+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 37 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 364

Thema: Haben Asiaten eine Seele?

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    3.858

    Standard Haben Asiaten eine Seele?

    Asiatisches Essen ist wie Pizza oder Döner ein fester Bestandteil der westlichen Kultur geworden. Wir alle sind bestimmt schonmal in den Genuss von Sushi, Wok-Nudeln, Krabbenchips, oder Ente süß sauer gekommen und fanden es natürlich super lecker. Würden wir den Fraß immernoch essen wenn wir einmal einem asiatischen Koch bei der Arbeit zusehen würden?



    Ab Min 2:28

    Was mich wirklich schockiert ist diese vollkommene Emotionslosigkeit beim quälen von Tieren. Ob man nun einen Hund lebendig häutet, Katzen mit dem Bunsenbrenner verbrennt, Affen lebendig das Hirn ausschält, oder Fischen die Schuppen abscharbt und dann lebendig verspeist, der Asiate verzieht bei diesen Torturen keine Miene und arbeitet bei seinen grausamen Quälereien höchst akribisch. Können solche Menschen eine Seele haben?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #2
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.162

    Standard AW: Haben Asiaten eine Seele?

    Das ist letztendlich eine Erziehungsfrage. Ich bin beim Angeln auch völlig emotionslos, wenn ich z.B. die soeben gefangene Meerforelle am Strand brutal tot schlage und ausnehme.
    Es kümmert mich nicht, da ich von Kind an Angler bin und diese Sachen schon als 6-jähriger gemacht habe.

    So wird es wohl auch mit Asiaten sein, die Tiere nicht richtig töten (um wohl Zeit zu sparen), ehe sie ausgenommen und gehäutet werden.
    Das haben die so gelernt, von Kindesbeinen an. Eine andere Kulturtradition eben.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    3.858

    Standard AW: Haben Asiaten eine Seele?

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Das ist letztendlich eine Erziehungsfrage. Ich bin beim Angeln auch völlig emotionslos, wenn ich z.B. die soeben gefangene Meerforelle, am Strand brutal tot schlage und ausnehme.
    Es kümmert mich nicht, da ich von Kind an Angler bin und diese Sachen schon als 6-jähriger gemacht habe.
    Ja, du schlägst den Fisch tot und nimmst ihn dann aus. Das ist die gängige Praxis unter Fischern und zählt auch nicht zu der von mir beschriebenen asiatischen Tierquälerei. Hier geht es nicht darum Jagd oder Schlachterei zu verdammen, sondern um die kulturelle Eigenart asiatischer Völker Tiere im besonders hohen Maß zu quälen.

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    So wird es wohl auch mit Asiaten sein, die Tiere nicht richtig töten (um wohl Zeit zu sparen), ehe sie ausgenommen und gehäutet werden.
    Das haben die so gelernt, von Kindesbeinen an. Eine andere Kulturtradition eben.
    Eine zutiefst babarische und ekelhafte Kulturtradition.

  4. #4
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.162

    Standard AW: Haben Asiaten eine Seele?

    Zitat Zitat von Gurkenglas Beitrag anzeigen
    Ja, du schlägst den Fisch tot und nimmst ihn dann aus. Das ist die gängige Praxis unter Fischern und zählt auch nicht zu der von mir beschriebenen asiatischen Tierquälerei. Hier geht es nicht darum Jagd oder Schlachterei zu verdammen, sondern um die kulturelle Eigenart asiatischer Völker Tiere im besonders hohen Maß zu quälen.



    Eine zutiefst babarische und ekelhafte Kulturtradition.
    Ich habe mich etwas falsch ausgedrückt.
    Es ging um den Mechanismus der Emotionslosigkeit. Hätte ich als Kind gelernt, dass man Fische nur lebendig ausnimmt, würde ich auch tun, wobei die praktische Handhabung dessen fraglich ist.

    Ich spreche Asiaten nicht ab, dass sie Mitgefühl mit Tieren haben können, jedoch sind die anders erzogen worden, haben es von Kindesbeinen an so gelernt.
    In Mitteleuropa herrscht eine andere Kulturtradition vor. Warum, darüber kann man spekulieren.

    Jedenfalls haben Ostasiaten große Gehirne und m.E. auch die Sensibilität, sich in andere Lebewesen hineinzuversetzen, wozu ein großes Gehirn und ein hoher IQ notwendig ist.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Tryllhase
    Registriert seit
    04.01.2015
    Beiträge
    12.392

    Standard AW: Haben Asiaten eine Seele?

    Zitat Zitat von Gurkenglas Beitrag anzeigen
    Ja, du schlägst den Fisch tot und nimmst ihn dann aus. Das ist die gängige Praxis unter Fischern und zählt auch nicht zu der von mir beschriebenen asiatischen Tierquälerei. Hier geht es nicht darum Jagd oder Schlachterei zu verdammen, sondern um die kulturelle Eigenart asiatischer Völker Tiere im besonders hohen Maß zu quälen.



    Eine zutiefst babarische und ekelhafte Kulturtradition.
    Mit der Quälerei soll ja die Qualität des Fleisches verbessert werden. Dazu gehört natürlich auch ein gewisser Charakterzug. Irgendwer hat mal versucht, den Asiaten eine angeborene Bösartigkeit nachzuweisen. So sollen z.B. schon Kinder beim Drachen steigen lassen ihre Kameraden zu schädigen versuchen, indem sie die Drachenschnüre einleimen und mit Glaspulver bestreuen, um die Schnüre anderer durchzusägen.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.616

    Standard AW: Haben Asiaten eine Seele?

    Da wo andere Menschen eine Seele haben das hat der Schlitzaugen Asiate eine Aufgabe, die es zu erfüllen gilt.
    Toleranz ist die letzte Eigenschaft einer untergehenden Gesellschaft.

    „LÜGEN können Kriege in Bewegung setzen,
    WAHRHEITEN hingegen können ganze Armeen aufhalten.“
    - Otto von Bismarck, deutscher Politiker -

  7. #7
    Ganz Unten Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    3.939

    Standard AW: Haben Asiaten eine Seele?

    Wer keine Seele hat , der kann nicht seelisch krank werden .

    With the rise in affluence among many Asian countries and access to western ideals of beauty, it’s no wonder eating disorders have grown significantly in the past few decades among Asians and Asian-Americans.

    K-Pop entertainers and other Asian actors, singers, and celebrities conforming to this ideal form of beauty have catapulted South Korea into the world’s leading plastic surgery with more procedures than Brazil or the U.S. per capita. The most popular include double eye-lid surgery which adds another fold to those born with single eyelids and rhinoplasty to make noses pointier.

    In Japan, the obsession to have women look “kawaii”, the Japanese word for “cute” is evident as the ideal presented to young, Japanese girls is found in manga, comics, and all things related to Kawaii culture.

    Dr. Hiroyuki Suematsu, a professor of clinical psychology at Nagoya University, says Japan’s Anorexia Nervosa rate is 10 times higher than it was 30 years ago. There were no reported cases of bulimia 40 years ago. Today, it’s the country’s biggest eating disorder problem.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Fressstörungen gibt es auch bei Asiaten .

    Interessant , die Erwähnung des Rassemerkmales des Einlidrigen Auges ..
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenheere Odin ewig lebt

  8. #8
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    16.497

    Standard AW: Haben Asiaten eine Seele?

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Ich habe mich etwas falsch ausgedrückt.
    Es ging um den Mechanismus der Emotionslosigkeit. Hätte ich als Kind gelernt, dass man Fische nur lebendig ausnimmt, würde ich auch tun, wobei die praktische Handhabung dessen fraglich ist.

    Ich spreche Asiaten nicht ab, dass sie Mitgefühl mit Tieren haben können, jedoch sind die anders erzogen worden, haben es von Kindesbeinen an so gelernt.
    In Mitteleuropa herrscht eine andere Kulturtradition vor. Warum, darüber kann man spekulieren.

    Jedenfalls haben Ostasiaten große Gehirne und m.E. auch die Sensibilität, sich in andere Lebewesen hineinzuversetzen, wozu ein großes Gehirn und ein hoher IQ notwendig ist.

    ---


    Ich hab das mal bei meinem Vater erlebt. Meinte mal in die Rur eine Angel auszulegen. Biß auch einer an.
    Töten konnte der gar nicht, wurde panisch, Omma mußte das erledigen die da ein Haus hatte.
    Später hab ich selbst geangelt. Schulfreund und dessen Vater haben mich darauf gebracht. Bin oft mitgefahren,
    hab dann selber den Jugendfischereischein gemacht. Wenn der eigene Vater nicht angelt und als Erziehungsberechtigter mit Angelschein dabei ist, ging bei uns in NRW nix, außer andere Angler fragen
    ob man in der Nähe hocken durfte und sie einen beaufsichtigen. War nicht immer einfach. Also blieb oft nur
    der "Forellenzirkus". Gab da aber einen der einen recht großen Weiher angeschlossen hatte. War dann im
    Gegensatz zum "Zirkusbereich" wo die Fische sich um die Köder kloppten normales Angeln. Tageskarte 15Dm,
    was man fingt konnte man dann ohne Bezahlung mitnehmen. Mal bissen sie eben, mal nicht, wie normal in
    so nem Gewässer. Kam dann mal zu ner Situation wo ich eine Rute auslegte, meinem Vater die Aufsicht gab
    und um den See blinkern ging. In dem Moment wo bei meinem Alten ne Forelle anbiss, hatte ich einen Barsch
    am Haken. War auch inzwischen weit weg die Szenerie. Er mußte selbst damit klar kommen. Einholen, totschlagen.
    Der wurde panisch "Ich kann das nicht! Ich kann das nicht!" "Du MUSST!!!". Hat dann in seiner Panik einen riesigen
    Knüppel vom Boden genommen und mit geschlossenen Augen wild auf den Fisch eingeschlagen, ansehlich war der danach nicht mehr. Er beschrieb das dann als "eines der schrecklichsten Erlebnisse meines Erwachsenenlebens". Der hat das halt nicht gelernt. Ich hab das von meinem Schulfreund und seinem Vater gelernt.
    Lektion war halt eine andere als der Griff in die Tiefkühltruhe den mein Vater zur Beschaffung von Fisch kannte.
    "Was du essen willst, musst du hier auch töten". Und ich mag Süßwasserfisch. Also bin ich damit wie Generationen vor mir auch gelassen umgegangen. Meine Achtung vor ihm sank an diesem Tag gewaltig.
    Vater ist halt ein Gutmensch der heute noch Grün wählt.

    Ich versteh was du meinst. Ist Erziehungssache. In Japan isses auch so wie in Korea. Der selbe Mann der einen lebenden Fisch zu Filet fabriziert und ihn noch zuckend dem Gast serviert kann aber abends nach Feierabend mit absoluter Sicherheit sehr liebevoll seine Koikarpfen umhegen oder mit seinem Hund oder Katze spielen.
    Ich finde das auch falsch einen Fisch lebend zu filetieren, einen Oktopus lebend in den Kochtopf zu werfen,
    das ist grausam. Aus meiner Sicht. Wären wir anders erzogen, wäre das normal. Ein Tibeter würde wiederum
    die Hände entsetzt vor den Kopf halten wenn er zusehen müsste wie wir Fische totschlagen um sie zu essen
    wenn er aus einer streng-buddhistischen Familie stammt. Und in manchen ganz abgelegenen Gegenden wird
    noch Langschwein gegessen oder Schrumpfköpfe angefertigt. Da grausen wir uns dann noch mehr vor wie
    vor den Kochgewohntheiten der Asiaten. Und es werden dieweil auch lebende kleine Oktopusse mit Sojasoße
    gereicht und lebend verschlungen in Korea. Auch das löst hier einen Aufschrei aus. Welchen Unterschied macht es allerdings für ihn ob er nun lebend von einem Menschen oder einem Fisch gefressen wird. Die Sojasoße, mehr nicht. Ist der Fisch grausam? So gesehen ist die ganze Welt grausam und der Grat der Grausamkeit wird von der Konditionierung des Geistes bestimmt. Der gleiche Mensch der sich hier über den Oktopuss im kochenden Wasser aufregt, der geht zur Kühltheke und holt sich völlig bedenkenlos ein Stück Fleisch das aus einer Art von Tierhaltung und Schlachtung kommt die eine Kuh die reden und denken könnte angesichts des HC und der Aufregung darum nur bitter auflachen lassen würde "Sechs Millionen? In vier Jahren??? Und darüber regt ihr euch auf??? DAS haben wir täglich in Europa und unser Leben davor ist noch beschissener!!! Und im Gegensatz zu den Leuten damals wisst ihr es ALLE, ALLESAMT! Und kauft unsere Leichen trotzdem!!!".
    Der Vergleich mag überzogen klingen. Im rein kreatürlichen Leid sind aber alle höher entwickelten Lebewesen gleich, die reale Kuh freilich ohne intellektuell darüber reflektieren zu können in welch beschissener Situation sie steckt.
    Geändert von Erich von Stahlhelm (11.08.2018 um 17:01 Uhr)
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  9. #9
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    39.009

    Standard AW: Haben Asiaten eine Seele?

    Zitat Zitat von Erich von Stahlhelm Beitrag anzeigen
    Ich hab das mal bei meinem Vater erlebt. Meinte mal in die Rur eine Angel auszulegen. Biß auch einer an.
    Töten konnte der gar nicht, wurde panisch, Omma mußte das erledigen die da ein Haus hatte.
    Später hab ich selbst geangelt. Schulfreund und dessen Vater haben mich darauf gebracht. Bin oft mitgefahren,
    hab dann selber den Jugendfischereischein gemacht. Wenn der eigene Vater nicht angelt und als Erziehungsberechtigter mit Angelschein dabei ist, ging bei uns in NRW nix, außer andere Angler fragen
    ob man in der Nähe hocken durfte und sie einen beaufsichtigen. War nicht immer einfach. Also blieb oft nur
    der "Forellenzirkus". Gab da aber einen der einen recht großen Weiher angeschlossen hatte. War dann im
    Gegensatz zum "Zirkusbereich" wo die Fische sich um die Köder kloppten normales Angeln. Tageskarte 15Dm,
    was man fingt konnte man dann ohne Bezahlung mitnehmen. Mal bissen sie eben, mal nicht, wie normal in
    so nem Gewässer. Kam dann mal zu ner Situation wo ich eine Rute auslegte, meinem Vater die Aufsicht gab
    und um den See blinkern ging. In dem Moment wo bei meinem Alten ne Forelle anbiss, hatte ich einen Barsch
    am Haken. War auch inzwischen weit weg die Szenerie. Er mußte selbst damit klar kommen. Einholen, totschlagen.
    Der wurde panisch "Ich kann das nicht! Ich kann das nicht!" "Du MUSST!!!". Hat dann in seiner Panik einen riesigen
    Knüppel vom Boden genommen und mit geschlossenen Augen wild auf den Fisch eingeschlagen, ansehlich war der danach nicht mehr. Er beschrieb das dann als "eines der schrecklichsten Erlebnisse meines Erwachsenenlebens". Der hat das halt nicht gelernt. Ich hab das von meinem Schulfreund und seinem Vater gelernt.
    Lektion war halt eine andere als der Griff in die Tiefkühltruhe den mein Vater zur Beschaffung von Fisch kannte.
    "Was du essen willst, musst du hier auch töten". Und ich mag Süßwasserfisch. Also bin ich damit wie Generationen vor mir auch gelassen umgegangen. Meine Achtung vor ihm sank an diesem Tag gewaltig.
    Vater ist halt ein Gutmensch der heute noch Grün wählt.

    Ich versteh was du meinst. Ist Erziehungssache. In Japan isses auch so wie in Korea. Der selbe Mann der einen lebenden Fisch zu Filet fabriziert und ihn noch zuckend dem Gast serviert kann aber abends nach Feierabend mit absoluter Sicherheit sehr liebevoll seine Koikarpfen umhegen oder mit seinem Hund oder Katze spielen.
    Ich finde das auch falsch einen Fisch lebend zu filetieren, einen Oktopus lebend in den Kochtopf zu werfen,
    das ist grausam. Aus meiner Sicht. Wären wir anders erzogen, wäre das normal. Ein Tibeter würde wiederum
    die Hände entsetzt vor den Kopf halten wenn er zusehen müsste wie wir Fische totschlagen um sie zu essen
    wenn er aus einer streng-buddhistischen Familie stammt. Und in manchen ganz abgelegenen Gegenden wird
    noch Langschwein gegessen oder Schrumpfköpfe angefertigt. Da grausen wir uns dann noch mehr vor wie
    vor den Kochgewohntheiten der Asiaten. Und es werden dieweil auch lebende kleine Oktopusse mit Sojasoße
    gereicht und lebend verschlungen in Korea. Auch das löst hier einen Aufschrei aus. Welchen Unterschied macht
    es allerdings ob er nun lebend von einem Menschen oder einem Fisch gefressen wird. Ist der Fisch grausam?
    Die Veganer, Vegetarier und Frutarier in Europa toeten sogar das
    Gemuese und Obst bevor sie es essen. Das Gemuese und Obst soll
    nicht leiden und daher niemals lebendig verzehrt werden.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  10. #10
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    16.497

    Standard AW: Haben Asiaten eine Seele?

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Die Veganer, Vegetarier und Frutarier in Europa toeten sogar das
    Gemuese und Obst bevor sie es essen. Das Gemuese und Obst soll
    nicht leiden und daher niemals lebendig verzehrt werden.
    Wie soll denn das gehen? Schneller Messerstich ins Salatherz?
    Knüppelhieb auf den Apfel? Was mögen sie von jemand halten der Gummibären
    vor Verzehr foltert?
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Seele - der Ursprung der Seele - woher kommt die Seele
    Von Tutsi im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 507
    Letzter Beitrag: 25.02.2016, 10:22
  2. Haben Tiere und Pflanzen auch eine Seele?
    Von Efna im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 13.06.2007, 17:42
  3. Wie die Weltkriege die deutsche Seele für immer gezeichnet haben
    Von Mohammed im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.02.2005, 21:00
  4. Haben Frauen/Tiere eine Seele?
    Von Roberto Blanko im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.01.2005, 06:26

Nutzer die den Thread gelesen haben : 37

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben