User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3 9 10 11 12 13
Zeige Ergebnis 121 bis 128 von 128

Thema: Islamapologetische Argumente empirisch wiederlegt

  1. #121
    in memoriam Benutzerbild von Praetorianer
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    22.283

    Standard AW: Islamapologetische Argumente empirisch wiederlegt

    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Einfach die malaysische Regelung invers übernehmen, fertig.
    Wie ist die so ungefähr? Wenn man das auf nen Beitrag geschrieben mit vertretbarem Aufwand runterbrechen kann?
    Buffalo buffalo Buffalo buffalo buffalo buffalo Buffalo buffalo!

  2. #122
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    9.477

    Standard AW: Islamapologetische Argumente empirisch wiederlegt

    Zitat Zitat von Praetorianer Beitrag anzeigen
    [...].
    Hervorragend !

  3. #123
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    54.545

    Standard AW: Islamapologetische Argumente empirisch wiederlegt

    Zitat Zitat von Praetorianer Beitrag anzeigen
    Wie ist die so ungefähr? Wenn man das auf nen Beitrag geschrieben mit vertretbarem Aufwand runterbrechen kann?
    Ganz einfach.
    Malaysia hat etwa 50% ethnische Malayen plus ein paar indigene Stämme im Dschungel.
    Der Rest sind Chinesen, Inder, Phillippinos, Indonesier, Vietnamesen, Thais und so weiter.
    Die Malayen sind qua Geburt Mohammedaner (ist allerdings das einzige Kopfwindelland wo sie nach ca. 2 jährigem Bootcamp "austreten" können, wenn sie das durchhalten).
    Ein positiver Aspekt, relgiöse Werbung und Agitation ist verboten, auch für Mohammedaner.
    Gut, das Muezzingeheule natürlich nicht.
    So. Diese Malayen sind Vollmalayen, steht auch so in ihrem Pass.
    Die andern sind nur Bürger Malaysias, in ihrem Pass ist die ethnische Zugehörigeit vermerkt, sie haben unter anderem keinen Zugang zu Stellen im öffentlichen Dienst, als Beamte, Polizei etc.
    Und es gibt so die Alltagsschikanen in Konkurrenz zu Mohammmedanern, bei Wohnungssuche, Hauskauf, Firmengründung oder Betrieb etc.

    So in groben Zügen.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  4. #124
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    10.570

    Standard AW: Islamapologetische Argumente empirisch wiederlegt

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund


    Patria cara carior libertas.

  5. #125
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    10.570

    Standard AW: Islamapologetische Argumente empirisch wiederlegt

    Nachtrag zu #124: hier eine deutsche Übersetzung des Artikelanfangs:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich habe mich lange darum bemüht, zu verstehen, wie es bei smarten, gut ausgebildeten Liberalen fehlschlagen kann, die einzigartigen Gefahren des Islam wahrzunehmen. In The End of Faith, argumentierte ich, dass solche Leute nicht wissen, was es heißt, wirklich an Gott oder ans Paradies zu glauben - und sich somit vorstellen, dass niemand sonst das tut. Die Symptome dieser Blindheit können schockierend sein.

    Als Beispiel ging ich einmal zu dem Anthropologen Scott Atran, nachdem er einen seiner Vorträge über die wahnhafte Entstehung der Dschihad-Terrorismus gehalten hatte. Nach Atran würden Menschen, die Journalisten, Filmemacher und Mitarbeiter von Hilfsorganisationen unter Schreien von "Alahu akbar!" enthaupten oder sich innerhalb einer Menschenmenge in die Luft sprengen, was zu Massen von Unschuldigen führt, sich nicht auf diese Weise wegen ihrer tief verwurzelten Überzeugungen über Jihad und Märtyrertum benehmen, sondern wegen ihrer Erfahrungen mit Männerfreundschaften in Fußballvereinen und Friseurläden. (Wirklich.)
    Also fragte ich Atran direkt: "Wollen Sie damit sagen, dass kein muslimischer Selbstmordattentäter sich jemals selbst in die Luft gesprengt ohne die Erwartung, ins Paradies zu kommen?"

    „Ja", sagte er, „das ist, was ich sage. Niemand glaubt an das Paradies."

    In einem Moment wie diesenm ist es unmöglich zu wissen, ob man in der Gegenwart von Geisteskrankheit oder einem Endstadium intellektueller Unredlichkeit ist. Atrans Glaube – der offenbar von vielen Menschen geteilt wird - steht so im Widerspruch mit dem, was vernünftigerweise von den Aussagen und Handlungen von Dschihadisten verstanden werden kann, dass es keinen Raum für eine Antwort lässt. Die Vorstellung, dass niemand an das Paradies glaube, ist weit verrückter als der Glaube an das Paradies selber.
    Aber es gibt hier eine tiefere Ironie zu finden. Immer, wenn ich den Islam kritisiere, werde ich wegen meiner angeblichen Unfähigkeit angegriffen, mich in die Muslime auf der ganzen Welt einzufühlen - sowohl die friedlichen Milliarden, die schuldlos sind, und die Radikalen, für die berechtigte politische Missstände und soziale Bindungen dafür sorgen, dass sie in bedauerlicher Weise agieren.

    Betrachten wir diese Standard-Verleumdung von Glenn Greenwald: „Wie kann jeder der diese Passagen gelesen hat, sich der Tatsache verweigern, dass Harris' Weltsicht in tiefer anti-muslimischer Feindseligkeit begründet ist. Er ist mindestens so gruppenspezifisch, chauvinistisch und provinziell wie diejenigen, die er für ihre menschlichen Schwächen verurteilt, wie er ständig den Adel seiner Seite betont, während er die anderen erniedrigt.“

    Die Ironie ist, dass es die säkularen Liberalen wie Greenwald sind, denen es an Empathie fehlt. Wie ich bereits viele Male darauf hingewiesen habe, scheitern sie darin, mit den primären Opfer des Islam zu fühlen - den Millionen von muslimischen Frauen, Freidenkern, Homosexuellen und Apostaten, die am meisten unter den Tabus und Wahnvorstellungen dieses Glaubens leiden. Aber säkulare Liberale können Fromme weder verstehen noch mit ihnen mitfühlen.
    Lassen Sie uns sehen, wohin der Weg des Mitempfindens tatsächlich führt...

    (Es folgen Beisiele und Videos über die Ekstase muslimischer Gläubiger.)




    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund


    Patria cara carior libertas.

  6. #126
    Mitglied Benutzerbild von Kikumon
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    5.812

    Standard AW: Islamapologetische Argumente empirisch wiederlegt

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    I have long struggled to understand how smart, well-educated liberals can fail to perceive the unique dangers of Islam.
    Das ist mir weiterhin ein Rätsel!
    „Gott ist unser Ziel. Der Prophet ist unser Führer. Der Koran ist unsere Verfassung. Der Dschihad ist unser Weg.
    Der Tod für Gott ist unser nobelster Wunsch."

    (Gründer der Muslimbruderschaft)


  7. #127
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    10.570

    Standard AW: Islamapologetische Argumente empirisch wiederlegt

    Zitat Zitat von Kikumon Beitrag anzeigen
    Das ist mir weiterhin ein Rätsel!
    Einen Punkt spricht Sam Harris ja bereits an:
    Betrachten wir diese Standard-Verleumdung von Glenn Greenwald: „Wie kann jeder der diese Passagen gelesen hat, sich der Tatsache verweigern, dass Harris' Weltsicht in tiefer anti-muslimischer Feindseligkeit begründet ist. Er ist mindestens so gruppenspezifisch, chauvinistisch und provinziell wie diejenigen, die er für ihre menschlichen Schwächen verurteilt, wie er ständig den Adel seiner Seite betont, während er die anderen erniedrigt.“

    Die Ironie ist, dass es die säkularen Liberalen wie Greenwald sind, denen es an Empathie fehlt. Wie ich bereits viele Male darauf hingewiesen habe, scheitern sie darin, mit den primären Opfer des Islam zu fühlen - den Millionen von muslimischen Frauen, Freidenkern, Homosexuellen und Apostaten, die am meisten unter den Tabus und Wahnvorstellungen dieses Glaubens leiden. Aber säkulare Liberale können Fromme weder verstehen noch mit ihnen mitfühlen.
    Wenn ich mir die "Argumente" der Islamapologeten hierzuforum durchlese, muß ich stets schmunzeln, da solches Geschwurbel ebensogut von Vertretern der sogen. progressiven Linken stammen könnte.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund


    Patria cara carior libertas.

  8. #128
    Nordlicht Benutzerbild von Sjard
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    4.101

    Standard AW: Islamapologetische Argumente empirisch wiederlegt

    Gerade gefunden:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    " Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns
    her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern
    von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und
    Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und
    behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist."

    ​Johann Wolfgang von Goethe ( 1749 - 1832 )

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Argumente gegen Pegida
    Von Sathington Willoughby im Forum Innere Sicherheit / Landesverteidigung
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 08.01.2015, 14:52
  2. Argumente gegen Gottesglauben
    Von Revival im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 08.11.2013, 16:11
  3. Argumente gegen Rechts!
    Von Antifaschist im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 326
    Letzter Beitrag: 14.11.2012, 22:26
  4. Argumente für Multikulti und Überfremdung
    Von Nationalix im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 30.07.2009, 14:32
  5. Argumente
    Von Don im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 04.06.2007, 20:59

Nutzer die den Thread gelesen haben : 24

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben