+ Auf Thema antworten
Seite 8 von 20 ErsteErste ... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 18 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 193

Thema: Zu dämlich, den Heimathafen zu erreichen

  1. #71
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    10.136

    Standard AW: Zu dämlich, den Heimathafen zu erreichen

    Inzwischen gibt es Marine Radar Karten, wo eindeutig feststeht, das Dumme die Fregatte, mit Vollgas durch einen Fjord Kanal fuhren mit der enormen Geschwindigkeit von 17 Knoten und zwar stur in der Mitte, jede Vorfahrts Regel, ignorierten, ebenso die Leuchtfeuer und Betonnung und auch nicht nach Steuerbord abdrehte, trotz Warnungen und weil der Kanal sowieso leicht nach Rechts ging. Die fuhren also mit Vorsatz sogar in den Gegen Verkehr, wo Fischer Kutter mit 10 Knoten unterwegs waren ganz an Steuerbord entgegen kommend und der Tanker wegen seiner Größe in der Mitte fuhr, auch weil die grossen Schiffe einen anderen Wende Kreis haben. Der Tanker fuhr 7 Knoten, Kaum zu glauben, welche Idioten, wohl eine Gender Qouten Crew an Bord dort so ein teuers Schiff fahren. Wer war der leitende Offiziert, der Kapitän und der Steuermann? Man fährt elektronisch in den Untergang, wo inzwischen bekannt wird, das dort der Schiffs Navi GPS viele Stötrungen hatte, aber jeder Anfänger für ein Sportboot lernet nach Sicht zufahren.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Nennen wir es NATO Kathastrophe, mit so einem teuren Schiff. Aber die neuen US und Deutschen Fregatten funktionieren auch nicht, vielleicht wurde das Schiff so entsorgt

  2. #72
    Mitglied Benutzerbild von Gefr. Meyer
    Registriert seit
    16.10.2017
    Ort
    Gottseidank nicht in Bremen!
    Beiträge
    883

    Standard Was ist nur mit den heutigen Streitkräften los?

    "Nach Angaben der Nato trainierte die Mannschaft auf der Brücke Navigieren."

    "Four out of five navigators on frigate KNM Helge Ingstad are women"
    “It is advantageous to be many women on board. It will be a natural thing and a completely different environment, which I look at as positive,” Lieutenant Iselin Emilie Jakobsen Ophus said. She is a navigation officer at KNM Helge Ingstad."

    So so, navigierende Frauen?!
    Sind mehr Frauen an Bord wirklich die Lösung?

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Das führt auch gleich zur weiteren Fragen: Immer wenn ein Kriegsschiff mit einem zivilen Schiff kollidiert, dann passiert was? Das Kriegsschiff ist Schrott und das zivile hat ein paar Kratzer. Sollte das nicht umgekehrt sein?
    You know what they say about getting chased by a Bear? - No need to outrun the Bear -- as long as you outrun your Buddy!

  3. #73
    👹 👹 👹 👹 👹 👹 Benutzerbild von KatII
    Registriert seit
    13.08.2014
    Ort
    schau auf Signatur↘
    Beiträge
    10.539

    Standard Gender Gaga

    Die Armee wurde erfolgreich durchgegendert.
    hier ist nix

  4. #74
    Mitglied Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    3.961

    Standard AW: Was ist nur mit den heutigen Streitkräften los?

    Die Hel-Ger Ing-enieur-stad wird als Opfer im Sund zugeschlämmt werden ,
    und in 2000 Jahren von Schwarzhäutigen Spanischen Wissenschafts-Archäologen als
    Beweis Spanischer Ingenieurskunst aus dem Zeitfenster 2100-2150 betrachtet werden ...


    Nachtblindheit ...
    Rot-Grün-Blindheit ...
    Vergreisung und dadurch Schwerhörigkeit ...


    Trident Juncture :

    KATLES WETTER TRAINING auf Island :

    “We are in Iceland, and we are out, and it’s pretty cold. It’s pretty cold and windy, not very much shelter from the wind and the elements. We expect to get a little bit of training here for the new Marines to prepare them more for Trident Juncture when we head out to Norway, because it’s going to be a little bit colder there, a little bit more intense,“ said Corporal Bartolo Gonzalez 24th MEU
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenhehre Odin ewig lebt 1. Gylfaginnîng 38

  5. #75
    Mitglied Benutzerbild von Muninn
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    5.226

    Standard AW: Was ist nur mit den heutigen Streitkräften los?

    Zitat Zitat von Gefr. Meyer Beitrag anzeigen
    "Nach Angaben der Nato trainierte die Mannschaft auf der Brücke Navigieren."

    "Four out of five navigators on frigate KNM Helge Ingstad are women"
    “It is advantageous to be many women on board. It will be a natural thing and a completely different environment, which I look at as positive,” Lieutenant Iselin Emilie Jakobsen Ophus said. She is a navigation officer at KNM Helge Ingstad."

    So so, navigierende Frauen?!
    Sind mehr Frauen an Bord wirklich die Lösung?

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Das führt auch gleich zur weiteren Fragen: Immer wenn ein Kriegsschiff mit einem zivilen Schiff kollidiert, dann passiert was? Das Kriegsschiff ist Schrott und das zivile hat ein paar Kratzer. Sollte das nicht umgekehrt sein?
    Mich beschäftigt die Frage ob die Fregatte eine Gendertoilette hat.
    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk, als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

    Napoleon Bonaparte

  6. #76
    geliefert wie bestellt! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    26.393

    Standard AW: Was ist nur mit den heutigen Streitkräften los?

    https://www.politikforen.net/showthread.php?182784-Zu-d%C3%A4mlich-den-Heimathafen-zu-erreichen

    Das Thema wird bereits seit einer Woche diskutiert.

    Kann vielleicht ein_e Mod_esse zusammenführen.
    Transgenerationale Epigenetik:
    Kriegstraumatisierte Kinder-/Enkelgeneration. Es gibt Hilfe!






  7. #77
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    1.444

    Standard AW: Was ist nur mit den heutigen Streitkräften los?

    Bundesrechnungshof: IT-Sicherheitsmängel gefährden Betrieb der Bundeswehr
    Die Finanzkontrolleure haben schwere Fehler bei der IT-Sicherheit im "Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr" festgestellt. ...

    Unbesetzte Posten, überlastetes Personal
    "In den für IT zuständigen Organisationseinheiten waren Dienstposten teilweise seit Jahren unbesetzt", monieren die Kontrolleure. Dadurch sei das Personal oft überlastet und nicht in der Lage gewesen, die internen Sicherheitsregeln einzuhalten. Oft hätte eingesetzten Administratoren zudem "eine ausreichende Ausbildung und geeignete Unterstützungssoftware" gefehlt. Insgesamt seien so auch "der Dienstbetrieb insgesamt" und die zuverlässige Aufgabenerfüllung der Dienststellen in Gefahr gewesen. ...

    Der Rechnungshof erkennt daher "erste Schritte in die richtige Richtung" an, hält die bisherigen Anstrengungen aber "noch immer für unzureichend". Vor allem die "kritische Situation" beim IT-Personal bestehe weiter.

    Kein kompletter Überblick über Sprengmittel
    Ferner beanstanden die Kontrolleure, dass die Bundeswehr keinen vollständigen Überblick über den Bestand ihrer Sprengmittel habe. Es gebe zwar eine zentrale Datenbank dafür. Diese umfasst aber nicht alle entsprechenden Waffen und Lagerorte. ...

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  8. #78
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    8.494

    Standard AW: Was ist nur mit den heutigen Streitkräften los?

    Zitat Zitat von goldi Beitrag anzeigen
    Bundesrechnungshof: IT-Sicherheitsmängel gefährden Betrieb der Bundeswehr
    Die Finanzkontrolleure haben schwere Fehler bei der IT-Sicherheit im "Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr" festgestellt. ...

    Unbesetzte Posten, überlastetes Personal
    "In den für IT zuständigen Organisationseinheiten waren Dienstposten teilweise seit Jahren unbesetzt", monieren die Kontrolleure. Dadurch sei das Personal oft überlastet und nicht in der Lage gewesen, die internen Sicherheitsregeln einzuhalten. Oft hätte eingesetzten Administratoren zudem "eine ausreichende Ausbildung und geeignete Unterstützungssoftware" gefehlt. Insgesamt seien so auch "der Dienstbetrieb insgesamt" und die zuverlässige Aufgabenerfüllung der Dienststellen in Gefahr gewesen. ...

    Der Rechnungshof erkennt daher "erste Schritte in die richtige Richtung" an, hält die bisherigen Anstrengungen aber "noch immer für unzureichend". Vor allem die "kritische Situation" beim IT-Personal bestehe weiter.

    Kein kompletter Überblick über Sprengmittel
    Ferner beanstanden die Kontrolleure, dass die Bundeswehr keinen vollständigen Überblick über den Bestand ihrer Sprengmittel habe. Es gebe zwar eine zentrale Datenbank dafür. Diese umfasst aber nicht alle entsprechenden Waffen und Lagerorte. ...

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    So lange bei Ministerin Leyen im Büro das Licht noch leuchtet ist doch alles okay ! Im Verteidigungsfalle werden die Weiber wegen Unfähigkeit eh alle entfernt.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  9. #79
    Ouzo-Cola Benutzerbild von Skaramanga
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    Attika
    Beiträge
    23.384

    Standard AW: Zu dämlich, den Heimathafen zu erreichen

    Zitat Zitat von Neben der Spur Beitrag anzeigen
    Die Stahl-Trossen , -Tampen , -Taue scheinen unterdimensioniert zu sein , und reißen ständig .

    Nun liegt die Helge Ingstad fast gänzlich unter Wasser :
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Trosse da vorne sollte das abrutschende Schiff halten? Dieses Schiff? Also, da ist ja mein Achterstag dicker. Warum haben sie nicht eine Ankerkette verlegt? Bzw. nicht eine sonderne mehrere. Dazu noch einen großen Schwimmponton Meerseitig längsseits. Meine Güte, ich dachte bisher die Norweger seien ein Seefahrervolk. Wohl nicht mehr.

  10. #80
    Mitglied Benutzerbild von romeo1
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    27.104

    Standard AW: Zu dämlich, den Heimathafen zu erreichen

    Zitat Zitat von Skaramanga Beitrag anzeigen
    Die Trosse da vorne sollte das abrutschende Schiff halten? Dieses Schiff? Also, da ist ja mein Achterstag dicker. Warum haben sie nicht eine Ankerkette verlegt? Bzw. nicht eine sonderne mehrere. Dazu noch einen großen Schwimmponton Meerseitig längsseits. Meine Güte, ich dachte bisher die Norweger seien ein Seefahrervolk. Wohl nicht mehr.
    Haben die Norweger jetzt eine Frau als Verteidigungsministerin? Das könnte es erklären, da die mit der Einrichtung von Klos für das 3. Geschlecht voll ausgelastet ist.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Eigentümlich frei
    Von Feca im Forum Bücher, Zeitschriften, Lesenswertes
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 25.09.2016, 16:16
  2. Schulabgänger zu dämlich für die Ausbildung?
    Von Heiliger im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 249
    Letzter Beitrag: 31.05.2012, 21:23
  3. Wer bin ich, was möchte ich erreichen?
    Von esperan im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.01.2007, 18:31
  4. Sozis sind unbelehrbar dämlich.
    Von wtf im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 13.12.2006, 07:46

Nutzer die den Thread gelesen haben : 167

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben