+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 50

Thema: Pentagon plant Verbreitung von Insekten mit genetisch modifizierten Viren

  1. #21
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.751

    Standard AW: Pentagon plant Verbreitung von Insekten mit genetisch modifizierten Viren

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Man kann natürlich jeden wissenschaftlichen Versuch als böse Verschwörung deklarieren, wenn man entsprechende Absichten verfolgt (so, wie ein Nutzer mal einen kleinen Feldtest an einer Probandengruppe mit dem Freundlichkeitshormon Oxytocin sofort mit Menschenversuchen nach Dr. Mengele in Verbindung brachte...).

    Bei dieser Propagandaplattform RT ist sowieso Vorsicht angebracht.

    Gehen wir doch mal etwas mehr logisch und mit Hintergrundinformationen an das Thema heran:

    1. Es ist im Hinblick auf die zunehmenden Probleme mit chemischen Pflanzenschutzmitteln sehr wichtig und dringend notwendig, alternative Methoden zur Schädlingsbekämpfung zu entwickeln.
    Beim Mais und anderen Nutzpflanzen wird dies in verstärktem Maß bereits getan, indem man für die Schädlinge entsprechende natürliche Antagonisten gesucht, gefunden und vermehrt hat, die den Schädlingen den Garaus machen, beispielsweise eine Schlupfwespenart gegen den Maiszünsler.

    Das Problem ist dabei allerdings, dass es bei weitem nicht für alle Schädlingsarten "passende" Nützlinge in der Natur gibt. Dies hängt sowohl mit den verschiedenen Ernährungsweisen der Nützlinge wie auch deren Lebensgewohnheiten zusammen.

    Also ist es doch nur folgerichtig, dass man Insekten dazu benutzt, quasi als Transportmittel geeigneter Viren den passenden Schädlingen zu Leibe zu rücken.
    Vielleicht sind das erfolgsversprechende Auswege aus den Themen Glyphosat und Co.

    2. Jetzt aber der unterstellte militärische Anwendungsaspekt.
    Dieser würde voraussetzen, dass die mit diesen Viren bestückten Insekten auch tatsächlich Menschen stechen, um das Virus im Zielobjekt platzieren zu können.
    Wie wir wissen, sind nur wenigen Insektenarten - je nach Jahreszeit und Region - überhaupt darauf gepolt, Menschen zu stechen und somit zu infizieren.

    Was aber nützt eine strategische "Waffe", wenn sie nur zwei Wochen im Sommer überhaupt einsatzfähig und erfolgversprechend ist und schon ein normales Antimücken-Repellent zur Abwehr reicht?

    Fazit: Wieder mal ein bisschen unbegründete Panikmache, und dies ausgerechnet von RT. Naja, wer's glauben will, soll es eben glauben....
    Vergiss Renate und geh googlen, wenn du Renate nicht glaubst
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller
    "Mi casa es tu casa". Nee, denkste. Raus!

  2. #22
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.651

    Standard AW: Pentagon plant Verbreitung von Insekten mit genetisch modifizierten Viren

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Vergiss Renate und geh googlen, wenn du Renate nicht glaubst
    Wer ist Renate und was soll diese ominöse Renate mit diesem Strangthema zu tun haben?
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.751

    Standard AW: Pentagon plant Verbreitung von Insekten mit genetisch modifizierten Viren

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Wer ist Renate und was soll diese ominöse Renate mit diesem Strangthema zu tun haben?
    Nix - da hat der PC gesponnen. Vergiss Russia Today
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller
    "Mi casa es tu casa". Nee, denkste. Raus!

  4. #24
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.751

    Standard AW: Pentagon plant Verbreitung von Insekten mit genetisch modifizierten Viren

    Inzwischen müsste der Strangtitel geändert werden in: Pentagon verbreitet Insekten mit genetisch modifizierten Viren, denn es ist natürlich nicht bei der Planung geblieben.

    Was ganz besonders interessant ist: es gibt auch ethische Biowaffen, d.h., sie können gezielt aussuchen, wer von den Krankheiten befallen werden soll.
    Ethnische Biowaffen

    Dokumente enthüllen einige der vom Pentagon finanzierten Projekte. Unter anderem Projekte im Zusammenhang mit Russland. Die US-Luftwaffe hat speziell russische RNA- und Synovialgewebe-Proben angefordert [31], die in Moskau die Befürchtung vor einem geheimen US-amerikanischen ethnischen Bio-Waffenprogramm wecken [Vgl. Dokument 72.jpg, 73-1.png].
    Nach der Genomstudie ist die russische „DNA bei Dr. Mikeljon Nikolich erhältlich“. Er ist einer der Pentagon-Wissenschaftler am Lugar Center und hat die Aufgabe, Genomforschung über Stämme in Erregersammlungen aus Ländern der ehemaligen Sowjetunion durchzuführen, wie ein geleaktes Dokument zeigt [Vgl. auch Dokument 74.jpg].

    Das Pentagon hat auch den russischen Milzbranderreger-Stamm im Lugar Center untersucht (für den Russland einen Impfstoff hat) [32], einen russischen Yersinia pestis Stamm (der die Pest verursacht) [33], sowie die Genom-Sequenz des hämorrhagischen Krim-Kongo-Virus-Stammes [34].

    Im Jahr 2017 sequenzierten Wissenschaftler des Pentagons das Genom eines russischen Stammes des Krim-Kongo-Hämorrhagischen Fiebers (CCHF) [Vgl. auch Dokument 75.jpg, 76.jpg].

    Geleakte E-Mails zwischen dem Direktor des Lugar Center Amiran Gamkrelidze und dem Gesundheitsminister von Georgien David Sergeenko zeigen auch ein laufendes Pentagon-Projekt zum hämorrhagischen Krim-Kongo-Fieber im Land [Vgl. Dokument 77.jpg, 78.jpg].
    Georgier werden als Laborratten verwendet...
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller
    "Mi casa es tu casa". Nee, denkste. Raus!

  5. #25
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.651

    Standard AW: Pentagon plant Verbreitung von Insekten mit genetisch modifizierten Viren

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Inzwischen müsste der Strangtitel geändert werden in: Pentagon verbreitet Insekten mit genetisch modifizierten Viren, denn es ist natürlich nicht bei der Planung geblieben.

    Was ganz besonders interessant ist: es gibt auch ethische Biowaffen, d.h., sie können gezielt aussuchen, wer von den Krankheiten befallen werden soll.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wo steht in dieser neuen Sensationsmeldung etwas von Insekten?

    Dass man mit Viren Versuche macht und vielleicht auch einmal biologische Waffen daraus bastelt, ist ein alter Hut. Das fing ja schon vor vielen Jahrzehnten mit dem Milzbrand-Bazillus an.

    Aber das hat immer noch nichts mit der im Strangtitel postulierten Ausbreitung per Insekten zu tun, denn das wäre eine völlig unkontrollierbare Gefahr und möglicherweise ein Bumerang für den Angreifer.

    Könnte es sein, dass du grundlegende Zusammenhänge nicht begreifst?
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  6. #26
    Mitglied Benutzerbild von solg
    Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    6.710

    Standard AW: Pentagon plant Verbreitung von Insekten mit genetisch modifizierten Viren

    Zitat Zitat von Towarish Beitrag anzeigen
    Den Deutschen wurde nach dem 1WK von den Siegermächten verboten bestimmte Waffensysteme wie Panzer herzustellen, also haben die ihre Panzer als Traktor bezeichnet und die Entwicklung unter diesem bürokratischen Schutzschirm betrieben, was ziemlich clever war. Hier kann dasselbe passieren. Die DARPA ist laut Wiki schließlich eine "Organisation für Forschungsprojekte der Verteidigung", sprich militärische Forschungseinrichtung.
    Nicht nur als Traktor, sondern z.B. auch als Mercedes Benz W 124, G-Klasse oder BMW E34...
    Sowie VW Käfer, VW Golf 2, usw. für leichte Spähpanzer und sonstige Aufklärungsfahrzeuge...

  7. #27
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.751

    Standard AW: Pentagon plant Verbreitung von Insekten mit genetisch modifizierten Viren

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Wo steht in dieser neuen Sensationsmeldung etwas von Insekten?

    Dass man mit Viren Versuche macht und vielleicht auch einmal biologische Waffen daraus bastelt, ist ein alter Hut. Das fing ja schon vor vielen Jahrzehnten mit dem Milzbrand-Bazillus an.

    Aber das hat immer noch nichts mit der im Strangtitel postulierten Ausbreitung per Insekten zu tun, denn das wäre eine völlig unkontrollierbare Gefahr und möglicherweise ein Bumerang für den Angreifer.

    Könnte es sein, dass du grundlegende Zusammenhänge nicht begreifst?
    Könnte es ein, dass dir beim Lesen was entgangen ist?
    ...Weitere Dokumente zeigen eine Reihe von Pentagon-Projekten, mit Insekten als möglichen Krankheitsüberträgern, in Georgien. Im Jahr 2014 wurde das Lugar Center mit einer Insektenanlage ausgestattet und startete in Georgien und im Kaukasus ein Forschungsprojekt mit Sandfliegen. In den Jahren 2014/15 wurden im Rahmen eines weiteren Projekts „Surveillance Work on Acute Febrile Illness“ Sandfliegenarten gesammelt [8] und alle (weiblichen) Sandfliegen auf ihre Infektiosität getestet. Ein drittes Projekt, das auch die Sammlung von Sandmücken umfasste, untersuchte die Eigenschaften ihrer Speicheldrüsen [9]. Sandmücken tragen in ihrem Speichel gefährliche Parasiten, die sie durch einen Biss auf den Menschen übertragen können.
    Seit Beginn des Sandmücken-Projekts im Lugar Center ist Georgien von Sandmücken befallen. Die Einheimischen beschweren sich darüber, dass sie von der neu erschienenen Fliegenart gebissen werden [Vgl. Dokument 57.jpg, 56.jpg].

    Die Wissenschaftler des Pentagons haben auch Experimente mit tropischen Moskitos und Zecken in Georgien durchgeführt. Im Jahr 2016 wurden 21.590 Zecken für eine DNA-Datenbank, für zukünftige Studien, am Lugar Center im Rahmen des Pentagon-Projekts „Bewertung der Seroprävalenz und genetischen Vielfalt des Krim-Kongo-Hämorrhagischen Fieber-Virus (CCHFV) und der Hantaviren in Georgien“ gesammelt (im Original: Assessing the Seroprevalence and Genetic Diversity of Crimean-Congo Hemorrhagic Fever Virus (CCHFV) and Hantaviruses in Georgia) [10].

    Die Pentagon-Projekte mit Zecken fielen mit einem unerklärlichen Ausbruch des Krim-Kongo-Hämorrhagischen Fiebers (CCHF) zusammen, der durch eine Infektion mit einem durch Zecken übertragenen Virus verursacht wurde.

    Im Jahr 2014 wurden 34 Menschen mit CCHF infiziert (darunter ein 4-jähriges Kind) [11]. Laut einer geleakten E-Mail des Direktors des Lugar Centers, Amiran Gamkrelidze, an den georgischen Gesundheitsminister David Sergeenko, wurden seit 2009 in Georgien insgesamt 60 Fälle von CCHF, mit neun Todesfällen, registriert.
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller
    "Mi casa es tu casa". Nee, denkste. Raus!

  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von Großmoff
    Registriert seit
    13.08.2019
    Ort
    Todesstern
    Beiträge
    1.662

    Standard AW: Pentagon plant Verbreitung von Insekten mit genetisch modifizierten Viren

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Inzwischen müsste der Strangtitel geändert werden in: Pentagon verbreitet Insekten mit genetisch modifizierten Viren, denn es ist natürlich nicht bei der Planung geblieben.

    Was ganz besonders interessant ist: es gibt auch ethische Biowaffen, d.h., sie können gezielt aussuchen, wer von den Krankheiten befallen werden soll.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wer hätte gedacht, dass Biowaffen auch ethisch sein können...

  9. #29
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.651

    Standard AW: Pentagon plant Verbreitung von Insekten mit genetisch modifizierten Viren

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Könnte es ein, dass dir beim Lesen was entgangen ist?
    Ja, das hatte ich tatsächlich über sehen und ich entschuldige mich hiermit für meine Anpflaumerei.

    Trotzdem sehe ich noch keinen unmittelbaren Zusammenhang mit diesen Untersuchungen und dem im Strangtitel postulierten Plan, Insekten als biologisches Kampfmittel einzusetzen.

    Nicht, dass ich das den Gaunern vom Pentagon nicht zutrauen würde, sondern wegen des unwägbaren Risikos, nicht nur Gegner damit anzugreifen, sondern auch andere unbeteiligte Personengruppen.

    Man hatte aus diesem Grund schon vor langer Zeit damit aufgehört, den Milzbrand-Bazillus als Kampfmittel weiter zu entwickeln. Die Ausbringung und Streubreite ist einfach viel zu groß und unbeherrschbar.
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  10. #30
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    1.233

    Standard AW: Pentagon plant Verbreitung von Insekten mit genetisch modifizierten Viren

    Ist ein interessantes Projekt. Vielleicht gibt es ja demnächst auch Mücken, die uns stechen und bei uns Glücksgefühle auslösen sollen. Wenn wir an Merkel denken, sofort in ein wohlig warmes Zufriedenheitsgefühl verfallen und Merkel wieder und immer wieder wählen werden. Dafür werden die Wahlen dann in den Sommer verlegt.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kosten einer modifizierten Unterlassungserklärung
    Von Zack1 im Forum Computer - Handy - Internet - Multimedia
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.01.2013, 08:23
  2. Anti-Viren Programme schädlicher als Viren!
    Von Geronimo im Forum Computer - Handy - Internet - Multimedia
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.11.2010, 19:14
  3. Pentagon verbietet Verbreitung von Folter-Fotos
    Von Zero im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 13:46
  4. Pentagon plant Schließung von Guantanamo! Insassen auch nach Deutschland?
    Von Hofer im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 152
    Letzter Beitrag: 27.12.2008, 14:02

Nutzer die den Thread gelesen haben : 99

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben