boom und keine neues Wirtschaftswunder. Wahlweise entweder mit/durch einen Krieg oder einer Wirtschaftskrise.
    Auf dem Grabstein der Demokratie wird mal stehen:
    "Wir hatten nichts zu verbergen" als Begründung wieso wir uns gegen
    Bespitzelung, Bundes-Trojaner, Videoüberwachung u. dgl. nicht wehrten

  2. #202
    Aluhut Akbar Benutzerbild von Liberalist
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    16.486

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Auch das wäre in dieser Größenordnung und Allgemeinheit falsch. Obwohl Banken viele Bundesanleihen halten, sind jene seit den achtziger Jahren auch international ein angesehener Rohstoff. Zinsen erhalten bekanntlich die Inhaber der Anleihen.
    Ja, ist auch ins blaue geraten.

    Kann ja sein, dass der Autor hier einen groben Fehler gemacht hat und die Sachlage nicht versteht.
    Zu behaupten 81% der Steuereinnahmen gehen an die Banken ist natürlich totaler Unsinn.

    Meiner Meinung nach würde die Aussage 81% der Zinstilgung gehen an die Banken mehr Sinn ergeben, aber bringt jetzt nichts zu raten, muss er selbst erklären was er meint, er wird ja wohl das Buch zur Hand haben.
    Es ist einfach, auffallend mitfühlend zu sein, wenn andere dafür gezwungen sind, dafür die Kosten zu tragen. (Murray Rothbard) Man kann entweder einen Wohlfahrtsstaat oder offene Grenzen haben, beides zusammen geht nicht. (Milton Friedman) Das Optimum an sozialer Gerechtigkeit ist erreicht, wenn wir alle als Penner durch die Städte irren. (Roland Baader)

  3. #203
    Aluhut Akbar Benutzerbild von Liberalist
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    16.486

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen
    Das ist das Prinzip/Dogma/Philosophie eines jeden Staates bzw. deren "Politclowns". Denn ohne Zusammenbuch gibt kein neues Wachstum, keinen neuen Boom und keine neues Wirtschaftswunder. Wahlweise entweder mit/durch einen Krieg oder einer Wirtschaftskrise.
    Ich versteh eure Logiken nicht welche ihr hier immer verbreitet.

    Euin Zusammenbruch ist eine Schrumpfung, wie soll das gut sein Wachstum zu erzeugen durch eine Schrumpfung?
    Es ist einfach, auffallend mitfühlend zu sein, wenn andere dafür gezwungen sind, dafür die Kosten zu tragen. (Murray Rothbard) Man kann entweder einen Wohlfahrtsstaat oder offene Grenzen haben, beides zusammen geht nicht. (Milton Friedman) Das Optimum an sozialer Gerechtigkeit ist erreicht, wenn wir alle als Penner durch die Städte irren. (Roland Baader)

  4. #204
    Libertärer Republikaner Benutzerbild von BRDDR_geschaedigter
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    39.324

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von Liberalist Beitrag anzeigen
    Ich versteh eure Logiken nicht welche ihr hier immer verbreitet.

    Euin Zusammenbruch ist eine Schrumpfung, wie soll das gut sein Wachstum zu erzeugen durch eine Schrumpfung?
    Schrumpfung von was? Die aufgeblähten Immobilienpreise? Es ist eher eine Normalisierung wieder richtung zum fairen Marktpreis.

    Die ganze Missallokation von Ressourcen muss berichtigt werden, damit wieder ECHTES Wachstum entstehen kann und die Zombiefirmen müssen pleite gehen.
    Sozialismus und Freiheit schließen einander definitionsgemäß aus. - Friedrich Hayek


    Sprüche 1:7
    Des HERRN Furcht ist Anfang der Erkenntnis. Die Ruchlosen verachten Weisheit und Zucht.

  5. #205
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.892

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von Sjard Beitrag anzeigen
    Der deutsche Staat steht aber mit Billionen Euro bei den Banken
    in der Kreide. Die Staatsschulden wachsen wegen den Zinsen exponentiell
    und können niemals zurück gezahlt werden.
    Nicht nur Banken. Ein Großteil liegt auch bei Versicherungen und in der Vergangenheit hielten Investmentfirmen einen Großteil.
    Das Wachstum und die legale Unmöglichkeit, die Staatsschulden zurückzuzahlen hängt mit der grundsätzlichen Funktionsweise unseres Währungssystems zusammen.

    Einige Dinge daran sind einer Diskussion und Kritik würdig. Wenn Kritik allerdings erhebliche sachliche Fehler enthält, wird dadurch jede mitunter berechtigte Grundlage der Kritik entwertet.
    危機

  6. #206
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.892

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von Liberalist Beitrag anzeigen
    Warum klann man die nicht zurückzahlen?
    Dieser Aspekt ist nicht völlig unberechtigt.
    Primär wäre ein Grund, dass er(Staat) nicht über die nötigen Aktiva verfügt, also nicht das Geld hat, das er schuldet.
    Theoretisch wäre die Rückzahlung selbstredend dennoch möglich, indem alle Eigentümer nötiger Aktiva (Geld) enteignet werden.
    危機

  7. #207
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.892

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von Liberalist Beitrag anzeigen
    Ich versteh eure Logiken nicht welche ihr hier immer verbreitet.

    Euin Zusammenbruch ist eine Schrumpfung, wie soll das gut sein Wachstum zu erzeugen durch eine Schrumpfung?
    So dämlich diese Logik ist: Wenn eine Wirtschaft erst einmal um 50% eingebrochen ist, sind nominal gleiche Steigerungen prozentual doppelt so groß. (Es ist völlig hirnverbrannt, jedoch das Niveau in der BRD-Öffentlichkeit)
    危機

  8. #208
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.892

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von BRDDR_geschaedigter Beitrag anzeigen
    Schrumpfung von was? Die aufgeblähten Immobilienpreise? Es ist eher eine Normalisierung wieder richtung zum fairen Marktpreis.

    Die ganze Missallokation von Ressourcen muss berichtigt werden, damit wieder ECHTES Wachstum entstehen kann und die Zombiefirmen müssen pleite gehen.
    Wenn der Rohstoff Geld -0,4% kostet, wäre der faire Marktpreis einer Immobilie so hoch, dass die jährlichen Mieteinnahmen -0,4% betragen. Eine Immobilie, die kostenlos vermietet würde, wäre bereits eine attraktive Investition unter Marktpreis.

    Der tatsächliche Zusammenhang ist jedoch korrekt. Negative Zinsen (die nicht durch den Markt entstehen) sind mit großen Teilen der quantitativen Preismodelle inkompatibel bzw. führen zu bizarren Verwerfungen. Beispielsweise Derivate, die während ihrer Laufzeit mit absoluter Sicherheit immer wertloser werden, bis sie mit Gewinn verfallen.
    危機

  9. #209
    Libertärer Republikaner Benutzerbild von BRDDR_geschaedigter
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    39.324

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Wenn der Rohstoff Geld -0,4% kostet, wäre der faire Marktpreis einer Immobilie so hoch, dass die jährlichen Mieteinnahmen -0,4% betragen. Eine Immobilie, die kostenlos vermietet würde, wäre bereits eine attraktive Investition unter Marktpreis.

    Der tatsächliche Zusammenhang ist jedoch korrekt. Negative Zinsen (die nicht durch den Markt entstehen) sind mit großen Teilen der quantitativen Preismodelle inkompatibel bzw. führen zu bizarren Verwerfungen. Beispielsweise Derivate, die während ihrer Laufzeit mit absoluter Sicherheit immer wertloser werden, bis sie mit Gewinn verfallen.
    -0,4% von was?
    Sozialismus und Freiheit schließen einander definitionsgemäß aus. - Friedrich Hayek


    Sprüche 1:7
    Des HERRN Furcht ist Anfang der Erkenntnis. Die Ruchlosen verachten Weisheit und Zucht.

  10. #210
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.892

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von BRDDR_geschaedigter Beitrag anzeigen
    -0,4% von was?
    Vom Nominalwert, pro Jahr.
    危機

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die nähere finanzielle Zukunft der USA. Der Bankrott.
    Von HansMaier. im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 04.10.2017, 22:14
  2. Dem SPIEGEL geht langsam die finanzielle Puste aus !
    Von Erik der Rote im Forum Medien
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 08.07.2015, 22:02
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.08.2012, 11:47
  4. Barroso: Europa ist kurz vor dem Kollaps
    Von BRDDR_geschaedigter im Forum Europa
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 22:17
  5. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.11.2008, 10:08

Nutzer die den Thread gelesen haben : 183

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben