+ Auf Thema antworten
Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2 8 9 10 11 12
Zeige Ergebnis 111 bis 119 von 119

Thema: Literatur Okkultismus in der SS / Nationalsozialismus

  1. #111
    Recht en Trouw Benutzerbild von Odem
    Registriert seit
    13.03.2017
    Ort
    Heimatfront
    Beiträge
    2.810

    Standard AW: Literatur Okkultismus in der SS / Nationalsozialismus

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Der einfache Mann auf der Straße, sowohl bei Freund und Feind, wünscht sich in der Regel selten einen Krieg herbei. Es sind jene, die einen Krieg wollen, die einen Nutzen daraus ziehen können, sei es wirtschaftlich, territorial oder ideologisch.


    Viele sehen immer nur die Zahlen der toten Deutschen im Luftkrieg, aber welch einen Preis die Alliierten dafür bezahlen mussten, das wird gerne vergessen.
    Die 8. US-Luftflotte hatte 1942-45 rund 106.000 Besatzungsmitglieder in Kampfberührung mit Flak- oder Jägerberührung (von rund 300.000 insgesamt). Verluste: 20.000, Gefangene durch Abschuss rund 23.000, unbeschadet zurückgekehrt: 60.000. Dabei wurden rund 3100 Crewmitglieder wegen „psychiatric disorder“ aussortiert („disposition“, siehe History US-AAF, Band 7, S 404).
    Noch höhere Quoten hatte die Royal Air Force bei ihnen Nachtangriffen, bei denen zum Teil je Einsatz 3-10% der Flugzeuge verloren gingen (Verlustquote rund 56.000 Tote bei 125.000 Besatzungsmitgliedern, also rund 44%).


    Man sollte den Kriegsverlauf auch mal aus der Sicht des Gegners betrachten, dann bekommt man ein besseren Überblick über die geschichtlichen Abläufe.
    Ganz klar schlicht weg und ergreifend Nein, denn ich bin Deutscher, entsprechend kann ich offen gesagt für die ehemaligen Kriegsgegner keine Empathie empfinden, allein daher, da die Deutschen Opfer ungleich höher waren.
    Sicherlich Unterschreibe auch ich die Parole “nie wieder Krieg“, zumindest für den Idealfall, allerdings geflissentlich nicht aus Zuneigung zu fremden Völkern, sondern vielmehr aus dem Wunsch, schaden vom eigenen, dem Deutschen abzuwenden.
    Von daher, es tut mir leid, deiner Aussage kann ich noch nicht einmal m Ansatz folgen.

    Ewiger Wald, ewiges Volk, es lebt der Baum wie du und ich, er strebt zum Raum wie du und ich, sein stirb und werde lebt die Zeit, Volk steht wie Wald, in Ewigkeit.




  2. #112
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    9.341

    Standard AW: Literatur Okkultismus in der SS / Nationalsozialismus

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Ich denke, dass die Reichsführung die damalige Situation nicht richtig eingeschätzt hatte und das wurde auch geschichtlich vielfach von Historikern bewiesen. Schließlich sind ja nicht alle Dokumente aus der damaligen Zeit in Rauch und Asche aufgegangen, sodass sich ziemlich genau sagen lässt, was Hitler und seine Kumpanen wussten und was sie nicht wussten. Außerdem sprechen die Niederlagen im Zweiten Weltkrieg ihre eigene Sprache, indem sie uns zeigen, wo die Fehleinschätzungen damals lagen.
    Viele Niederlagen gehen sehr stark auf Verratshandlungen durch gewisse Wehrmachtsgeneräle ohne genug weltanschauliche Festigung zurück. Aber das ist im Nachhinein immer leicht zu sagen. Fakt ist, dass es für das deutsche Volk ein Kampf auf Leben und Tod war. Und die heutige Entwicklung zeigt - obwohl die Nachkriegsdeutschen von den Siegern fettgefüttert wurden, um sie leichter und widerstandsloser aussterben zu lassen - dass da viel Wahres dran war und ist.
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  3. #113
    AfD wirkt!
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    20.427

    Standard AW: Literatur Okkultismus in der SS / Nationalsozialismus

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Der einfache Mann auf der Straße, sowohl bei Freund und Feind, wünscht sich in der Regel selten einen Krieg herbei. Es sind jene, die einen Krieg wollen, die einen Nutzen daraus ziehen können, sei es wirtschaftlich, territorial oder ideologisch.


    Viele sehen immer nur die Zahlen der toten Deutschen im Luftkrieg, aber welch einen Preis die Alliierten dafür bezahlen mussten, das wird gerne vergessen.
    Die 8. US-Luftflotte hatte 1942-45 rund 106.000 Besatzungsmitglieder in Kampfberührung mit Flak- oder Jägerberührung (von rund 300.000 insgesamt). Verluste: 20.000, Gefangene durch Abschuss rund 23.000, unbeschadet zurückgekehrt: 60.000. Dabei wurden rund 3100 Crewmitglieder wegen „psychiatric disorder“ aussortiert („disposition“, siehe History US-AAF, Band 7, S 404).
    Noch höhere Quoten hatte die Royal Air Force bei ihnen Nachtangriffen, bei denen zum Teil je Einsatz 3-10% der Flugzeuge verloren gingen (Verlustquote rund 56.000 Tote bei 125.000 Besatzungsmitgliedern, also rund 44%).


    Man sollte den Kriegsverlauf auch mal aus der Sicht des Gegners betrachten, dann bekommt man ein besseren Überblick über die geschichtlichen Abläufe.
    Der Unterschied ist, dass es sich bei den deutschen Opfern in erster Linie um Zivilisten handelt, bei den Alliierten dagegen um Militärangehörige.
    Und hätten die US-Amerikaner sich aus dem ursprünglich rein europäischen Konflikt herausgehalten, dann hätten sie auch keine Opfer zu beklagen.
    Das Weltbild der Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt, offenbart am 9.10.2013 im ARD-Morgenmagazin:
    ... weil wir auch Menschen hier brauchen, die in unseren Sozialsystemen zuhause sind und sich auch zuhause fühlen können.

  4. #114
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    9.341

    Standard AW: Literatur Okkultismus in der SS / Nationalsozialismus

    Zitat von Zirrus [Links nur für registrierte Nutzer]
    Der einfache Mann auf der Straße, sowohl bei Freund und Feind, wünscht sich in der Regel selten einen Krieg herbei. Es sind jene, die einen Krieg wollen, die einen Nutzen daraus ziehen können, sei es wirtschaftlich, territorial oder ideologisch.


    Viele sehen immer nur die Zahlen der toten Deutschen im Luftkrieg, aber welch einen Preis die Alliierten dafür bezahlen mussten, das wird gerne vergessen.
    Die 8. US-Luftflotte hatte 1942-45 rund 106.000 Besatzungsmitglieder in Kampfberührung mit Flak- oder Jägerberührung (von rund 300.000 insgesamt). Verluste: 20.000, Gefangene durch Abschuss rund 23.000, unbeschadet zurückgekehrt: 60.000. Dabei wurden rund 3100 Crewmitglieder wegen „psychiatric disorder“ aussortiert („disposition“, siehe History US-AAF, Band 7, S 404).
    Noch höhere Quoten hatte die Royal Air Force bei ihnen Nachtangriffen, bei denen zum Teil je Einsatz 3-10% der Flugzeuge verloren gingen (Verlustquote rund 56.000 Tote bei 125.000 Besatzungsmitgliedern, also rund 44%).

    Man sollte den Kriegsverlauf auch mal aus der Sicht des Gegners betrachten, dann bekommt man ein besseren Überblick über die geschichtlichen Abläufe.
    Lass dir mal Hirn nachfüllen! Die Sicht des Feindes wird uns seit 70 Jahren mit der Muttermilch eingeprügelt. Es wird Zeit für die deutsche Sicht. Da könnte ich ja platzen, wenn ich so eine deutschfeindliche Scheiße lese!
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  5. #115
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    5.897

    Standard AW: Literatur Okkultismus in der SS / Nationalsozialismus

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Wie auch immer, es war ein bewusster inszenierter Prozess und hatte keine Tatsachen als Grundlage
    Zum Malmedy Schauprozess-Prozess:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Was Okkultismus in der SS betrifft, die Waffen-SS Leute die ich kannte schienen von so etwas nicht unbedingt angetan zu sein. Obwohl sich da teilweise eine Anti-kirchliche Haltung zeigte, was aber auch andere Gruende haben konnte. Aus anderen Streitkraeften sind mir da eher Sachen wie Freimaurer bekannt - soll angeblich karrierefoerdernd sein dort "Bruder" zu sein.

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Viele Niederlagen gehen sehr stark auf Verratshandlungen durch gewisse Wehrmachtsgeneräle ohne genug weltanschauliche Festigung zurück. Aber das ist im Nachhinein immer leicht zu sagen. Fakt ist, dass es für das deutsche Volk ein Kampf auf Leben und Tod war. Und die heutige Entwicklung zeigt - obwohl die Nachkriegsdeutschen von den Siegern fettgefüttert wurden, um sie leichter und widerstandsloser aussterben zu lassen - dass da viel Wahres dran war und ist.
    An sich weniger. Erst ausgepluendert, ausgehungert. Dann Wirtschaftswunder zugelassen. Leute die fuer einen Hungerlohn schuften lassen sich nur schwierig bis gar nicht umerziehen. Obwohl Deutschland das industriell produktivste Land war/ist. Sind die Deutschen im EU Schnitt vergleichsweise arm was Vermoegen wie Immobilien oder Anlagen anbetrifft.
    Wahrheit Macht Frei!

  6. #116
    Mitglied Benutzerbild von Th.R.
    Registriert seit
    24.02.2013
    Ort
    Atlantikbrücke-Matrix BRD
    Beiträge
    4.100

    Standard AW: Literatur Okkultismus in der SS / Nationalsozialismus

    Hier einmal ein paar Hintergrundinformationen, leider nur auf "vlaams".

    " Die große europäische Idee, die Loyalität des einzelnen auf den Staat zu übertragen, aus Clan- und lokalen Bindungen zu lösen und damit das Land im Inneren zu pazifizieren, kommt damit an ihr Ende. " Dr. Nicolaus Fest, JF 12.08.18 - Diese Entwicklung begrüsse ich außerordentlich! "Staat" war und ist der Ursprung allen Unglücks, das in den letzen 150 Jahren über die Deutschen kam. "Staat" ist Terror.

  7. #117
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.681

    Standard AW: Literatur Okkultismus in der SS / Nationalsozialismus

    Auf dem Sender ARTE wurde mal ein Buch vorgestellt aus Frankreich und das Buch gibt es scheinbar nur in Frankreich. Der Titel des Buches nennt sich "Die vergessenen 50 tausend"!


    Das Buch behandelt die 50tausend gefallenen Franzosen im Westfeldzug 1940, man kann da sehr gut sehen das auch andere Nationen nur Gewinner ehrt.

    Wenn man so will auch den US Veteranen des Vietnamkrieges geht es nicht besser, auch sie haben kein Glorienschein. Es kommt natürlich nicht an die Hetze gegen die deutschen Veteranen von Wehrmacht und SS ran. Man kann daran sehen die Welt liebt keine Verlierer.
    Toleranz ist die letzte Eigenschaft einer untergehenden Gesellschaft.

    „LÜGEN können Kriege in Bewegung setzen,
    WAHRHEITEN hingegen können ganze Armeen aufhalten.“
    - Otto von Bismarck, deutscher Politiker -

  8. #118
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    5.897

    Standard AW: Literatur Okkultismus in der SS / Nationalsozialismus

    Zitat Zitat von Th.R. Beitrag anzeigen
    Hier einmal ein paar Hintergrundinformationen, leider nur auf "vlaams".



    Ich verstehe das natuerlich hinreichend. Muss sagen habe da schon bessere Reinlegekunst gesehen. Obwohl das Quellenmaterial, sofern authentisch, wuerde mich da schon noch interessieren.
    Wahrheit Macht Frei!

  9. #119
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    6.222

    Standard AW: Literatur Okkultismus in der SS / Nationalsozialismus

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Ich verstehe das natuerlich hinreichend. Muss sagen habe da schon bessere Reinlegekunst gesehen. Obwohl das Quellenmaterial, sofern authentisch, wuerde mich da schon noch interessieren.
    Dankie.
    Hatte das Video angeklickt, aber nicht komplett angeschaut, da nach ca.5 min.den Eindruck, es verlohnt nicht.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund


    Treue, die am Eisen nicht zerbricht, schmilzt auch nicht im Feuer.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Der Okkultismus im Dritten Reich
    Von Rikimer im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 09.04.2012, 22:51
  2. Systemkritische Literatur (auch religionskritische Literatur))
    Von Michel im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 26.06.2008, 13:22
  3. Okkultismus in Israel
    Von Liegnitz im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.12.2006, 18:40
  4. Die Literatur des Pöbels
    Von HeilsbringeR im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 13.04.2005, 21:58

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben